Home / Forum / Gesellschaft & Leben / Hartz 4 auf edelniveau

Hartz 4 auf edelniveau

27. Oktober 2014 um 9:46

Am Wochenende war ich auf einer Familienfeier meines Freundes. Er stellte mir seine Cousine vor, für ihre 24 schien sie in meinen Augen nicht schlecht zu verdienen als sie mit ihrem BMW Kombi und ihren zwei Kindern zum essen kam. Sie und ihre beiden Kinder waren sehr gut gekleidet.Geschockt hat es mich nur als sie mir sagte, dass sie nicht arbeiten geht sondern von harz 4 lebt. Sie erzählte stolz, das ihr Vater der bei den Stadtwerken arbeitet ihr vor ca 2 Jahren ein Haus mit großem Garten in Mühlhausen gebaut hat, in dem sie zur Miete wohnt. Auf meine Frage warum sie nicht arbeiten will, meinte sie nur frech, warum es geht ihr gut und sie würde höchstens noch einmal schwanger werden.
Ich frage mich ganz ehrlich wie so etwas geht? Schaut da keiner nach? Mir waren währen meiner Ausbildung 500 Euro zur Verfügung und ich musste schulden machen, und kann es nicht begreifen wie sich so etwas rechtfertigt? Ich gehe jeden Tag arbeiten, zahle jeden Monat über tausend Euro ans Finanzamt und anscheinend dafür, dass verwöhnte Töchter wie diese ihr luxusleben halten können. Im Vergleich zu Jugendlichen welche in Ausbildung sind und wenig Bafög bekommen weil die Eltern eine Firma haben, ob diese selbst mit Schulden belastet sind interessiert keinen! Aber jemand der sich auf so eine dreiste Art und Weise ungerechtfertigte Leistungen des Staates erschleicht, dem wird anscheinens noch das Toilettenpapier gerecht.

Mehr lesen

5. November 2014 um 21:14

Wahrscheinlich Sozialbetrug
Von der spätrömisch-dekadenten Sterbehilfe von 849,00 Euro pro Monat (Einzelperson mit zwei kleinen Kindern) kann man sicherlich kein schönes Leben führen und zwei kleine Kinder erziehen, weil unsere Kasperlesfiguren im Reichstag zu Berlin übersehen haben, dass Kinder noch wachsen und irgendwann in die Schule gehen und nicht wie Rentner behandelt werden können.

Der BMW Kombi kostet etwa 400 Euro pro Monat und für eine Wohnung für drei Personen lässt meine Heimatkommune, eine Großstadt, in der Wohnungen ausgesprochen teuer sind, noch einmal 577,10 Euro pro Monat springen. Ich nehme an, dass der Vater einen fingierten Mietvertrag mit seiner Tochter geschlossen hat, damit das Sozialamt die Miete bezahlt, und die Kosten des "Bayerischen Mistwagens" übernommen hat. Das ist Sozialbetrug! Mit den angenommenen 1.426,10 Euro lässt sich kein ausschweifender Lebensstil finanzieren, aber es fehlt nicht mehr am Allernötigsten. Es ist allerdings eine Frage der Zeit, wenn dieser Sozialbetrug auffliegt und horrende Summen an das Sozialamt zurückgezahlt werden müssen. Dann wird wohl der schicke BMW durch ein Fahrrad mit Kinderanhänger ersetzt werden müssen.

In der Diskussion über die so genannten "Sozialschmarotzer" werden immer die hohen Mietkosten für eine Wohnung übersehen und oftmals Kindergeld, auf das Hartz-IV-Empfänger keinen Anspruch haben, hinzuaddiert. Dass die Mietkosten so explodieren, haben wir schlussendlich unserer schwarz-gelben Witzfigurengruppe zu verdanken, die der Meinung war, dass der soziale Wohnungsbau ein Feld der Bereicherung für Investoren zu sein hat und 30% Rendite pro Jahr abwerfen soll. Dass sich Arbeit oft nicht lohnt, ist zu einem guten Teil den horrenden Mieten, der in den letzten 20 Jahren stark sinkenden Kaufkraft der Nettolöhne für Gering- und Normalverdiener und letztendlich den Sklavenhändlern zu verdanken.

Von Hartz-IV auf Edelniveau kann also keine Rede sein.

Gefällt mir

9. Dezember 2014 um 12:33

Tja
so ungleich verteilt ist Reichtum eben.

Gefällt mir

29. März 2015 um 18:19

Hartz 4 auf Edelniveau
So, nun mal Butter bei die Fische, wenn Du so viel Steuern zahlst, dann verdienst Du sicher richtig gut, kein Thema, sei Dir gegönnt. Ich kann Dir aber sagen, daß nicht jeder der Hartz 4 bekommt ein Schmarotzer ist sondern nimmt was ihm zusteht, übrigens ich bekomme keins. Sollte Dir der Hartz 4 Luxus so gut gefallen, dann beantrag doch Leistungen. Wenn der Papa seiner Tochter Gutes tun will, dann bitte, für das Haus hat Vater Staat bestimmt auch Steuern kassiert. Wenn Arbeit richtig bezahlt wird und man davon leben und nicht nur vegetieren kann, würden bedeutend mehr Menschen arbeiten gehen. Es gibt leider immer noch viel zu viel Dumme die für einen Appel und ein Ei andere reich machen. Ein Beispiel, ist übrigens keine Seltenheit, in 4 Schichten arbeiten und dann 970 Euro netto, allerdings kein Facharbeiter. Aber eins würde ich Dir anraten, wenn Du so gut verdienst, geh mal zur Volkshochschule und lerne Rechtschreibung , würde Dir gut zu Gesicht stehen, aber wenn das mit dem Hartz 4 mal bei Dir klappen sollte, dann kannst du vielleicht eine Weiterbildung machen und die ist dann Gratis. Ich vermute Du hast eine eigene Firma, wenn Du mit Deinen Schulden überfordert bist , hast Du entweder ein falsches Konzept oder den falschen Steuerberater.

Gefällt mir

29. März 2015 um 18:30

Alle Menschen sind gleich, nur einige sind gleicher
Endlich mal einer der mir aus dem Herzen spricht. So geht das in unserem Staat, die Big Bosse haben Narrenfreiheit und sollte mal ein Nobody etwas pfiffig sein, wird gleich eine Hexenjagt veranstaltet. Leute laßt Euch was einfallen, sonst werdet Ihr verheizt und das noch ehe Ihr ins Krematorium kommt.

Gefällt mir

9. April 2015 um 11:20

Hartz 4
Ich rutschte selber mal in die Hartz 4 Sparte. Ich habe mein Fachabi gemacht und eine kaufmännische Ausbildung, die ich auch gut absolvierte. Ich sollte eigentlich übernommen werden, hieß es immer, doch kurz vor Ende sagte man mir dann, dass ich nicht bleiben kann. Tja, exakt zu der Zeit hatten wir eine Wirtschaftskrise. Die wenigstens Unternehmen brauchten neue Arbeitnehmer. Viele auch nur Teilzeit, noch mehr auf 400 Basis. Und das Beste: Niemand wollte jemanden, der keine Berufserfahrung hat. So war ich 1,5 Jahre arbeitslos. Mein Arbeitslosengeld 1 genauso hoch wie Hartz 4. Die Arbeitsagentur wollte mir sogar Putzstellen andrehen! Ja sorry, aber das sah ich dann irgendwo auch nicht ein.

Dennoch war ich zu vielem bereit, weil es nicht gerade einfach ist mit dem Geld über die Runden zu kommen. Ich lebte auch nicht mehr bei meinen Eltern. Das Schlimmste daran war jedoch, wie man abgestempelt wurde. Als wäre man ein faules Stück, was sich auf Kosten des Staates ein bequemes Leben macht und gar nicht arbeiten will. Jau, hatten die Leute eine Ahnung... Und genau das sehe ich jetzt nämlich hier! Denn auch hier wird jemand abgestempelt. Nach meinen ganzen eigenen Erfahrungen reagiere ich daher etwas empfindlich auf so ein Thema.

Ich habe schon viele gesehen, die von Beruf Sohn oder Tochter sind. Doch sollte man vorsichtig mit voreiligen Schlüssen sein. Wer sagt denn, dass ihr das Geld nicht zusteht? Nur weil sie zusätzlich noch was von ihrem Vater bekommt und so ein besseres Leben führen kann, als andere Hartz 4ler? Um sowas zu beurteilen, bräuchte man erstmal viel mehr Hintergrund-Informationen. Z.B. schreibst du, sie habe zwei Kinder. Wie alt sind die denn? Wo ist der Vater? Kann sie überhaupt arbeiten gehen?

Auch diese Aussage mit dem BMW... Was sagt das denn bitte aus? BMW ist nicht gleich BMW. Du schreibst weder was es für ein BMW ist, noch sonst irgendwelche konkreteren Angaben darüber. Vielleicht ist das ein 10 Jahre alter BMW, der über 150.000 km gelaufen ist. Ja, der wird nicht so viel kosten!

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Benutzt ihr eine Tagesdecke?
Von: lisawagner1
neu
30. März 2015 um 13:55

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen