Home / Forum / Gesellschaft & Leben / Härterer Vollzug bei Sexualstraftaten !

Härterer Vollzug bei Sexualstraftaten !

17. Februar 2015 um 6:59

Ich habe mich seit einigen Jahren bei einer Frauenrechtsorganisation engagiert, musste aber wegen diverser interener Differenzen mein Amt niederlegen. Leider war es mir nicht möglich bei einigen wichtigen Themen genügend Unterstützerinnen innerhalb meiner Arbeitsgruppe(n) zu finden.
Ein Thema das mir besonders am Herzen liegt ist die Verschärfung der Haftbedingungen für Sexualstraftäter.
Ich hatte hierzu bereits ein kleineres Manuskript verfasst in dem ich einige Punkte ausgearbeitet hatte.
Hier nun eine kleiner Auszug meines Forderungkatolges den ich hier zur Debatte stellen möchte.

- Strafen müssen voll abgesessen werden, keine Möglichkeit auf Bewährung
- geänderter Vollzug in Richtung "verbüßen". Keine Annehmlichkeiten wie Fernseher, Sport und Freizeitbeschäftigungen.
- Spartanische Zellen ( Bett,Tisch,Stuhl und Bibel)
- Anstaltskleidung, keine privaten Schlabber-Jogginganzüge.
- engmaschige Kontrollen der Pflichten / Sauberkeit.
- Verstöße gegen die Anstaltsordnung sollten zusätzlich Bestraft werden ( Einzelhaft, Zwangsfixierungen)
- weniger Bürokratie für Vollzugsbeamte damit mehr Zeit für die Bewachung der Häftlinge bleibt
- Handschellenzwang bei jedem Gang außerhalb der Zelle ( Überführung zu Ärzten etc.)
-etwaige Resozialisierungsmaßnahmen sind nach Verbüßen der Haft abzuleisten.

Die Liste umfasst bis jetzt noch etwa fünfzehn weitere Punkte, aber ich denke es ist klar geworden wo es hingehen soll.Ich möchte nochmal anmerken das diese Fordeungen ausschließlich bei Sexualstraftaten zur Anwendung kommen sollen.
Neben Meinungen zu diesen Vorschlägen suche ich auch noch nach engagierten Mitstreiterinnen und Mitstreitern um eine Verschärfung des Vollzugs für Sexualstraftätern durchzusetzen.

Mehr lesen

17. Februar 2015 um 18:11

Ja...
Du du hast natürlich nicht ganz unrecht, einige Punkte sind evtl. hart an der Grenze bzw. noch verhandelbar.
Es wäre aber schön wenn mehr Menschen unserer Regierung und Gemeinschaft in diesem Bereich Druck machen würden. Mit ständigem Beschwichtigen und Verweis auf alle Möglichen Bedenken, lässt sich leider zu vieles einfach abweisen oder mit Zweifeln belegen.
Die Resozialisierung soll auch in meinem Konzept stattfinden, allerdings sollte der Haftzeit angehängt werden und nicht während des Verbüßens als angenehme Abwechslung im Haftalltag angesehen werden.
So würden auch kürzere Haftstrafen wieder einen Sinn ergeben z.B. bei exhibitionistischen Handlungen etc.
Vielen Opfern ist eine möglichst lange / harte Strafe bei der Aufarbeitung sehr wichtig.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Februar 2015 um 20:49

Ich hoffe,
dass Deine Punkte niemals auf irgendwelches ernstzunehmendes Gehör stoßen.

Zwangsfixierung?
Bett, Stuhl, Bibel?

Ernsthaft?
Ich bin selber dafür, dass die Bestrafungen in mancherlei Hinsicht verstärkt werden, aber was Du da auflistest ist meines Erachtens nach nicht verhandelbar.

Ich kann mir schon denken, warum Du Dein Amt niederlegen musstest bei der Frauenrechtsorganisation.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Februar 2015 um 20:59
In Antwort auf lastofus

Ich hoffe,
dass Deine Punkte niemals auf irgendwelches ernstzunehmendes Gehör stoßen.

Zwangsfixierung?
Bett, Stuhl, Bibel?

Ernsthaft?
Ich bin selber dafür, dass die Bestrafungen in mancherlei Hinsicht verstärkt werden, aber was Du da auflistest ist meines Erachtens nach nicht verhandelbar.

Ich kann mir schon denken, warum Du Dein Amt niederlegen musstest bei der Frauenrechtsorganisation.

Ich akzeptiere ja auch Kritik
Aber wo siehst du denn Möglichkeiten zu einem verschärfteren Vollzug ?
Für mich ist die momentane Situation jedenfalls nicht haltbar.
Mit "Zwangfixierungen" ist natürlich einen temporäre Maßnahme gemeint, falls sich ein Häftling fortlaufend nicht an die Regeln hält.
Dies wird auch schon im normalen Vollzug angewendet, allerdings unter sehr starken Auflagen bzw. aus gegeben Anlass bei Randale oder Übergriffen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Februar 2015 um 21:28
In Antwort auf sofia_12507075

Ich akzeptiere ja auch Kritik
Aber wo siehst du denn Möglichkeiten zu einem verschärfteren Vollzug ?
Für mich ist die momentane Situation jedenfalls nicht haltbar.
Mit "Zwangfixierungen" ist natürlich einen temporäre Maßnahme gemeint, falls sich ein Häftling fortlaufend nicht an die Regeln hält.
Dies wird auch schon im normalen Vollzug angewendet, allerdings unter sehr starken Auflagen bzw. aus gegeben Anlass bei Randale oder Übergriffen.

Schlimm genug.
Zwangsfixierung ist eine unmenschliche Maßnahme und es ist egal, was ein Mensch angestellt hat, er ist und bleibt ein Mensch und muss als solcher behandelt werden!

Ich bin dafür, dass unter bestimmten Voraussetzungen eine Haftstrafe "lebenslang" gestaltet werden kann.
Dass einige Leute halt wirklich nicht mehr aus der Haft entlassen werden, wenn es offensichtlich keine Aussicht auf erfolgreiche Therapierung gibt.
Aber selbst da muss kontinuierlich nachgeprüft werden.

Verschärfter Vollzug kann vor allem durch Verzicht auf Annehmlichkeiten geschehen.
Allerdings sollte das nicht in "spartanischen Zellen" enden, wo nur ein Bett, ein Stuhl und eine Bibel drin stehen/liegen... eine Bibel meines Erachtens nach schon gar nicht.
Wenn die Leute keinen Fernseher bekommen, keine Fluppen mehr rauchen dürfen, keine Spielekonsolen haben oder was weiß ich.

Aber es bringt doch nichts, wenn man Straftäter behandelt wie Schei*e. Das merken die sich und werden im Endeffekt weniger gesellschaftsfähig sein als vorher!
Durch solche Maßnahmen verschlimmert man das Problem eher, als dass man es verbessert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Februar 2015 um 21:30
In Antwort auf lastofus

Schlimm genug.
Zwangsfixierung ist eine unmenschliche Maßnahme und es ist egal, was ein Mensch angestellt hat, er ist und bleibt ein Mensch und muss als solcher behandelt werden!

Ich bin dafür, dass unter bestimmten Voraussetzungen eine Haftstrafe "lebenslang" gestaltet werden kann.
Dass einige Leute halt wirklich nicht mehr aus der Haft entlassen werden, wenn es offensichtlich keine Aussicht auf erfolgreiche Therapierung gibt.
Aber selbst da muss kontinuierlich nachgeprüft werden.

Verschärfter Vollzug kann vor allem durch Verzicht auf Annehmlichkeiten geschehen.
Allerdings sollte das nicht in "spartanischen Zellen" enden, wo nur ein Bett, ein Stuhl und eine Bibel drin stehen/liegen... eine Bibel meines Erachtens nach schon gar nicht.
Wenn die Leute keinen Fernseher bekommen, keine Fluppen mehr rauchen dürfen, keine Spielekonsolen haben oder was weiß ich.

Aber es bringt doch nichts, wenn man Straftäter behandelt wie Schei*e. Das merken die sich und werden im Endeffekt weniger gesellschaftsfähig sein als vorher!
Durch solche Maßnahmen verschlimmert man das Problem eher, als dass man es verbessert.

Vor allem:
Abschreckung durch harte Strafen funktioniert nicht.
Das zeigt sich in den USA eindeutig, wo trotz der Todesstrafe (ein absolut unhaltbarer Zustand, meiner Meinung nach) die Verbrechensrate nicht geringer wird.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Februar 2015 um 21:43
In Antwort auf lastofus

Vor allem:
Abschreckung durch harte Strafen funktioniert nicht.
Das zeigt sich in den USA eindeutig, wo trotz der Todesstrafe (ein absolut unhaltbarer Zustand, meiner Meinung nach) die Verbrechensrate nicht geringer wird.

Also
Von Todestrafen und Zwangskastrationen distanziere ich mich ebenfalls ausdrücklich.
Die Möglichkeit einer tatsächlich vollzogenen lebenlangen Haft besteht bereits ( Sicherungsverwahrung kann dazu führen das jemand nie mehr entlassen wird oder erst im Greisen Alter).
Evtl. wäre es ja auch möglich die von mir vorgeschlagenen Maßnahem einen bestimmten zeitraum durchuführen und nach und noch Lockerungen und Resozialisierungsmaßnahmen in den Haftalltag einzuweben.
So das ein Häftling diese auch als Belohnung für sein Wohlverhalten wirklich Wert schätzt und aktiv an sich und der Aufarbeitung seiner Taten arbeitet.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Februar 2015 um 22:45
In Antwort auf sofia_12507075

Also
Von Todestrafen und Zwangskastrationen distanziere ich mich ebenfalls ausdrücklich.
Die Möglichkeit einer tatsächlich vollzogenen lebenlangen Haft besteht bereits ( Sicherungsverwahrung kann dazu führen das jemand nie mehr entlassen wird oder erst im Greisen Alter).
Evtl. wäre es ja auch möglich die von mir vorgeschlagenen Maßnahem einen bestimmten zeitraum durchuführen und nach und noch Lockerungen und Resozialisierungsmaßnahmen in den Haftalltag einzuweben.
So das ein Häftling diese auch als Belohnung für sein Wohlverhalten wirklich Wert schätzt und aktiv an sich und der Aufarbeitung seiner Taten arbeitet.

So funktioniert die
menschliche Psyche aber in den geringsten Fällen tatsächlich.

Warum sollte ein Häftling, der erst wie Schei*e behandelt und dann nach und nach in Resozialisierungsmaßnahmen eingebracht wird das als Belohnung sehen?
Resozialisierungsmaßnahmen sind doch keine Belohnung!

Wenn man so anfängt, dann stellt sich erst recht eine Trotzhaltung ein!
Dann fangen die Sträflinge an sich ja nichts zu Schulden kommen zu lassen, damit sie das schnell hinter sich haben. Einen therapeutischen Wert hat das dann garantiert nicht... wenn ich nur keinen Mist mehr baue, damit ich nicht mehr angekettet werde... das hat doch keinen Wert.

Viel wichtiger ist, dass die Leute auch das Gefühl bekommen, dass sie noch Chancen haben. Dass sie eben nicht nur behandelt werden wie menschlicher Müll. Dass sie, trotz ihrer Tat und bei entsprechender Einsicht, dass so etwas nicht drin sitzt in einer sozialen Gesellschaft, noch die Möglichkeit haben wieder in eben diese Gesellschaft zurückgeführt zu werden. Menschen ohne Perspektive haben keinen Grund sich zu benehmen.

Ich weiß nicht, woher diese Gier nach immer härteren Bestrafungen kommt. Sinnvoll wäre das nämlich mit 100%iger Sicherheit nicht.

Schau Dir mal Berichte über die Haftanstalt Basty in Norwegen an.
Da leben Sträflinge quasi frei auf einer Insel, haben Arbeit und werden therapeutisch betreut.
Die Herangehensweise halte ich für wesentlich besser und klüger.
Dass das nicht flächendeckend funktioniert ist klar. Aber auch die norwegische Haftanstalt ist nicht für jeden. Das müssen die Leute sich "verdienen".

http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-76764206.html

http://www.zeit.de/2009/13/Die-Insel-13

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Februar 2015 um 22:54
In Antwort auf lastofus

So funktioniert die
menschliche Psyche aber in den geringsten Fällen tatsächlich.

Warum sollte ein Häftling, der erst wie Schei*e behandelt und dann nach und nach in Resozialisierungsmaßnahmen eingebracht wird das als Belohnung sehen?
Resozialisierungsmaßnahmen sind doch keine Belohnung!

Wenn man so anfängt, dann stellt sich erst recht eine Trotzhaltung ein!
Dann fangen die Sträflinge an sich ja nichts zu Schulden kommen zu lassen, damit sie das schnell hinter sich haben. Einen therapeutischen Wert hat das dann garantiert nicht... wenn ich nur keinen Mist mehr baue, damit ich nicht mehr angekettet werde... das hat doch keinen Wert.

Viel wichtiger ist, dass die Leute auch das Gefühl bekommen, dass sie noch Chancen haben. Dass sie eben nicht nur behandelt werden wie menschlicher Müll. Dass sie, trotz ihrer Tat und bei entsprechender Einsicht, dass so etwas nicht drin sitzt in einer sozialen Gesellschaft, noch die Möglichkeit haben wieder in eben diese Gesellschaft zurückgeführt zu werden. Menschen ohne Perspektive haben keinen Grund sich zu benehmen.

Ich weiß nicht, woher diese Gier nach immer härteren Bestrafungen kommt. Sinnvoll wäre das nämlich mit 100%iger Sicherheit nicht.

Schau Dir mal Berichte über die Haftanstalt Basty in Norwegen an.
Da leben Sträflinge quasi frei auf einer Insel, haben Arbeit und werden therapeutisch betreut.
Die Herangehensweise halte ich für wesentlich besser und klüger.
Dass das nicht flächendeckend funktioniert ist klar. Aber auch die norwegische Haftanstalt ist nicht für jeden. Das müssen die Leute sich "verdienen".

http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-76764206.html

http://www.zeit.de/2009/13/Die-Insel-13

Danke
Danke für die Links und deinen Meinung. Ich werde zu gegebener Zeit darauf reagieren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen