Forum / Gesellschaft & Leben

Hamsterkäufe

14. März um 16:51 Letzte Antwort: 28. Juni um 7:08

Hallo ihr Lieben,
wie findet ihr diese Hamsterkäufe?

es gab keine Seife, Mehl u Klopapier mehr.
ist das noch normal?

ich finde es übertrieben.

LG

Mehr lesen

Beste hilfreiche Antwort

14. März um 19:27
Beste Antwort

Meiner Meinung nach muss man nicht hamstermäßig einkaufen.  Das Problem sind aber diejenigen, die jetzt losrennen und alles was nicht Niet Und Nagelfest ist abgreifen. Dadurch hat man diese Engpässe in den regalen und jeder der nicht auch Zeug kauft was er normalerweise gar nicht braucht oder kaufen würde hat das nachsehen, wenn er es dann braucht. Eben, weil es durch diese panischen Hamsterkäufe kanapp oder gar nicht mehr da ist.  Geh mal einer los und hole Desinfektionsmittel.  Gibt es nicht. Nirgends. Alles weg.  Ich hole mir davon einmal im Monat eine Sprühflasche und mache die Toilette damit zum Beispiel sauber. Besonders wenn viel besuch da war und ansonsten halt immer mal zwischendurch. Gehamstert habe ich das aber nicht, nur jetzt wo andere Hamstern, habe ich das Nachsehen. Also ist man ja fast schon gezwungen mitzuhamstern?   Und das ist nicht nur bei den Desinfektionsmitteln so, das hat auch Dosen erreicht und wie man überall sehen kann  Klopapier. Was wollen die Leute mit tausend Rollen Klopapier wenn sie nichts zu essen haben oder andere Dinge fehlen?  Irgendwo ist da der Kopf nicht eingeschaltet. 

4 LikesGefällt mir

14. März um 17:18

In der aktuellen Situation finde ich schon, man sollte sich so für 2 Wochen bevorraten. Sich dann aber auch daran halten und nur fürs Nötigste das Haus verlassen. Quarantäneanordnung kann jederzeit kommen.
Halte ich auch für sehr sinnvoll, ist wohl der beste Schutz.
Klopapier horten verstehe ich gar nicht, wofür gibt es Wasser und Seife?

 

Gefällt mir

14. März um 18:24
In Antwort auf amigita321

Hallo ihr Lieben,
wie findet ihr diese Hamsterkäufe?

es gab keine Seife, Mehl u Klopapier mehr.
ist das noch normal?

ich finde es übertrieben.

LG

vor allem wird wohl viel davon im Endeffekt weggeworfen werden

Gefällt mir

14. März um 19:00
In Antwort auf carina2019

vor allem wird wohl viel davon im Endeffekt weggeworfen werden

Wir haben immer viel Vorrat. Wegwerfen müssen wir davon nichts. Es sind die haltbaren Dinge die wir auf Vorrat haben...oder was wir einfrieren können. 
 

2 LikesGefällt mir

14. März um 19:12
In Antwort auf amigita321

Hallo ihr Lieben,
wie findet ihr diese Hamsterkäufe?

es gab keine Seife, Mehl u Klopapier mehr.
ist das noch normal?

ich finde es übertrieben.

LG

Die Empfehlung ist ganz klar, Einkäufe für zwei Wochen vorrätig haben.  Wer das noch nicht hat, muss halt zusehen, dass er jetzt die schränke auffüllt. 

Gefällt mir

14. März um 19:27
Beste Antwort

Meiner Meinung nach muss man nicht hamstermäßig einkaufen.  Das Problem sind aber diejenigen, die jetzt losrennen und alles was nicht Niet Und Nagelfest ist abgreifen. Dadurch hat man diese Engpässe in den regalen und jeder der nicht auch Zeug kauft was er normalerweise gar nicht braucht oder kaufen würde hat das nachsehen, wenn er es dann braucht. Eben, weil es durch diese panischen Hamsterkäufe kanapp oder gar nicht mehr da ist.  Geh mal einer los und hole Desinfektionsmittel.  Gibt es nicht. Nirgends. Alles weg.  Ich hole mir davon einmal im Monat eine Sprühflasche und mache die Toilette damit zum Beispiel sauber. Besonders wenn viel besuch da war und ansonsten halt immer mal zwischendurch. Gehamstert habe ich das aber nicht, nur jetzt wo andere Hamstern, habe ich das Nachsehen. Also ist man ja fast schon gezwungen mitzuhamstern?   Und das ist nicht nur bei den Desinfektionsmitteln so, das hat auch Dosen erreicht und wie man überall sehen kann  Klopapier. Was wollen die Leute mit tausend Rollen Klopapier wenn sie nichts zu essen haben oder andere Dinge fehlen?  Irgendwo ist da der Kopf nicht eingeschaltet. 

4 LikesGefällt mir

14. März um 20:09
In Antwort auf lalindi

Die Empfehlung ist ganz klar, Einkäufe für zwei Wochen vorrätig haben.  Wer das noch nicht hat, muss halt zusehen, dass er jetzt die schränke auffüllt. 

Aha, hab das nicht so verstanden, dass man jetzt für die 2 Wochen einkaufen sollte.

aber es war schon ärgerlich mit dem Klopapapier.
hab jetzt lilanes mit Lavendelduft 🙈

Gefällt mir

14. März um 21:47
In Antwort auf amigita321

Hallo ihr Lieben,
wie findet ihr diese Hamsterkäufe?

es gab keine Seife, Mehl u Klopapier mehr.
ist das noch normal?

ich finde es übertrieben.

LG

Wir wohnen in Österreich und hier ist ja einiges mehr an Verordnungen und Maßnahmen raus... und es drehen hier so viele frei seit gestern... unglaublich! Wir haben immer einen Vorrat an haltbaren Sachen, das Trinkwasser kommt mit hervorragender Qualität aus der Leitung und irgendwie werden wir die vorerst 4 Wochen bis nach Ostern auch mit Bespaßung des Juniors rumbringen.
Aber ich frag mich ehrlich, was in den Leuten vorgeht... Es fliegen uns keine Bomben im die Ohren, das Leben der meisten Menschen ist nicht akut bedroht, auch wenn es zweifellos eben Risikogruppen gibt, die man schützen muss, und die Lebensmittelversorgung ist bis auf Weiteres mehr als üppig vorhanden! Nur unsere persönliche Einstellung zu uns, unserem Ego, unserem Luxus und der Gesellschaft steht nun auf dem Prüfstand. Für viele vielleicht nicht mal das Schlechteste, sich mal mit sich selbst beschäftigen zu müssen!

4 LikesGefällt mir

14. März um 22:13
In Antwort auf tahnee_12117418

Wir haben immer viel Vorrat. Wegwerfen müssen wir davon nichts. Es sind die haltbaren Dinge die wir auf Vorrat haben...oder was wir einfrieren können. 
 

Ja Dito.

Kauf ja keine 20 Kilo Obst...

Und wenn dann in Konserven... 

Gefällt mir

15. März um 9:07
In Antwort auf butterfliegenbeinchen

Wir wohnen in Österreich und hier ist ja einiges mehr an Verordnungen und Maßnahmen raus... und es drehen hier so viele frei seit gestern... unglaublich! Wir haben immer einen Vorrat an haltbaren Sachen, das Trinkwasser kommt mit hervorragender Qualität aus der Leitung und irgendwie werden wir die vorerst 4 Wochen bis nach Ostern auch mit Bespaßung des Juniors rumbringen.
Aber ich frag mich ehrlich, was in den Leuten vorgeht... Es fliegen uns keine Bomben im die Ohren, das Leben der meisten Menschen ist nicht akut bedroht, auch wenn es zweifellos eben Risikogruppen gibt, die man schützen muss, und die Lebensmittelversorgung ist bis auf Weiteres mehr als üppig vorhanden! Nur unsere persönliche Einstellung zu uns, unserem Ego, unserem Luxus und der Gesellschaft steht nun auf dem Prüfstand. Für viele vielleicht nicht mal das Schlechteste, sich mal mit sich selbst beschäftigen zu müssen!

Millionen von Daumen hoch (selbstverständlich vorher abgekocht )

Es ist der Wahnsinn das sogar danach gefragt wird, wie man die Zeit mit Kinder überstehen soll. (zuhause bleiben, lagerkoller )

Meine Eltern (Kriegskinder ) haben mir spät erzählt, wie es war.

Gefällt mir

15. März um 10:36
Beste Antwort
In Antwort auf butterfliegenbeinchen

Wir wohnen in Österreich und hier ist ja einiges mehr an Verordnungen und Maßnahmen raus... und es drehen hier so viele frei seit gestern... unglaublich! Wir haben immer einen Vorrat an haltbaren Sachen, das Trinkwasser kommt mit hervorragender Qualität aus der Leitung und irgendwie werden wir die vorerst 4 Wochen bis nach Ostern auch mit Bespaßung des Juniors rumbringen.
Aber ich frag mich ehrlich, was in den Leuten vorgeht... Es fliegen uns keine Bomben im die Ohren, das Leben der meisten Menschen ist nicht akut bedroht, auch wenn es zweifellos eben Risikogruppen gibt, die man schützen muss, und die Lebensmittelversorgung ist bis auf Weiteres mehr als üppig vorhanden! Nur unsere persönliche Einstellung zu uns, unserem Ego, unserem Luxus und der Gesellschaft steht nun auf dem Prüfstand. Für viele vielleicht nicht mal das Schlechteste, sich mal mit sich selbst beschäftigen zu müssen!

schlimm dass es nicht mehr "miteinander" ist in so eine Situation

dieses egoistische Verhalten von manchen Leuten ist zum kotzen

1 LikesGefällt mir

15. März um 10:36
In Antwort auf lalindi

Die Empfehlung ist ganz klar, Einkäufe für zwei Wochen vorrätig haben.  Wer das noch nicht hat, muss halt zusehen, dass er jetzt die schränke auffüllt. 

sagt wer?

Gefällt mir

15. März um 10:40

Ich finde die Hamsterkäufe mehr wie übertrieben. Man könnte gerade meinen wir haben einen Atomkrieg und es gibt nie wieder etwas zu kaufen 

Die Wahrscheinlichkeit in Quarantäne zu müssen, ist nun viel geringer da das öffentliche Leben runter gefahren wird. 
 

Gefällt mir

15. März um 10:45

Gibt aber Leute die bunkern jetzt schon für mindestens drei Monate im Voraus. 

Gefällt mir

15. März um 10:49

Die Medien sind mit dran Schuld, weil sie übertreiben wie verrückt. Und die Leute glauben noch alles was sie hören.

Gefällt mir

15. März um 10:53
In Antwort auf ferko_19729847

Gibt aber Leute die bunkern jetzt schon für mindestens drei Monate im Voraus. 

Das ist aber nicht nur in Deutschland so. In allen Ländern weltweit werden die Läden so leer gekauft. 

In einem wirklichen Kriegsfall ist doch diese Generation von Menschen gar nicht mehr überlebensfähig. 

Gefällt mir

15. März um 11:53

Jetzt zeigen sich die Auswirkungen unserer Politik, wer hat, dem wird gegeben. Das Spiegelbild unserer Gesellschaft zeigt sich hier ganz deutlich. Egoismus pur...Hauptsache ich habe mehr als der Nachbar...der Solidaritätsgedanke, das Miteinander ist verloren gegangen. Ich habe mittlerweile mehr Angst vor dem Verhalten der Mitmenschen als vor dem Virus.

2 LikesGefällt mir

15. März um 12:30
In Antwort auf lustigermann

Jetzt zeigen sich die Auswirkungen unserer Politik, wer hat, dem wird gegeben. Das Spiegelbild unserer Gesellschaft zeigt sich hier ganz deutlich. Egoismus pur...Hauptsache ich habe mehr als der Nachbar...der Solidaritätsgedanke, das Miteinander ist verloren gegangen. Ich habe mittlerweile mehr Angst vor dem Verhalten der Mitmenschen als vor dem Virus.

Ich habe manchmal das Gefühl das es mit Absicht genau in diese Position gerückt wird. Man soll Angst voreinander haben, Misstrauisch sein und so. 

Ich glaub ich geh mal los und kauf mir einen Hamster  

Gefällt mir

15. März um 12:32
In Antwort auf ferko_19729847

Ich habe manchmal das Gefühl das es mit Absicht genau in diese Position gerückt wird. Man soll Angst voreinander haben, Misstrauisch sein und so. 

Ich glaub ich geh mal los und kauf mir einen Hamster  

Sind süße Tiere, kann ich nur empfehlen 

Gefällt mir

15. März um 14:06

Nicht ein Blatt Klopapier habe ich gestern mehr bekommen. Ich wollte es nicht "sammeln", ich bräuchte es nur langsam. 

Gefällt mir

15. März um 14:15
In Antwort auf niamh_18664303

Nicht ein Blatt Klopapier habe ich gestern mehr bekommen. Ich wollte es nicht "sammeln", ich bräuchte es nur langsam. 

Das meine ich ja. Wenn diese Hamsterkäufe losgehen, hat man gar keine andere Wahl als sich auch mit allem möglichen Zeug einzudecken weil man eben später nichts mehr kriegt. Fängt einer damit an, egal wie Sinnfrei das auch ist, müssen sozusagen alle anderen auch, nur damit sie nachher nicht irgendwo vor leeren Regalen stehen und das wichtigste nicht mehr zu kriegen ist. 

Gefällt mir

15. März um 14:17

Aus gegebenen Anlass:
 

1 LikesGefällt mir

15. März um 14:30
In Antwort auf ferko_19729847

Das meine ich ja. Wenn diese Hamsterkäufe losgehen, hat man gar keine andere Wahl als sich auch mit allem möglichen Zeug einzudecken weil man eben später nichts mehr kriegt. Fängt einer damit an, egal wie Sinnfrei das auch ist, müssen sozusagen alle anderen auch, nur damit sie nachher nicht irgendwo vor leeren Regalen stehen und das wichtigste nicht mehr zu kriegen ist. 

ja ist so! Ich denke auch, wäre ich mal hamstern gegangen...die (für mich sind es trotzdem...sage ich jetzt nicht...bin heute schon mal reingetreten und ermahnt worden) sitzen jetzt auf der Schüssel und lachen  
Bin gespannt, wie das alles weiter geht

Gefällt mir

15. März um 14:47
In Antwort auf ferko_19729847

Das meine ich ja. Wenn diese Hamsterkäufe losgehen, hat man gar keine andere Wahl als sich auch mit allem möglichen Zeug einzudecken weil man eben später nichts mehr kriegt. Fängt einer damit an, egal wie Sinnfrei das auch ist, müssen sozusagen alle anderen auch, nur damit sie nachher nicht irgendwo vor leeren Regalen stehen und das wichtigste nicht mehr zu kriegen ist. 

Man kriegt auch später noch was, die Lager sind voll! Kein Grund zur Panik und kein Grund nun 10 Packungen Scheißhauspapier zu kaufen!

Die Chinesen sind während dem Lockdown auch nicht verhungert, so eine Panikmache geht mir echt aufn Sack.

2 LikesGefällt mir

15. März um 15:06
In Antwort auf elise_18724877

Man kriegt auch später noch was, die Lager sind voll! Kein Grund zur Panik und kein Grund nun 10 Packungen Scheißhauspapier zu kaufen!

Die Chinesen sind während dem Lockdown auch nicht verhungert, so eine Panikmache geht mir echt aufn Sack.

Wohin dir das geht ist für mich nicht wichtig.  Ob man später noch was kriegt weiß man aber nicht, wenn man vor leer gekauften Regalen steht und andere mit Körben voller Einkauf abziehen sieht. 

Außerdem gehst du mit den Nöten und Ängsten anderer ziemlich ungehobelt um.  Bis jetzt habe ich hier noch keine Panikmache gelesen. Nur das es diese hamsterkäufe gibt und Meinungen dazu, wie man sich jetzt verhalten sollte. 

Wer Hundertfach Klopapier kauft, denkt auch nicht ans essen, oder satt werden.    Und bei uns sind die Regale leer, wo Klopapier sein sollte, oder Desinfektionsmittel. Das ist auch keine Panikmache, das ist wirklich so. 
Zu dem Thema gibts heute um 19 Uhr rum auf irgendeinem Sender eine reportage wo sich zum Beispiel jemand ständig einen  Dreimonatsvorat " von allem möglichen anlegt. 

Gefällt mir

15. März um 15:17
In Antwort auf ferko_19729847

Wohin dir das geht ist für mich nicht wichtig.  Ob man später noch was kriegt weiß man aber nicht, wenn man vor leer gekauften Regalen steht und andere mit Körben voller Einkauf abziehen sieht. 

Außerdem gehst du mit den Nöten und Ängsten anderer ziemlich ungehobelt um.  Bis jetzt habe ich hier noch keine Panikmache gelesen. Nur das es diese hamsterkäufe gibt und Meinungen dazu, wie man sich jetzt verhalten sollte. 

Wer Hundertfach Klopapier kauft, denkt auch nicht ans essen, oder satt werden.    Und bei uns sind die Regale leer, wo Klopapier sein sollte, oder Desinfektionsmittel. Das ist auch keine Panikmache, das ist wirklich so. 
Zu dem Thema gibts heute um 19 Uhr rum auf irgendeinem Sender eine reportage wo sich zum Beispiel jemand ständig einen  Dreimonatsvorat " von allem möglichen anlegt. 

Ich kann dich beruhigen, es wird Ware nachkommen. Smitee hat da nicht ganz unrecht mit.

Jeden, mit dem man so redet, der tickt normal aber leer sind die Regale trotzdem. DAS verstehe ich nicht! Die 5%, die panisch hamstern, machen echt soviel aus, dass die Regale leer werden...
später wird garantiert vieles vieles weggeschmissen werden und sowas ärgert mich enorm!

Ich habe tatsächlich nicht ein einziges mal mehr eingekauft als sonst! Im Gegenteil, statt 12x H-Milch, die ich regulär alle 1 1/2-2 Wochen kaufe, nahm ich nur 5 mit und diesmal war tatsächlich noch H-Milch da, nicht viel aber immerhin...und wenn mir die ausgeht, hol ich mir halt Frischmilch direkt vom Landwirt. 

Wir werden schon nicht verhungern, das ist einfach Fakt.

Gefällt mir

15. März um 15:20
Beste Antwort
In Antwort auf ferko_19729847

Wohin dir das geht ist für mich nicht wichtig.  Ob man später noch was kriegt weiß man aber nicht, wenn man vor leer gekauften Regalen steht und andere mit Körben voller Einkauf abziehen sieht. 

Außerdem gehst du mit den Nöten und Ängsten anderer ziemlich ungehobelt um.  Bis jetzt habe ich hier noch keine Panikmache gelesen. Nur das es diese hamsterkäufe gibt und Meinungen dazu, wie man sich jetzt verhalten sollte. 

Wer Hundertfach Klopapier kauft, denkt auch nicht ans essen, oder satt werden.    Und bei uns sind die Regale leer, wo Klopapier sein sollte, oder Desinfektionsmittel. Das ist auch keine Panikmache, das ist wirklich so. 
Zu dem Thema gibts heute um 19 Uhr rum auf irgendeinem Sender eine reportage wo sich zum Beispiel jemand ständig einen  Dreimonatsvorat " von allem möglichen anlegt. 

Mit komplett hysterischen Menschen darf man auch nicht sanft umgehen, weil die eben nicht mehr klar denken können, die sind von jeglichem Vertrauensgrundsatz ausgeschlossen.

In Australien kloppen sie sich wegen Klopapier halb tot, soll man mit solchen Menschen sanft und verständnisvoll umgehen?

Es gehört eigentlich eine klare Regelung her, nur 2 Packungen Papier für jeden und fertig. Anders geht es anscheinend nicht, diese ganzen hirnverbrannten im Zaum zu halten.

3 LikesGefällt mir

15. März um 15:22
Beste Antwort

Die Verkäufer sollten verstärkt Security zur Seite gestellt bekommen, damit sie diese Hamsterkäufe an den Kassen verbieten können. 
Manche Leute flippen aus, wenn sie ihre 10pack Mehl o Klopapier net bekommen.

Verkäufer sollte in dieser Zeit das Sagen haben! Und darauf reagieren.

Gefällt mir

15. März um 15:23
In Antwort auf skadiru

Ich kann dich beruhigen, es wird Ware nachkommen. Smitee hat da nicht ganz unrecht mit.

Jeden, mit dem man so redet, der tickt normal aber leer sind die Regale trotzdem. DAS verstehe ich nicht! Die 5%, die panisch hamstern, machen echt soviel aus, dass die Regale leer werden...
später wird garantiert vieles vieles weggeschmissen werden und sowas ärgert mich enorm!

Ich habe tatsächlich nicht ein einziges mal mehr eingekauft als sonst! Im Gegenteil, statt 12x H-Milch, die ich regulär alle 1 1/2-2 Wochen kaufe, nahm ich nur 5 mit und diesmal war tatsächlich noch H-Milch da, nicht viel aber immerhin...und wenn mir die ausgeht, hol ich mir halt Frischmilch direkt vom Landwirt. 

Wir werden schon nicht verhungern, das ist einfach Fakt.

Ich war letzte Woche gleich gar nicht einkaufen weil mich das nervt, den ganzen Wahnsinnigen bei ihren Raubzügen zuzugucken. Außerdem steigt genau dort und an solchen Plätzen die Infektionsgefahr aber das raffen die ja auch nicht.

1 LikesGefällt mir

15. März um 15:25
In Antwort auf elise_18724877

Ich war letzte Woche gleich gar nicht einkaufen weil mich das nervt, den ganzen Wahnsinnigen bei ihren Raubzügen zuzugucken. Außerdem steigt genau dort und an solchen Plätzen die Infektionsgefahr aber das raffen die ja auch nicht.

Ja, da möchte man schon gar nicht mehr einkaufen gehen.
 

Gefällt mir

15. März um 16:07
In Antwort auf elise_18724877

Mit komplett hysterischen Menschen darf man auch nicht sanft umgehen, weil die eben nicht mehr klar denken können, die sind von jeglichem Vertrauensgrundsatz ausgeschlossen.

In Australien kloppen sie sich wegen Klopapier halb tot, soll man mit solchen Menschen sanft und verständnisvoll umgehen?

Es gehört eigentlich eine klare Regelung her, nur 2 Packungen Papier für jeden und fertig. Anders geht es anscheinend nicht, diese ganzen hirnverbrannten im Zaum zu halten.

Etliche Läden haben schon Zettel außen ausgehängt, das es nur eine begrenzte Menge von bestimmten Lebensmitteln und Dingen gibt pro Einkauf. Damit eben für alle genügend da ist. Und die Kassiererin sind auch angewiesen, eben Mengen zu kürzen falls sich nicht daran gehalten wird.

Es ist traurig, daß sich um Mehl und Toilettenpapier geprügelt wird. 

Gefällt mir

15. März um 16:09
Beste Antwort

Hirnverbrannt...das ist das richtige Wort für manche

Gefällt mir

15. März um 16:19

Und ständig diese Fake News..
das die Läden nun begrenzt geöffnet hätten.

was soll damit erreicht werden?

Gefällt mir

15. März um 16:51
In Antwort auf ferko_19729847

Das meine ich ja. Wenn diese Hamsterkäufe losgehen, hat man gar keine andere Wahl als sich auch mit allem möglichen Zeug einzudecken weil man eben später nichts mehr kriegt. Fängt einer damit an, egal wie Sinnfrei das auch ist, müssen sozusagen alle anderen auch, nur damit sie nachher nicht irgendwo vor leeren Regalen stehen und das wichtigste nicht mehr zu kriegen ist. 

weil man später nichts mehr kriegt? 

also bist du eine von denen... oh Gott

Gefällt mir

15. März um 17:25

Aber einen männlichen und weiblichen Hamster zulegen ist gar nicht schlecht, dann noch ein Hamsterrad und man ist versorgt mit Strom und Nahrung

Gefällt mir

15. März um 17:37
In Antwort auf amigita321

Hallo ihr Lieben,
wie findet ihr diese Hamsterkäufe?

es gab keine Seife, Mehl u Klopapier mehr.
ist das noch normal?

ich finde es übertrieben.

LG

Übertrieben ist gar kein Ausdruck. 

Gestern sind mir zum ersten mal Menschen begegnet die sich wegen Zucker mitten im Laden geprügelt haben. 

Hamsterkäufe mache ich keine.Ich verlasse mich auf die Zusagen der Behörden das die Lebensmittelgeschäfte auch weiter geöffnet haben. 

Gefällt mir

15. März um 17:41
In Antwort auf sol_18605738

Etliche Läden haben schon Zettel außen ausgehängt, das es nur eine begrenzte Menge von bestimmten Lebensmitteln und Dingen gibt pro Einkauf. Damit eben für alle genügend da ist. Und die Kassiererin sind auch angewiesen, eben Mengen zu kürzen falls sich nicht daran gehalten wird.

Es ist traurig, daß sich um Mehl und Toilettenpapier geprügelt wird. 

Das finde ich sehr vernünftig und sollte überall so gehandhabt werden.

Gefällt mir

15. März um 17:45
In Antwort auf leesa_18825790

Übertrieben ist gar kein Ausdruck. 

Gestern sind mir zum ersten mal Menschen begegnet die sich wegen Zucker mitten im Laden geprügelt haben. 

Hamsterkäufe mache ich keine.Ich verlasse mich auf die Zusagen der Behörden das die Lebensmittelgeschäfte auch weiter geöffnet haben. 

Wenn sie sich wenigstens die Köpfe eingeschlagen hätten, dann häts zwei Idioten weniger

1 LikesGefällt mir

15. März um 17:56

Es ist nur noch nervig und ich bin sprachlos, wie sich manche Menschen nun verhalten. In solchen Zeiten wie jetzt zeigen sich der wahre Charakter.
Meine SchwieMu erzählte gestern, dass sie Klopapier holen wollte, weil sie nicht mehr viele Rollen Zuhause hatte und als sie vor dem leeren Regal stand, stand neben ihr ein Ehepaar, dass sich 15 Pakete in den Einkaufswagen gelegt hatte. SchwieMu fragte dann freundlich, ob sie ihr ein einziges Paket abgeben würden...die Antwort war schlichtweg "Nö".

Ich habe keine Angst vor dem Virus selber, sondern vor den Auswirkungen auf die Leute und unser gesellschaftliches Leben in nächster Zeit.
Mein Partner und ich ziehen in zwei Wochen in eine größere Wohnung, weil im Juni unser erster Nachwuchs kommt.
Jetzt habe ich Bammel, dass der Umzug nicht so klappt, wie geplant, wegen der ganzen Einschränkungen, die in ganz Deutschland ausgesprochen werden
Das macht mir viel mehr Sorgen, als diesen doofen Virus zu bekommen.

 

Gefällt mir

15. März um 17:59
In Antwort auf elise_18724877

Mit komplett hysterischen Menschen darf man auch nicht sanft umgehen, weil die eben nicht mehr klar denken können, die sind von jeglichem Vertrauensgrundsatz ausgeschlossen.

In Australien kloppen sie sich wegen Klopapier halb tot, soll man mit solchen Menschen sanft und verständnisvoll umgehen?

Es gehört eigentlich eine klare Regelung her, nur 2 Packungen Papier für jeden und fertig. Anders geht es anscheinend nicht, diese ganzen hirnverbrannten im Zaum zu halten.

Warum ist das Klopapier ausverkauft?
EINE hustet und 500 schei... sich an 😜🤪😜

Nein , ich verharmlose die Sache nicht , weiß auch nicht ,was noch kommt ...
jJedoch ist Angst immer ein schlechter Ratgeber und Panik bringt auch nichts 

Ich denke, das die Menschen total überfordert sind , von Etwas, was man SO nicht versteht ....eine Nie dagewesene Situation ...
Deshalb versucht man sich und die Seinen zu schützen , indem man sich zumindest bevorratet .....

Ales Liebe 

Gefällt mir

15. März um 19:52
In Antwort auf 10diva

Warum ist das Klopapier ausverkauft?
EINE hustet und 500 schei... sich an 😜🤪😜

Nein , ich verharmlose die Sache nicht , weiß auch nicht ,was noch kommt ...
jJedoch ist Angst immer ein schlechter Ratgeber und Panik bringt auch nichts 

Ich denke, das die Menschen total überfordert sind , von Etwas, was man SO nicht versteht ....eine Nie dagewesene Situation ...
Deshalb versucht man sich und die Seinen zu schützen , indem man sich zumindest bevorratet .....

Ales Liebe 

JA genau das ist es ja: „Eine nie dagewesene Situation.“

wir hatten noch nie so eine Lage.

Das übersteigt unsere Vorstellung.
Schulen werden geschlossen, Grenzen dicht gemacht, selbst beim Busfahren darf nur noch hinten eingestiegen werden, etc.

sowas hatten wir doch noch nie?!

und ich frage mich, wann wieder Normalität einkehrt.
ich finde es langsam echt gruselig.

Gefällt mir

15. März um 19:53
In Antwort auf carina2019

schlimm dass es nicht mehr "miteinander" ist in so eine Situation

dieses egoistische Verhalten von manchen Leuten ist zum kotzen

Also ich hab meinen älteren Nachbarn und denen mit Kindern unter 1 angeboten, ihnen Sachen mitzubringen. Wollten sie bis jetzt nicht, nächste Woche vielleicht dann schon. Wir werden sehen! Aber ich werde nicht anfangen zu hamstern, nur weil es andere tun! Wir werden alle NICHT verhungern!

Gefällt mir

15. März um 19:55
In Antwort auf ferko_19729847

Das meine ich ja. Wenn diese Hamsterkäufe losgehen, hat man gar keine andere Wahl als sich auch mit allem möglichen Zeug einzudecken weil man eben später nichts mehr kriegt. Fängt einer damit an, egal wie Sinnfrei das auch ist, müssen sozusagen alle anderen auch, nur damit sie nachher nicht irgendwo vor leeren Regalen stehen und das wichtigste nicht mehr zu kriegen ist. 

Nee, muss man nicht. Die fleißigen Verkäuferinnen und Verkäufer füllen unermütlich alles auf. Man muss sie nur lassen. 
Die haben echt meine Hochachtung! Ebenso wie alle Ärzte, Pfleger, aber auch Polizisten und alle, die noch raus müssen.
Österreich legt jetzt zunehmend das öffentliche Leben lahm, vielleicht kommt es dann auch bei allen an!

Gefällt mir

15. März um 19:55
In Antwort auf butterfliegenbeinchen

Also ich hab meinen älteren Nachbarn und denen mit Kindern unter 1 angeboten, ihnen Sachen mitzubringen. Wollten sie bis jetzt nicht, nächste Woche vielleicht dann schon. Wir werden sehen! Aber ich werde nicht anfangen zu hamstern, nur weil es andere tun! Wir werden alle NICHT verhungern!

Richtig, wir werden nicht verhungern.

Aber ich mache mir trotzdem Sorgen wegen diesem Virus.

wen schadet er wirklich?
 

Gefällt mir

15. März um 19:59

By the way, hier wird drüber diskutiert, dass auf einmal nur eine bestimmte Anzahl von Kunden in die Supermärkte dürfen, dann muss auf jeden Fall auch Security dazu. Traurig, aber wahr. Auf gesunden Menschenverstand darf man bei einigen einfach nicht mehr zählen...

Gefällt mir

15. März um 20:02
In Antwort auf amigita321

Richtig, wir werden nicht verhungern.

Aber ich mache mir trotzdem Sorgen wegen diesem Virus.

wen schadet er wirklich?
 

Ich mache mir Sorgen um meine ältere Verwandtschaft.... ich habe die feste Hoffnung, dass es weder meinem Sohn, meinem Mann noch mir wirklich viel machen wird. Die Statistik gibt mir zumindest noch recht, aber meine Großeltern sind 90/93, meine Mutter 61, die Schwiegereltern Ü60, der Schwiegeropa fast  100... das macht mir wirklich Sorgen. Wir telefonieren viel,... mehr geht nicht im Moment!

Gefällt mir

15. März um 20:36
In Antwort auf butterfliegenbeinchen

Ich mache mir Sorgen um meine ältere Verwandtschaft.... ich habe die feste Hoffnung, dass es weder meinem Sohn, meinem Mann noch mir wirklich viel machen wird. Die Statistik gibt mir zumindest noch recht, aber meine Großeltern sind 90/93, meine Mutter 61, die Schwiegereltern Ü60, der Schwiegeropa fast  100... das macht mir wirklich Sorgen. Wir telefonieren viel,... mehr geht nicht im Moment!

Ja wünsche den älteren Menschen viel Gesundheit und eine friedliche Zeit.
 

Gefällt mir

15. März um 21:46
In Antwort auf ferko_19729847

Das meine ich ja. Wenn diese Hamsterkäufe losgehen, hat man gar keine andere Wahl als sich auch mit allem möglichen Zeug einzudecken weil man eben später nichts mehr kriegt. Fängt einer damit an, egal wie Sinnfrei das auch ist, müssen sozusagen alle anderen auch, nur damit sie nachher nicht irgendwo vor leeren Regalen stehen und das wichtigste nicht mehr zu kriegen ist. 

Ja, aber doch bitte in den Mengen, in denen du SONST auch einkaufst! Eine 8er oder 16er Packung Klopapier, meinetwegen MAXIMAL auch zwei, je nach Anzahl der Personen im Haus aber doch bitte nicht noch mehr! Denn SO entstehen die leeren Regale nunmal und nicht anders!

Manche Kunden hatten die Einkaufswagen voll nur mit Klopapier und ein anderer hatte ungelogen NUR Nudeln drin und unsere Einkaufswagen sind schon ganz schön groß !

Wahrscheinlich dealen die damit auf dem Schwarzmarkt

1 LikesGefällt mir

15. März um 21:49
In Antwort auf elise_18724877

Ich war letzte Woche gleich gar nicht einkaufen weil mich das nervt, den ganzen Wahnsinnigen bei ihren Raubzügen zuzugucken. Außerdem steigt genau dort und an solchen Plätzen die Infektionsgefahr aber das raffen die ja auch nicht.

Eben. Wenn ich nicht 2-3x die Woche eh arbeiten würde, würdest du mich garantiert auch nicht in einem Geschäft sehen!
So kauf ich halt nach Feierabend immer mal paar Kleinigkeiten ein. 
In Elternzeit machte ich 1x die Woche meinen Großeinkauf, der sich aber auch in Grenzen hielt.

Gefällt mir

15. März um 21:52
In Antwort auf leesa_18825790

Übertrieben ist gar kein Ausdruck. 

Gestern sind mir zum ersten mal Menschen begegnet die sich wegen Zucker mitten im Laden geprügelt haben. 

Hamsterkäufe mache ich keine.Ich verlasse mich auf die Zusagen der Behörden das die Lebensmittelgeschäfte auch weiter geöffnet haben. 

Ja, haben sie wirklich. Wir haben noch keine Order zu Hause bleiben zu dürfen. 

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers