Home / Forum / Gesellschaft & Leben / Hallo Steinzeit, wir sind wieder da

Hallo Steinzeit, wir sind wieder da

7. August 2009 um 20:43

...Seit einiger Zeit habe ich festgestellt, dass die Gesellschaft untereinander aggressiver und vor allem streitsüchtiger wird...

Ich spreche vor allem aus Erfahrung im Bezug auf dieses Forum :

Anderslautende Meinungen werden nicht mehr toleriert,

sie werden nach allen Regeln der Kunst niedergeschmettert, vor

Beleidigungen wird nicht zurückgescheut und überhaupt scheint die

Hemmschwelle eines aggressiven Auftritts deutlich gesunken zu sein...



Wird sind doch alle in der selben Scheisse, warum kann man eine andere Meinung nicht als Anstoss dazu benutzen seine eigene nochmal in Frage zu stellen und GEGEBENENFALLS zu ändern, bzw. sich zu sagen :

OK , wir sind hier nicht einer Meinung aber das muss ja auch nicht so sein


PEACE AND LOVE OR WE ALL WILL DIE

Mehr lesen

7. August 2009 um 20:52

Ach wenn's doch nur so wäre..
...keiner von uns ist stärker als der andere...

...Dass sich keiner auf die Füsse treten lassen will ist klar, aber jeder von und leidet unter bösen Worten eines anderen...

Vielleicht sollten wir daran denken, dass wir alle nur eines wollen und das ist

LIEBE

!!!ALSO HABT EUCH GEFÄLLIGST LIEB !!!

Gefällt mir

7. August 2009 um 21:17

Was auch immer, es sei dir vergeben...
...entschuldige? Für was?

WIR SIND DIE GESELLSCHAFT UND DAS SOLLTEN WIR NICHT VERGESSEN

Gefällt mir

7. August 2009 um 21:36

AH, ich kann die LIEBE wieder spüren...
...nee, ich hab nich gekifft...


DAAAAAAANKEEE

Gefällt mir

7. August 2009 um 21:43

Ich glaub, in der Steinzeit war es harmonischer
Wenn man sich im Überlebenskampf auf jeden Einzelnen verlassen muss, streitet man nur, wenn es sein muss.

Davon ab: Ich bin auch für ein freundliches oder zumindest höfliches Miteinander. Es darf knallen, aber dann bitte nicht ins unermessliche hochschaukeln.

Liebe Grüße an euch alle

Gefällt mir

8. August 2009 um 1:52

Welch eine Ironie...

Gefällt mir

8. August 2009 um 9:19

Selbst wenn du die "evolutionären Schulbücher" als Märchen siehst
(also so wie ich die Bibel ) steckt doch in meinen Worten dennoch eine gewisse Logik, wenn man sich drauf einlässt, oder?

Gefällt mir

8. August 2009 um 11:07

Wie
glaubst Du entwickelten sich diese Kulturen und die Menschheit von ?Beginn? an? Ich finds immer wieder erschreckend, dass es Menschen gibt, die von der scheinbaren momentanen Statik geblendet sind und den Schluss ziehen, der Mensch würde keiner "evolutionären" Entwicklung unterliegen.

Gefällt mir

8. August 2009 um 11:22
In Antwort auf paluti

Wie
glaubst Du entwickelten sich diese Kulturen und die Menschheit von ?Beginn? an? Ich finds immer wieder erschreckend, dass es Menschen gibt, die von der scheinbaren momentanen Statik geblendet sind und den Schluss ziehen, der Mensch würde keiner "evolutionären" Entwicklung unterliegen.

Nimm ihm nicht
die Hoffnung auf eine Belohnung nach dem Tod .Das Leben läuft ungerecht und scheixxe für ihn.Wenn du ihm das nimmst wie soll er da mit den Ungerechtigkeiten in diesem Leben klar kommen?

Sei ein bisschen humaner!

lg
dante

Gefällt mir

8. August 2009 um 16:47

Auch ich
sehe das so, dass man nicht alles was die Wissenschaft einem "anbietet" ohne nachzudenken schlucken sollte. Diskutieren kann man sicherlich darüber. Nur gibt es mit ziemlicher Sicherheit mehr Gründe für die Evolution als gegen sie. Es gibt ungeklärte Details, aber das ist bei jeder Theorie so.

Das Du hier von "fertigen" Lebewesen sprichst, lässt mich zweifeln ob Du verstanden hast, wie die Evolutionstheorie zu verstehen ist. Die von Dir als Zwischenstufen bezeichneten Lebewesen sind ebenso "fertig". Desweiteren wurden genügend Skelette gefunden, die sich von dem des modernen Menschen mal mehr und mal weniger unterscheiden. ("Zwischenstufen")

Deine Aussage:

"Die Evolution ist das erste völlig unwissenschaftliche Beispiel einer Untersuchung. Die "Wissenschaftler" legten sich zuerst das Ergebnis fest "die Erde ist evolutionär entstanden, weil ich das glauben will" ...und anschliessend begannen erst die Untersuchungen und Interpretationen, die alle so angelegt wurden, daß sie ins vorher festgelegte Endergebnis passen."


Dazu denke ich folgendes:

1. Es ist in der Wissenschaft !immer! so, dass erst der Gedanke da ist und im Anschluss die Untersuchung erfolgt. Wie könnte es auch anders sein?

2. Dass der Grossteil der Wissenschaftler Ergebnisse zu Gunsten einer Theorie verfälscht oder manipuliert, halte ich für völligen Unfug! Kannst Du das belegen? Die Motivation eines Wissenschaftler ist nicht die Menschheit zu verarschen, sondern etwas über die Welt herauszufinden, ohne "Gott" miteinzubeziehen.

Ich denke eher, dass die Gegner der Evolutionstheorie, nur das sehen wollen was sie sehen wollen. Nicht umgekehrt.

Gefällt mir

8. August 2009 um 17:22

Du hast mit dem Thema mal wieder angefangen, nicht ich.
lg

dante

Gefällt mir

8. August 2009 um 17:31

Mmmh ja -
ich denke früher war alles besser, auch mit der Streitkultur,
so in der Jugendzeit meiner Oma etwa (die is jetz 83.....oder 84?????????)

Gefällt mir

8. August 2009 um 17:35

Jedes mal das gleiche!
Du stellst irgendwelche Thesen auf von denen du überhaupt keine Ahnung hast, da du kein Historiker oder Archäologe bist und gibt man dir eine wissenschaftlich belegte Antwort ( wie z.B. Göbekli Tepe ca. 11000 Jahre alt ) wird diese ignoriert.

Die ganzen bearbeiteten Flintsteine sind alle nur aus Papmache, ach was soll ich mich darüber aufregen...

Und dein so oft zitiertes Ägypten, hast du dir denn schon einmal die Bauten der ersten Dynastie angeschaut und mit den nachfolgenden verglichen?

Du bist wahrscheinlich wie ein kleiner Hund, dich muß man erst mit der Nase da rein stupsen damit du es glaubst.Dann erwarte von uns aber auch nicht, das wir an ein 2000 Jahre ( und älter ) altes Buch glauben an dem Hinz und Kunz gearbeitet haben und ihrer Dichtkunst freien lauf gelassen haben.


lg
dante

Gefällt mir

8. August 2009 um 17:48

Ohhhhh doch
und es werden mehr!Das belegen neuste Studien.Macht aber nichts da das europäische Zeitalter sowieso gerade abläuft.

lg
dante

Gefällt mir

8. August 2009 um 17:53

@es gibt weitaus mehr Funde dieser Art, die die historische Wahrheit der Bibel untermauern
Welche?

Und wie beweisen sie Gott?


lg
dante

Gefällt mir

8. August 2009 um 19:12

Oh nein, plötzlich ein Religionsthread....
Was würdest du schon als Beweis ansehen? Den Archaeopteryx wirst du kennen, vielleicht sogar, dass einige Dinosaurier wie die Velociraptoren Federn besessen haben. Den Quastenflossler kennst du womöglich auch. Schlammspringer sowieso.... Und viele weitere Brückentiere.

Aber weißt du, was die Evolution beweist (zumindest ihre Existenz)? Dass es überhaupt Informationsdupilikationen mit Schreibfehlern gibt und diese Schreibfehler auf Ebene des Organismus natürlich (!) nach Effizienz selektiert werden. Das ist nichts anderes als Zucht, nur dass der Züchter nicht existiert, sondern anstatt dessen eine Umwelt, die verschiedene Spezialisierungen und Gereneralisierungen verlangt.
Evolution findet statt! Ganz platt kann man den HI-Virus nehmen, der so schnell mutiert, dass in einem Menschen gleich mehrere neue Stämme entstehen können und es daher auch ständig Stämme gibt, die bereits gegen medizinische Methoden immun sind, bevor diese im großen Stil angewendet werden.

Das einzige, was man mit dieser Grundlage noch bezweifeln kann, ist, dass diese auch die Artenvielfalt komplett erklären kann.
Es ist eine Theorie. Sicher. Aber bei weitem die beste die wir haben.

Tiere lassen sich nach anatomischen und genetischen Verwandtschaftsgraden in Stammbäume eintragen, wobei die Verästelung mit Komplexität einhergeht.
Es gibt Erbmaterial, welches nicht frei von Schreibfehlern ist und diese führen zu Veränderungen, die in der Umwelt besser oder schlechter sind als das Original (zwangsläufig, s.o.)
Es sind deutlich mehr Tiere ausgestorben, als existieren. Entweder war ein Schöpfer ein ganz schöner Stümper, oder alles nimmt seinen natürlichen Lauf....
Es gibt Brückentiere
Evolution erklärt schlechte "Lösungen" in Lebewesen. So den blinden Fleck in unserem Auge, den Fakt, dass Elefanten-Zähne so früh abgenutzt sind, dass alte Elefanten elendig an Hunger verrecken, dass Blindschleichen noch son blödes Stück eines ehemaligen Beines haben...usw.
Bezüglich eines Gottes kann man auch hier lediglich Boshaftigkeit oder Stümperei unterstellen...
Evolution ist KEINE Theorie des Zufalls. Es ist eine Theorie der Wahrscheinlichkeit. Falls du es nicht verstehst (hatte dir aber an anderer Stelle schonmal etwas dazu geschrieben), versuche ich es bei Zeiten zu erläutern.

Muss leider los, aber ich melde mich wieder

Gefällt mir

8. August 2009 um 19:20

Das ist wohl
eine Standpunktfrage.Wenn ich nicht an die vorderen Seiten diese Buches glaube wieso sollte ich es dann mit den hinteren tun.

Zudem muß wohl eine Weltanschauung, die auf einem Buch ( welches nicht mehr verändert wird/aber immerhin neu interpretiert ) basiert für einige scheinbar einen geschlossenen Rahmen aufweisen.
Damit dein Weltbild ( Zuflucht ) nicht ins wanken kommt mußt du alle anderen Realitäten zum Einsturz bringen.Du mußt dich quasi gegen dich selbst schützen ( den eigenen Zweifel ).

Hast du dich schon mal gefragt welches die älteste und effektivste Droge ist?

Die eigene Einbildung ( pers. Realität ).Der starke Glaube an etwas der einem Trost bietet und Hoffnung.Die Glücks- Hormone die dabei ausgeschüttet werden übertreffen jede andere Droge an Effektivität die wir kennen.Zudem schädigt sie nicht den Körper und ist außerdem noch kostenlos!

Und welche Realität ist besser wenn es dir richtig schlecht geht, als die welche dir verspricht das es am Ende alles besser wird...?

So gesehen hatte Marx ( Religion/ Glaube ist Opium fürs Volk ) wohl recht auch wenn dies nicht wörtlich meinte .

lg
dante

Gefällt mir

8. August 2009 um 20:16

Es gibt etliche Funde
nur wie soll man Dir beweisen wie alt sie sind, wenn Du nicht die 14C-Methode akzeptierst. Nebenbei bemerkt sind die Abweichungen die Du weiter oben angegeben hast so abwegig, dass es wohl besser wäre, man würde einfach schätzen.

Gefällt mir

8. August 2009 um 22:28

Wie die Zunge spricht
zeigt was in den Herzen ist.

Gefällt mir

9. August 2009 um 2:29

Dir ist schon klar,
dass die 14C -Methode nur bis 100 000 Jahre akzeptable Ergebnisse liefert.
Desweiteren gibt es noch über 50 weitere Methoden zur Altersbestimmung!

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen