Home / Forum / Gesellschaft & Leben / Grüne unwählbar. Beschneidung von Kindern um jeden Preis.

Grüne unwählbar. Beschneidung von Kindern um jeden Preis.

11. Juli 2012 um 5:53

Renate Künast und Volker Beck sprechen sich in einem Artikel der FR gegen das Beschneidungsurteil und für gesetzliche Maßnahmen zur Sicherstellung der Freiheit auf Beschneidung aus, ganz so wie religiöse Lobbyvereine es fordern.

>>Wir wollen deshalb im Bundestag eine Debatte beginnen, wie notwendige Schritte zur Schaffung der Rechtssicherheit betroffener Eltern, besonders für Juden, Muslime und das zur Beschneidung fachkundige Personal, aussehen könnten. Dazu soll dieser Zwischenruf einen Anstoß liefern.<<
www.fr-online.de/kultur/beschneidung ,DEFAULT.html

Dass die Mehrheit der Bundesbürger dieses Urteil begrüßt und auch die Deutsche Gesellschaft für Kinderchirurgie das Urteil gutheißt ist den Muster-Demokraten natürlich egal.
Rhetorik wie die religiöse Rechte
Besonders erschreckend sind die Worte derer sich die Spitzenfunktionäre einer linken progressiven Partei bedienen. Da wird von 1000 jähriger "Tradition" und "religiöser Gemeinschaft" gesprochen, der die individuellen Grund und Menschenrechte des Einzelnen untergeordnet werden sollen. Das sind Rhetorik und Denkweisen wie wir sie sonst eigentlich von der extremen (religiösen) Rechten her kennen.
Noch erschreckender, dass solche Worte auch noch ausgerechnet von einem Homosexuellen stammen, wo doch schärfste Homophobie eine Jahrtausende alte religiöse Tradition ist.


In anderen Ländern, wie beispielsweise Norwegen und Finnland , gibt es Politiker die für die Rechte des Kindes auf körperliche Unversehrtheit eintreten sogar Gesetze zum Verbot der Beschneidung fordern. Selbst die Finnische Schwesterpartei der deutschen Grünen hat sich das Verbot der Beschneidung auf ihre politische Agenda geschrieben.

Aber den deutschen Grünen scheint keines ihrer Ideale zu heilig zu sein, als dass sie es nicht mit Füßen treten könnten.

Die Grünen sich endgültig und eindeutig als willige Interessenvertretung religiöser Lobbyistenverbände erwiesen.


Wer Grüne wählt, wählt die Beschneidung wehrloser Kinder. Wer Grüne wählt , wählt den Vorrang der Religion vor den Menschenrechten, vor Kinderschutz, vor Selbstbestimmung und religiösen Wahn vor Aufklärung.
Und zum Abschluss noch ein Bild, damit wir uns alle in Erinnerung rufen, was sie da verteidigen.

http://static0.volkskrant.nl/static/photo/2012/1/10/14/20120704164015/media_xl_1263824.jpg

Mehr lesen

12. Juli 2012 um 12:47

Leider
hast Du recht. Ich habe definitiv das letzte Mal grün gewählt.
Auf meine Anfrage hin, wie diese Partei ihr Gewissen derart verkaufen kann, kam die Antwort:
"...Nun hat ein Gericht in einem konkreten Fall ein Urteil in einer Strafsache gegen einen Arzt gefällt und damit seine Meinung zum Ausdruck gebracht...."
Es ist also lediglich eine MEINUNG, dass das Recht auf den eigenen Körper Vorrang hat vor dem Wunsch der Eltern auf Beschneidung.
Gerade eine Partei, die so tut, als bestünde sie nur aus gerechten und guten Menschen und Weltverbesserern...

Nein danke!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juli 2012 um 14:27


An alle die auch die Überzeugung haben, dass es falsch ist Kinder egal wie in welchen Umfang und egal welchen Geschlechts zu beschneiden.

Zur Zeit will die Regierung den Druck der religiösen Gruppen nach geben. Ohne dabei auf anderslautende Stimmen, auch aus den Religionen selbst, zu hören.
Es hat nichts mehr mit Religionsfreiheit mehr zu tun über anderen ihren Körper zu bestimmen. Jeden Mensch muss die Möglichkeit eingeräumt werden selbst über sich zu bestimmen.
Darum rufen wir alle auf welche sich für Selbstbestimmung und einen aufgeklärten Staat einsetzen. Macht von euren demokratischen Rechten Gebrauch. Last eure Meinung nicht ungehört. Schreibt einen Brief an die Bundeskanzlerin und den Bundespräsidenten. Sie sollen wissen was wir davon halten.



Hier kannst man an die Bundeksanzlerin schreiben.
https://www.bundeskanzlerin.de/Webs/BK/De/Service/Kontakt/kontakt.html
und hier an den Bundespräsidenten
https://www.bundespraesident.de/DE/Header/Kontakt/kontakt-node.html



Wer noch mehr bewegen möchte kann auch eine Petition online einreichen.

https://epetitionen.bundestag.de/index.php?action=petition;sa=new

Wer kein eigene Petitionsschrift aufsetzen will oder kann, hier ist eine Vorlage:

http://webjungs.de/jungs/mein_koerper_1/petition-gegen-genitalverstummelung-beider-geschlechter/

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Juli 2012 um 8:33

Arschkriecher sind das...
Die Religionsfreiheit - wohlgemerkt die der Eltern! - wird höher gewertet als das Recht des Kindes auf körperliche Unversehrtheit. Einfach nur widerlich. Hauptsache man kriecht den hierzulande mächtigen religiösen Lobbygruppen wie Juden, Muslimen (Kirchen mal nicht in den Arsch. Das Ganze ist eine Schande.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Juli 2012 um 9:01
In Antwort auf orly_12497937

Arschkriecher sind das...
Die Religionsfreiheit - wohlgemerkt die der Eltern! - wird höher gewertet als das Recht des Kindes auf körperliche Unversehrtheit. Einfach nur widerlich. Hauptsache man kriecht den hierzulande mächtigen religiösen Lobbygruppen wie Juden, Muslimen (Kirchen mal nicht in den Arsch. Das Ganze ist eine Schande.

Ich kann es auch nicht fassen,
dass sowas tatsächlich möglich ist.
Unsere Werte werden geopfert, weil Politiker zu feige sind, mal eine Linie zu ziehen und zu sagen: Jetzt ist Schluss!
Unsere Rechtsordung muss über allem stehen und jeder Bürger und jede Religion oder Weltanschauung kann sich innerhalb dieser Ordnung bewegen. Aber dass unser Recht von diesen Gruppen bestimmt und diktiert wird, macht mich einfach nur fassungslos.
Irgendwann werden wir das noch bitter bereuen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juli 2012 um 10:41

Daniel Cohn Bendit...
Ist immer noch Mitglied der Grünen, obwohl, oder gerade weil er schon im TV öffentlich vom Sex mit Kindern schwärmte.

http://www.youtube.com/watch?v=NXLXRVHej6s

In dieser Tradition des sexuellen Missbrauchs stehen die Grünen auch heute.

Etwas anderes als Menschen, besonders Kinder, im vollständigen Gegensatz zur Geschicht der Aufklärung zu reinen Objekten zu degradieren war nie Absicht der Grünen.

Sollte der sexuelle Missbrauc durch Verstümmelung "gesetzlich" (im Verstoß gegen das Grundgesetz) erlaubt werden, besteht m.E. der vom Widerstandsrecht des Artikel 20 GG beschriebene Fall des Rechtes auf Widerstand.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juli 2012 um 11:55

Facebook Aktion
https://www.facebook.com/stoppt.Beschneidungen

Bitte liken und teilen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juli 2012 um 13:33
In Antwort auf smart2012

Leider
hast Du recht. Ich habe definitiv das letzte Mal grün gewählt.
Auf meine Anfrage hin, wie diese Partei ihr Gewissen derart verkaufen kann, kam die Antwort:
"...Nun hat ein Gericht in einem konkreten Fall ein Urteil in einer Strafsache gegen einen Arzt gefällt und damit seine Meinung zum Ausdruck gebracht...."
Es ist also lediglich eine MEINUNG, dass das Recht auf den eigenen Körper Vorrang hat vor dem Wunsch der Eltern auf Beschneidung.
Gerade eine Partei, die so tut, als bestünde sie nur aus gerechten und guten Menschen und Weltverbesserern...

Nein danke!

...
Ich habe großen Respekt vor überlieferten und tradierten Werten, immerhin speist sich auch unsere heutige demokratische Gesellschaft aus religiösem Gedankengut.
Zudem finde ich: jedem das Seine.
Aber gleichzeitig finde ich es eine furchtbare Sache, wenn man kleine Jungs einer Sache unterzieht, die sie gar nicht verstehen können. Und man soll nicht so tun, als handelt es sich hier um eine Bagatelle.
Und irgendwie heißt es ja auch im Umkehrschluss, dass sich eine Gruppe ein bestimmtes Merkmal aneignet, in dem Fall beschnittene Penisse, um sich vom Rest der Menschen
abzusondern.
Das wäre für mich vollkommen in Ordnung, wenn es erwachsene Menschen für sich beschließen. Aber
Kinder da mit reinziehen, das finde ich nicht gut.
Für eine Religion ist das natürlich ein Traum, denn
"dieser kleine Schnitt" macht es später dem Heranwachsenden oder dem Erwachsenen schwerer, sich von der Religion zu distanzieren, immerhin wird er ja
andauernd durch seinen eigenen Körper an die von den Eltern gewünschte Verbindung an eine bestimmte Gruppe erinnert.
Frei nach dem Motto: catch them young.
Das lehne ich ab.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juli 2012 um 17:28
In Antwort auf rafiqa_12039534

...
Ich habe großen Respekt vor überlieferten und tradierten Werten, immerhin speist sich auch unsere heutige demokratische Gesellschaft aus religiösem Gedankengut.
Zudem finde ich: jedem das Seine.
Aber gleichzeitig finde ich es eine furchtbare Sache, wenn man kleine Jungs einer Sache unterzieht, die sie gar nicht verstehen können. Und man soll nicht so tun, als handelt es sich hier um eine Bagatelle.
Und irgendwie heißt es ja auch im Umkehrschluss, dass sich eine Gruppe ein bestimmtes Merkmal aneignet, in dem Fall beschnittene Penisse, um sich vom Rest der Menschen
abzusondern.
Das wäre für mich vollkommen in Ordnung, wenn es erwachsene Menschen für sich beschließen. Aber
Kinder da mit reinziehen, das finde ich nicht gut.
Für eine Religion ist das natürlich ein Traum, denn
"dieser kleine Schnitt" macht es später dem Heranwachsenden oder dem Erwachsenen schwerer, sich von der Religion zu distanzieren, immerhin wird er ja
andauernd durch seinen eigenen Körper an die von den Eltern gewünschte Verbindung an eine bestimmte Gruppe erinnert.
Frei nach dem Motto: catch them young.
Das lehne ich ab.

Ganz meine Meinung!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen