Home / Forum / Gesellschaft & Leben / Götter sind eine Erfindung des Menschen.

Götter sind eine Erfindung des Menschen.

26. November 2008 um 0:59

@silbertanne
"Haken: Man kann keinen Schimpansen mit einem Menschen kreuzen, es ergibt keine Schwangerschaft. Gene und Spermien schieben da einen "no go" Riegel dazwischen. Und vor 100.0000 Jahren war dieser Verschluss-Riegel nicht da ?"

Ich frage mich langsam wirklich, ob du ein Problem damit hast, Informationen zu verarbeiten. Ich habe dir unzählige Male erklärt, wie die Evolution funktioniert und dass sie rein gar nichts mit der Kreuzung verschiedener Tierarten zu tun hat. Ich habe dir die natürliche Selektion und Genmutationen kinderleicht erklärt, und du kapierst es immer noch nicht. Woran liegt das? Wenn man gegen die Evolutionstheorie argumentieren will, sollte man sie zumindest verstanden haben. Du argumentierst gegen eine Theorie, die es gar nicht gibt, denn kein Mensch behauptet, Menschen hätten sich mit Schimpansen gekreuzt.

Also nochmal (ich denke nun zum 100000sten Mal): die Evolutionstheorie hat nichts mit der Kreuzung verschiedener Tierarten zu tun! Sie haben sich durch Genmutationen und mit Hilfe natürlicher Selektion voneinander wegentwickelt. Ich hoffe dass ich das in einem Monat nicht wieder erklären muss.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Mehr lesen

26. November 2008 um 10:10

Für mich sind das andeutungen die mir zeigen
GOTT hat alles für uns optimal erschaffen, wie du schon selbst mich wiederholtest. die erde, der mond, die sonne, die sterne... damit für uns auf der erde leben entstehen kann müssen über 1000 faktoren übereinstimmen, welch aber ein großer zufall auch, oder?

der mensch, die tiere, die pflanzen, alles ein wunder in meinen augen. ich zweifele nicht daran, dass alle lebewesen sich weiterentwickeln können, sie tun es ständig.

doch ich zweifele an der theorie der evolution, da viele lücken in der so genannten evolutionsgeschichte/-theorie vorhanden sind, so wird es selbst von wissenschaftlern nur als theorie bezeichnet. und v.a. die theorie, dass wir von niederen tieren abstammen sollen. wer kann dir bessere indizien dafür geben, als ein ehemaliger überzeugter atheist und darwinist.
kannst ja mal das buch von leo strobel lesen, indizien für einen schöpfer.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. November 2008 um 10:22
In Antwort auf emmyn

@lesenlesen
Wenn du Medizin studierst, verstehe ich wirklich nicht wie du an der Evolutionstheorie zweifeln kannst. Du hast sicherlich Molekularbiologie und lernst über die Genome verschiedener Tierarten. Du WEISST doch dass das Erbgut von Mensch und Schimpanse zu fast 99% identisch ist. Du weißt dass die DNA aller Lebewesen aus den gleichen Nukleotiden zusammengesetzt ist, dass unsere Proteine aus gleichen Aminosäuren zusammengebaut sind und dass man menschliche Gene in Tiere einschleusen kann und sie dann ganz normal ihre Funktion erfüllen. Du SIEHST wie ähnlich wir uns sind. Ich kann es verstehen dass Abidah oder Mohammed nicht an die Evolutionstheorie glauben, denn sie haben keine Beweise, und haben auch keine Lust, etwas darüber zu lernen. Aber du studierst unsere Änhlichkeiten und unsere Verwandschaft und leugnest sie dann, obwohl alles so klar und deutlich vor dir steht. Das verstehe ich nicht.

Einige theorien
könnte man sich vorstellen, wie z.b. dass mitochondrien in die menschliche zelle eingewandert sind. "kleinere" entwicklungen sprechen gar nicht dagagen, da ich mir immer denke, dahinter steckt auch GOTTES werk und kraft.
doch wie auch schon oben erwähnt, sehe ich in der evolutionstheorie nur lücken und ich wehre mich daran zu glauben, dass wir uns aus anderen lebewesen entwickelt haben.

ich habe doch nicht angezweifelt, dass die genome mancher tiere mit unseren nicht gleichen. so können wir forschen und uns vorteile sichern, wie du schon erwähntest.
mäuse dienen ja bekanntlcih schon als veruschstiere, da sie unserer gene sehr ähnlich sind, doch sie sind und bleiben eine maus. es wird darüber diskutiert, dass der mensch anlagen zu einem schwanz besitzen würde. kann doch auch möglcih sein. es ist eine anlage, aber inaktiv.

trotzdem steht hinter allem ein schöpfer meiner meinung nach, der alles wie er will leiten kann, verwirren kann und erlösen kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. November 2008 um 17:06

Nein, Dinosaurier
leugnet hier keiner. Laut Koran sahen die Menschen auch damals anders aus.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. November 2008 um 17:53
In Antwort auf dahlia_12520821

Noch etwas anzumerken
das man verschwinde ansichten oder/und religionen haben kann, ist das eine. doch du wirkst auf mich sehr unsympathisch, sehr unzufrieden mit deiner vegrangeheit, gegenwart und zukunft und so hasserfüllt. du gönnst anderen menschen anscheinend keinen erfolg und keine zufriedenheit, denn du selbst hast das nicht in deinem leben, in deiner person. im gegensatz zu dir kann man mit sarah... und silbertanne... wirklich noch diskussionen führen, ohne den anderen menschen zu verletzen, und ohne beleidigungen, schneid dir eine scheibe persönlichkeit bei ihnen ab.

solche menschen sind echt verloren auf dieser welt. sorry, das ist sehr persönlich, ich weiß das.

****LOL*****
Oh da regt sich ja jemand auf - habe ich etwa einen wunden Punkt getroffen? Entgegen deiner Annahme bin ich sehr zufrieden mit meinem Leben und habe es nicht nötig mich in Foren zu profilieren (so wie du es gerne tust) des weiteren zwinge ich niemanden meine Meinung auf. Es ist auch nicht mein Problem, wenn du nicht mit Kritik umgehen kannst. Ist doch wohl selbstverständlich dass ich deine Kompetenzen in der Medizin anzweifle, wenn du hier die Evolutionstheorie leugnest.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. November 2008 um 23:16

@silbertanne
Was heißt hier "von meiner Warte aus erklären"? Ich versuche dir die EVOLUTIONSTHEORIE zu erklären, weil du sie offensichtlich überhaupt nicht verstanden hast. Du benutzt Argumente, die mit der Evolutionstheorie rein gar nichts zu tun haben. Zu sagen "die Evolutionstheorie stimmt nicht, weil sich verschiedene Tierarten nicht kreuzen können" ist genau so als würdest du sagen "die Relativitätstheorie stimmt nicht, weil kein Mensch grüne Haare hat". Es ist einfach absurd, weil du der Theorie irgendwelche Thesen unterstellst, mit denen sie nichts zu tun hat.


"daß das Affengehirn völlig anders funktioniert als das menschliche, obwohl es laut DNA-Analyse fast identisch sein muesste."

Sag wer? Du? Selbst das Fehlen von nur 3 Basenpaaren in der DNA kann eine schlimme Funktionsstörung wie Mukoviszidose verursachen, da kann ein Unterschied von 1% natürlich enorme Ausmaße haben. Aber da ist kein Riesen-Unterschied von dem du hier träumst. Das Affengehirn ist genauso aufgebaut wie das menschliche, und hat in seiner Funktionsweise sehr viele Ähnlichkeiten mit unserem Gehirn.


"Ausserdem kann jeder Forscher unabhängig seine eigene Vorgehensweise ausüben, er braucht sich nicht mal in Grundzügen an irgendwelche Pseudo-Dogmen halten, die vor weit mehr als 100 Jahren von irgendwelchen Forschern aufgestellt wurden."

Was du partout nicht kapieren willst, ist die Tatsache dass kein ernsthafter Wissenschaftler Zweifel an der Evolutionstheorie hat. Da kannst du noch so viele Youtube-Videos von irgendwelchen komischen Leuten rauskramen, die "Naturwissenschaft" nicht mal buchstabieren können. Wer sich ernsthaft für Naturwissenschaft interessiert, wird sich wohl kaum dumme Kreationisten-Videos auf Youtube anschauen. Warum du das machst, anstatt einmal im Leben ein richtiges naturwissenschaftliches Buch zu lesen, ist mir schleierhaft.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. November 2008 um 23:26

@silbertanne
"obwohl es DNA-mäßig angeblich zu 99 % gleich ist."

Was heißt denn angeblich? Das Schimpansen-Genom und das menschliche Genom sind entschlüsselt, also kann man sie auch vergleichen. Vielleicht solltest du einfach etwas darüber lernen wie die DNA aufgebaut ist, bevor du Wissenschaftlern irgendwelche Lügen unterstellst. Es ist nicht alles falsch, was du nicht verstehen kannst. Oder hältst du deine Intelligenz für das Maß aller Dinge?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. November 2008 um 23:34
In Antwort auf emmyn

@lesenlesen
Wenn du Medizin studierst, verstehe ich wirklich nicht wie du an der Evolutionstheorie zweifeln kannst. Du hast sicherlich Molekularbiologie und lernst über die Genome verschiedener Tierarten. Du WEISST doch dass das Erbgut von Mensch und Schimpanse zu fast 99% identisch ist. Du weißt dass die DNA aller Lebewesen aus den gleichen Nukleotiden zusammengesetzt ist, dass unsere Proteine aus gleichen Aminosäuren zusammengebaut sind und dass man menschliche Gene in Tiere einschleusen kann und sie dann ganz normal ihre Funktion erfüllen. Du SIEHST wie ähnlich wir uns sind. Ich kann es verstehen dass Abidah oder Mohammed nicht an die Evolutionstheorie glauben, denn sie haben keine Beweise, und haben auch keine Lust, etwas darüber zu lernen. Aber du studierst unsere Änhlichkeiten und unsere Verwandschaft und leugnest sie dann, obwohl alles so klar und deutlich vor dir steht. Das verstehe ich nicht.

Ihr glaubt an etwas, was eine
Theorie ist, also nicht bewiesen. Wieso glaubt ihr dran?

Und wieso sollten wir nicht an einen Gott glauben? Religion und diese Theorie ist beides Glauben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. November 2008 um 23:43
In Antwort auf dahlia_12520821

Einige theorien
könnte man sich vorstellen, wie z.b. dass mitochondrien in die menschliche zelle eingewandert sind. "kleinere" entwicklungen sprechen gar nicht dagagen, da ich mir immer denke, dahinter steckt auch GOTTES werk und kraft.
doch wie auch schon oben erwähnt, sehe ich in der evolutionstheorie nur lücken und ich wehre mich daran zu glauben, dass wir uns aus anderen lebewesen entwickelt haben.

ich habe doch nicht angezweifelt, dass die genome mancher tiere mit unseren nicht gleichen. so können wir forschen und uns vorteile sichern, wie du schon erwähntest.
mäuse dienen ja bekanntlcih schon als veruschstiere, da sie unserer gene sehr ähnlich sind, doch sie sind und bleiben eine maus. es wird darüber diskutiert, dass der mensch anlagen zu einem schwanz besitzen würde. kann doch auch möglcih sein. es ist eine anlage, aber inaktiv.

trotzdem steht hinter allem ein schöpfer meiner meinung nach, der alles wie er will leiten kann, verwirren kann und erlösen kann.

@lesenlesen
"und ich wehre mich daran zu glauben, dass wir uns aus anderen lebewesen entwickelt haben."

Nun, manche Menschen wehren sich auch dagegen zu glauben, dass sie krank sind. Rational ist das aber nicht. Ich verstehe dass du durch deine religiöse Erziehung nicht an die Evolutionstheorie glauben WILLST, aber ich verstehe nicht wie du die Beweise leugnen kannst. Ich meine, du lernst darüber jeden Tag und hast die Beweise jeden Tag vor Augen. Außerdem verstehe ich nicht warum sich die Evolutionstheorie und der Glaube ausschließen müssen. Der Glaube dass Gott uns erschaffen hat muss ja nicht die Vorstellung beinhalten, WIE er uns erschaffen hat. Warum hast du ein Problem damit dass wir uns NACH GOTTES VORSTELLUNG aus anderen Lebensformen entwickelt haben? Schließlich spricht alles dafür, und alles spricht dagegen dass wir so auf die Welt gekommen sind, wie es uns die Schöpfungsgeschichte weismachen will. Du als zukünftige Wissenschaftlerin musst doch auf die Beweise achten, und nicht auf deine Gefühle.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. November 2008 um 23:45
In Antwort auf lucia_12038146

****LOL*****
Oh da regt sich ja jemand auf - habe ich etwa einen wunden Punkt getroffen? Entgegen deiner Annahme bin ich sehr zufrieden mit meinem Leben und habe es nicht nötig mich in Foren zu profilieren (so wie du es gerne tust) des weiteren zwinge ich niemanden meine Meinung auf. Es ist auch nicht mein Problem, wenn du nicht mit Kritik umgehen kannst. Ist doch wohl selbstverständlich dass ich deine Kompetenzen in der Medizin anzweifle, wenn du hier die Evolutionstheorie leugnest.

Die besten Ärzte kommen
aus dem Iran und Palästina. Sind hier sehr begehrt. Nur mal so am Rande.

Die Evolutionstheorie hat doch nichts mit der Fähigkeit eines Mediziners zu tun.

Ich glaube dass lesenlesen eine sehr gute Ärztin werden wird.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2008 um 0:05

@silbertanne
"Beispiele: Fast alle gescheiterten Menschen (Alkohol, Drogen, sehen alles negativ, unzuverlässig, menschenhassend), die ich beobachtet habe waren zufällig Atheisten. Sie glaubten einerseits nicht an Götter UND hatten keinen Sinn für (Eigen-)Verantwortung. Wie passt das ins obige Schema?"

Das ist wirklich eine Riesen-Dummheit. Die Statistiken haben gezeigt dass die meisten Gefängnisinsassen religiös sind, und dass Länder mit dem höchsten Atheisten-Anteil die höchsten Lebensstandards und Lebensqualität weltweit haben.

Außerdem ist die Behauptung, Atheisten hätten keinen Sinn für Eigenverantwortung, abgrundtief dumm. Was hört man die ganze Zeit von religiösen Menschen: "Gott wird uns schon helfen", "Gott sorgt für uns" (siehe Abidah). Sehr eigenverantwortlich.

Ich habe noch keinen religiösen Menschen getroffen, der sich so für sozial benachteiligte Kinder einsetzt uns so viel Zeit für sie opfert, wie ich und meine allesamt atheistischen Freunde. Was treibt uns da nur an? Muss wohl der Menschenhass sein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2008 um 9:18
In Antwort auf emmyn

@lesenlesen
"und ich wehre mich daran zu glauben, dass wir uns aus anderen lebewesen entwickelt haben."

Nun, manche Menschen wehren sich auch dagegen zu glauben, dass sie krank sind. Rational ist das aber nicht. Ich verstehe dass du durch deine religiöse Erziehung nicht an die Evolutionstheorie glauben WILLST, aber ich verstehe nicht wie du die Beweise leugnen kannst. Ich meine, du lernst darüber jeden Tag und hast die Beweise jeden Tag vor Augen. Außerdem verstehe ich nicht warum sich die Evolutionstheorie und der Glaube ausschließen müssen. Der Glaube dass Gott uns erschaffen hat muss ja nicht die Vorstellung beinhalten, WIE er uns erschaffen hat. Warum hast du ein Problem damit dass wir uns NACH GOTTES VORSTELLUNG aus anderen Lebensformen entwickelt haben? Schließlich spricht alles dafür, und alles spricht dagegen dass wir so auf die Welt gekommen sind, wie es uns die Schöpfungsgeschichte weismachen will. Du als zukünftige Wissenschaftlerin musst doch auf die Beweise achten, und nicht auf deine Gefühle.

Wie gesagt weist die evolutionstheorie
unheimliche lücken auf, die selbst wissenschaftler bzw. professoren an unserer uni und auch damals schon in der schule immer wieder beigebracht haben. in jedem zweiten satz sagen sie selbst, man ist sich bei dieser und jener theorie sich nicht ganz sicher.

ich glaube an den schöpfer, an adam und eva und deswegen kann ich nicht daran glauben, dass wir aus tieren uns weiterentwickelt haben sollen, auch wenn unsere genome sich ähneln, ist das für mich kein beweis, dass wir von ihnen stammen. wie schon oben erwähnt, ähnelt uns die maus genetisch, das sehe ich ein, es ist bewiesen. ich sehe auch ein, dass es möglich ist sämtliche experimente mit ihnen durchzuführen, die dann an uns getestet werden können.

ich sehe es auch ein, dass enige arten aufgrund der umwelteinflüsse sich irgendwann im gewissenmaße weiterentwickelt haben. doch, dass die erde zubeginn nur aus plankton und baktieren besiedelt war und das alles leben letzendlich von ihnen abstammen soll, ist meines erachtens nicht glaubhaft.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2008 um 9:31
In Antwort auf charis_12772788

Die besten Ärzte kommen
aus dem Iran und Palästina. Sind hier sehr begehrt. Nur mal so am Rande.

Die Evolutionstheorie hat doch nichts mit der Fähigkeit eines Mediziners zu tun.

Ich glaube dass lesenlesen eine sehr gute Ärztin werden wird.

Danke heloua
ich verstehe nicht, wieso man muslimschen frauen immer ins gleiche klischee hineinschieben will. so von wegen: sie können kein deutsch, können sich nicht bilden, wollen sich nicht integrieren oder bilden.
wenn es manche dann schaffen oder es schaffen wollen, werden sie dann auch nicht ernstgenommen, zudem versucht man ihnen steine in den weg zu legen. wir dürfen uns von solchen kommentaren nicht verunsichern lassen besonders nicht von menschen, die in ihrem leben hass verbreiten wollen und selbst unglücklich sind im leben, die dann automatisch nur schlechtes anderen menschen wünschen.

mir ist egal, was claudia sagt, ich brauche mich hier nicht profilieren, wieso? weil ich erwähnt habe, dass ich medizin studiere?
würde ich mich hier in diesem forum profilieren wollen, so hätte ich von anfang an meine projekte hier ansprechen können, die ich leite und noch vieles mehr, das hatte ich nie vor udn deswegen lasse ich es auch jetzt sein.

ich lebe in berlin und ich weiß, dass ich später genügend patienten haben werde, v.a. frauen und v.a. muslmische frauen, die sich gerne von einer frau aus ihren reihen behandeln lassen wollen.



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2008 um 9:34

Du hast ja ne fähigkeit
du kannst tasächlich einen iraner von einem palästinenser, gar ägypter unterscheiden mit dem bloßen auge?

das fällt mir selbst manchmal schwer.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2008 um 17:56

Sieben Tage
Das ist schwer zu erklären. Sieben Tage können auch eine Ewigkeit sein.
Aber sowas kannst du als Atheist nicht verstehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2008 um 18:02
In Antwort auf dahlia_12520821

Danke heloua
ich verstehe nicht, wieso man muslimschen frauen immer ins gleiche klischee hineinschieben will. so von wegen: sie können kein deutsch, können sich nicht bilden, wollen sich nicht integrieren oder bilden.
wenn es manche dann schaffen oder es schaffen wollen, werden sie dann auch nicht ernstgenommen, zudem versucht man ihnen steine in den weg zu legen. wir dürfen uns von solchen kommentaren nicht verunsichern lassen besonders nicht von menschen, die in ihrem leben hass verbreiten wollen und selbst unglücklich sind im leben, die dann automatisch nur schlechtes anderen menschen wünschen.

mir ist egal, was claudia sagt, ich brauche mich hier nicht profilieren, wieso? weil ich erwähnt habe, dass ich medizin studiere?
würde ich mich hier in diesem forum profilieren wollen, so hätte ich von anfang an meine projekte hier ansprechen können, die ich leite und noch vieles mehr, das hatte ich nie vor udn deswegen lasse ich es auch jetzt sein.

ich lebe in berlin und ich weiß, dass ich später genügend patienten haben werde, v.a. frauen und v.a. muslmische frauen, die sich gerne von einer frau aus ihren reihen behandeln lassen wollen.



Da sollte uns mal die liebe Claudia
erzählen, was sie für eine Bildung hat....

Mein Mann ist Unternehmensberater und laut ihr trotzdem ungebildet, wegen der Tatsache, dass er Moslem ist.

Bei solchen Aussagen zweifel ich wirklich manchmal am Gehirnvolumen mancher Frauen.....

Ich würde sofort zu dir gehen, wenn du hier in München wärst. Hier gibt es leider keine muslimischen Ärztinnen deswegen geh ich zu einer deutschen Frau. Aber hauptsache Frau.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2008 um 18:05

Muss ein Arzt nicht
seine Patienten nicht "begrapschen"? Wenn er zB die Brust nach einem Knoten abtasten muss. Vom hinstarren wird er keinen möglichen Tumor erkennen

Oder meinst du er ist durch die Gänge maschiert und hat im Vorbeigehen den Krankenschwestern auf den Po gehauen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2008 um 19:39
In Antwort auf emmyn

@silbertanne
"Beispiele: Fast alle gescheiterten Menschen (Alkohol, Drogen, sehen alles negativ, unzuverlässig, menschenhassend), die ich beobachtet habe waren zufällig Atheisten. Sie glaubten einerseits nicht an Götter UND hatten keinen Sinn für (Eigen-)Verantwortung. Wie passt das ins obige Schema?"

Das ist wirklich eine Riesen-Dummheit. Die Statistiken haben gezeigt dass die meisten Gefängnisinsassen religiös sind, und dass Länder mit dem höchsten Atheisten-Anteil die höchsten Lebensstandards und Lebensqualität weltweit haben.

Außerdem ist die Behauptung, Atheisten hätten keinen Sinn für Eigenverantwortung, abgrundtief dumm. Was hört man die ganze Zeit von religiösen Menschen: "Gott wird uns schon helfen", "Gott sorgt für uns" (siehe Abidah). Sehr eigenverantwortlich.

Ich habe noch keinen religiösen Menschen getroffen, der sich so für sozial benachteiligte Kinder einsetzt uns so viel Zeit für sie opfert, wie ich und meine allesamt atheistischen Freunde. Was treibt uns da nur an? Muss wohl der Menschenhass sein.

@ emmyn
weißt du, ob diese gefängnisinsassen vorher, bevor sie ein verbrechen getan haben, religiös waren oder sind sie erst im gefängnis zur religion gekommen?

welche gefängnisinsassen wurden denn gefragt. also wurde in deutschen gefängnissen gefragt?

jeder kann menschen helfen, egal, ob atheist oder religiös. super, dass dus machst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2008 um 21:15
In Antwort auf dahlia_12520821

@ emmyn
weißt du, ob diese gefängnisinsassen vorher, bevor sie ein verbrechen getan haben, religiös waren oder sind sie erst im gefängnis zur religion gekommen?

welche gefängnisinsassen wurden denn gefragt. also wurde in deutschen gefängnissen gefragt?

jeder kann menschen helfen, egal, ob atheist oder religiös. super, dass dus machst.

@lesenlesen
"weißt du, ob diese gefängnisinsassen vorher, bevor sie ein verbrechen getan haben, religiös waren oder sind sie erst im gefängnis zur religion gekommen?"

Weniger als 1% der Gefängnisinsassen in den USA bezeichnen sich als Atheisten (oder Ex-Atheisten). Das führt die Behauptung von silbertanne ad absurdum.


"jeder kann menschen helfen, egal, ob atheist oder religiös. super, dass dus machst. "

Danke!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2008 um 23:28
In Antwort auf charis_12772788

Ihr glaubt an etwas, was eine
Theorie ist, also nicht bewiesen. Wieso glaubt ihr dran?

Und wieso sollten wir nicht an einen Gott glauben? Religion und diese Theorie ist beides Glauben.

@heloua
Nun, ich glaube nicht an die Evolutionstheorie weil Darwin gesagt hat dass man das glauben soll, sondern weil es unzählige Hinweise gibt, dass sie stimmt. Dieses Prinzip wendet aber jeder denkende Mensch an, das ist nicht meine Erfindung. Relativitästheorie, Quantentheorie, klassische Mechanik, Elektrodynamik, ... sind auch "nur" Theorien. Wir glauben aber daran, weil alles darauf hindeutet, dass sie wahr sind.

Dagegen gibt es keinen einzigen Hinweis auf die Existenz Gottes. Ich glaube nicht an Gott weil es keinen Grund gibt, an ihn zu glauben. Nichts deutet darauf hin, dass es ihn gibt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2008 um 23:38
In Antwort auf dahlia_12520821

Wie gesagt weist die evolutionstheorie
unheimliche lücken auf, die selbst wissenschaftler bzw. professoren an unserer uni und auch damals schon in der schule immer wieder beigebracht haben. in jedem zweiten satz sagen sie selbst, man ist sich bei dieser und jener theorie sich nicht ganz sicher.

ich glaube an den schöpfer, an adam und eva und deswegen kann ich nicht daran glauben, dass wir aus tieren uns weiterentwickelt haben sollen, auch wenn unsere genome sich ähneln, ist das für mich kein beweis, dass wir von ihnen stammen. wie schon oben erwähnt, ähnelt uns die maus genetisch, das sehe ich ein, es ist bewiesen. ich sehe auch ein, dass es möglich ist sämtliche experimente mit ihnen durchzuführen, die dann an uns getestet werden können.

ich sehe es auch ein, dass enige arten aufgrund der umwelteinflüsse sich irgendwann im gewissenmaße weiterentwickelt haben. doch, dass die erde zubeginn nur aus plankton und baktieren besiedelt war und das alles leben letzendlich von ihnen abstammen soll, ist meines erachtens nicht glaubhaft.

@lesenlesen
Die Evolutionstheorie mag vielleicht Lücken haben, aber trozdem deutet alles darauf hin, dass sie wahr ist. Dagegen deutet wirklich gar nichts darauf hin, dass wir von Adam und Eva stammen. Da müsste doch jedem die Evolutionstheorie plausibler vorkommen. Ich verstehe aber dass du wegen deiner religiösen Erziehung gar nicht anders kannst, als die Theorie zu verwerfen, egal wie plausibel sie ist. Eins interessiert mich aber doch: angenommen, die Evolutionstheorie wäre bewiesen, wir hätten die Knochen aller möglichen Vorstufen des Menschen gefunden, und könnten sonst alles beweisen was noch zu beweisen ist. Würdest du dann wirklich deinen Glauben an Adam und Eva verwerfen, oder würdest du trotz allem daran halten?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. November 2008 um 8:24

Von diesen lücken
meinte ich nicht die "jetzigen" lücken, sondern die verfolgung der entwicklung des menschen vor mehreren tausend jahren. da finden sich einige lücken wieder.

ich bin überzeugt, dass es GOTT gibt und das wir von Adam und Eva abstammen. deswegen glaube ich nicht daran, dass wir uns von niederen tieren entwickeln haben sollen.
jedem das seine. mir geht es mit dieser theorie schon gleich viel besser

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. November 2008 um 8:29
In Antwort auf emmyn

@heloua
Nun, ich glaube nicht an die Evolutionstheorie weil Darwin gesagt hat dass man das glauben soll, sondern weil es unzählige Hinweise gibt, dass sie stimmt. Dieses Prinzip wendet aber jeder denkende Mensch an, das ist nicht meine Erfindung. Relativitästheorie, Quantentheorie, klassische Mechanik, Elektrodynamik, ... sind auch "nur" Theorien. Wir glauben aber daran, weil alles darauf hindeutet, dass sie wahr sind.

Dagegen gibt es keinen einzigen Hinweis auf die Existenz Gottes. Ich glaube nicht an Gott weil es keinen Grund gibt, an ihn zu glauben. Nichts deutet darauf hin, dass es ihn gibt.

@ emmyn aber auch @ lilia
ich würde gerne wissen, warum ihr glaubt, dass wir auf die erde gekommen sind (eure ansicht evolutionsbedingt, halt einfach zwangsweise uns zu menschen entwickelt haben). wieso sind wir die einzigen lebewesen, die in der lage ist mit ihrem gehrin unglaubliche dinge zu erforschen, zu erfinden usw.

ich meine denkt ihr wirklich wir sind "sinnlos" auf diesem planeten? auf einen planeten perfekt für uns geschaffen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. November 2008 um 21:36
In Antwort auf dahlia_12520821

@ emmyn aber auch @ lilia
ich würde gerne wissen, warum ihr glaubt, dass wir auf die erde gekommen sind (eure ansicht evolutionsbedingt, halt einfach zwangsweise uns zu menschen entwickelt haben). wieso sind wir die einzigen lebewesen, die in der lage ist mit ihrem gehrin unglaubliche dinge zu erforschen, zu erfinden usw.

ich meine denkt ihr wirklich wir sind "sinnlos" auf diesem planeten? auf einen planeten perfekt für uns geschaffen?

@lesenlesen
"ich würde gerne wissen, warum ihr glaubt, dass wir auf die erde gekommen sind (eure ansicht evolutionsbedingt, halt einfach zwangsweise uns zu menschen entwickelt haben)."

Na ja, da kann ich dir mit einer Gegenfrage antworten: warum denkst du, dass es ein "warum" geben muss? Weil du sonst keinen Sinn in deinem Leben sehen würdest? Die Natur schuldet uns kein "warum". Wenn die gesamte Menschheit morgen aussterben würde, würde sich die Erde immer noch drehen, und die Tiere würden immer noch glücklich leben (vielleicht noch glücklicher).


"wieso sind wir die einzigen lebewesen, die in der lage ist mit ihrem gehrin unglaubliche dinge zu erforschen, zu erfinden usw. "

Bei der enormen Anzahl anderer Sterne glaube ich kaum, dass wir die einzigen Lebewesen im Universum sind, die diese Intelligenz besitzen. Außerdem ist unsere Intelligenz wirklich nichts Besonderes: ein intelligenter Schimpanse ist genauso intelligent wie ein Menschenkind. Noch ein bisschen, und schon hat er uns überholt.


"ich meine denkt ihr wirklich wir sind "sinnlos" auf diesem planeten?"

Ich denke keineswegs dass ich sinnlos auf der Welt bin. Nur interpretierst du das Wort "Sinn" anders als ich. Für dich hat ein Menschenleben nur dann Sinn, wenn es sein Glück im Jenseits finden kann. Der Sinn meines Lebens ist das Glück auf dieser Welt. Ich lebe, um glücklich zu sein, andere glücklich zu machen, um Kindern zu helfen, um die Welt etwas besser zu machen für Generationen, die noch kommen werden. Wenn ich nach der Arbeit zu meinem Freund nach Hause komme und die Liebe in seinen Augen sehe, weiß ich, dass ich nicht sinnlos hier bin.


"auf einen planeten perfekt für uns geschaffen?"

Dieser Planet ist nicht für uns Menschen da, sondern für alle Lebewesen, die hier sind. Die Erde kann viel besser auf uns verzichten als auf Pflanzen, die das ganze Leben auf der Welt zusammenhalten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. November 2008 um 1:49

Pharao
wie Allah im Quran sagt wird der Körper von Pharao erhalten bleiben und das bereits bis heute 5000 Jahre lang. Und er wurde nicht wie früher üblich mumifiziert.

http://de.youtube.com/watch?v=mD7E1IzMikU
oder bei youtube.com >>>>Miracle of Allah with Shaykh Yusuf Estes<<<< eingeben.

[10:90] ""Und Wir führten die Kinder Israels durch das Meer; und Pharao mit seinen Heerscharen verfolgte sie widerrechtlich und feindlich, bis er nahe daran war, zu ertrinken, (und) sagte: ""Ich glaube, daß kein Gott ist als Der, an Den die Kinder Israels glauben, und ich gehöre nun zu den Gottergebenen.""

[10:91] "Wie? Jetzt? Wo du bisher ungehorsam und einer derer warst, die Unheil stifteten?

[10:92] Nun wollen Wir dich heute dem Leibe nach erretten, auf daß du ein Beweis für diejenigen seiest, die nach dir kommen. Und es gibt sicher viele Menschen, die Unseren Zeichen keine Beachtung schenken.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Dezember 2008 um 22:11

Nicht gaaaaanz....
Änderung:

"Götter sind eine Erfindung des Mannes."!

Erfunden aus Angst vor der natürlichen "Macht" der Frau...

Nicht (nur )Gott hat den Menschen auf die Welt gebracht,(wenn überhaupt...) ...sondern jeden Tag tausendfach vollbringt dies auch die Frau...! Ist das nicht wahrhaft göttlich? ...)))

Die Radikalität der jeweiligen Religion spiegelt den Grad der kollegtiven männlichen Angst vor der Urgestalt Frau wider.

Alles Liebe EVERYWHERE

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen