Anzeige

Forum / Gesellschaft & Leben

Gluck, gluck, gluck und kikerikie

Letzte Nachricht: 8. April 2006 um 13:36
B
beat_12643474
08.04.06 um 10:21
In Antwort auf leta_12706627

*lichtANknips*!
-SO, mein lieber Knackpo, macht man das!
Um die Zeit, als Du hier gestern das Licht gelöscht hast, habe ich schon Stunden geschlummert!?!
...Du meinst also, in meinem Alter sollte ich noch nicht Schach spielen?
OK, wenn Du es sagst (bin eh keine gute Schachspielerin )

Ich werde morgen wohl nicht sporteln, sondern stattdessen mit Freunden und Kindern in eine Austellung gehen...

Oder vorher noch schnell spielen? Kurz? Hm...

SO, Torte bauen muß ich heute auch noch - Geburtstag von Sohni - Teil 2!
Vorher wird gearbeitet!

Schönes Wochenende und bis Montach!

Phyllisgrüße

PS-kitty, wo bleibt das Rezept? *liebguck*

Guten Morgen!
Wochenende!!!! Es gibt nix schöneres als Samstag Morgen, finde ich. Habe schon lecker gefrühstückt und bin gerade guter Dinge.

Knacky, tja, wie merkt man wohl, wie man sich in einer Strandbar zu verhalten hat... Nun, lass uns doch mal nachdenken... Stell dir vor, du sitzt in einer ebensolchen. Hast dir gerade deinen Kakao bestellt und diesen vom Barkeeper mit leicht mitleidigem Lächeln serviert bekommen...

So. Nun gehst du also über zu Punkt zwei, dem Hauptgrund für deinen Stranbarbesuch (Getränkegenuss scheidet ja aus, siehe Einleitung...): Fleischbeschau - späteres Fleischbefühlen nicht ausgeschlossen. Und nun frage ich dich: Welche Kandidatin bekommt deine Aufmerksamkeit?

Kandidatin eins, die in einem schlabberigen T-Shirt und kurzen Hosen aus der letzten Saison mit zerzausten Haaren und abgelatschten Turnschuhen in einen Stuhl gefläzt dasitzt, wobei dich dank der geringen Köperspannung die Kringel am Bauch abzeichnen und am Oberschenkel unschöne Zellulite-Stellen sichtbar werden?

Oder Kandidatin zwei, die in einem netten Bikini und einem dazu pasenden Minirock auf einem Barhocker sitzt, zarte Flip-Flops an den Füßen, die Haare locker aber elegant hochgesteckt, aufrecht sitzend, Schultern zurückgenommen (was die Brust vorteilhaft in Szene setzt), geheimnisvoll lächelnd mit einem bunten Drink mit Strohhalm vor sich?

Und wenn man sich diese Frage ehrlich beantwortet ist ja nun absolut klar, wrauf es in einer Strandbar ankommt. Oder?

Ute, danke für das Rezept! Dieses WE komme ich wohl nicht zum backen, aber vielleicht am nächsten. Hätte Lust auf Kuchen an Ostern.

Phyllis, was gibts denn bei dir? *neugierig* und: Besse rnoch nicht zum badminton...

Teddy, applaus! Willste jetzt öfters ins Studio?

So. Ich habe Herrn Nindscha schon beim aufstehen erzählt, dass erheute was zu tun hat in diesem Haushalt - muss nur aufpassen, dass er das nicht gleich wieder vergessen hat...

Gefällt mir

Mehr lesen

L
leta_12706627
08.04.06 um 11:10
In Antwort auf beat_12643474

Guten Morgen!
Wochenende!!!! Es gibt nix schöneres als Samstag Morgen, finde ich. Habe schon lecker gefrühstückt und bin gerade guter Dinge.

Knacky, tja, wie merkt man wohl, wie man sich in einer Strandbar zu verhalten hat... Nun, lass uns doch mal nachdenken... Stell dir vor, du sitzt in einer ebensolchen. Hast dir gerade deinen Kakao bestellt und diesen vom Barkeeper mit leicht mitleidigem Lächeln serviert bekommen...

So. Nun gehst du also über zu Punkt zwei, dem Hauptgrund für deinen Stranbarbesuch (Getränkegenuss scheidet ja aus, siehe Einleitung...): Fleischbeschau - späteres Fleischbefühlen nicht ausgeschlossen. Und nun frage ich dich: Welche Kandidatin bekommt deine Aufmerksamkeit?

Kandidatin eins, die in einem schlabberigen T-Shirt und kurzen Hosen aus der letzten Saison mit zerzausten Haaren und abgelatschten Turnschuhen in einen Stuhl gefläzt dasitzt, wobei dich dank der geringen Köperspannung die Kringel am Bauch abzeichnen und am Oberschenkel unschöne Zellulite-Stellen sichtbar werden?

Oder Kandidatin zwei, die in einem netten Bikini und einem dazu pasenden Minirock auf einem Barhocker sitzt, zarte Flip-Flops an den Füßen, die Haare locker aber elegant hochgesteckt, aufrecht sitzend, Schultern zurückgenommen (was die Brust vorteilhaft in Szene setzt), geheimnisvoll lächelnd mit einem bunten Drink mit Strohhalm vor sich?

Und wenn man sich diese Frage ehrlich beantwortet ist ja nun absolut klar, wrauf es in einer Strandbar ankommt. Oder?

Ute, danke für das Rezept! Dieses WE komme ich wohl nicht zum backen, aber vielleicht am nächsten. Hätte Lust auf Kuchen an Ostern.

Phyllis, was gibts denn bei dir? *neugierig* und: Besse rnoch nicht zum badminton...

Teddy, applaus! Willste jetzt öfters ins Studio?

So. Ich habe Herrn Nindscha schon beim aufstehen erzählt, dass erheute was zu tun hat in diesem Haushalt - muss nur aufpassen, dass er das nicht gleich wieder vergessen hat...

Was es gibt?
...meinst Du wasfürne Torte?

Ich backe einen Bisquit mit gemahlenen Haselnußkernen, etwa 2-3cm wird der immer hoch.
Dann nehme ich ein Glas Schattenmorellen, gieße sie durch ein Sieb, tu ein bißchen Wasser dazu und laß das ganze heiß werden. Einen im Schüsselchen mit kaltem Wasser angerührten Vanillepudding dazu und 1 Minute kochen lassen - ist erst trüb, wird dann klar, wenns fertig ist. Dann kommen die Schattenmorellen dazu.

Den Boden in einen Tortenring und darauf die Kirschmischung geben. Abkühlen lassen.
Da oben drauf kommt dann eine Quarksahne mit echter Vanille und ein wenig Zucker (oder auch gar nichts und man reicht einfach eine Vanillesahne dazu).
Man kann in die Kirschen Zucker reintun, aber wir mögen sehr süße Kuchen/Torten nicht so.
Meinem Sohn wird regelrecht übel davon - er verlangt dann recht schnell nach einem Käse-Salami-Brot

Ich baue gerne Torten mit verschiedensten Cremes und Früchten - auch mehrlagig, wenn s sein muß (muß manchmal )

So, jetzt hoffe ich, daß ich die richtige Frage beantwortet habe - das ganze Geschreibsel umsonst - wär schade...

Phyllisgrüße

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige
B
beat_12643474
08.04.06 um 13:36
In Antwort auf leta_12706627

Was es gibt?
...meinst Du wasfürne Torte?

Ich backe einen Bisquit mit gemahlenen Haselnußkernen, etwa 2-3cm wird der immer hoch.
Dann nehme ich ein Glas Schattenmorellen, gieße sie durch ein Sieb, tu ein bißchen Wasser dazu und laß das ganze heiß werden. Einen im Schüsselchen mit kaltem Wasser angerührten Vanillepudding dazu und 1 Minute kochen lassen - ist erst trüb, wird dann klar, wenns fertig ist. Dann kommen die Schattenmorellen dazu.

Den Boden in einen Tortenring und darauf die Kirschmischung geben. Abkühlen lassen.
Da oben drauf kommt dann eine Quarksahne mit echter Vanille und ein wenig Zucker (oder auch gar nichts und man reicht einfach eine Vanillesahne dazu).
Man kann in die Kirschen Zucker reintun, aber wir mögen sehr süße Kuchen/Torten nicht so.
Meinem Sohn wird regelrecht übel davon - er verlangt dann recht schnell nach einem Käse-Salami-Brot

Ich baue gerne Torten mit verschiedensten Cremes und Früchten - auch mehrlagig, wenn s sein muß (muß manchmal )

So, jetzt hoffe ich, daß ich die richtige Frage beantwortet habe - das ganze Geschreibsel umsonst - wär schade...

Phyllisgrüße

Absolut die richtige Frage.
Hm, der Kuchen klingt ja mal sehr lecker... Da bin ich bald neidisch, dass ich nicht eingeladen bin.

Wünsche euch auf jeden Fall gaaaaaanz viel Spaß - und nicht wieder irgendwelche Klospülungsexperimente.

LG, Nindscha, in blinkender Wohnung...

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers
Anzeige