Home / Forum / Gesellschaft & Leben / GEZ-Saftladen

GEZ-Saftladen

10. Oktober 2003 um 16:08

Hallo,
die GEZ ist wirklich ein unverschämter Saftladen.
Nachdem ich mit meinem Freund zusammengezogen bin, habe ich mich bei der GEZ abgemeldet. Alle Geäte laufen auf ihn.
Nach einigem Hickhack bekam ich ein schreiben, daß meine Abmeldung akzeptiert wird und zuviel gezahlte beiträge wurden zurückgezahlt.

Etwas spätererhielt ich ein schreiben von einem von der GEZ beauftragten Anwalt, daß meine Geräte anmeldepflichtig ist und das ich einen Meldebogen ausfüllen soll. das Schreiben war übrigends immernoch an meine alte wohnung adressiert.

Ich gin davon aus, daß der irgendwie falsch informiert ist und reagierte nicht auf das Schreiben. Schließlich bin ich ja rechtskräftig abgemeldet.

Gestern erhilet ich wieder ein schreiben (immernoch an meine alte Adresse, WO ICH VOR 6MONATEN AUSGEZOGEN BIN), in dem mir der Herr Anwalt mit einem Gerichtsverfahren drohte, wenn ich den Meldebogen nicht ausfülle.

Ich frage mich gerade, was soll der Müll? Kann der mir irgendwas? Bin ich dem Typen irgendeine Auskungt schuldig? Ich habe eigentlich nicht mal Lust, Porto zu verschwenden, der nicht mal in der lage ist sich vernünftig bei seinem Auftraggeber zu informieren.
Ich werde ihm wohl jetzt meine Abmeldebestätigung zufaxen und hoffe daß ich ihn dann los bin.

LG

RedDevil

Mehr lesen

10. Oktober 2003 um 17:26

Meine Erfahrungen...
...mit der GEZ sind auch recht bescheiden!!!

Als ich vor drei Jahren mein Geschäft eröffnet habe und in mein Haus gezogen bin, habe ich alles zusammen ordnungsgemäß angemeldet und denen eine Einzugsermächtigung erteilt, damit ich mit diesem Verein Ruhe habe.
So, nun bekomme ich Anfang des Jahres eine Aufforderung, doch meine Teilnehmernr. anzugeben oder, wenn nicht vorhanden, meine Geräte anzumelden. Ich habe denen dann eben die Nr. angegeben und bekomme dann einen netten Brief, dass ich ja angemeldet hatte, aber das bei denen die Privatgeräte irgendwie nicht wirklich registriert wurden und nichts abgebucht wurde. Das bedeutet, das ich mal eben schlappe 500 nachzahlen darf, eben für drei Jahre!!!!!!! Ist doch echt der Hammer!!!
Mir hätte es ja auch auffallen können, dass von der GEZ privat nichts abgebucht wurde, aber ich hatte zu der Zeit so viel um die Ohren und deswegen habe ich denen ja die Einzugsermächtigung erteilt. Wer kann denn ahnen, dass die das verschlampen, wo die doch sonst so hinter dem Geld der Leute her sind!

So ein Saftladen.....!!!

LG, fraumeier.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Oktober 2003 um 19:57

Unverheiratet?
Hallo RedDevil,

Als ich vor knapp 6 Jahren mit meinem Freund zusammenzog, meldete ich mich auch bei der GEZ ab, denn er zahlte ja weiter . Nach einer Zeit flatterte mir ein Brief von der GEZ ins Haus...das übliche Bla-bla...ich müsse anmelden. Habe ihnen das dann noch mal ganz ausführlich erklärt. Darauf kam ein Schreiben, dass bei unverheirateten Paaren, der nicht gemeldete GEZler für sein Autoradio bezahlen muss!
Ich habe denen dann erklärt, dass ich gar kein Autoradio habe ...damit haben sie sich tatsächlich zufrieden gegeben .

LG und bleib eisern, Gonagall

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Oktober 2003 um 20:11
In Antwort auf perla_11981740

Unverheiratet?
Hallo RedDevil,

Als ich vor knapp 6 Jahren mit meinem Freund zusammenzog, meldete ich mich auch bei der GEZ ab, denn er zahlte ja weiter . Nach einer Zeit flatterte mir ein Brief von der GEZ ins Haus...das übliche Bla-bla...ich müsse anmelden. Habe ihnen das dann noch mal ganz ausführlich erklärt. Darauf kam ein Schreiben, dass bei unverheirateten Paaren, der nicht gemeldete GEZler für sein Autoradio bezahlen muss!
Ich habe denen dann erklärt, dass ich gar kein Autoradio habe ...damit haben sie sich tatsächlich zufrieden gegeben .

LG und bleib eisern, Gonagall

Ja unverheiratet
genau aus dem Grund hat ja er die geräte angemeldet und nicht ich, denn ich habe gar kein Auto

LG

RedDevil

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Oktober 2003 um 22:29
In Antwort auf RedDevil1

Ja unverheiratet
genau aus dem Grund hat ja er die geräte angemeldet und nicht ich, denn ich habe gar kein Auto

LG

RedDevil

Na dann...
ist doch alles in Butter !

LG, Gonagall

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Oktober 2003 um 10:14

GEZ = Saftladen
Bei mir kam am Wochenende auch ein feiner Brief. Hatte mein Konto im Juni geändert und das denen auch mitgeteilt und da kam, dass die das nicht einziehen konneten, obwohl das bisherige Konto sogar noch existiert und die eben mein neues KOnto auch wissen. Die haben mir noch 65 Cent Gebühren aufgebrummt.
So geht das aber nicht. aber anrufen kann ich die auch nicht, weil immer besetzt ist. Habe Fax geschickt und natürlich die 65 Cent nicht bezahlt. Wenn die das mit jeden machen, verdienen die auch so ihr Geld!
Mal schauen!
Viele Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper