Home / Forum / Gesellschaft & Leben / Geeignetes Tier für 1Zi-Wohnung???

Geeignetes Tier für 1Zi-Wohnung???

31. Mai 2002 um 11:57

Würde gerne mal wissen, welches Tier ihr mir für eine 1-Zimmer-Wohnung empfehlen würdet. HAmster, Mäuse und Hasen hatte ich bereits, sind allerdings nachts auch ziemliche Lärmmacher...
Was haltet ihr von einem kleinen Hund oder einem kleinen Kätzchen? Oder ..... ?????

Mehr lesen

31. Mai 2002 um 12:40

Mal sehen...
Hallo Solnischka,
Fische vielleicht oder Vögel?
Kleiner Hund oder Katze nur, wenn auch die Zeit da ist, raus zu gehen oder zu dürfen, finde ich.
TaoTao

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Mai 2002 um 12:50
In Antwort auf lilo_12313314

Mal sehen...
Hallo Solnischka,
Fische vielleicht oder Vögel?
Kleiner Hund oder Katze nur, wenn auch die Zeit da ist, raus zu gehen oder zu dürfen, finde ich.
TaoTao

Hmmm...
..aber machen Vögel denn nachts keinen Lärm? Des ist nämlich das Blöde an ner 1-Zi-Wohnung, dass man eben in einem Raum alles unterbringen und dort noch schlafen muss...
Wie verträgt es ein Hund, wenn ich von 8 - 16 Uhr arbeite, und davor und danach Zeit mit ihm verbringen kann?
Glaubst du das ist ausreichend Zeit?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Mai 2002 um 13:06
In Antwort auf lilac_11990179

Hmmm...
..aber machen Vögel denn nachts keinen Lärm? Des ist nämlich das Blöde an ner 1-Zi-Wohnung, dass man eben in einem Raum alles unterbringen und dort noch schlafen muss...
Wie verträgt es ein Hund, wenn ich von 8 - 16 Uhr arbeite, und davor und danach Zeit mit ihm verbringen kann?
Glaubst du das ist ausreichend Zeit?

Es gibt Hunde,
denen das nichts ausmacht, aber den meisten dürfte das wohl zu lang werden alleine!

Außerdem ist es mit einem Hund - selbst einem kleinen- immer ein größeres Problem, wenn Du mal ein Wochenende weg möchtest oder gar in den Urlaub willst.
Da reicht es eben nicht, wenn jemand einmal am Tag zum Füttern vorbei kommt!

Vögeln kann man abends ein Tuch über den Käfig hängen und dann sind sie erfahrungsgemäß ruhig.

Liebe Grüße, harter Kern

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Mai 2002 um 15:57
In Antwort auf megan_12750002

Es gibt Hunde,
denen das nichts ausmacht, aber den meisten dürfte das wohl zu lang werden alleine!

Außerdem ist es mit einem Hund - selbst einem kleinen- immer ein größeres Problem, wenn Du mal ein Wochenende weg möchtest oder gar in den Urlaub willst.
Da reicht es eben nicht, wenn jemand einmal am Tag zum Füttern vorbei kommt!

Vögeln kann man abends ein Tuch über den Käfig hängen und dann sind sie erfahrungsgemäß ruhig.

Liebe Grüße, harter Kern

Hallo ...
.... bittebitte KEINEN Hund !!!
Du tust dem Tier nix gutes damit.

Data
der Tierfreund

5 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Mai 2002 um 18:25

Ein Hund nicht ....
Keinesfalls kannst Du einen Hund 8 Stunden allein lassen! Er wird Sehnsucht haben und heulen, in die Wohnung machen und im schlimmsten Fall psychisch Reaktionen zeigen wie zerbeißen von allem was greifbar ist. Nein, tu das bitte nicht. Es macht JEDEM Hund etwas auch so lange allein zu bleiben. Vielleicht hält seine Blase zwar durch, aber das macht man nicht. Er wird vor Einsamkeit verkommen.
Also, ich hatte selber Hund und Katze zu Hause und dazu noch eine Zoohandlung mit vielen kleinen Tieren.
Das erste was Du Dir überlegen solltest: Hast Du Zeit für das Tier? Was ist wenn Du Urlaub hast? Wohin mit ihm? Tiere leben manchmal sehr lange. Vergiss das nicht. Auch sie wollen nicht hin und her gereicht werden, sondern bei dem Menschen bleiben den sie kennen. Ein Wellensittich zum Beispiel lebt locker 12 Jahre manche sogar 15 - 18 Jahre. Sie machen natürlich keinen Lärm Nachts. Sie schlafen doch auch. Aber sie wollen auch mal raus aus "ihren vier Wänden = Käfig" Das heißt: Fenster zu ! Und da und dort einen "Klecks" wegmachen müssen. Zur Strafe, damit sie keinen Schmutz machen im Zimmer sie dann nur im Käfig zu lassen ist unfair und dann hast Du ein Tier in Gefangenschaft bei Dir.
Wenn Vögel, dann bitte 2. Dann sind sie in dieser Zeit nicht allein.
Gut ist eine Katze. Sie kann sich auch problemlos in eine Wohnung integrieren. Im Tierheim gibt es ganz liebe Wohnungskatzen die viel Liebe zurückgeben können. Sie sind oft unkompliziert. Können auch allein bleiben und sind im großen und ganzen sauber. Sie würde Dir dann am Abend Gesellschaft leisten und Du bist nicht allein. Eine junge Katze kann kompliziert sein. Sie muss erst erzogen werden und das kann Nerven kosten *gg* Aber wie gesagt im Tierheim gibt es viele Katzen die auch nur Wohnungskatzen waren und nicht raus gehen. Egal wie alt die dann sind, die sind immer stubenrein und oft unendlich Dankbar für Liebe.

Liebe Grüße
Stromer

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Mai 2002 um 22:23

Schildkröten...?
Hallö!
Also, ich finde diese klitzekleinen Schildkrötchen total süß, die man in ein aquariumähnliches Teil packen kann... Kosten so 25 € pro Stück.
Die sind total knutschig, und bestimmt auch lustig anzugucken, ich finde genau richtig, für ne kleine Wohnung, in der man ner Katze oder nem Hund nichts Gutes tun würde!
Pantha

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juni 2002 um 16:59

Zum Glück nicht ganz...
liebe Temptress, sonst wüsste ich gar nicht wohin mit meinem Schatzl. Bin bereits seit 14 Jahren stolze Besitzerin solcher "knuddelschildkröten", aber an Größe haben sie nicht viel gewonnen. Sie passen sich halt glücklicherweise immer ihrer Umgebung bzw der Größe des Aquariums an.
Liebe Grüße von mir!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juni 2002 um 21:14
In Antwort auf sheena_12362348

Zum Glück nicht ganz...
liebe Temptress, sonst wüsste ich gar nicht wohin mit meinem Schatzl. Bin bereits seit 14 Jahren stolze Besitzerin solcher "knuddelschildkröten", aber an Größe haben sie nicht viel gewonnen. Sie passen sich halt glücklicherweise immer ihrer Umgebung bzw der Größe des Aquariums an.
Liebe Grüße von mir!

???
Was...? Mhmm
Ich dachte, das wären ganz spezielle Schildkörtchen..., die kamen mir schon so reif vor
Naja, ich werd am Montag mal in die Tierhandlung gehen und mich erkundigen.
habe bei Auszug in 1-Zi-Wo nämlichj mit dem Gedanken gespielt, mir sowas anzuschaffen.
Kleinezicke, wie groß sind Deine denn und wie heißen die, also, vom biologischen Namen her ?
LG
Pantha

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juni 2002 um 12:32
In Antwort auf lilac_11990179

Hmmm...
..aber machen Vögel denn nachts keinen Lärm? Des ist nämlich das Blöde an ner 1-Zi-Wohnung, dass man eben in einem Raum alles unterbringen und dort noch schlafen muss...
Wie verträgt es ein Hund, wenn ich von 8 - 16 Uhr arbeite, und davor und danach Zeit mit ihm verbringen kann?
Glaubst du das ist ausreichend Zeit?

Hoi solnischka...
hunde sind RUDELTIERE... die sind NICHT fürs allein sein geboren... sie verkümmern, wenn sie viel alleine sind... sie brauchen die sozialen kontakte genauso dringend wie wir und sie brauchen ihr *rudel* um sich...

der tag hat 24 std. - davon bist du 8 std. arbeiten... rechnen wir eine wegzeit zur und von der arbeit mit 1 std. sind nurmehr 15 std. über... schlafen muß man auch mal... rechnen wir 9 std. bleiben 6 über... dann muß frau auch mal einkaufen, duschen, essen, ... wieviel zeit bleibt dann wirklich für den hund über? eigentlich keine, wenn du ehrlich bist... oder?

wenn man den hund nicht mit in die arbeit nehmen kann und einen vollzeitjob hat, dann finde ich persönlich es als egoistisch und verantwortungslos, sich einen hund anzuschaffen... es ist schon schlimm genug, wenn ein hund täglich 5 std. allein sein muß... aber 9 std. find ich echt daneben...

ich hatte früher zwergwidder (kaninchen - http://www.comzone.ch/knittlinger/assets/duplicate
1/Zwergwidder.gif gibt es in unterschiedlichsten farben)... ganz so zwerg waren sie aber nie... hatten beide an die 4.5 kg... vom charakter waren sie katzen sehr ähnlich... auch waren meine zwei stubenrein und hatten nur ein kisterl und keinen käfig... bruga (hase nr. 1) war ein urviech... in der nacht kam er zu mir ins bett und schlief bei mir... auch kam er immer zum fernschlafen zu mir... wenn ich aß kam er betteln (und bekam auch immer einen teil meiner mahlzeit ab butterbrot war seine leibspeise )... ihn hatte ich sehr klein bekommen und er hat mich irgendwie als *ersatzmama* angenommen... er war echt ein hammer... hoschi (hase nr. 2) war nicht so auf mich fixiert... er kam dann und wann um sich streicheleinheiten zu holen, doch im großen und ganzen ging ich ihm am arsch vorbei... er war nicht so ein kuschler und schmuser wie bruga... das lag sicher daran, dass er schon relativ groß war, als ich ihn kaufte und er schon lange in der tierhandlung allein im käfig *herumhang*... er hatte nie das vertrauen zu mir, wie bruga... leider wenn du dich für ein karnikel entscheidest... nimm dir einen rammler... das kastrieren ist bei ihnen leichter... ist zwar auch ein großes risiko (bei hasen & karnikel sind narkosen eine 5o:5o chance) aber noch immer ein geringeres als bei einer zibbe... und kastrieren muß man rammler und zibben, denn sie markieren ihr revier *unangenehm riecht*

auch wüstenrennmäuse hatte ich mal... sie waren auch handzahm und recht nett... aber wenn man etwas zum kuscheln mag sind sie ungeeignet...

einer freundin von mir hab ich eine ratte geschenkt... 2 wochen später bekam ich von ihr einen anruf mit verärgerter stimme "jezz hab ich mittlerweilen 9 ratten und sie hört noch immer nicht auf zu werfen!" *ähm*räusper* dabei hab ich doch noch extra gefragt ob sie eh nicht angeschnaxelt ist*beteuer*jammer*lach* naja... im endeffekt waren es dann 13 ratten... die mutter und 2 junge behielt sie, den rest gab sie in eine tierhandlung... die zwei jungen waren total lieb... sehr kuschlig und auf menschen bezogen...

wenn du dir eine ratte nimmst, dann solltest du zwei nehmen... auch sie halten es nicht aus, wenn sie den ganzen tag alleine sind... auch solltest du darauf achten, dass sie noch gaaaaaaanz klein sind... so sind die chancen sehr gut, dass sie dir vertrauen und komplett handzahm werden sehr gut... und vieeeeeeeeeel beschäftigen mit ihnen... sonst begnügen sie sich mit sich selbst und man ist nurmehr futtergeber... und das ist ja nicht sinn und zweck der sache, wenn man sich ein tier zum kuscheln ins haus nimmt...

liebe grüße, pain4me

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juni 2002 um 9:54
In Antwort auf reina_12868732

???
Was...? Mhmm
Ich dachte, das wären ganz spezielle Schildkörtchen..., die kamen mir schon so reif vor
Naja, ich werd am Montag mal in die Tierhandlung gehen und mich erkundigen.
habe bei Auszug in 1-Zi-Wo nämlichj mit dem Gedanken gespielt, mir sowas anzuschaffen.
Kleinezicke, wie groß sind Deine denn und wie heißen die, also, vom biologischen Namen her ?
LG
Pantha

Hallo pantha!
Also meine, bzw jetzt nur noch eine sind chinesische Dreikielschildkröten und circa 10 bis 15 cm lang. Wie schon gesagt, habe ich sie bereits seit gut 14 Jahren und viel sind sie nicht mehr gewachsen, da sie schon größer waren, als ich sie bekommen habe.
Die kleinen Schildkröten, die du meinst, sind einfach nur frischgeschlüpfte Babyschildkröten.
Allerdings solltest du dir im klaren sein, dass Schildkröten (zumindest die Art die ich habe) bei guter Pflege oft bis zu 30 Jahren alt werden können.
Chinesische Dreikielschildkröten deshalb, da mir gesagt wurde, dass Rotwangenschildkröten, die optisch eigentlich ansprechender aussehen als meine Schatzls wohl häufig zu bissig sein.
Meine sind ganz lieb und zahm, hatte also noch nie Probleme.
Hoffe, dir geholfen zu haben.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juni 2002 um 12:45
In Antwort auf reina_12868732

Schildkröten...?
Hallö!
Also, ich finde diese klitzekleinen Schildkrötchen total süß, die man in ein aquariumähnliches Teil packen kann... Kosten so 25 € pro Stück.
Die sind total knutschig, und bestimmt auch lustig anzugucken, ich finde genau richtig, für ne kleine Wohnung, in der man ner Katze oder nem Hund nichts Gutes tun würde!
Pantha

Schildkröten
Also echt mir wird übel. Schildkröten sind doch keine Spielzeuge!! Das sind Tiere, die enorm groß werden und sehr viel Pflege benötigen! Durch die Ausscheidungen muß sehr oft das (Riesen-) Becken gereinigt werden, ansonsten erstickst Du bald. Sie brauchen ein Aquarium von mindestens 1,50cm!

Ich würde Dir weder zu einem Hund, noch zu einer Katze raten. Wenn Dir Hamster, Vögel und Kaninchen zu laut sind, kannst Du Dir auch keine Chinchillas (nachtaktiv) anschaffen. Frettchen haben eine sehr strengen Geruch.

Ich habe selbst Zwergwidder und die sind total leise, aber das ist von Tier zu Tier verschieden.

Wie wäre es mit Molchen in einem schönen Aquarium? Oder soll es ein Tier zum Kuscheln sein? Das muß dann wohl erst noch erfunden werden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen