Home / Forum / Gesellschaft & Leben / Für KatzenbesitzerInnen...

Für KatzenbesitzerInnen...

3. Mai 2002 um 21:40

Wie Sie Ihrer Katze eine Tablette verabreichen (Eine Anleitung für Katzenbesitzer)

1. Packen Sie Ihre Katze fest in Ihre Arme. Betten Sie ihren Kopf in Ihrer Ellenbogenbeuge, gerade so, als wollten Sie einem Baby ein Fläschchen geben. Gurren Sie vertraulich: ?Was für eine liebe Katze.? Legen Sie die Pille ins Katzenmäulchen.

2. Holen Sie die Katze vom Hals der Stehlampe und die Pille unter dem Sofa hervor.

3. Wiederholen Sie die Schritte in 1., aber halten Sie nun die Vorderpfoten der Katze mit der linken Hand und die Hinterpfoten mit dem Ellenbogen des rechten Arms nieder. Stecken Sie die Pille mit dem rechten Zeigefinger ins Maul.

4. Holen Sie die Katze unter dem Bett hervor. Besorgen Sie sich eine neue Pille aus der Packung. (Widerstehen Sie der Versuchung, sich eine neue Katze zu besorgen)

5. Wiederum gehen Sie wie in 1. vor, jedoch, wenn Sie die Katze fest in die Fläschchen-Position gebettet haben, setzen Sie sich auf die Kante eines Stuhls, beugen den Oberkörper über die Katze, legen die rechte Hand über den linken Ellenbogen, öffnen der Katze das Maul indem Sie den Oberkiefer zurückdrücken und stopfen die Pille hinein ? aber schnell muss es gehen. Weil sich Ihr Kopf bei Ihren Knien befindet, können Sie nicht sehen was Sie tun. Aber das macht nichts.

6. Lassen Sie die Katze in den Gardinen hängen. Lassen Sie die Pille in Ihren Haaren stecken.

7. Wenn Sie eine Frau sind, heulen Sie laut auf. Wenn Sie ein Mann sind, heulen Sie laut auf.

8. Reissen Sie sich jetzt zusammen. Wer ist denn hier der Boss? Holen Sie Katze und Pille. Wenn Sie Position 1 eingenommen haben, sagen Sie streng: ?Wer ist denn hier der Boss?? Öffnen Sie das Katzenmaul, nehmen die Pille und ?? huuuch!

9. So funktioniert das nicht, nicht wahr? Brechen Sie zusammen und denken Sie nach. Aha! Die blitzschnellen Klauen verursachen das Chaos.

10. Kriechen Sie ins Badezimmer. Greifen Sie sich ein großes Badetuch. Breiten Sie das Badetuch auf dem Fußboden aus.

11. Holen Sie die Katze vom Küchenhängeschrank und die Pille aus der Topfblume.

12. Breiten Sie die Katze nahe einem Ende des Badetuchs so aus, dass der Kopf über die lange Seite herausragt.

13. Beugen Sie die Vorder- und Hinterläufe der Katze platt über ihren Bauch. (Widerstehen Sie der Versuchung gleich die ganze Katze zu plätten)

14. Rollen Sie die Katze in das Tuch. Arbeiten Sie schnell: die Zeit und Katzen warten auf niemanden.

15. Nehmen Sie Position 1 ein. Drehen Sie Ihrer linke Hand zum Kopf der Katze hin. Drücken Sie so auf ihre Kiefergelenke, als wollten Sie die Blütenblätter eines Löwenmäulchens öffnen.

16. Legen Sie die Pille in das Katzenmaul und drücke Sie sanft nach unten. Siehe da! Es ist geschafft.

17. Holen Sie den Staubsauger und saugen Sie die Katzenhaare auf. Räumen sie die Möbel wieder an ihren Platz und erneuern Sie die Pflaster auf Ihren Wunden. Stopfen Sie die Blumenerde wieder in den Topf.

18. Nehmen Sie zwei Aspirin und legen Sie sich hin.

Mehr lesen

4. Mai 2002 um 0:22

Danke
Hallo Jaelle,

ich kenne das Theater und obwohl ich mich herrlich über den Text amüsiert habe, liegt er doch sehr nah an der Wahrheit.
Das selbe gilt übrigens für Wurmkuren, Ohrentropfen und Ähnliches.

feli.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Mai 2002 um 0:33

Echt göttlich!!
Ich glaube, mit der Anleitung klappt es bei mir auch das nächste Mal.
Habe schallend gelacht und amüsiert.


Was Du noch vergessen hast:

19. Ziehen Sie sich um, denn der Kater hat ihre schwarze Hose versaut, ihre Seidenbluse zerrissen und eine undefinierbare, grüngelbe, extrem stinkende Flüssigkeit überall hinterlassen.


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Mai 2002 um 1:53

Prima Anleitung
Herrlich , hab ich gelacht, aber so in ETWA kanns einem wirklich ergehen .....
Hab auch zwei
Du hast dir das alles aber prima merken können.
Wie oft hast du es denn ausprobiert? Mußtest du danach nicht umziehen ?
Liebe Grüße
vom Träumerle 1

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Mai 2002 um 20:09

Oh wie gut ich das kenne...
Am allerschlimmsten sind aber Spritzen! Oh Gott, ist das immer ein Theater! Und das bei 4, jetzt nur noch 3 Katzen!!!
Gut zu wissen, dass ich nicht die Einizge bin, der es so geht!
Eure über Katzen verärgerte und über den Text amüsierte MiG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Mai 2002 um 20:29
In Antwort auf felidae

Danke
Hallo Jaelle,

ich kenne das Theater und obwohl ich mich herrlich über den Text amüsiert habe, liegt er doch sehr nah an der Wahrheit.
Das selbe gilt übrigens für Wurmkuren, Ohrentropfen und Ähnliches.

feli.

Grins...
ja, ja, ist immer wieder interessant zu sehen wie sich so ein meist sanftes, einen um den Finger wickelndes Geschöpf aus heiterem Himmel in ein spuckendes, nur aus Krallen bestehendem Ungeheuer verwandeln kann...

Der Text ist allerdings nicht auf meinem Mist gewachsen - aber er spricht mir - und euch ja wohl auch - aus dem Herzen

Gruß

Jaelle

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Mai 2002 um 18:15

Der Wahrheit so nahe...
hallo,
habe auch zwei Kater und kenne das, meiner muss auch gerade Tabletten nehmen und das ist ein Kampf...
habe mich sehr amüsiert über den Text und viel gelacht, aber ich mache das Theater nicht mehr und stecke ihm die Tabletten in das Futter...klappt auch nicht immer, manchmal schmeisst er sie dann doch wieder aus dem Napf...Oder ich schmiere Leberwurst um die Tablette, wirkt wahre Wunder und wenn das alles nicht hilft, mal kurz in Milch dippen, denn bei Milch kann ja bekanntlichweise keine Katze NEIN sagen...

Aber wirklich ein sehr schöner Text...



Gruss
pandora

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai 2002 um 11:03
In Antwort auf hedy_12672810

Grins...
ja, ja, ist immer wieder interessant zu sehen wie sich so ein meist sanftes, einen um den Finger wickelndes Geschöpf aus heiterem Himmel in ein spuckendes, nur aus Krallen bestehendem Ungeheuer verwandeln kann...

Der Text ist allerdings nicht auf meinem Mist gewachsen - aber er spricht mir - und euch ja wohl auch - aus dem Herzen

Gruß

Jaelle

*g*
habe gut gelacht kenne ich irgendwo her. habe 2 katze + kater , von denen eine vor 2 1/2 wochen operiert wurde wegen einer gebärmuttervereiterung.

freitag nacht in die klinik nach mönchengladbach, samstag katze operiert und sonntag wieder abgeholt. katze soll nicht dran gehen, kragen angezogen, 10 minuten später aus mitleid und weil katze nicht fressen kann wieder ausgezogen (tierquälerei die dinger)

op narbe hat sich entzündet, weil katze dran geht und sich den knoten von der nath aufgefressen hat, hat sich fast selbst die fäden gezogen, habe der katze den kragen angezogen, katze läuft überall vor,steckt die pfoten vorne durch, dann sannchen nicht dumm schlauchverband angelegt mit allen pfoten durch , do wie strampler für´s baby. sah ulkig aus, hat aber nur 3 stunden gehalten.

dann vergangenen freitag beim tierarzt, er sagt mir die katze soll nicht daran lecken, hahaha wie soll das gehen, wenn alles irgendwie im chaos endet, kann der katze ja nicht die zunge festkleben.

tja nun, jetzt bekommt sie hochdosiert antibiotikum, täglich eine tablette. wird gemörsert, so fein, das man es fast einathmen kann und in katzenmilch gerührt. siehe da, die katze trinkt´s und der kater rümpft die nase. na, irgendwas muß ja gut gehen. wunde sieht besser aus, katze quietschfidel und meine nerven geschont.

aber was tut man nicht alles für seine süßen?

LG

Sannemaus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai 2002 um 11:05
In Antwort auf hedy_12672810

Grins...
ja, ja, ist immer wieder interessant zu sehen wie sich so ein meist sanftes, einen um den Finger wickelndes Geschöpf aus heiterem Himmel in ein spuckendes, nur aus Krallen bestehendem Ungeheuer verwandeln kann...

Der Text ist allerdings nicht auf meinem Mist gewachsen - aber er spricht mir - und euch ja wohl auch - aus dem Herzen

Gruß

Jaelle

*g*
habe gut gelacht kenne ich irgendwo her. habe 2 katze + kater , von denen eine vor 2 1/2 wochen operiert wurde wegen einer gebärmuttervereiterung.

freitag nacht in die klinik nach mönchengladbach, samstag katze operiert und sonntag wieder abgeholt. katze soll nicht dran gehen, kragen angezogen, 10 minuten später aus mitleid und weil katze nicht fressen kann wieder ausgezogen (tierquälerei die dinger)

op narbe hat sich entzündet, weil katze dran geht und sich den knoten von der nath aufgefressen hat, hat sich fast selbst die fäden gezogen, habe der katze den kragen angezogen, katze läuft überall vor,steckt die pfoten vorne durch.
op narbe sitnkt trägt eitrig aus, mit klinik telefoniert, soll mit kamille baden. wie? ganze katze? nur wunde abtupfen und sauberhalten.
dann sannchen nicht dumm schlauchverband angelegt mit allen pfoten durch , do wie strampler für´s baby. sah ulkig aus, hat aber nur 3 stunden gehalten.

dann vergangenen freitag beim tierarzt, er sagt mir die katze soll nicht daran lecken, hahaha wie soll das gehen, wenn alles irgendwie im chaos endet, kann der katze ja nicht die zunge festkleben.

tja nun, jetzt bekommt sie hochdosiert antibiotikum, täglich eine tablette. wird gemörsert, so fein, das man es fast einathmen kann und in katzenmilch gerührt. siehe da, die katze trinkt´s und der kater rümpft die nase. na, irgendwas muß ja gut gehen. wunde sieht besser aus, katze quietschfidel und meine nerven geschont.

aber was tut man nicht alles für seine süßen?

LG

Sannemaus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai 2002 um 11:08
In Antwort auf naomh_12743109

*g*
habe gut gelacht kenne ich irgendwo her. habe 2 katze + kater , von denen eine vor 2 1/2 wochen operiert wurde wegen einer gebärmuttervereiterung.

freitag nacht in die klinik nach mönchengladbach, samstag katze operiert und sonntag wieder abgeholt. katze soll nicht dran gehen, kragen angezogen, 10 minuten später aus mitleid und weil katze nicht fressen kann wieder ausgezogen (tierquälerei die dinger)

op narbe hat sich entzündet, weil katze dran geht und sich den knoten von der nath aufgefressen hat, hat sich fast selbst die fäden gezogen, habe der katze den kragen angezogen, katze läuft überall vor,steckt die pfoten vorne durch, dann sannchen nicht dumm schlauchverband angelegt mit allen pfoten durch , do wie strampler für´s baby. sah ulkig aus, hat aber nur 3 stunden gehalten.

dann vergangenen freitag beim tierarzt, er sagt mir die katze soll nicht daran lecken, hahaha wie soll das gehen, wenn alles irgendwie im chaos endet, kann der katze ja nicht die zunge festkleben.

tja nun, jetzt bekommt sie hochdosiert antibiotikum, täglich eine tablette. wird gemörsert, so fein, das man es fast einathmen kann und in katzenmilch gerührt. siehe da, die katze trinkt´s und der kater rümpft die nase. na, irgendwas muß ja gut gehen. wunde sieht besser aus, katze quietschfidel und meine nerven geschont.

aber was tut man nicht alles für seine süßen?

LG

Sannemaus

2x?
huch, wollte den beitrag aber nur 1x abschicken. diese technik *g*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen