Anzeige

Forum / Gesellschaft & Leben

Friedrich Merz

Letzte Nachricht: 8. Februar 2022 um 13:47
A
armine_26780288
23.01.22 um 17:27

Was haltet ihr von dem "neuen" CDU-Vorsitzenden Friedrich Merz?

Mehr lesen

gwenhy
gwenhy
24.01.22 um 18:03

Ich empfinde ihn als sehr konservativ, altmodisch und unsozial. Es ist ein Mann der alten Schule und er vertritt nicht meine Werte. Da er ein so gutes Wahlergebnis erhielt, scheinen ihn seine Parteigenossen für den "Erneuerer" zu halten. Das zeigt wo die CDU hinmöchte. 

Gefällt mir

S
silur_23482715
24.01.22 um 22:14

Auf mich macht er einen positiven Eindruck und er gefiel mir von den drei Kandidaten am besten. Insgesamt finde ich sein Team auch gut. Ich habe mir die Reden angeschaut vor einigen Wochen. Bei ihm sollen ja 2 Personen das Amt des Generalsekretärs übernehmen.

3 -Gefällt mir

T
thalia1908.
27.01.22 um 19:32

Nichts!

Das ist doch der, der sich zum gehobenen Mittelstand zählt und zwei Flugzeuge sein eigen nennt.
Ich suche bei mir noch meine Maschine.

Sowas arrogantes und abgehobenes.... .
Na ja, passt ja, CDU halt, was soll man da erwarten. Wenn diese Partei an einer Neuerung interessiert gewesen wäre, hätten sie diese Person nicht wieder belebt.
 

1 -Gefällt mir

Anzeige
A
armine_26780288
28.01.22 um 1:11

Ja, so ähnlich sehe ich das auch.
Glaubt ihr, er ist neuer Vorsitzender geworden, aufgrund seiner Ansichten und seiner Pläne, die Partei zu erneuern, oder weil die Union einfach keinen besseren Kanditaten hat?
Was das Thema Erneuerung betrifft, ja, Merz ist konservativ und steht für eine ältere Generation und Politik der CDU, die jüngere Menschen von uns nicht mehr kennen. Aber vielleicht ist es genau das, was sich viele in der Partei wünschen. Einen klaren Kurs. Zurück zur konservativen Politik, was für eine Konservative Partei ja nicht sonderlich verwunderlich ist.
Ich habe vor einigen Tagen eine interessante Diskussion geführt und dabei viel die These, dass "Back to the roots" gerade für eine konservative Partei tatsächlich so etwas wie frischer Wind sei. Das hat mich als absolut anti-reaktionärer und nicht konservativer Mensch nachdenklich gemacht. Gerade wenn ich Kommentare unter Artikeln oder Youtube-Videos lese, dann fällt mir immer wieder der selber Kritikpunkt auf. Nämlich das Merz nicht für eine Erneuerung und einen alten Kurs stünde. Problem, diese Kommentare stammen aber überwiegend von klassischen Nicht-CDU'lern/Wählern, die ohnehin mit den ursprünglichen Grundwerten dieser Partei nicht übereinstimmen.
Kann es sein, dass es nach der Ära Merkel und dem deutlichen Schritt der Partei nach links, aus der Sicht der Konservativen, wirklich eine Art von "Erneuerung" der Partei sein könnte? Sicherlich, jünger wirkt die CDU dadurch nicht, aber wenn man einmal auf die SPD mit ihrem Olaf Scholz schaut, sind die keinen deut besser. Gerade wo Herr Scholz ebenso für eine eher ältere Gernation und eine längst vergangene SPD-Ära steht. Zumal das Durchscnittsalter der SPD sogar höher ist, als das der Union. Zum Kanzler hat es ja trotzdem gereicht, obwohl er auf mich eher einen Eindruck eines Unionlers macht und böse Zungen behaupten, Herr Scholz wäre in der falschen Partei.
Ich befürchte, dass Herr Merz, der auf mich ein bisschen den Eindruck von Mr Burns von den Simpsons macht, noch einige Zeit die CDU führen wird und diese deutlich stärken wird. Abgewanderte ehemalige CDU-Wähler wird er wieder von der AfD zurück holen und die Mangelnde personellen Alternativen - gerade bei der SPD - werden auf langer Sicht der Union in die Hände spielen.

Gefällt mir

A
annika9219
28.01.22 um 8:40

Sicherlich ein Mann der eher Spaltet als die Gesellschaft zusammen zubringen.Die CDU ist, ob gewollt oder bewusst ein großes Stück nach rechts gerückt.Ob das einer Partei, die ja von sich behauptet eine Partei der Mitte zusein auf Dauer gut tut, werden jetzt Landtagswahlen u.a. in NRW zeigen.
Er versucht jetzt "klare Kante" zu zeigen. Siehe Parteiausschlussverfahren gegen Herrn Otte. Was auch sehr nötig ist.

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

E
eisbrecher
29.01.22 um 22:49

Konservativ, farblos, nichtssagend, so empfinde ich Herrn Merz. Und mit der CDU kann ich schon mal gar nichts anfangen. Mal sehen, in welche Richtung sich die CDU jetzt entwickeln wird. Bis jetzt konnte ich mir nicht vorstellen, CDU zu wählen.

Gefällt mir

Anzeige
A
adraste
31.01.22 um 15:28
In Antwort auf armine_26780288

Was haltet ihr von dem "neuen" CDU-Vorsitzenden Friedrich Merz?

Gar nichts. Ich mag seine politischen neoliberalen Vorstellungen nicht.

Gefällt mir

beria89
beria89
08.02.22 um 2:02

Hi,
Ich halte von Friedrich Merz nicht viel!
Er steht für Sozialabbau und ist ein Verfächter der Trickle-down-Theorie, welche nachgewiesenerweise nicht sonderlich gut funktioniert. Ich finde, dass er allgememein undeutsche Politik vertritt und viel mehr an dem internationalistischen Großkapital interessiert ist. Somit spielt er den internationalen Hyänen und den unsäglichen Kapitalisten in die Hände. Unter ihm werden nur die extrem reichen Menschen profitieren und die großen Unternehmen, für die er tätig war und teilweise noch ist. Der "kleine Mann" wird bei ihm auf der Strecke bleiben. Er wirkt kalt, berechnend und oft arrogant, zu arrogant für einen Menschen, der zu oft Millionen für erfolglose Arbeit kassiert hat.
Die einzigen Ansichten, die ich ansatzweise mit ihm teile, sind die Asyl- und Migrationspolitik. In diesem Bereich ist er mir sogar viel zu lasch! Teilweise bewundere ich ihn, wie die Kritik von Journalisten an ihm abprallt und er Diese auflaufen lässt.

lg Beria
 

1 -Gefällt mir

Anzeige
A
adraste
08.02.22 um 4:08
In Antwort auf beria89

Hi,
Ich halte von Friedrich Merz nicht viel!
Er steht für Sozialabbau und ist ein Verfächter der Trickle-down-Theorie, welche nachgewiesenerweise nicht sonderlich gut funktioniert. Ich finde, dass er allgememein undeutsche Politik vertritt und viel mehr an dem internationalistischen Großkapital interessiert ist. Somit spielt er den internationalen Hyänen und den unsäglichen Kapitalisten in die Hände. Unter ihm werden nur die extrem reichen Menschen profitieren und die großen Unternehmen, für die er tätig war und teilweise noch ist. Der "kleine Mann" wird bei ihm auf der Strecke bleiben. Er wirkt kalt, berechnend und oft arrogant, zu arrogant für einen Menschen, der zu oft Millionen für erfolglose Arbeit kassiert hat.
Die einzigen Ansichten, die ich ansatzweise mit ihm teile, sind die Asyl- und Migrationspolitik. In diesem Bereich ist er mir sogar viel zu lasch! Teilweise bewundere ich ihn, wie die Kritik von Journalisten an ihm abprallt und er Diese auflaufen lässt.

lg Beria
 

"dass er undeutsche Politik vertritt"

ahja... passt

Gefällt mir

D
dickunddoof
08.02.22 um 13:47

Gar nichts.
Typisch CDU halt, undemokratisch, unsozial, und das was CDUler (auch CSUler) unter christlich begreifen, wüßte ich nur zu gerne.

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers
Anzeige