Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Freundschaft am Ende?

Freundschaft am Ende?

23. Oktober 2018 um 12:17

Hallo

Ich brauche eure Meinung.

Ich bin seit Jahren mit einer Freundin befreundet.
Früher war sie lange Single und deshalb kam es dazu, dass sie nicht zu Party-Einladungen kam. Sie gab dann meistens an, sie hätte schon abgemacht. Ich habe das schnell mal durchschaut. Ich denke sie kam sich als Single blöd vor an eine Party aufzukreuzen mit lauter Paaren. Ich hab ihr das dann auch nicht gross übel genommen. Jetzt hat sie aber seit ca. 2 Jahren einen Freund und könnte theorethisch mit diesem kommen. Kommt sie aber nicht. Ich hatte vor kurzem meinen 30er und wollte umbedingt dass sie auch kommt, bzw. Sie und ihr freund, weil sie zu meinen engsten Freundinnen gehört. Sie meinte dann, sie hätte mit 3 anderen Mädels abgemacht. Ich war ziemlich enttäuscht, dass sie einen Mädelsabend vorzieht als zu meinem runden Geburtstag zu kommen. Ich habe ihr vorgeschlagen diesen Mädelsabend zu verschieben, da ich nur 1x im Leben 30 werde und sie unheimlich gerne dabei haben möchte. Sie meinte dann, das geht nicht den Mädelsabend zu verschieben.
Ein paar Wochen später haben wir telefoniert (Ich habe sie seit Wochen nicht mehr gesehen) sie hat sich entschuldigt, dass sie nicht zur Party kam und meinte dann so beiläufig sie hätte ihren Freund gefragt ob er an diesem Abend könnte wo ich meinen Geburtstag gefeiert habe. Er verneinte und daraufhin hätte sie dann halt den Mädels zugesagt. Sie hat quasi zugegeben, dass sie nicht (wieder) alleine kommen wollte, obwohl ich ihr mehrmals gesagt habe, dass es mir wichtig ist.
Dann habe ich erneut vorgeschlagen uns ein anderes mal zu 4. Zu treffen, sie kennt weder meinen, noch ich ihren Freund. Es hat sich nie ergeben, weil wir uns immer nur zu 2. Getroffen haben.
Ich weiss nemlich nicht welches Problem sie hat etwas zu 4. Zu machen. Ich habe sie darauf angesprochen und sie meinte, mein Freund wäre ihr nicht so sympatisch, da ich in der Vergangenheit ein paar Beziehungsprobleme mit ihm hatte und diese ja mit ihr besprochen habe. Aber sie hat ihn ja noch gar nie gesehen!?! Und sie sagte auch, dass sie ihren Freund langsam in ihren Freundeskreis integrieren möchte. Andere Freundinnen würden ihn auch noch nicht kennen.
Das stinkt doch alles ein wenig??
Das schräge ist auch, wenn ich ihr via Whats-up schreibe, liest sie meine Nachricht tagelang nicht, obwohl sie ständig "online" ist.
Aber sie hat dieses Mal nach einem Treffen gefragt, also hat sie noch Interesse an einer Freundschaft.

Wie würdet ihr reagieren? Ist diese Freundschaft überhaupt noch etwas wert?
Klar ausprechen wäre sicher das beste, aber ich habe das Gefühl sie würde sich wieder irgendwie rausreden.

Mehr lesen

23. Oktober 2018 um 12:47
In Antwort auf zebra88

Hallo

Ich brauche eure Meinung.

Ich bin seit Jahren mit einer Freundin befreundet.
Früher war sie lange Single und deshalb kam es dazu, dass sie nicht zu Party-Einladungen kam. Sie gab dann meistens an, sie hätte schon abgemacht. Ich habe das schnell mal durchschaut. Ich denke sie kam sich als Single blöd vor an eine Party aufzukreuzen mit lauter Paaren. Ich hab ihr das dann auch nicht gross übel genommen. Jetzt hat sie aber seit ca. 2 Jahren einen Freund und könnte theorethisch mit diesem kommen. Kommt sie aber nicht. Ich hatte vor kurzem meinen 30er und wollte umbedingt dass sie auch kommt, bzw. Sie und ihr freund, weil sie zu meinen engsten Freundinnen gehört. Sie meinte dann, sie hätte mit 3 anderen Mädels abgemacht. Ich war ziemlich enttäuscht, dass sie einen Mädelsabend vorzieht als zu meinem runden Geburtstag zu kommen. Ich habe ihr vorgeschlagen diesen Mädelsabend zu verschieben, da ich nur 1x im Leben 30 werde und sie unheimlich gerne dabei haben möchte. Sie meinte dann, das geht nicht den Mädelsabend zu verschieben.
Ein paar Wochen später haben wir telefoniert (Ich habe sie seit Wochen nicht mehr gesehen) sie hat sich entschuldigt, dass sie nicht zur Party kam und meinte dann so beiläufig sie hätte ihren Freund gefragt ob er an diesem Abend könnte wo ich meinen Geburtstag gefeiert habe. Er verneinte und daraufhin hätte sie dann halt den Mädels zugesagt. Sie hat quasi zugegeben, dass sie nicht (wieder) alleine kommen wollte, obwohl ich ihr mehrmals gesagt habe, dass es mir wichtig ist.
Dann habe ich erneut vorgeschlagen uns ein anderes mal zu 4. Zu treffen, sie kennt weder meinen, noch ich ihren Freund. Es hat sich nie ergeben, weil wir uns immer nur zu 2. Getroffen haben.
Ich weiss nemlich nicht welches Problem sie hat etwas zu 4. Zu machen. Ich habe sie darauf angesprochen und sie meinte, mein Freund wäre ihr nicht so sympatisch, da ich in der Vergangenheit ein paar Beziehungsprobleme mit ihm hatte und diese ja mit ihr besprochen habe. Aber sie hat ihn ja noch gar nie gesehen!?! Und sie sagte auch, dass sie ihren Freund langsam in ihren Freundeskreis integrieren möchte. Andere Freundinnen würden ihn auch noch nicht kennen.
Das stinkt doch alles ein wenig??
Das schräge ist auch, wenn ich ihr via Whats-up schreibe, liest sie meine Nachricht tagelang nicht, obwohl sie ständig "online" ist.
Aber sie hat dieses Mal nach einem Treffen gefragt, also hat sie noch Interesse an einer Freundschaft.

Wie würdet ihr reagieren? Ist diese Freundschaft überhaupt noch etwas wert?
Klar ausprechen wäre sicher das beste, aber ich habe das Gefühl sie würde sich wieder irgendwie rausreden.

Sie gab dann meistens an, sie hätte schon abgemacht. Ich habe das schnell mal durchschaut.

=> als was denn? Als "ich mag solche Partys nicht und schiebe eine Ausrede vor, um nicht kommen zu müssen? Nur dann wäre es ja wohl kaum verwunderlich, dass sich das nicht ändert?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Sucht und Psychosen
Von: happilyworking
neu
22. Oktober 2018 um 11:02
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen