Home / Forum / Gesellschaft & Leben / Freund des Mitbewohners nervt

Freund des Mitbewohners nervt

3. Dezember 2017 um 11:37

Hallo ihr Lieben,

Ich hab ein Problem, was sich langsam schon ziemlich aufgestaut hat. Und zwar
 wohne ich in einer WG mit meinem Partner und unserem besten Freund. Dieser hat jetzt seit ein paar Monaten einen neuen Freund, der ständig da ist. Und nein, ich übertreibe nicht. Er ist JEDEN Tag da. Manchmal kommt er abends sogar nur fürs Essen und schlafen und haut dann morgens um 8 wieder ab (frisch geduscht natürlich auch). 
Jetzt haben wir letzte Woche nen Riesen-WG-Putz gemacht, und der Freund war auch da, hat aber nicht mitgeholfen, sondern saß währenddessen die ganzen 3 Stunden nur im Zimmer.
Es ist ja auch nicht so, dass die beiden dann auch immer im Wohnzimmer sitzen, die sind schon immer in "ihrem" Zimmer, allerdings nervt dieser Gedanke einfach, dass der Freund schon wieder da ist. Diese Woche war er zum Beispiel ununterbrochen da, sonst geht er tagsüber manchmal noch nach Hause. Man kann auch nichts mehr allein mit meinem Mitbewohner machen, weil sein Freund immer dabei ist.

Ich würds halt gern ansprechen, aber wie ihr merkt, bin ich schon ziemlich in rage und könnte wohl kaum ruhig darüber sprechen ohne patzig zu werden. 
Habt ihr irgendwelche Tipps? Soll ich es alleine ansprechen? Sollen wir es als WG ansprechen? Find es halt schwierig..

Vielen Dank schon mal!

Mehr lesen

3. Dezember 2017 um 17:24
In Antwort auf vanillabean2

Hallo ihr Lieben,

Ich hab ein Problem, was sich langsam schon ziemlich aufgestaut hat. Und zwar
 wohne ich in einer WG mit meinem Partner und unserem besten Freund. Dieser hat jetzt seit ein paar Monaten einen neuen Freund, der ständig da ist. Und nein, ich übertreibe nicht. Er ist JEDEN Tag da. Manchmal kommt er abends sogar nur fürs Essen und schlafen und haut dann morgens um 8 wieder ab (frisch geduscht natürlich auch). 
Jetzt haben wir letzte Woche nen Riesen-WG-Putz gemacht, und der Freund war auch da, hat aber nicht mitgeholfen, sondern saß währenddessen die ganzen 3 Stunden nur im Zimmer.
Es ist ja auch nicht so, dass die beiden dann auch immer im Wohnzimmer sitzen, die sind schon immer in "ihrem" Zimmer, allerdings nervt dieser Gedanke einfach, dass der Freund schon wieder da ist. Diese Woche war er zum Beispiel ununterbrochen da, sonst geht er tagsüber manchmal noch nach Hause. Man kann auch nichts mehr allein mit meinem Mitbewohner machen, weil sein Freund immer dabei ist.

Ich würds halt gern ansprechen, aber wie ihr merkt, bin ich schon ziemlich in rage und könnte wohl kaum ruhig darüber sprechen ohne patzig zu werden. 
Habt ihr irgendwelche Tipps? Soll ich es alleine ansprechen? Sollen wir es als WG ansprechen? Find es halt schwierig..

Vielen Dank schon mal!

Naja, ihr wusstet sicherlich, dass eure WG einmal enden muss. Es wären wohl alle glücklicher damit, wenn ihr euch jeweils eine Pärchenwohnung sucht und ihr unter euch sein könnt.
Die Atmosphäre wird sich jedenfalls sicher nicht verbessern, wenn ihr das ansprecht und dann noch mehr Ärger in der Luft liegt.

2 LikesGefällt mir

3. Dezember 2017 um 18:06
In Antwort auf dubravushka

Naja, ihr wusstet sicherlich, dass eure WG einmal enden muss. Es wären wohl alle glücklicher damit, wenn ihr euch jeweils eine Pärchenwohnung sucht und ihr unter euch sein könnt.
Die Atmosphäre wird sich jedenfalls sicher nicht verbessern, wenn ihr das ansprecht und dann noch mehr Ärger in der Luft liegt.

 Ich glaube auch, dass der zeitpunkt gekommen ist, das WG-leben zu beenden. Dann habt ihr beiden eure eigenen 4 wände und die anderen 2 ebenso. Wozu sich streiten, wenn das ohnehin keine dauerlösung ist?

Gefällt mir

4. Dezember 2017 um 17:12
In Antwort auf coquette164

 Ich glaube auch, dass der zeitpunkt gekommen ist, das WG-leben zu beenden. Dann habt ihr beiden eure eigenen 4 wände und die anderen 2 ebenso. Wozu sich streiten, wenn das ohnehin keine dauerlösung ist?

Das sowieso. Wir wollen Ende nächsten Jahres auch ausziehen, vorher macht es finanziell einfach keinen Sinn. Wir beide sind am Ende unseres Studiums und wissen noch nicht wo genau wir landen werden. Sobald das feststeht, werden wir auch ne Wohnung suchen. 
Aber bis dahin müssen wir ja trotzdem irgendwie mit dieser Situation leben. Ich find es einfach nur schwierig dieses Thema anzusprechen ohne patzig zu werden. 

Gefällt mir

4. Dezember 2017 um 17:23

Ich würde vor allem versuchen spezifische Verbesserungsvorschläge anzubieten, die es euch leichter machen würden, mit der Situation umzugehen. Dass der Freund einfach weniger da ist ist sicher keine Option und würdet ihr darum bitten, würdet ihr nur einen riesigen Streit entfachen. Euer Mitbewohner hat schon einige Zeit ein Pärchen aushalten müssen, er wird sicherlich kein Verständnis dafür haben, wenn ihr jetzt gegen etwas protestiert, was ihr selber macht.

Also überlegt, was die beiden machen können, damit ihr euch wohler fühlt.Zum Beispiel eben, dass er sich am WG-Putz beteiligt, bei den Betriebskosten mitzahlt, etc.

4 LikesGefällt mir

4. Dezember 2017 um 20:25

Warum? Kann ich das nicht selber machen? Ob er es anspricht oder, spielt doch keine Rolle. Es geht darum WIE man es anspricht. 

Gefällt mir

4. Dezember 2017 um 20:28
In Antwort auf dubravushka

Ich würde vor allem versuchen spezifische Verbesserungsvorschläge anzubieten, die es euch leichter machen würden, mit der Situation umzugehen. Dass der Freund einfach weniger da ist ist sicher keine Option und würdet ihr darum bitten, würdet ihr nur einen riesigen Streit entfachen. Euer Mitbewohner hat schon einige Zeit ein Pärchen aushalten müssen, er wird sicherlich kein Verständnis dafür haben, wenn ihr jetzt gegen etwas protestiert, was ihr selber macht.

Also überlegt, was die beiden machen können, damit ihr euch wohler fühlt.Zum Beispiel eben, dass er sich am WG-Putz beteiligt, bei den Betriebskosten mitzahlt, etc.

Ja na klar, der Unterschied ist halt nur, dass er freiwillig mit uns zusammengezogen ist. Wir haben die WG mit ihm neu gegründet und er wusste ja von Anfang an, dass er mit einem Pärchen zusammenziehen wird. 
Aber ich verstehe deinen Punkt. Das mit den Betriebskosten und dem Putzen ist eigentlich eine gute Idee. Ich überleg mal, wie ich es dann am besten mal ansprechen kann.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Sind das Signale von ihr?
Von: silvia199621
neu
1. Dezember 2017 um 12:18
unfähig mich selbst zu lieben
Von: maverick1999
neu
30. November 2017 um 21:57

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen