Home / Forum / Gesellschaft & Leben / Freizeitbeschäftigung od. - bewältigung

Freizeitbeschäftigung od. - bewältigung

4. März 2009 um 15:10

wenn andere länder andere sitten haben, dann haben sie auch andere gewohnheiten und vorlieben.
dunkelhäutige stehen auf weiße haut und umgekehrt,
hier isst man mit den fingern, dort mit messer und gabel, drüben mit stäbchen,
hier zieht man die schuhe aus, da besser nicht,
hier bekleidet man sich eher bedeckt, dort gerne freizügig...

mich würde interessieren, inwiefern sich die völker bezüglich ihrer freizeitgestaltung unterscheiden (oder vl ähneln?)

für deutschland fällt mir spontan das wandern und spazierengehen ein. kaum ist wochenende, gehts raus in die schöne natur und man begibt sich auf pfade und wege, die alt bewährt sind oder heute mal neu erkundet werden wollen. auf diese weise kommt der deutsche in seiner umgebung viel rum außerdem wird gerne gefeiert und verreist.

die ägypter sind da eher steif. von spaziergängen halten sie nicht allzu viel, zum verreisen gibt es kein geld und gefeiert wird nur an traditionellen feiertagen und zu hochzeiten.
sie verbringen sehr viel zeit vorm fernseher (soap-junkies) und mit essen (inkl. zubereitung, die oft stunden in anspruch nimmt).
haben sie mal das bedürfnis nach freiem himmel (frische luft ist ja mangelware), dann genießen sie ihn sitzend. eben in den clubs oder auf den grünstreifen oder an der corniche. eine zeitlang galten fussball und kino in ägypten noch als markenzeichen, aber das hat sich heute verflüchtigt.
deswegen in meiner überschrift der begriff "freizeitbewältigung" - manche wissen anscheinend nichts mit ihrer zeit anzufangen.

was fällt euch zu dem thema ein?

Mehr lesen

4. März 2009 um 23:34

@Wahrscheinlich, daß jeder was anderes macht
und man in Deutschland nicht mal 3 Leute unter einen Hut bringen kann@

ist es echt so?
derweil hatten meine eltern in ihrem freundeskreis lauter wanderfreaks. auch ein paar rad- und schwimmfreaks. aber sich auslaufen geht eben auch spontan.
unterwegs traf man immer auf jede menge gleichgesinnte, die höflich den hut lüpfen und "grüßGott" murmeln - wie sich das unter wanderern gehört...

wir (wenn ich mal wieder im lande bin) gehen auch gerne in konzerte und ausstellungen - aber das ist, glaube ich, auch nicht besonders "typisch"...

wenn jeder was anderes macht, spricht das also immerhin dafür, dass so viele möglichkeiten geboten sind. das bedürfnis, IRGENDETWAS (mehr oder weniger sinnvolles) mit seiner freizeit anzustellen, ist vielleicht das typische an der deutschen gesellschaft? meintest du das?


Gefällt mir

5. März 2009 um 8:06

Also
bei uns ist es so dass, also klar in der woche wird gearbeitet, da hat man halt nicht so viel zeit..abends ist dann jeder kaputt und möchte seine ruhe, wobei ich mich aber dann überwinde und doch noch ne runde (jeden abend) spazieren gehe...

an wochenenden ist dann immer sehr viel besuch/besuchen angesagt..da die ganze familie dann zusammen ist wird auch groß gegessen was sehr viel zeit braucht , dass stimmt schon..

ich komme zwar nicht aus deutschland aber trozdem ..wir gehen mal ins kino oder gehen was trinken...und wir verreisen auch.und schwimmen und in parks gehen wir auch..das ist ja nicht so das wir ständig zu hause sind vor dem tv sitzen und nichts machen...

klar bei einigen ist es schon so aber bei uns ist es nicht der fall..

LG

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen