Home / Forum / Gesellschaft & Leben / Frauenquote (mal wieder)

Frauenquote (mal wieder)

14. Oktober 2014 um 20:56

Hallo Leute, wie ihr vielleicht mitbekommen habt versuchen jetzt auch noch einige Regisseurinnen für Filme eine starre Frauenquote einzuführen. Allem Anschein nach versuchen jetzt also Lobbyistinnen aller möglichen Gruppen sich unter dem Deckmantel der Gleichberechtigung Privilegien zu erschleichen. Wie steht ihr dazu?

Wollen solche Feministinnen nur mehr Filme und Medien produzieren um gegen das männliche Geschlecht zu hetzen oder Frauen als bessere Übermenschen darzustellen?

Führt eine solche Quote nicht zu einer Diskriminierung der männlichen Regisseure?

Sollten solche Kampagnen wie die "ProQuote" dann auch mal für Männer in Frauendominierten Bereichen gestartet werden?

Denn eines ist sicher, wenn ausschließlich nur Frauen in allen Bereichen gefördert und bevorzugt werden kann nicht von Gleichberechtigung gesprochen werden.

Mehr lesen

19. Oktober 2014 um 22:29

Natürlich...
...wer soll sich sonst darüber aufregen wenn nicht die Männer? Schließlich werden sie ja dadurch diskriminiert.
Und zum Thema Kino, zähl du mal wie oft dafür Männer in Filmen den "Bösewicht" spielen oder anderweitig negativ dargestellt werden. Denn Männer sind genau so betroffen von sexistischen Klischees wie Frauen.

Gefällt mir

25. Oktober 2014 um 12:18

Da muss ich dir...
...leider Recht geben. Ich finde es erschreckend das Männer selbst in der Lage sind sich selbst derart schlecht darzustellen.
Nur wenn jetzt auch noch extrem feministische Regisseurinnen beginnen Filme zu machen, werden sie Männer noch schlimmer darstellen und sie so weiter stigmatisieren.
Wenn wenigsten normale Frauen Filme drehen würden wäre es ja nicht schlimm, ich mach mir eher wegen feministischen Propagandafilmen sorgen, zumal die Männer anscheinend blöd genug sind sich selbst fertig zu machen.

Gefällt mir

25. Oktober 2014 um 15:41

...
Es geht mir jetzt eher darum, dass Männer schon oft genug (größtenteils völlig zu Unrecht) schlecht dargestellt werden, während Frauen schon jetzt in den Medien fast immer nur als schön, schlau und stark dargestellt werden (was ja auch nicht immer der Wahrheit entspricht). Und so männlich geprägt ist unsere Gesellschaft ja auch nicht mehr. Jeder hat Recht auf Bildung und Selbstverwirkliching.
Und zum Thema feminismus->
Nicht alle sind männerfeindlich, und es gibt bestimmt auch welche die einfach nur Gleichheit wollen. Aber ich musste auch schon sehen das teilweise sexistische und männerfeindliche Bemerkungen von Feministinnen kamen (so nach dem Motto "tötet alle Männer" oder " alle Männer sind cheavinistische Schweine"). Das hat dann ja wohl kaum mehr was mit Gleichberechtigung zu tun.

Gefällt mir

26. Oktober 2014 um 20:53

Nur so zur Info
Ich bin auch für Gleichberechtigung. Ich bin sogar dafür das das zweigeschlechtliche System abgeschafft wird damit jeder Mensch so maskulin oder feminin sein kann wie er/sie will. Aber ich würde mich trotzdem nicht als feminist bezeichnen. Ich kann auch emanzipiert sein und Gleichberechtigung leben ohne mich zu einer zwielichtigen politischen Gruppe zu zählen.

Ich glaube eh das die Zukunft darin besteht das Männer und Frauen sich gegenseitig helfen, anstatt sich gegenseitig zu duskriminieren.

Gefällt mir

27. Oktober 2014 um 13:34

Ich finde du übertreibst jetzt aber
Nur weil ich für eine komplette Gleichheit der Geschlechter bin und finde das man auf klischeebehaftete Rollenbilder verzichten sollte, heist noch lange nicht das ich mich mit Gott gleichsetzte oder so.
Das wollte ich nur mal klären.

Und wie du sagst, kompetente Frauen werden in den Medien benötigt. Das mag sein. Aber eben normale Frauen und keine vorurteilsbehafteten Feministinnen . Du würdest sicher auch nicht wollen das Maskulisten Filme drehen die Frauen nur schlecht darstellen.

Gefällt mir

27. Oktober 2014 um 22:30

Stimmt nicht
Frauen werden in Filmen und Serien meist bessert als Männer dargestellt. Das trotz meist männlicher Regisseure. Wie du darauf kommst das es zu viele maskulistische Filme gibt bleibt mir ein Rätsel. Bin gespannt ob weibliche Regisseure auch so fair zu ihren männlichen Mitmenschen sind.
Ist ja auch egal, und nur weil es denn proquote Verein gibt heist noch nicht das die Quote auch kommt.

Gefällt mir

28. Oktober 2014 um 16:02

Als ob...
...Männer privilegiert werden würden. Cool wäre wenn solche Menschen wie du mal die Augen für die Realität öffnen würden, anstatt A. Schwarzers anti-mann Propaganda zu glauben.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Soll ich von zuhause weglaufen ?
Von: yomko
neu
24. Oktober 2014 um 21:53
Schon wieder Terroranschlag in Jerusalem durch "Palästinenser"
Von: oldmcdonald
neu
23. Oktober 2014 um 14:07
Jemand aus Kosovo hier ?
Von: baldmamiii
neu
13. Oktober 2014 um 11:34

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen