Home / Forum / Gesellschaft & Leben / Frau hund

Frau hund

9. März 2002 um 10:53

@ bettwanze:

also... frau hund war auf ein dreiviertel stunderl weg... genug zeit um sich den mann ihrer schlaflosen nächte zu angeln und mit ihm herum zu *hängen*gggggggg* rein theoretisch könnts schon passiert sein, wenn ich auch nach wie vor hoffe, dass dem nicht so ist *zum hundegott bet*g*

ihr froschi hat zwar nicht mehr die dimensionen, die es läufigerweise hatte (das war eine ausgewachsene, fette kröte *gg*), aber ist auch nimma soooooooooooooo klein, wie es davor war... aber das ist ganz normal... es liegt im bereich der norm... ausfluß hat sie auch keinen... und soweit sich herr schatzl erinnern kann, ist ihr auch nix *rausgeronnen*, als sie wieder heim kehrte...

die spritzen find ich persönlich net so gut... greifen zu sehr in den homonhaushalt ein... wir hatten ja schon beim kauf von frau hund beschlossen, dass sie drei monate nach der ersten läufigkeit katriert wird... an dem halt ich fest... sollte sie tatsächlich trächtig sein, dann wird sie halt vorher kastriert...

ende nächster woche müssen wir noch mal zur tierärztin... wenn die vermutet, dass sie trächtig ist, dann wird sie ende übernächster woche kastriert... junge bring in diesem haushalt nur ich zur welt *egoschwein bin*gg*

es tönt, als wäre deine frau hund reinrassig... meine frau mutter hat & hatte eine labradorhündin... unsere erste durfte zwei mal junge haben, die zweite hatte bei ihrem ersten wurf ein totes junges dabei, dass konnte sie aber net werfen, worauf ein kaiserschnitt folgte und dabei stellte man fest, dass der verwesungszustand des welpens schon so fortgeschritten war, dass er das gewebe rundherum zerstört hat(man konnte auch nicht mehr erkennen, ob es ein weiblicher oder männlicher welpe war und die fellfarbe war auch net mehr erkennbar) kastration war die folge... aber wir waren froh, dass frau hund das überlebt hat, denn die tierärzte auf der uni sagten, dass sie soetwas noch nie gesehen haben, vorallem, dass es der hündin so gut dabei ging und die anderen welpen von dem toten net vergiftet wurden...

ich glaub ja nach wie vor, dass frau hund scheinträchtig ist... sie ist zu sehr auf ihre mutterrolle fixiert... bei trächtigen hündinnen ist das net üblich... aber wenn sie ein individualist wie ich ist, dann hält sie von "trächtige hündinnen tun dies nicht" sehr wenig *gg*

ende nächster woche bin ich wieder ein stück klüger, so hoffe ich

liebe grüße, pain

Mehr lesen

9. März 2002 um 11:34

Mmmhhh, nun ja...
hast recht, eine dreiviertel Stunde reicht locker, wenn gerade ein williger Hund aufzutreiben ist und nicht jede gehört zu der Genießersorte wie meine - für die ist ein Quickie ein Fremdwort...aber rausgelaufen ist da auch nichts...irgendwie scheinen Hunde wohl anders konstruiert zu sein (ja, horizontal...) und außerdem hängt sie da eh die ganze Zeit mit der Zunge dran.. da hätte ich nichts raus bekommen können... nun ja, vielleicht habt Ihr ja Glück... wobei, für Frau Hund dürfte es ziemlich egal sein, den Termin beim Tierarzt hat sie ja eh schon *g*

Bei meinen Weibern bin ich aber auch immer schwer am bewachen, denn mit den Spritzen kann ich mich ebenfalls nicht anfreunden (nur, wenn es mal ausnahmsweise nicht anders ginge) und zum Kastrieren zieht es mich auch nicht so recht. Sind zwar beide reinrassig, aber ich habe die Zeit einfach nicht mehr für so eine Herde Jungvolk und so wird die Kleine wohl auch als alte Jungfer sterben. Aber bei uns sieht die Rechteverteilung für Nachwuchs eh etwas anders aus... da hatte Mme Mausebär das Recht für mein "Wunschkind" zu sorgen . Die Version mit dem Kaiserschnitt kenne ich aber auch, als es nach 2 Welpen einfach nicht mehr weiterging, die nächsten 3 kamen dann in der Tierarztpraxis mit Spritzen auf die Welt und der letzte wollte einfach nicht mehr raus. Ist bei der Aktion geröntgt worden, sonst wäre er vermutlich auch übersehen worden und so gab es auch noch einen Kaiserschnitt und der letzte Dödel hatte sich noch die Nabelschnur im die Nase gewickelt, die Mädels beim Tierarzt dachten schon, daß er mißgebildet sei, aber am nächsten Tag hatte er dann nur noch eine blaue Nase... und somit hatte er auch gleich seinen Namen weg...aber öfter brauche ich das auch wirklich nicht und nach den Reaktionen von meiner Frau Hund sie auch nicht, da war einige Zeit nix mit schwimmen gehen, da wollten die Plagen begackert werden uuiii, war die genervt und froh, als sie wieder ihr eigenes Leben hatte - danach war sie auch lange nicht mehr so an der Männlichkeit mehr interessiert... wobei, hätte mich auch nicht interessiert, wenn beim ersten Wurf nicht das "gesuchte" dabei gewesen wäre, dann hätte sie das vermutlich noch mal vor sich gehabt (da glücklicherweise trotz der langen Geburtsaktion alles drinnen bleiben konnte)*auch egoschwein sei*. Aber dieses teure Vergnügen brauchten wir uns dann doch nur einmal zu gönnen.. so viel Geld für so ein paar Tropfen.... naja, eigentlich hat es Frau Hund ja richtig gemacht, daß sie sich für den Preis Zeit gelassen hat...

Nun denn, dann drücke ich Dir mal die Daumen, daß Deine Frau Hund nur spielzeugsüchtig ist und nicht einen auf scheinheilig schwanger macht... für Frau Hund dürfte es wohl aber egal sein, ob sie sich jetzt doch das Vergnügen geleistet hat oder nicht...

Viel Spaß bei der hundlichen Erleuchtung!

Liebe Grüße
Bettwanze

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen