Home / Forum / Gesellschaft & Leben / Fragen zur Verlobung

Fragen zur Verlobung

3. November 2003 um 11:28

Hallo allerseits!

Mein Freund und ich wollen uns in zwei Wochen verloben *riesigfreu*!!!
Da wir aber beide nicht so genau wissen, was Tradition ist, wollte ich euch mal fragen - gibt man bei der Verlobung schon den Hochzeitstermin bekannt? Wie viel später nach der Verlobung ist der denn offiziell?
Was ändert sich rechtlich gesehen wenn man verlobt ist? Soweit ich gelesen habe gilt man da schon als Familienangehöriger z.B. im Falle eines Unfalls etc.?
Macht man bei der Verlobung schon den richtigen Heiratsantrag oder praktisch nur nen Verlobungsantrag??

Sorry dass ich so viel fragen muss, aber ich höre von jedem etwas anderes.

Freue mich riesig über eure Antworten!!

LG
4you

Mehr lesen

3. November 2003 um 13:24

Viele Informationen
Hi Du,

erst mal Herzlichen Glückwunsch!

Das hier ist die sachliche Seite:

"Die Verlobung ist nicht nur so ein dahergesagtes Versprechen. Sie ist im bürgerlichen Gesetzbuch in den 1297-1302 verankert und hat daher eine rechtliche Bedeutung. Rechtlich gesehen ist sie ein Vertrag, ein rechtlich formloses Versprechen, mit dem man offiziell bekannt gibt, dass man in Zukunft heiraten möchte. Eine Verlobung ist ungültig, wenn einer der Partner noch nicht 18 Jahre alt oder noch verheiratet ist.

Mit einer Verlobung versprechen sich beide die Ehe. Einklagbar ist dieses Versprechen aber nicht. Ein Rücktritt von der Verlobung muss aber auch nicht ohne Folgen bleiben. Tritt der Verlobte zum Beispiel von der Verlobung zurück, ist er durchaus zu Schadensersatz verpflichtet. Waren das Restaurant, der Fotograf oder das Brautkleid schon bestellt, hat er für die Kosten aufzukommen. Alle Geschenke müssen zurückgegeben werden. Dazu zählen auch persönliche Geschenke oder gar Briefe. Übrigens kann ein Schaden auch entstehen, wenn in Erwartung der Hochzeit die Wohnung oder Arbeitsstelle gekündigt wurde.

Die Verpflichtung zum Schadensersatz tritt allerdings nicht ein, wenn ein wichtiger Grund vorliegt, die Verlobung zu lösen. Dazu gehören z.B. schwere Krankheit, Beschimpfungen des Partners oder Untreue.

Übrigens, vor dem Gesetzt gelten Verlobte als Angehörige."


"Macht man bei der Verlobung schon den Heiratsantrag?" - Diese Frage ist meiner Ansicht nach falsch gestellt. Irgendwie habt Ihr Euch doch schon geeinigt, daß Ihr heiraten wollt. D. h. der Antrag ist schon gelaufen. (Es gibt natürlich Leute, die schon alles vom Brautkleid bis zum Trauzeugen organisiert haben und dann den "Heiratsantrag" zelebrieren. Aber meiner Meinung nach ist das nur Show.)

Sobald irgend jemand außer Euch erfährt, daß Ihr vorhabt zu heiraten, seid Ihr verlobt. Punkt.(Das ist wohl das, was Ihr in 2 Wochen vorhabt.)
Einen "Verlobungsantrag" gibt es rechtlich gesehen gar nicht. Entweder ihr habt vor zu heiraten, dann verlobt Euch, oder Ihr wollt nicht, dann seid Ihr befreundet. Aber eine Verlobung ohne das Ziel Heirat ist keine solche.
Allerdings gibt es keinen vorgeschriebenen zeitlichen Abstand zwischen verlobung und Hochzeit. Minimal so viel, daß man alle nötigen Dokumente beidammen hat, Maximum ? - manches Paar ist 10 Jahre verlobt, bevor es heiratet. Meistens vergehen aber 2 Monate bis 2 Jahre bis zum Ende der Verlobungszeit (Hochzeit oder Trennung).

Hochzeitstermin bekanntgeben: Wenn Ihr schon einen festen Termin habt, dann ist das ein guter Zeitpunkt, ihn bekanntzugeben. Wenn nicht, dann nicht. Sagt einfach, was der Wahrheit entspricht. Sei es nun "sobald xy das Studium geschafft hat" oder "Im Sommer 2005" oder "irgendwann" o.ä. Wir haben z.B. die Bekanntgabe unserer Verlobung dazu genutzt, gemeinsam nach einem Termin zu suchen.

Ist jetzt alles verständlich?

LG,
Brüni

Gefällt mir

3. November 2003 um 15:41

Frage zur Intensivstation...
Ist für mich nun kein Grund,mich zu verloben (Das möchte ich gerne mal aus romantischeren Gründen ), aber: Wie wollen die das denn prüfen, ob ich verlobt bin oder nicht?!? Ich meine, sollte Herrn Nindscha aus einem unglückseligen Zufall mal da landen, dann wäre es mir im Zweifel völlig egal, ob verlobt oder nicht. Wenn das die Zutrittsberechtigung wäre, dann würde ich denen einfach sagen, wie seien verlobt... Sowieso: Blöde regelung, dass man als "normaler" Lebenspartner so wenig zählt...

Ansonsten denke ich auch, dass eine Verlobung nach eigenen Wünschen gestaltet werden sollte. Schließlich verlobt man sich ja nicht für den rest der Welt, sondern hauptsächlich für sich. Wers feiern will: okay. Wers läßt: genauso okay.

Für mich ist eine Verlobung sowieso mehr etwas romantisches, so ne Art besondere Liebeserklärung. Und deshalb würde ich gar nicht daran denken, dass ich mich da an irgendwelche Regeln zu halten habe...

In jedem Fall wünsche ich euch viel Glück zusammen!

nindscha

Gefällt mir

3. November 2003 um 17:20

Och...
Schwiegerpapa ist alt und grau, bis der im Krankenhaus wäre, wäre Schatzi hoffentlich schon lange wieder gesund.

Ansonsten hoffe ich mal, das dieser Fall niemals eintrifft... Ich würde es nicht überstehen, wenn meinem Liebsten was Schlimmes passieren würde...

Liebe Grüße an dich,
nindscha

Gefällt mir

4. November 2003 um 13:42

?
Soviel ich weis, ist Verlobung ein Versprechen das man dann irgendwann auch heiraten will....

Oder bin ich jetzt altgebacken...???

Dr. Lovet

Gefällt mir

4. November 2003 um 13:44
In Antwort auf lovet

?
Soviel ich weis, ist Verlobung ein Versprechen das man dann irgendwann auch heiraten will....

Oder bin ich jetzt altgebacken...???

Dr. Lovet

Ach ja Intensivstation???
...wenn man sich gegenseitig die Zähne einschlägt...das man gleich dann auf der Station das Resultat sieht...oder?

Kleiner Witz!

Dr. Lovet

Gefällt mir

4. November 2003 um 18:33
In Antwort auf lovet

?
Soviel ich weis, ist Verlobung ein Versprechen das man dann irgendwann auch heiraten will....

Oder bin ich jetzt altgebacken...???

Dr. Lovet

Verlobung...
ist ein Versprechen --- und versprechen kann man (frau) sich ja mal

Alles Gute
Mareile

Gefällt mir

5. November 2003 um 9:17

Dankeschön!
Hallo nochmal an euch alle!

Vielen Dank für eure Infos!! Jetzt bin ich ja bestens informiert
Wir haben eben beide nicht so wirklich Ahnung gehabt wie das ganze bei anderen abläuft - er kommt nicht aus Deutschland und in seinem Geburtsland gibt es so etwas wie Verlobung nicht! Und ich bin da eben auch noch etwas unerfahren!

Jedenfalls danke euch allen!

Wir werden am Samstag Ringe kaufen gehen und uns das Wochenende drauf verloben, sprich die Ringe tauschen, uns einen schönen Tag machen...und dann irgendwann auch einen Termin für die Hochzeit planen (vermutlich nächstes Jahr). Ich freu mich schon so!!!!

Liebe Grüße
4you

Gefällt mir

5. November 2003 um 9:31

Ja und warum verlobt man sich????
wenn man nicht gerade auf der IS liegt?

Und du willst niemals nie heiraten??
Ist aber schad...

Dr. Lovet

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Wie wurdet Ihr früher bestraft zu Hause, wenn...
Von: babsi33
neu
2. November 2003 um 17:41
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen