Home / Forum / Gesellschaft & Leben / Folgendes ist mir eben passiert:

Folgendes ist mir eben passiert:

30. Januar 2003 um 10:07

Gehe gerade von der Uni nach Hause, hab davor noch mal schnell ne Klausur in den Sand gesetzt und bin dementsprechend mies drauf. Was passiert? Ich finde eine Geldbörse, mir ca. 300 Euro drin. Werde auch gleich von nem Typen angequatscht, dass das seine wäre ( er hatte gesehen, wie ich sie aufhob). Allerdings hatte er wohl nicht damit gerechnet, dass ich frage, was drin ist (müsste er ja wissen)...Aber: Weder Name noch Geldbetrag konnte er mir richtig sagen. Also, Satz mit X für ihn!
Fakt ist: am Namen habe ich erkannt, dass sie wohl dem Ladeninhaber gehört ( vor seinem Geschäft lag sie auch)... Also, ich geh rein und geb sie ihm ... und er ist super dankbar.
Aber ... jetzt fühle ich mich richtig Scheiße, mein Dispo ist endlos in den Miesen, und ich hätte die Kohle gut gebrauchen können. Ich weiß das wäre dann Fundbetrug, aber verdammt: Wieso hab ich sie nicht einfach eingesteckt???
Was hättet Ihr gemacht? Behalten oder abgegeben? Und spricht die Tatsache, dass ich mich jetzt selbst treten könnte für nen schlechten Charakter? Ich bin total aufgedreht und hoffe auf Feedback... Bin ich jetzt besonders bescheuert oder besonders lieb???

LG Taina

Mehr lesen

30. Januar 2003 um 11:03

Besonders lieb bist du!
Aber auch wenn mich jetzt hier vielleicht alle für einen schlechten Menschen halten. Ich hätte das Geld behalten und die Börse in seinen Briefkasten gesteckt.

Ich habe auch schon so oft Geld oder Portemonaie verloren und keiner hats mir zurückgebracht.

Trotzdem finde ich das du besonders lieb gehandelt hast, das war ja deine Frage. Denn auch wenn ich sonst von Grund auf manchmal zu ehrlich bin. Ich hätte das Geld genommen.

Gibt zu wenig ehrliche Menschen.

Hast du denn wenigsten Finderlohn erhalten?

Liebe Grüße
Laney

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar 2003 um 11:19

Ich weiss ehrlich gesagt nicht
....was ich gemacht hätte. Beim letzten mal als ich eine Geldbörse gefunden habe, war der Besitzer einen Ort weiter. Es war kein Geld drin aber halt Bankkarte, Ausweis usw. Als ich dann das Ding zu Ihnen hin gefahren habe, (dachte wegen Ausweis und so, die Leute freuen sich), wurde ich eindringlichst gefragt wo das Geld aus der Börse ist und ob ich das rausgenommen habe. Habe mich gefühlt wie ein "Schuldiger". Fand ich total scheisse von den Leuten, vor allem weil ich es extra noch hingefahren habe. Na ja, wenn das Geld noch drin ist wäre es natürlich kein Thema, aber ab einem bestimmten Betrag ist die Verführung natürlich groß. Habe aber auch mal eine Geldbörse von einem Gast gefunden wärend der Arbeit (Gastronomie) mit fast 4000 Mark drin (war wohl das Urlaubsgeld) und die habe ich sofort abgegeben. Da wäre es auch um meinen Job gegangen. Habe aber nie einen Finderlohn erhalten. Man hielt das wohl für "selbstverständlich". Ich glaube ich würde es trotzdem wieder tun, weil ich mich in meinem Fall genauso freuen würde. Habe meine Geldbörse nämlich mal in einem Buchladen verloren und die wurde abgegeben, mit allem drin, da bin ich heute noch dankbar. Nicht mal wegen dem Geld aber wegen dem ganzen Papierkram, Ausweis, Führerschein, Kreditkarte usw.

try

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar 2003 um 12:48

Hoi robse
ähm... überall wo blut ist, ist auch "reines" blutplasma zum plasmaspenden wirst du an eine maschine angeschlossen, die das blut zentrifugiert (?) und dir dann das blut ohne dem plasma wieder zurück in den körper gibt...

liebe grüße, pain

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar 2003 um 12:52
In Antwort auf lynne_12661553

Hoi robse
ähm... überall wo blut ist, ist auch "reines" blutplasma zum plasmaspenden wirst du an eine maschine angeschlossen, die das blut zentrifugiert (?) und dir dann das blut ohne dem plasma wieder zurück in den körper gibt...

liebe grüße, pain

Noch ein link für herrn robse
http://www.humanplasma.de/html/home.htm

und nun bin ich wieder dahin, pain

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar 2003 um 12:57

Hi Robse,
das Blutplasma wird aus deinem Blut herausgefiltert, das Blut bekommst du sofort wieder zurück, nur das Plasma wird also entnommen. Der Vorgang dauert etwa 45 Minuten (es wird immer eine gewisse Menge Blut abgenommen, das Plasma rausgefiltert und danach das Blut wieder zurückgepumpt). Aber keine Angst, das alles wird maschinell gemacht, und du hast nur einen kleinene Einstich in der Armbeuge. Ich hab´s auch lange gemacht, dann ebenso lange ausgesetzt. Vor kurzem war ich wieder, bin aber ehrlich gesagt zu faul, immer wieder abends nach der Arbeit dorthin zu fahren. Aber es ist eine tolle Sache, wenn man sich mal anschaut, was aus Plasma alles gemacht wird. Bei uns in Österreich kannst du 3 mal innerhalb von 2 Wochen spenden. Pro Spende bekommst du € 15,--. Bei jeder 5. Spende kriegst du noch einen "Extrabonus" dazu. Also nicht unbedingt die Welt, aber immerhin eine kleine Aufbesserung, wenn man ohnehin knapp bei Kasse ist. Ich hoffe, ich hab´ dir mit meiner "Aufklärung" weitergeholfen.
@ Taina: Das mit dem Zurückgeben der Geldbörse find ich total richtig - auch wenn es schwergefallen ist!

LG
andschimaus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar 2003 um 13:31

Nein, Du hast nur etwas, ...
... was man Gewissen nennt, und darauf solltest Du stolz sein.

LG Chata.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar 2003 um 15:22

Guck mal...
Neues Kleid - extra nur für Dich - und nur heute!
Ja, in Böööörlin schneits auch den ganzen Tag - könnte man glatt nochmal so ein schönes Dreamer-Video drehen
Kinder habe ich, und ozzyschwarzes Haar...
I'm going to changehehes... (my favourite)
Ozztress
*gnicker und sich galant vor Nenja verneig*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar 2003 um 15:30

Tja, Robsili
Ist alles eine Frages des Filterns!
Blut abzapfen, Plasma raus - Blut zurück!
Hier in Berlin gibt es übrigens auf Schloß Dracula (das heißt WIRKLICH so) ab und an Blutspendeparties. Da ist dann die ganze Gruft unterwegs, es wird gefeiert, abgehottet und roter Saft gespendet, was das Zeugs hält!
Dazu the Cure und die Smiths und Deine Lakeien und Weltenbrand - düstere Romantik und Finsternis - Megabuffet...
War selber noch nicht, habe mir aber sagen lassen, daß das total toll sein soll.
Gruß
Metalzotteltress

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar 2003 um 15:32
In Antwort auf ozzyosbourne

Tja, Robsili
Ist alles eine Frages des Filterns!
Blut abzapfen, Plasma raus - Blut zurück!
Hier in Berlin gibt es übrigens auf Schloß Dracula (das heißt WIRKLICH so) ab und an Blutspendeparties. Da ist dann die ganze Gruft unterwegs, es wird gefeiert, abgehottet und roter Saft gespendet, was das Zeugs hält!
Dazu the Cure und die Smiths und Deine Lakeien und Weltenbrand - düstere Romantik und Finsternis - Megabuffet...
War selber noch nicht, habe mir aber sagen lassen, daß das total toll sein soll.
Gruß
Metalzotteltress

Beweis:
:-[ *beiß, knabber, BLLLLLUT!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar 2003 um 15:33
In Antwort auf ozzyosbourne

Beweis:
:-[ *beiß, knabber, BLLLLLUT!!!

Toll! Link vergessen: Manchmal - ja wirklich manchmal...
haben Tressen ein kleines bißchen Hirn mehr verdient...
http://www.berlinonline.de/wissen/berliner-zeitung
/.bin/dump.fcgi/1997/0602/lokales/0083/

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar 2003 um 18:35

40 Euroooooooo?
das is ja wahnsinn, bei uns gibt es 17-00 Euro.
War letztes Jahr bei den Voruntersuchungen dafür, aber leider bin ich durchgefallen.
Gruß

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar 2003 um 18:40

...
Ich kann verstehen, daß Du Dir im nachhinein Gedanken machst, mmh hätt ich es nicht lieber doch behalten sollen, besonders weil Du so in den Miesen bist, aber ich denke trotzdem, daß Du das richtige getan hast, und der Mann hat sich gefreut und ist dankbar, und wenn Du mal was verlierst, bist Du bestimmt auch froh, wenn es ein ehrlicher Finder zurückbringt.
Ich bin vor einiger Zeit mal einem Paar durch den halben Bahnhof nachgerannt, weil sie vergessen hatten ihr Geld aus dem Bankautomaten zu nehmen, und dann waren sie total unfreundlich, ein Danke gab es schon gar nicht, DA hätt ich mich selbst treten können!!
Das Du so schlau warst diesen anderen Typen nach dem Inhalt und so zu fragen war echt klasse, ich denke ich wäre in dem Moment so überrannt gewesen, daß ich ihm den Geldbeutel einfach gegeben hätte.
Viele Grüße
kleineKrabbe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar 2003 um 22:39

Sehe ich auch so!
...und was die Dispos angeht, vertraut auf das Motto: " et hätt noch immer joot jejange!"

Herzliche Grüße, Gonagall

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar 2003 um 13:36

Ein ganz kräftiges Schulterklopfen
Du hast das einzig Richtige getan!!! Überleg mal, wie Du Dich fühlen würdest, wenn Du das Geld genommen hättest... Noch viel viel schlimmer. Und sobald Dein Dispo wieder bisschen besser aussieht, wirst Du drüber lachen und dich fragen: Wie konnte ich jemals dran denken, das Geld einzustecken?
Mir gings mal ganz genauso: Ich habe beim Skifahren einen Geldbeutel gefunden, na gut, sooo viel Geld war nicht drin, aber so ca. 120 Mark und die hätten meinen Monatsrest gerettet. Ich hab den Geldbeutel auf ziemlich aufwändige Weise seiner Besitzerin zurückgegeben und sie hat mir 50.- Finderlohn gegeben und war wahnsinnig dankbar. Und - ganz geheim bin ich heute noch stolz drauf, dass ich richtig gehandelt habe.
Liebe Grüße
Ernest

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar 2003 um 15:48

Warst du vielleicht....
...in einem früheren Leben mal Kölnerin, liebe Ute, oder woher weisste dat so jenau?? Kompliment!!!
Den Spruch find´ ich auch klasse - er hilft bei vielen Gelegenheiten, die Hoffnung nicht aufzugeben und ist dadurch so ganz nach meinem Geschmack.

*dir-mal-einen-lieben-gruss-rüberschickt* und ein wunderschönes Wochenende wünscht
Gonagall

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen