Home / Forum / Gesellschaft & Leben / Feminismus=Männerhass?

Feminismus=Männerhass?

17. Februar 2013 um 22:12

"Manifest der Gesellschaft zur Vernichtung der Männer"
->
http://femokratie.com/manifest-vernichtung-maenner/01-2012/#more-14399

Mal erlich, liest euch das mal durch und sagt dann noch das Feministinnen nicht männerfeindlichen sind.
Find echt schade das unsere Gesellschaft soetwas noch immer toleriert.

Gruß maxx

Mehr lesen

18. Februar 2013 um 10:59

Feministinnen sind Männerhasser
Ein hallo an alle

Feministinnen sins eigentlich Männerhasser.


Zu Männer.
Frauen haben alle Recht - Männer keine! Dieser kommt nicht von mir, sondern man hört ihn von immer mehr Frauen die ihn sagen(darunter auch von mehreren Polizistinnen).

Männer werden schwer diskriminiert, ausgenützt, ausgebeutet, geschlagen, in Gefängnisse gesteckt durch Frauen und deren Gesetze in Deutschland. Und die Rechte der Männer werden mit den Füssen getreten. Der Mann ist nichts wert, die Frau alles.

Deutschland hat männerfeindliche Gesetze und Deutschland und England und auch die Amerikaner wollen die Vernichtung und die Unterjochung des Mannes!

Der Mann soll versklavt werden zu Gunsten der Frau. Das traurige dabei ist, dass es soviele DUMME MÀNNER GIBT, DIE DIE FRAUEN UNTERSTÜTZEN, DASS DER MANN UNTERJOCHT UND VERSKLAVT WIRD!







1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar 2013 um 16:12

Ja, das ist schade
Frauen und Männer sollten doch gleichberechtigt zusammen leben ohne Vorurteile. Feministinnen (genauso wie Machos) treiben aber nur ein Keil zwischen Mann und Frau.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar 2013 um 17:58

...an sich ist das wort feministin schon eine beleidigung


als ob man sich für das frausein ein schildchen umhängen müsste, es ist doch eigentlich ganz einfach:
da gibt es die jungs und die mädchen

wichtig finde ich zum gegenseitigen veratändnis folgenden satz :
"als ich ein mann wurde legte ich ab was kind war..." das gilt auch für das mädchen auf ihrem weg

wenn das kleinjungen -oder kleinmädchen -verhalten sich erledigt hat, dann sollte das zwischen mann und frau dann wieder passen ...da erübrigt sich dann auch diese diskussion um die gegenseitige vernichtung der geschlechter

wenn mann sich nicht mehr hinter dem vorrecht des mannes des patriarchat versteckt und frau sich nicht hinter dem feminismus, dann dürfte es passen zusammen

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. März 2013 um 18:21

!
" Da Frauen nicht so gefühlskalt und unbarmherzig sind wie Männer"

wow, woher willst du wissen wie Männer empfinden und fühlen?
Das was du schreibst ist sehr sexistisch. Es gibt immerhin reichlich Männer die Frauen und Männer gleich bechandeln und sich auch für Frauen stark machen. Frauen und Männer sollten Seite ab Seite zusammen arbeiten und gegen Feministinnen sowie machos kämpfen.

In der aktuellen Ausgabe der Zeit gibt es übrigens einen passenden Artikel von Elisabeth Raether.
-> "Frauen sind sanftmütiger, klüger, teamfähiger, ach, sie sind einfach die besseren Menschen. Unsere Autorin erklärt, warum das nicht stimmt"
Solltest dir mal durchlesen

PS: Frauen und Männer sind viel zu gleich als das man ein Geschlecht als "besser" oder als "schlechter" bezeichnen könnte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. März 2013 um 18:50

Der echte Feminismus ist nicht schlecht.
Aber der deutsche Feminismus ist häufig falsch und verlogen.

Frauenrechte werden in Deutschland kaum geachtet.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. März 2013 um 22:40
In Antwort auf burt_12661452

Der echte Feminismus ist nicht schlecht.
Aber der deutsche Feminismus ist häufig falsch und verlogen.

Frauenrechte werden in Deutschland kaum geachtet.

Warum Feminismus?
Der Feminismus schliesst Männer ja systematisch aus. Wäre es denn aus heutiger Sicht in einer post feministischen Ära nicht besser geschlechtsneutral und gemeinsam für Bürgerrechte zu kämpfen?

Wo werden Frauenrechte in Deutschland denn verletzt?
In den Medien wird der Mann doch meistens mit negativen Klischees insziniert.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. März 2013 um 12:54

=(
Ich mag aber nicht schwul sein

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. März 2013 um 18:42

Zitat von Heike Diefenbach
"Der herrschende gesellschaftliche Konsens bestehe darin, die Mädchen (Frauen) im Nachteil zu sehen."


Das wird leider noch immer von den Feministinnen als Vorwand verwendet um sich immer mehr Vorteile zu verschaffen, und die Männer immer weiter uns Abseits zu drängen und zu diskriminieren.

Die Männer steckten ja jetzt schon in der Krise. Wann wehrt sich unsere Gesellschaft gegen diese männerfeindliche und einseitige Gruppierung?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. März 2013 um 22:13
In Antwort auf gawel_12478434

Zitat von Heike Diefenbach
"Der herrschende gesellschaftliche Konsens bestehe darin, die Mädchen (Frauen) im Nachteil zu sehen."


Das wird leider noch immer von den Feministinnen als Vorwand verwendet um sich immer mehr Vorteile zu verschaffen, und die Männer immer weiter uns Abseits zu drängen und zu diskriminieren.

Die Männer steckten ja jetzt schon in der Krise. Wann wehrt sich unsere Gesellschaft gegen diese männerfeindliche und einseitige Gruppierung?

Ach
irgendwie jammern beide Seiten.
Woran mag das wohl liegen, das Männer sich diskriminiert fühlen?
Dahinter bin ich noch nicht gekommen...


http://neuneinhalb.wdr.de/lexikon/G/gleichberechtigung.php5


Irgendwie kommen wir nicht auf einen Nenner, wie den, der Gleichberechtigung.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. März 2013 um 15:33
In Antwort auf dasmeine

Ach
irgendwie jammern beide Seiten.
Woran mag das wohl liegen, das Männer sich diskriminiert fühlen?
Dahinter bin ich noch nicht gekommen...


http://neuneinhalb.wdr.de/lexikon/G/gleichberechtigung.php5


Irgendwie kommen wir nicht auf einen Nenner, wie den, der Gleichberechtigung.

Ich glaube das liegt auch daran...
... dass Frauen überall als gutmenschen dargestellt werden und Männer meistens (und zu unrecht) als schlechter dargestellt werden.

Mich wundert es etwas, das sich Frauen und Männer immer gegenseitig anpissen müssen.

Und bei der kleinsten Kritik am Feminismus wird Mann sofort als Frauenfeindlich abgestempelt.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. März 2013 um 18:52
In Antwort auf gawel_12478434

Ich glaube das liegt auch daran...
... dass Frauen überall als gutmenschen dargestellt werden und Männer meistens (und zu unrecht) als schlechter dargestellt werden.

Mich wundert es etwas, das sich Frauen und Männer immer gegenseitig anpissen müssen.

Und bei der kleinsten Kritik am Feminismus wird Mann sofort als Frauenfeindlich abgestempelt.

Feminismus
selbst ist auch Frauenfeindlich zum Teil...aber feindlich vor allem zu Kerlen, stimmt. Insbesondere zu solchen, die ohnehin schon durch ihre Mütter betraft wurden.

Eine sehr sehr lange Zeit war das Weltbild geprägt durch Ideale, die Frauenfeindlich waren...kein Recht auf Bildung, Kleidung, Wahl, Arbeiten, Militär, Herrschen...etc.
Eine ganze Reihe an Ausgrenzungen über eine Dauer von Jahrhunderten. Manche halten sich bis Heute, häufig in patriarchalischen Instituten.
Hätte ich früher gelebt, hätte mich das am meisten gewurmt, wenn ich aus der Arbeitswelt, oder Bildung ausgeschlossen sein würde, als Frau. Kaum vorstellbar, dass es so mal war.

@unsicher002, ja das stimmt, Männer werden ausgerupft, wenn es um Unterhaltspflicht und Sorgerecht geht.
Und sollten Väter Alleinerzieher sein, wie ist es dann, muss dann nicht die Frau für Unterhalt aufkommen?

Bei sexuellen Belästigungen finde ich immer noch nach wie vor die Männer als führende Akteure...habe keinen erlebt, der die Auffassung hatte sexuell belästigt zu werden von einer Frau. Frauen die ihre Männer wie Hunde halten, das ist mir eher untergekommen...so nach dem Motto, du machst was ich dir sage, sonst kannst du gehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. März 2013 um 11:22

So erin Quatsch !
Die "Maskulisten" haben dein Gehirn gewaschen.
Nachricht Du musst aufpassen dass die Maskulisten dich zu sehr beeinflussen.
Der Feminismus ist in Deutschland sehr schwach und selbst Alice Schwarzer macht gemeinsame Sache mit der frauenfeindlichen BILD.
80% der Frauen sind in Ordnung aber natürlich gibt es auch böse Frauen.
An der Macht sind vor allem Männer.
Du musst dich vor den Königen hüten.
Du wirst den größten Schaden von Männern erlangen.
Denn hinter den Frauen die dir Böses tun, stecken die Männer die an der Macht sind.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. März 2013 um 12:59
In Antwort auf burt_12661452

So erin Quatsch !
Die "Maskulisten" haben dein Gehirn gewaschen.
Nachricht Du musst aufpassen dass die Maskulisten dich zu sehr beeinflussen.
Der Feminismus ist in Deutschland sehr schwach und selbst Alice Schwarzer macht gemeinsame Sache mit der frauenfeindlichen BILD.
80% der Frauen sind in Ordnung aber natürlich gibt es auch böse Frauen.
An der Macht sind vor allem Männer.
Du musst dich vor den Königen hüten.
Du wirst den größten Schaden von Männern erlangen.
Denn hinter den Frauen die dir Böses tun, stecken die Männer die an der Macht sind.

@vasco
" Der Feminismus ist in Deutschland sehr schwach"
schön wärs wenn es so währe.

Ich (und auch meine Freundin) sind der Ansicht, das es keinen platz für den männerfeindlichen Feminismus in unserer Gesellschaft gibt.
Die Frauenlobby insziniert die Frauen doch schon lange als die "besseren Menschen".
Das ist keine gute Entwicklung für eine moderne und gleichberechtigte Gesellschaft.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. März 2013 um 13:16
In Antwort auf gawel_12478434

@vasco
" Der Feminismus ist in Deutschland sehr schwach"
schön wärs wenn es so währe.

Ich (und auch meine Freundin) sind der Ansicht, das es keinen platz für den männerfeindlichen Feminismus in unserer Gesellschaft gibt.
Die Frauenlobby insziniert die Frauen doch schon lange als die "besseren Menschen".
Das ist keine gute Entwicklung für eine moderne und gleichberechtigte Gesellschaft.

Lass mich raten...
Du hast das Buch von Arne Hoffmann, Sind Frauen bessere Menschen, Plädoyer für einen selbstbewussten Mann, gelesen.

Auch für den frauenfeindlichen rechten Maskulismus ist kein Platz.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. März 2013 um 14:34
In Antwort auf burt_12661452

Lass mich raten...
Du hast das Buch von Arne Hoffmann, Sind Frauen bessere Menschen, Plädoyer für einen selbstbewussten Mann, gelesen.

Auch für den frauenfeindlichen rechten Maskulismus ist kein Platz.

Nein
das Buch habe ich nicht gelesen. Und übrigens bin ich weder frauenfeindlich, rechts oder ein maskulist.

Ich will nur auf Missstände hinweisen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juni 2013 um 0:02


@Maxxmeier,
du hast 100%ig recht.
Du siehst an den Äußerungen, in denen sich die Leute winden und aahlen um bloß keine Antwort auf deine Frage zu geben, sondern nur längst dementierte Vorurteile gegen Männer bringen, die mit deiner Frage NICHTS zu tun haben,
das du Recht hast .
Klar Aufruf zum Massenmord und zur "Abschaffung" von 3,5 Milliarden Menschen weltweit ist selbst wohl Hitler zuviel!
Das sind krankeste Wesen die sowas "gutheißen" und sich davon nicht distantzieren, die für immer eingesperrt gehören!
Nur sind diese Bücher noch zu erweben, woran liegt das wohl?
Weil es eine gewisse Lobby in der Welt gibt die sehr finanzstark ist, oder weil 7 Milliarden Menschen schlagartig den Inhalt von Büchern nicht mehr geistig nachvollziehen können???

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. September 2014 um 13:48

...
Traurigerweise muss ich dir Recht geben. Es sind nach wie vor die Männer die es nicht schaffen ihre Klappe auf zu bekommen. Und solange sie nichts unternehmen wird sich auch nichts an dieser "anti-Mann-feminismus Stimmung" auch nichts ändern.

Vermutlich muss erst das zweigeschlechtliche System zerstört werden um einigermaßen Gleichbehandlung zu schaffen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. September 2014 um 22:29

Dann hat aber auch die Mehrheit...
...die A. Karte gezogen, nicht nur ich ^^

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. September 2014 um 17:39

Mach dir da keine Sorgen
Es gibt auch genug Frauen die Weicheier sind, vor allem die armseligen Feministinnen die noch immer gegen Männer hetzen

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Oktober 2014 um 17:29

Ich frage mich immer nur wieso?
Ich habe auch mit meiner Freundin schon 1000 mal das Thema durchgekaut, und letztendlich sind wir immer dazu gekommen das sich Männer und Frauen gegenseitig unterstützen sollten, anstatt sich zu provozieren. In der Praxis gibt es aber viel zu oft Provokationen und klischedenken auf beiden Seiten.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. November 2014 um 20:55
In Antwort auf gawel_12478434

Ich frage mich immer nur wieso?
Ich habe auch mit meiner Freundin schon 1000 mal das Thema durchgekaut, und letztendlich sind wir immer dazu gekommen das sich Männer und Frauen gegenseitig unterstützen sollten, anstatt sich zu provozieren. In der Praxis gibt es aber viel zu oft Provokationen und klischedenken auf beiden Seiten.


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Dezember 2014 um 9:19

Schönes gedicht
warum schreibst du es unter 2 verschiedenen nicks?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Klischee- Stichwort Mann, Frau und Shoppen. Bitte um Eure Meinungen.
Von: dalal_12053974
neu
16. Dezember 2014 um 18:36
Rassismus im Alltag - eure Meinung
Von: helenaaa07511
neu
15. Dezember 2014 um 20:32
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook