Home / Forum / Gesellschaft & Leben / Fatwa über die Gehorsamspflicht der Ehefrau zum ehelichen Verkehr

Fatwa über die Gehorsamspflicht der Ehefrau zum ehelichen Verkehr

1. April 2008 um 18:33

Fatwa über die Gehorsamspflicht der Ehefrau zum ehelichen Verkehr

Verweigerung wird von Allah hart bestraft

Von Dr. Youssef al-Qaradawi



(Institut für Islamfragen, dh, 12.04.2006)

Frage: "Oft möchte mein Ehemann mit mir ehelich verkehren, aber ich weigere mich, weil ich psyschich oder physisch nicht in der entsprechenden Verfassung bin. Wie soll ich mich verhalten, was ist richtig?"

Antwort: Dr. Qaradawi zitiert die folgende Aussage Muhammads aus der "gesunden" [d. h. von allen namhaften Autoritäten anerkannten] Überlieferung (arab. hadith as-sahih) von Muslim [einem der maßgeblichen Autoritäten für Überlieferungstexte], die den Geschlechtverkehr mit der Anbetung Allahs gleich stellt:

"'Im Geschlechtverkehr liegt [zugleich] die Gabe von Almosen (arab. sadaqa).' Es wird berichtet: 'O Prophet Allahs, Wenn wir sexuell befriedigt werden, erhalten wir dann Allahs Wohlgefallen (arab. hassana)? Muhammad antwortete: ... Wenn ihr in der Ehe sexuelle Befriedigung findet, erlangt ihr Allahs Wohlgefallen (arab. hassanat).''

Al-Qaradawi erklärt weiter:

"... Der Islam hat jedoch die Tatsache berücksichtigt, dass der Mann aus angeborenen wie sozialen Gründen derjenige ist, der nach Sex verlangt. Nach der Frau wird verlangt. Der Mann hat mehr Verlangen nach Sex als die Frau und er hat weniger Geduld [darin, keinen Verkehr zu haben] als sie ... . Deshalb muss die Frau ihrem Ehemann gehorchen, wenn er mit ihr verkehren möchte. Sie darf nicht zögern [sondern hat ihm sofort zu gehorchen]."

Al-Qaradawi belegt diesen Ausspruch Muhammads aus at-Tirmidhis Überlieferungssammlung:

"Wenn ein Mann mit seiner Ehefrau verkehren möchte, muss sie ihm gehorchen, selbst wenn sie beim Backen ist [selbst wenn das Gebäck im Ofen verbrennt]."

Dr. Qaradawi warnt die Frauen davor, sich in dieser Frage anders zu verhalten, sonst würden sie von Allah hart bestraft. Er belegt diese Warnung mit der Aussage Muhammads:

"Falls ein Mann seine Ehefrau in sein Bett ruft und sie ihm nicht gehorcht und ihn (dadurch) ärgert, wird sie bis zum Sonnenaufgang (die ganze Nacht) von den Engeln verflucht werden."

Al-Qaradawi erklärt weiter, eine Ausnahme von dieser Regel wäre gegeben, wenn die Frau krank oder erschöpft sei oder einen religiösen Grund habe [also z. B. Fastentage nachholte].

Quelle: www.alkhaleej.ae/articles/show_article.cfm

Kommentar: Der Gehorsam der Ehefrau insbesonders im sexuellen Bereich ist ebenso wie die Unterhaltspflicht des Ehemannes eine der unstrittigen Säulen des islamischen Eherechts. Der Gehorsam ist eine im Ernstfall gerichtlich einklagbare Größe: Verweigert die Frau den Gehorsam, kann der Ehemann sie verstoßen oder den Unterhalt aussetzen, setzt er den Unterhalt aus, hat sie ein Recht auf Ungehorsam. Als "Ungehorsam" wird in erster Linie die Abwesenheit der Ehefrau aus der ehelichen Wohnung interpretiert, denn wenn die Ehefrau nicht mehr im Haus des Ehemanns lebt, ist sie sexuell nicht mehr für ihn verfügbar.



Mehr lesen

1. April 2008 um 18:41

Eine fatwa
können fast alle die was zu sagen haben oder an der macht stehen machen oder erstellen.
vieleicht sind die fatwa die du aufzählst nur von irgendwelchen idioten gemacht die gott spielen wollen!
selbst osama bin laden hat eine fatwa erstellt,also wie du siehst muss das nicht bedeuten das es zum islam gehört(dem islam der gut ist und nicht der der heute zu sehen ist).


liebe grüsse

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. April 2008 um 18:46
In Antwort auf sunny082

Eine fatwa
können fast alle die was zu sagen haben oder an der macht stehen machen oder erstellen.
vieleicht sind die fatwa die du aufzählst nur von irgendwelchen idioten gemacht die gott spielen wollen!
selbst osama bin laden hat eine fatwa erstellt,also wie du siehst muss das nicht bedeuten das es zum islam gehört(dem islam der gut ist und nicht der der heute zu sehen ist).


liebe grüsse

...
Die Hadithe, auf die sich diese Fatwa beruft, sind allesamt aus STARKEN Hadithen (von Bukhari oder sahih muslim) und sind bekannt unter musl. Frauen ! Das sind LEIDER keine Erfindungen von spinnerden Rechtsgutachtern !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. April 2008 um 18:48
In Antwort auf nerina_12250494

...
Die Hadithe, auf die sich diese Fatwa beruft, sind allesamt aus STARKEN Hadithen (von Bukhari oder sahih muslim) und sind bekannt unter musl. Frauen ! Das sind LEIDER keine Erfindungen von spinnerden Rechtsgutachtern !

Was aber nicht
zwangsläufig richtig sein muss,oder?
den im kuran steht die frau gleichgesindt mit dem mann!
das kann man überall nachlesen.
deshalh find ich es so komisch das alles zu lesen was du da schreibst!nicht böse gemeint
liebe grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. April 2008 um 19:08
In Antwort auf sunny082

Was aber nicht
zwangsläufig richtig sein muss,oder?
den im kuran steht die frau gleichgesindt mit dem mann!
das kann man überall nachlesen.
deshalh find ich es so komisch das alles zu lesen was du da schreibst!nicht böse gemeint
liebe grüße

Schau
wenn sich Leute an die Hadithe von Bukhari (und Sahih Muslim) halten, und das tun sie ja, dann ist es DAS was bei diesen verbindlichen Rechtsgutachten raus kommt, die Konsequenz, denn so steht es in den Hadithen.
Wenn du Dich allerdings nur an den Koran hälst, ist das mit dem "dass Engel eine Frau die ganze Nacht verfluchen, wenn sie nicht mit ihrem Mann schlafen will" nicht richtungsweisend, denn das steht "nur" in den starken Hadithen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. April 2008 um 19:55
In Antwort auf nerina_12250494

Schau
wenn sich Leute an die Hadithe von Bukhari (und Sahih Muslim) halten, und das tun sie ja, dann ist es DAS was bei diesen verbindlichen Rechtsgutachten raus kommt, die Konsequenz, denn so steht es in den Hadithen.
Wenn du Dich allerdings nur an den Koran hälst, ist das mit dem "dass Engel eine Frau die ganze Nacht verfluchen, wenn sie nicht mit ihrem Mann schlafen will" nicht richtungsweisend, denn das steht "nur" in den starken Hadithen.

Aber ist
doch falsch nach den hadithen zu leben.man soll doch nach dem kuran leben und sich nur hilfestellungen von hadithen holen die zum kuran passen!
sorry,aber verstehe ich hier was nicht oder was ist los?


liebe grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. April 2008 um 20:57
In Antwort auf sunny082

Aber ist
doch falsch nach den hadithen zu leben.man soll doch nach dem kuran leben und sich nur hilfestellungen von hadithen holen die zum kuran passen!
sorry,aber verstehe ich hier was nicht oder was ist los?


liebe grüße

Sunny
Ich habe gelesen, dass du gestern in einem Thread von jemanden anderen (weiss gerade nicht von wem der war) sinngemäß geschrieben hast, dass Koran allein nicht reicht und dass man die Hadithe bräuchte. (wie gesagt, sinngemäß, ich weiss es nicht mehr wortwörtlich).

Erzähl jetzt aber mal einem gläubigen Moslem (einem Sunniten, die ja die Mehrzahl der Muslime sind), dass du Dir aus den Haidthen nur das raussuchen willst was Dir als logisch oder sinnvoll erscheint, und der wird Dir sagen : du bist kein richtiger Gläuber, weil ALLES stimmt was in den starken Hadithen von Bukhari und sahih Muslim stünde.
Nochmal : ein Moslem (ein Sunnit) glaubt, dass ALLES was in den Bukhari und den sahih Muslim steht, von Mohamed käme, also von irgendwann so gesagt worden sei !
Wenn du das nicht glaubst, bist du für sie kein richtiger (sunn.) Moslem. !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. April 2008 um 21:51
In Antwort auf nerina_12250494

Sunny
Ich habe gelesen, dass du gestern in einem Thread von jemanden anderen (weiss gerade nicht von wem der war) sinngemäß geschrieben hast, dass Koran allein nicht reicht und dass man die Hadithe bräuchte. (wie gesagt, sinngemäß, ich weiss es nicht mehr wortwörtlich).

Erzähl jetzt aber mal einem gläubigen Moslem (einem Sunniten, die ja die Mehrzahl der Muslime sind), dass du Dir aus den Haidthen nur das raussuchen willst was Dir als logisch oder sinnvoll erscheint, und der wird Dir sagen : du bist kein richtiger Gläuber, weil ALLES stimmt was in den starken Hadithen von Bukhari und sahih Muslim stünde.
Nochmal : ein Moslem (ein Sunnit) glaubt, dass ALLES was in den Bukhari und den sahih Muslim steht, von Mohamed käme, also von irgendwann so gesagt worden sei !
Wenn du das nicht glaubst, bist du für sie kein richtiger (sunn.) Moslem. !

Weisst
du das interessiert mich aber überhaubt nicht,was andere von mir denken und,-oder über mich sagen!
jeder ist für sich selber verantwortlich,oder?

ja die hadithen braucht man,weil dort beigebracht wird wie man betet und andere wichtige dinge die ein moslem tun sollte.
aberglauben ist weit verbreitet und wenn dies mit tradition und kulturelen unterschieden vermischt wird,kommt sowas bei raus,wie angeblich viele moslems behaubten.

ok,ich versuch es mal sorum.
wenn solche abergläubigen dinge wie das mit dem trinken von urin,spucken bei alpträumen und was es sonst noch alles gibt wahr wäre,warum glaubt man dann an gott und seine allmächtigkeit,wenn man selber die lösung seiner probleme hat?
klar,ich will nicht sagen das man nur auf gott vertrauen soll,denn man ist ja ein eigenständiger mensch,aber solche sachen können wir menschen nicht bewältigen.
schau mal es gibt moslems die weite reisen auf sich nehmen egal welches geschlecht,alter und finanzielle lage und möchten von sogennanten hodschas die versprechen krankheiten zu heilen und wünsche wahr werden lassen behandelt werden.
oder manche moslems kriechen in sogenante grabstäte,in denen propheten begraben liegen sollen,und verbringen dort die nacht und beten diesen sarg an.

was ich eigentlich sagen will ist,menschen sind so leicht zu beeinflussen.erst recht wenn sie aus armen oder nicht sozial akzeptablen verhältnissen kommen.
natürlich stecken hinter solchen untaten die die nach geld und profit geiern,nur drauf aus sind die menschen auszurauben,in ihren rechten und finanziel.

surathani,schau mal du weisst wie gutherzig gott ist,denn du glaubst selber das es einen gibt,wie kann solch ein gutherziger gott solche schlimmen dinge wollen für seine menschen?

liebe grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. April 2008 um 22:37
In Antwort auf sunny082

Weisst
du das interessiert mich aber überhaubt nicht,was andere von mir denken und,-oder über mich sagen!
jeder ist für sich selber verantwortlich,oder?

ja die hadithen braucht man,weil dort beigebracht wird wie man betet und andere wichtige dinge die ein moslem tun sollte.
aberglauben ist weit verbreitet und wenn dies mit tradition und kulturelen unterschieden vermischt wird,kommt sowas bei raus,wie angeblich viele moslems behaubten.

ok,ich versuch es mal sorum.
wenn solche abergläubigen dinge wie das mit dem trinken von urin,spucken bei alpträumen und was es sonst noch alles gibt wahr wäre,warum glaubt man dann an gott und seine allmächtigkeit,wenn man selber die lösung seiner probleme hat?
klar,ich will nicht sagen das man nur auf gott vertrauen soll,denn man ist ja ein eigenständiger mensch,aber solche sachen können wir menschen nicht bewältigen.
schau mal es gibt moslems die weite reisen auf sich nehmen egal welches geschlecht,alter und finanzielle lage und möchten von sogennanten hodschas die versprechen krankheiten zu heilen und wünsche wahr werden lassen behandelt werden.
oder manche moslems kriechen in sogenante grabstäte,in denen propheten begraben liegen sollen,und verbringen dort die nacht und beten diesen sarg an.

was ich eigentlich sagen will ist,menschen sind so leicht zu beeinflussen.erst recht wenn sie aus armen oder nicht sozial akzeptablen verhältnissen kommen.
natürlich stecken hinter solchen untaten die die nach geld und profit geiern,nur drauf aus sind die menschen auszurauben,in ihren rechten und finanziel.

surathani,schau mal du weisst wie gutherzig gott ist,denn du glaubst selber das es einen gibt,wie kann solch ein gutherziger gott solche schlimmen dinge wollen für seine menschen?

liebe grüße

Sunny
"""du das interessiert mich aber überhaubt nicht,was andere von mir denken und,-oder über mich sagen!
jeder ist für sich selber verantwortlich,oder?--------"""


Natürlich, das sehe ich genau so!

Was ich nur nicht verstehe ist wie du dann bei den Hadithen vor gehst !
Ich wills nochmal kurz sagen : Es gibt ja drei Kategorien an Hadithe

1. die schwachen = unglaubwürdigen, wo Muslime sich einig sind, dass das Mohamed so nicht gesagt haben kann.

2. die mittelstarken Hadithe : die sind nicht "gesichert" , weil nur zwei oder drei vertrauenswürdige Muslime aussagen, dass Mohamed das so gesagt hat.

3. die starken Haidhte. bei denen ist man sich 100 % sicher, dass Mohamed das genau so angewiesen und gesagt haben soll, weil angeblich viele vertrauenswürdige Muslime das gleiche gesagt haben. Wenn also z.B. 10 VERTRAUENSWÜRDIGE, rechtschaffende Muslime bezeugt hatten : Mohamed hat das so und so gesagt, erst dann kamen diese Hadithe in die Bukhari oder Sahih Musim Sammlung.

So ist die Begründung, warum diese Bukhari und Muslim-Hadithe 100 % von Mohamed wären.


Meine Frage jetzt an Dich : Suchst Du Dir aus diesen starken Hadithen nur das aus was Du denkst was Du Mohamed zutraust was er gesagt oder angeordnet haben könnte, und vom Rest, was Du nicht glauben kannst, sagst Du diese Hadithe sind gefälscht ????

Wie machst Du das dann mit dem Koran ? Da stehen doch ein paar Suren drin wo man ganz schön schlucken muss, sagst Du da auch : das kann nicht von Gott kommen ?

ICH habe das Problem insbesondere mit dem Alten Testament ! Da stehen so viele Grausamkeiten drin, die anscheinend Gott den Juden so angeordnet haben soll, das ist das niemals glauben kann, weil es nicht zu einem gütigen, allmächtigen Gott passt. Ein gütiger und vor allem allmächtiger Gott hätte das gar nicht nötig !



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram