Home / Forum / Gesellschaft & Leben / "farbig" [wichtig, bitte schnell] Dankee

"farbig" [wichtig, bitte schnell] Dankee

22. Juni 2006 um 19:46

halloooo..
Bei mir in der Schule muss jeden Freitag Morgen ein Schüler die ersten paar Minuten der ersten Stunde mit einem kurzen Gedicht o.ä. gestalten..
Ich habe mich nun für dieses entschieden:



Farbig

ICH!
Werde schwarz geboren!
Wachse schwarz auf!
Wenn ich krank bin, bin ich schwarz.
Wenn ich in der Sonne bin, bleibe ich schwarz!
Wenn ich friere, bin ich schwarz!
Und wenn ich sterbe, bin ich immer noch schwarz.

ABER DU!
Kommst rosa zur Welt!
Wächst weiss auf!
Wenn du krank bist, dann bist du grün!
In der Sonne bist du rot!
Wenn du frierst, bist du blau!
Und wenn du stirbst, bist du bleich!

Und du nennst mich einen Farbigen??





Jetzt habe ich eine reine Interessensfrage an euch:
Inwiefern zieht ihr eine "Lehre" oder eine "Moral" aus diesem Gedicht und vor allem >>WELCHE<<?

Hoffe ihr schreibt mir schnell zurück

Danke schonmal im voraus..

Mehr lesen

22. Juni 2006 um 22:08

Ich finde
das Gedicht drückt auf eine lustige Weise aus, dass Hautfarbe nichts wichtiges ist. Kann ich nicht gut erklären..ich bin schlecht im Interpretieren! Aber ich finde es ist auf jeden Fall korrekt!

Gefällt mir

23. Juni 2006 um 18:53
In Antwort auf mis1983

Ich finde
das Gedicht drückt auf eine lustige Weise aus, dass Hautfarbe nichts wichtiges ist. Kann ich nicht gut erklären..ich bin schlecht im Interpretieren! Aber ich finde es ist auf jeden Fall korrekt!

Hallo
Hallo,

mein Freund ist auch schwarzer und wir haben ein Sohn zusammen.


Ich habe das Gedicht schon öfter im Internet gelesen, aber ich empfinde es als eine Abschirmung, dafür schwarz zu sein.


An sich ist es ja ein ganz lustiger Spruch, aber dann auch schon wieder eine

Gefällt mir

23. Juni 2006 um 18:55
In Antwort auf bjbforever

Hallo
Hallo,

mein Freund ist auch schwarzer und wir haben ein Sohn zusammen.


Ich habe das Gedicht schon öfter im Internet gelesen, aber ich empfinde es als eine Abschirmung, dafür schwarz zu sein.


An sich ist es ja ein ganz lustiger Spruch, aber dann auch schon wieder eine

Sollte eigentlich noch nicht zuende sein
...Beleiding gegen mich *als weisse*
So in etwa "Ich bin so- aber schau Dich erstmal an"...

Bye


Gefällt mir

23. Juni 2006 um 20:43

"Wutzelschnapseldongdipongkontrast!...
Aaaaaaaaaaaaaalso, ich wuerde sagen, dass es sich hierbei um eine Gegenueberstellung handelt. Jemand hat den Begriff "Farbig", und nicht Farbfernseher, aufgegriffen und diesem Jemand ist etwas aufgefallen! Naeaeaeaeaemlich, dass die Menschen, die die Bezeichnung "Farbig" fuer einige ihrer Mitmenschen nutzen, selber mehr Farbenphasen, als ihre sogenannten Mitmenschen, in ihrem Leben durchlaufen. Un' nu' fragt der gute Mensch auch noch zum Schluss, ob das alles so seine Richtigkeit hat. Schwiiiiiiiierig, schwiiiiiiiiiierig, denn "nix" genaues weiss man nicht!!

Vielleicht wollte die Person uns auch mitteilen: "Einmal schwarz, immer schwarz aber widerum einmal weiss, immer bunt!!!!!!!"
Er koennte aber auch die Meinung vertreten, dass Weisse Farbige viel flexibler sind als schwarze Farbige.
Aaaaaaaaaaaaaaaaber vorsichtig beim Uberlegen, nicht dass Dir 'graue' Haare wachsen!!!

Gud lack!!!


Und relativ schnell bin ich auch gewesen, odeeeeeeeeeeeeeer????

mimimi!?!

Gefällt mir

23. Juni 2006 um 20:51
In Antwort auf bjbforever

Sollte eigentlich noch nicht zuende sein
...Beleiding gegen mich *als weisse*
So in etwa "Ich bin so- aber schau Dich erstmal an"...

Bye


Hmmm
nein, das habe ich bei dem Gedicht gar nicht empfunden. Für mich klang es eher im Unterton danach, warum man "weiß" (und wir richtig weißen sind ja auf der Welt sehr in der Unterzahl) als....hmmm...wie soll ich sagen..."Ausgangs- oder Basishautfarbe" nimmt und danach die anderen Farben bemisst. Warum nimmt man nicht "schwarz" als "Basishautfarbe" und nennt uns "farblos"? So rum würde das Gedicht auch funktionieren. Ich weiß nicht genau, als Beleidigung gegen Weiße empfinde ich da nichts.
Aber ich weiß auch immer noch nicht, wie man diese (meistens sehr netten) Mitmenschen denn nun betiteln soll. Als ich klein war, war Neger noch OK, nur Nigger verboten (das habe ich auch eingesehen, war später nur verwirrt, weil sie sich selber so nennen...jedenfalls die seeeehr coolen Rapper und so). Heute ist Neger nicht mehr OK, Schwarzer durfte ich auch nicht mehr sagen, Farbiger ist auch nicht bombensicher. Ja, was denn nun? "Mitmensch afrikanischer Abstammung" ist so lang, "Afrikaner" finden die aus Amerika doof. Das soll jetzt nicht falsch rüberkommen, ich blicke nur nicht mehr durch, und beleidigen will ich niemanden.
Du weißt das doch durch deinen Mann sicher...klär mich doch bitte auf! Ich bin echt verwirrt, und nicht nur ich, wenn das Thema hier zur Sprache kommt, sehen alle so doof aus wie ich.

Gefällt mir

24. Juni 2006 um 7:54
In Antwort auf mis1983

Hmmm
nein, das habe ich bei dem Gedicht gar nicht empfunden. Für mich klang es eher im Unterton danach, warum man "weiß" (und wir richtig weißen sind ja auf der Welt sehr in der Unterzahl) als....hmmm...wie soll ich sagen..."Ausgangs- oder Basishautfarbe" nimmt und danach die anderen Farben bemisst. Warum nimmt man nicht "schwarz" als "Basishautfarbe" und nennt uns "farblos"? So rum würde das Gedicht auch funktionieren. Ich weiß nicht genau, als Beleidigung gegen Weiße empfinde ich da nichts.
Aber ich weiß auch immer noch nicht, wie man diese (meistens sehr netten) Mitmenschen denn nun betiteln soll. Als ich klein war, war Neger noch OK, nur Nigger verboten (das habe ich auch eingesehen, war später nur verwirrt, weil sie sich selber so nennen...jedenfalls die seeeehr coolen Rapper und so). Heute ist Neger nicht mehr OK, Schwarzer durfte ich auch nicht mehr sagen, Farbiger ist auch nicht bombensicher. Ja, was denn nun? "Mitmensch afrikanischer Abstammung" ist so lang, "Afrikaner" finden die aus Amerika doof. Das soll jetzt nicht falsch rüberkommen, ich blicke nur nicht mehr durch, und beleidigen will ich niemanden.
Du weißt das doch durch deinen Mann sicher...klär mich doch bitte auf! Ich bin echt verwirrt, und nicht nur ich, wenn das Thema hier zur Sprache kommt, sehen alle so doof aus wie ich.

Hallo
Ja, da hast Du leider recht.

Ich kenn das ja selber...und man weiss selber oft nicht mehr, was man überhaupt sagen darf. Selbst bei meinem Kind stoßt man da oft auf Grenzen.

Mein Freund empfindet auch einiges als Beleidigung...und wenn ich mein eigenes Kind "Mischling" nenne...dann schauen wiederrum andere Mütter doof, die auch welche haben und finden es schon nicht mehr ok. Sehr verzwickt die ganze Sache.

Ich finde, man sollte trotzdem alle Menschens Meinung respektieren und wenn die Mehrheit diese Wörter als Beleidigung ansieht...dann kann ja nun auch etwas nicht stimmen (mit den Bezeichnungen)

Ich nenne meinen Freund "schwarzer" oder "Afrikaner" und mein Kind halbafrikanisch oder halbschwarz. Und naja so wird es auch bleiben.


Wieso finden Amerikaner den Begriff "Afrikaner" doof?
Die hier lebenden sind doch entweder Afrikaner oder afrodeutsche...

Die in Amerika sind meist Afroamerikaner...es ist ja nicht überall auf der Welt gleich.


Deutschland ist nun mal kein Einwanderungsland, hier sind sie doch meist Afrikaner...vielleicht ändert sich das in 100ten von Jahren ...dann sind sie schon eingebürgert.

Mein Sohn zum Beispielt wird bald mal sagen "Ich bin zur hälfte Nigerianer"...aber in Amerika ist das doch schon lange nicht mehr so...

Die ganzen Rapper (und natürlich auch alle anderen afroamerikaner) haben auch irgendwo vor vielen Jahren afrikanische Wurzeln in sich (sind aus Ghana, Nigeria, Senegal und und und) aber hier in Deutschland sind wir nun mal noch nicht soweit.


Was Dein Gedicht angeht...du musst es selber wissen. Es war ja nur meine Meinung. Wenn Du es als fördernd findest, warum nicht?

Bye

Gefällt mir

24. Juni 2006 um 7:59
In Antwort auf soufflezvotreesprit

"Wutzelschnapseldongdipongkontrast!...
Aaaaaaaaaaaaaalso, ich wuerde sagen, dass es sich hierbei um eine Gegenueberstellung handelt. Jemand hat den Begriff "Farbig", und nicht Farbfernseher, aufgegriffen und diesem Jemand ist etwas aufgefallen! Naeaeaeaeaemlich, dass die Menschen, die die Bezeichnung "Farbig" fuer einige ihrer Mitmenschen nutzen, selber mehr Farbenphasen, als ihre sogenannten Mitmenschen, in ihrem Leben durchlaufen. Un' nu' fragt der gute Mensch auch noch zum Schluss, ob das alles so seine Richtigkeit hat. Schwiiiiiiiierig, schwiiiiiiiiiierig, denn "nix" genaues weiss man nicht!!

Vielleicht wollte die Person uns auch mitteilen: "Einmal schwarz, immer schwarz aber widerum einmal weiss, immer bunt!!!!!!!"
Er koennte aber auch die Meinung vertreten, dass Weisse Farbige viel flexibler sind als schwarze Farbige.
Aaaaaaaaaaaaaaaaber vorsichtig beim Uberlegen, nicht dass Dir 'graue' Haare wachsen!!!

Gud lack!!!


Und relativ schnell bin ich auch gewesen, odeeeeeeeeeeeeeer????

mimimi!?!

...
Soufflezz...ähm ...OK.

Gefällt mir

24. Juni 2006 um 10:01

Tja mhhh
Und weil das Wort "Neger" verboten ist und Du dafür eine Strafe bekommst, ist das wohl das beste Wort!

Du bist ja echt unterentwickelt...

Gefällt mir

24. Juni 2006 um 10:52
In Antwort auf bjbforever

Tja mhhh
Und weil das Wort "Neger" verboten ist und Du dafür eine Strafe bekommst, ist das wohl das beste Wort!

Du bist ja echt unterentwickelt...

Hmm
Ich halte mich nicht wirklich für die Krone der Schöpfung, aber zu behaupten ich sei unterentwickelt ist eine infame Unterstellung, die jeglicher Grundlage entbehrt und wohl eher auf die Person zutrifft, die solche verbalen Tiefschläge austeilt.
Zurück zum Thema. Was ist das für abstruses Geschreibsel: Neger, Verboten, Strafe. Kläre mich bitte auf. Fakten, Fakten, Fakten.

Aloha an alle, die was wissen

Gefällt mir

24. Juni 2006 um 15:11
In Antwort auf knackpopoechen

Hmm
Ich halte mich nicht wirklich für die Krone der Schöpfung, aber zu behaupten ich sei unterentwickelt ist eine infame Unterstellung, die jeglicher Grundlage entbehrt und wohl eher auf die Person zutrifft, die solche verbalen Tiefschläge austeilt.
Zurück zum Thema. Was ist das für abstruses Geschreibsel: Neger, Verboten, Strafe. Kläre mich bitte auf. Fakten, Fakten, Fakten.

Aloha an alle, die was wissen

Hi
Man darf das Wort nicht mehr sagen bzw. einen dunkelhäutigen so nennen. So einfach ist das.

Und wenn man jemanden anzeigt, der das gesagt hat und man durchkommt, (heisst Menschen die es mitbekommen haben usw)...dann bekommt man eine Strafe. Habe ich schon öfter erlebt.

Genauso wenig wie man das Hakenkreuz mit sich rumtragen darf usw.

Man darf dann auch die Polizei rufen.

Ich persönlich finde es sehr gut...! So fühlt man sich doch gleich einwenig mehr geschützt.

Gefällt mir

24. Juni 2006 um 18:25
In Antwort auf bjbforever

Hallo
Ja, da hast Du leider recht.

Ich kenn das ja selber...und man weiss selber oft nicht mehr, was man überhaupt sagen darf. Selbst bei meinem Kind stoßt man da oft auf Grenzen.

Mein Freund empfindet auch einiges als Beleidigung...und wenn ich mein eigenes Kind "Mischling" nenne...dann schauen wiederrum andere Mütter doof, die auch welche haben und finden es schon nicht mehr ok. Sehr verzwickt die ganze Sache.

Ich finde, man sollte trotzdem alle Menschens Meinung respektieren und wenn die Mehrheit diese Wörter als Beleidigung ansieht...dann kann ja nun auch etwas nicht stimmen (mit den Bezeichnungen)

Ich nenne meinen Freund "schwarzer" oder "Afrikaner" und mein Kind halbafrikanisch oder halbschwarz. Und naja so wird es auch bleiben.


Wieso finden Amerikaner den Begriff "Afrikaner" doof?
Die hier lebenden sind doch entweder Afrikaner oder afrodeutsche...

Die in Amerika sind meist Afroamerikaner...es ist ja nicht überall auf der Welt gleich.


Deutschland ist nun mal kein Einwanderungsland, hier sind sie doch meist Afrikaner...vielleicht ändert sich das in 100ten von Jahren ...dann sind sie schon eingebürgert.

Mein Sohn zum Beispielt wird bald mal sagen "Ich bin zur hälfte Nigerianer"...aber in Amerika ist das doch schon lange nicht mehr so...

Die ganzen Rapper (und natürlich auch alle anderen afroamerikaner) haben auch irgendwo vor vielen Jahren afrikanische Wurzeln in sich (sind aus Ghana, Nigeria, Senegal und und und) aber hier in Deutschland sind wir nun mal noch nicht soweit.


Was Dein Gedicht angeht...du musst es selber wissen. Es war ja nur meine Meinung. Wenn Du es als fördernd findest, warum nicht?

Bye

Man
könnte das Gedicht auch als Angriff bzw. beleidigend empfinden empfinden sag ich mal. Wie würdest du empfinden wenn einer schreibt:

"Ich werde blau,gürn bla bla..
und du bleibst immer schwarz
und du nennst mich einen Weißen?"

Gefällt mir

24. Juni 2006 um 18:26
In Antwort auf bjbforever

...
Soufflezz...ähm ...OK.

"Was denn, was denn??"
Was gefaellt denn jetzt wieder nicht????
Ein bisschen mehr Anerkennung fuer meinen Beitrag haette ich schon erwartet.
Aber naechstes Mal, OKeeeeeee!!!!!


mimimi!?!

Gefällt mir

24. Juni 2006 um 18:29
In Antwort auf puffy85

Man
könnte das Gedicht auch als Angriff bzw. beleidigend empfinden empfinden sag ich mal. Wie würdest du empfinden wenn einer schreibt:

"Ich werde blau,gürn bla bla..
und du bleibst immer schwarz
und du nennst mich einen Weißen?"

Ps:
Trotzdem finde ich das Gedicht sehr einfallsreich, es regt zum Nachdenken an

Gefällt mir

25. Juni 2006 um 12:27
In Antwort auf bjbforever

Hi
Man darf das Wort nicht mehr sagen bzw. einen dunkelhäutigen so nennen. So einfach ist das.

Und wenn man jemanden anzeigt, der das gesagt hat und man durchkommt, (heisst Menschen die es mitbekommen haben usw)...dann bekommt man eine Strafe. Habe ich schon öfter erlebt.

Genauso wenig wie man das Hakenkreuz mit sich rumtragen darf usw.

Man darf dann auch die Polizei rufen.

Ich persönlich finde es sehr gut...! So fühlt man sich doch gleich einwenig mehr geschützt.

...
"Man darf das Wort nicht mehr sagen oder einen dunkelhäutigen so nennen. Und wenn man jemanden anzeigt, der das gesagt hat, dann bekommt man eine Strafe."

So ein Quatsch.

Gefällt mir

25. Juni 2006 um 17:36
In Antwort auf bjbforever

Hallo
Ja, da hast Du leider recht.

Ich kenn das ja selber...und man weiss selber oft nicht mehr, was man überhaupt sagen darf. Selbst bei meinem Kind stoßt man da oft auf Grenzen.

Mein Freund empfindet auch einiges als Beleidigung...und wenn ich mein eigenes Kind "Mischling" nenne...dann schauen wiederrum andere Mütter doof, die auch welche haben und finden es schon nicht mehr ok. Sehr verzwickt die ganze Sache.

Ich finde, man sollte trotzdem alle Menschens Meinung respektieren und wenn die Mehrheit diese Wörter als Beleidigung ansieht...dann kann ja nun auch etwas nicht stimmen (mit den Bezeichnungen)

Ich nenne meinen Freund "schwarzer" oder "Afrikaner" und mein Kind halbafrikanisch oder halbschwarz. Und naja so wird es auch bleiben.


Wieso finden Amerikaner den Begriff "Afrikaner" doof?
Die hier lebenden sind doch entweder Afrikaner oder afrodeutsche...

Die in Amerika sind meist Afroamerikaner...es ist ja nicht überall auf der Welt gleich.


Deutschland ist nun mal kein Einwanderungsland, hier sind sie doch meist Afrikaner...vielleicht ändert sich das in 100ten von Jahren ...dann sind sie schon eingebürgert.

Mein Sohn zum Beispielt wird bald mal sagen "Ich bin zur hälfte Nigerianer"...aber in Amerika ist das doch schon lange nicht mehr so...

Die ganzen Rapper (und natürlich auch alle anderen afroamerikaner) haben auch irgendwo vor vielen Jahren afrikanische Wurzeln in sich (sind aus Ghana, Nigeria, Senegal und und und) aber hier in Deutschland sind wir nun mal noch nicht soweit.


Was Dein Gedicht angeht...du musst es selber wissen. Es war ja nur meine Meinung. Wenn Du es als fördernd findest, warum nicht?

Bye

Ich denke
da werde ich nie wirklich schlau draus werden . Nicht aus deinem Beitrag, der hat mich schon weitergebracht. Aber aus der Sache allgemein.
Mit den Amerikanern, das kam, weil hier im Haus wohnt ein wirklich sehr dunkelhäutiger Mann, aber der ist Amerikaner, und möchte nicht als Afrikaner (oder Amerikaner afrikanischen Ursprungs) bezeichnet werden. Er findet, er ist Amerikaner, sonst nichts. Klar kommen seine Vorfahren aus Afrika, aber das zählt für ihn wohl nicht mehr so. Keine Ahnung.
Na ja, ich versuche einfach mal, mich irgendwie mit den einzelnen Leuten auf eine für sie annehmbare Bezeichnung zu einigen. Bis dahin kann ich ihnen halt nur versichern, dass für mich Hautfarben keine Rolle spielen.
Mein Baby, das demnächst geplant ist, bezeichne ich jetzt auch schon als Mischling. Was soll es denn sonst sein..."reinrassig" wird es jedenfalls nicht. Auch mein Partner hat die Neigung zu ziemlich dunkler Haut, wenn er mal Sonne sieht (hier in Deutschland nicht). Das ist z.B. für mich auch kein negatives Wort, es ist ein "rassengemischtes" Kind, da kann man nicht drumzureden. Aber da ist wohl eine enorme Grauzone im Verständnis der Leute, ob negativ oder nicht. Babys wie deins habe ich bis jetzt privat mit Freundinnen immer als "Kakaobabys" bezeichnet...süß und hell- bis mittelbraun! Bei uns im Dorf gibt es relativ viele Mütter, die mit solchen Schnuckels unterwegs sind (wie z.B. auch der kleine Junge des Mannes hier im Haus, da ist die Mutter allerdings Türkin, das Kind also schon ziemlich dunkel).
Na gut, ich denke sowieso, wenn man sich näher miteinander beschäftigt, wird schon klar, welche Haltung man vertritt...und dann kommt man bestimmt auch zu einer Einigung für Bezeichnungen.
So, dann mal alles Gute mit deiner Familie

Gefällt mir

25. Juni 2006 um 20:23

Ich zitiere
Harald Schmidt:
"Farbig ist eine Apothekerswitwe aus Meerbusch mit Fingerfarben auf der Suche nach sich selbst. .... Was Sie meinen ist ein Schwarzer."
Zitat Ende

Gefällt mir

26. Juni 2006 um 17:10

Warum
ist es Dir so wichtig, explizit darauf hinzuweisen, dass nicht "alle Amerikaner US-Amerikaner" sind. Ich will Dir mal was sagen: Dein Lateinamerikanischer Patriotismus K...tzt mich an. Wir sind alle Menschen!!! vor hunderttausenden von Jahren verließen unsere Vorfahren den Afrikanischen Grabenbruch um die Welt zu besiedeln, wir sind alle gleich!!! Wann werden solche Kleingeister wie Du das endlich mal kapieren???Warum könnt ihr nicht einfach mal Eure chauvinistischen Scheuklappen ablegen und so werden wie ich. Ein Kosmopolit.

Gefällt mir

26. Juni 2006 um 17:33

Nein Hamra
Ich fände es begrüßenswert, wenn der Begriff "Neger" aus der Diskriminierungsschmuddelecke herausgeholt würde; die meisten benutzen das Wort nämlich völlig wertungsfrei. "Dunkelhäutig" kann auch ein Inder sein oder jemand der zu lange auf der Sonnenbank war. Einen "Schwarzen" würde ich eher Edmund Stoiber oder Friedrich Merz nennen, "Farbiger" hört sich nach phantasievollem Kleiderstil an und einen Afrodeutschen sehe ich (sorry) vor meinem inneren Auge, stets mit Afrolook. Das ist aber nicht das Problem, denn das liegt nicht in Wörtern, sondern in den Köpfen der Sprecher. Genauso wie heute das Wort "Behinderter" -das eigentlich geschaffen wurde, um den negativ konnotierten "Krüppel" zu ersetzen- als Schimpfwort benutzt wird, so kann das in absehbarer Zeit auch mit dem "Dunkelhäutigen" und dem "Afrodeutschen" geschehen. Bei den Grünen gab es ja auch mal eine Zeit wo jeder, der anstelle von "ausländischer Mitbürger" "Ausländer" sagte, schon der Planung faschistoider Umtriebe bezichtigt wurde. Andersherum wird ein Schuh draus: Die Homosexuellen haben es vorgemacht, indem sie dem Wort "schwul" durch konsequente Benutzung und Selbstbezeichnung sein negatives Image genommen haben. So muss es auch mit dem "Neger" und vielen anderen Wörtern passieren: Wenn klar ist das sie völlig wertungsfrei und ohne Ressentiments ausgesprochen werden, dann können sie auch nicht mehr als Schimpfworte eingesetzt werden und man müsste sich nicht permanent neue (abstrakte) Begriffe ausdenken, die ja dann sowieso wieder, entweder von Gutmenschen oder von Rassisten vereinnahmt werden.

Gefällt mir

26. Juni 2006 um 21:34
In Antwort auf mis1983

Ich denke
da werde ich nie wirklich schlau draus werden . Nicht aus deinem Beitrag, der hat mich schon weitergebracht. Aber aus der Sache allgemein.
Mit den Amerikanern, das kam, weil hier im Haus wohnt ein wirklich sehr dunkelhäutiger Mann, aber der ist Amerikaner, und möchte nicht als Afrikaner (oder Amerikaner afrikanischen Ursprungs) bezeichnet werden. Er findet, er ist Amerikaner, sonst nichts. Klar kommen seine Vorfahren aus Afrika, aber das zählt für ihn wohl nicht mehr so. Keine Ahnung.
Na ja, ich versuche einfach mal, mich irgendwie mit den einzelnen Leuten auf eine für sie annehmbare Bezeichnung zu einigen. Bis dahin kann ich ihnen halt nur versichern, dass für mich Hautfarben keine Rolle spielen.
Mein Baby, das demnächst geplant ist, bezeichne ich jetzt auch schon als Mischling. Was soll es denn sonst sein..."reinrassig" wird es jedenfalls nicht. Auch mein Partner hat die Neigung zu ziemlich dunkler Haut, wenn er mal Sonne sieht (hier in Deutschland nicht). Das ist z.B. für mich auch kein negatives Wort, es ist ein "rassengemischtes" Kind, da kann man nicht drumzureden. Aber da ist wohl eine enorme Grauzone im Verständnis der Leute, ob negativ oder nicht. Babys wie deins habe ich bis jetzt privat mit Freundinnen immer als "Kakaobabys" bezeichnet...süß und hell- bis mittelbraun! Bei uns im Dorf gibt es relativ viele Mütter, die mit solchen Schnuckels unterwegs sind (wie z.B. auch der kleine Junge des Mannes hier im Haus, da ist die Mutter allerdings Türkin, das Kind also schon ziemlich dunkel).
Na gut, ich denke sowieso, wenn man sich näher miteinander beschäftigt, wird schon klar, welche Haltung man vertritt...und dann kommt man bestimmt auch zu einer Einigung für Bezeichnungen.
So, dann mal alles Gute mit deiner Familie

Hi
Achso, Du meinst Deinen Nachbarn! Wusste ich nicht. Ich dachte Du meinst "die Amerikaner" in Amerika.

Naja, den kannst Du ja auch nicht Afrikaner nennen, weil er ja ganz einfach keiner ist.
Er ist Afroamerikaner.


Mach Dir nichts draus!
Ist ja auch nicht DAS WICHTIGSTE im Leben.

Wenn Du "dunkelhäutig" sagst, wirst du jedenfalls keine Probleme bekommen. Auch wenn es ein Mischling ist.


Ich bin denen auch nicht böse. Es gibt Menschen, die haben gar nichts gegen dunkelhäutige und nennen sie trotzem "farbig" usw....
Wenn man nicht so viel mit ihnen zu tun hat, kann das schon mal leicht geschehen, das man nur Bezeichnungen sagt, die in Deinem privaten Umfeld gesagt werden.

Meine Oma zum Beispiel liebt schwarze Menschen, und sagt in jedem 5. Satz "Neger".
Aber das wird sie auch nicht mehr lernen. Sie ist schon 81 Jahre alt.

Danke, für die Wünsche. Dir auch viel Glück

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen