Home / Forum / Gesellschaft & Leben / Erfahrungen mit Bachblüten?

Erfahrungen mit Bachblüten?

3. August 2004 um 14:59

Hi zusammen!

Ich würde gerne einmal Bachblüten ausprobieren, da ich in meinem Leben mit dem einen oder anderen Problemchen zu kämpfen habe.

Hat jemand Erfahrungen damit? Nützen Bachblüten überhaupt? Oder ist es nur eine Art Placebo-Effekt?

Gespannt warte ich auf eure Antworten!

Danke schon im voraus!

LG Janina

Mehr lesen

3. August 2004 um 16:25

Kann ich nur bestätigen
Hallo!

Ich hab Bachblüten genommen als ich Prüfungen hatte. Würde sagen es hat geholfen.

Hab auch noch die Notfalltropfen gekauft, die ich dann kurz vor den Prüfungen genommen habe. Auch meine Schulkolleginnen wollten ein paar Tropfen davon haben. Die meinten auch, dass es gewirkt hat.

Ebenso haben wir schon die Tropfen bei Hunden ausprobiert... könnte man auch sagen, dass es einen gewissen Erfolg brachte.

Probier es aus. Die sind ja eigentlich ganz günstig. Mach den Test, den dir Werdandi vorgeschlagen hat...

Viel Erfolg!!

Grüßle ff

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. August 2004 um 16:25

Nein,
kein Placebo-Effekt.
Glaube, ich habe das schon mal erzählt, aber für dich noch mal.
Mein Sohn konnte im Alter von etwa 4 - 5 Jahren sehr viele Buchstaben nicht aussprechen, mußte also zum Logopöden.
Nach einem Test bei ihm sagte der Logopäde wir sollten mit einer längeren Therapie rechnen, etwa 1 Jahr. Gleichzeitig war ich bei einer Heilpraktikerin, die mir einen Fragebogen zum Ausfüllen gab,
anhand dessen mischte sie die Bachblüten.
Mein Sohn durfte diese nach Bedarf nehmen.
Er hat sie innerhalb ein paar Tagen geschluckt.
Und jetzt, ungelogen, mein Sohn war sage und schreibe 6 mal beim Logopäden, dieser war dermaßen erstaunt darüber, daß die Therapie nur 6 Wochen dauerte und konnte diesen Erfolg also auch auf die Bachblüten zurückführen.
Das zu meiner Erfahrung mit Bachblüten.

LG
Gabriele

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. August 2004 um 16:29
In Antwort auf tria_12152614

Nein,
kein Placebo-Effekt.
Glaube, ich habe das schon mal erzählt, aber für dich noch mal.
Mein Sohn konnte im Alter von etwa 4 - 5 Jahren sehr viele Buchstaben nicht aussprechen, mußte also zum Logopöden.
Nach einem Test bei ihm sagte der Logopäde wir sollten mit einer längeren Therapie rechnen, etwa 1 Jahr. Gleichzeitig war ich bei einer Heilpraktikerin, die mir einen Fragebogen zum Ausfüllen gab,
anhand dessen mischte sie die Bachblüten.
Mein Sohn durfte diese nach Bedarf nehmen.
Er hat sie innerhalb ein paar Tagen geschluckt.
Und jetzt, ungelogen, mein Sohn war sage und schreibe 6 mal beim Logopäden, dieser war dermaßen erstaunt darüber, daß die Therapie nur 6 Wochen dauerte und konnte diesen Erfolg also auch auf die Bachblüten zurückführen.
Das zu meiner Erfahrung mit Bachblüten.

LG
Gabriele

Wollte noch sagen,
Bachblüten schaden überhaupt nicht, deshalb kann man sie sich selbst zusammenstellen.
Kann aber sein, dass man verschiedene Sorten ausprobieren muß,
bevor sie wirken, deshalb würde der Rat eines Heilpraktikers oder Bachblütentherapeuten vielleicht schneller zum Erfolg führen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. August 2004 um 20:58

Rescue Tropfen
Hallo Janina!

Ich bin ganz begeistert von den Rescue Tropfen. Bekommst du in jeder Apotheke!

Ich nehme sie vor Prüfungen, Referaten/Vorträgen, eigentlich in allen angespannten Situationen im Leben. Und besonders geholfen haben sie mir vor meinem letzten Flug (hab tierisch Flugangst).

Probiers einfach aus, die Rescue Tropfen kosten nicht die Welt und das sie rein pflanzlich sind, schaden sie auch nicht.

LG von Superbugie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook