Anzeige

Forum / Gesellschaft & Leben

Erdogan und der Begriff "Nazi-Praktiken"

Letzte Nachricht: 19. März 2017 um 20:03
T
thimo_12138951
09.03.17 um 16:14

Erdogans Geschichtslehrer mit den Nerven am Ende 


 

Gefällt mir

Mehr lesen

A
aurica_12278237
09.03.17 um 16:40
In Antwort auf thimo_12138951

Erdogans Geschichtslehrer mit den Nerven am Ende 

https://www.welt.de/satire/article162616439/Erdogans-Geschichtslehrer-mit-den-Nerven-am-Ende.html
 

....haha - der arme Pädagoge!

Gefällt mir

A
aurica_12278237
09.03.17 um 20:47

....gestern habe ich vergessen - den Wecker zu stellen - passiert ....musste auch die Kaffeemaschine entkalken - der Kaffee war grauenhaft ....das Schweizer Wasser ist sehr kalkhaltig....muss man auch immer Calgon benutzen....sag mal - wie findest Du das - das die AFD jetzt auf soziale Gerechtigkeit setzt?
Ist das populistisch?
Oder strategisch klug?

Gefällt mir

E
eero_12864531
10.03.17 um 1:10
In Antwort auf aurica_12278237

@sekine

ohne Politik ein friedliches Zusammenleben möglich ist.

Zur Begriffserklärung - Politik leitet sich aus lat. Wort politeia ab und ist das erste Regelwerk von Platon - nach öffentlichen Debatten über Gerechtigkeit in der Gesellschaft.Deswegen heisst es auch Polizei-der gerechte Handler für den Staat.

Die Errungenschaften sind Gerechtigekeit - Gesetze - Jutiz - Gewaltenteilung ( wurde später alles noch weiter ausgeweitet).
Eine Frage an Dich :
Glaubst Du eine Gesellschaft kann ohne Gesetze funktionieren?
Wer trifft dann Entscheidungen und Urteile über zb einen Massenmörder?

Eine Gesellschaft ohne verbindliche Gesetzesgrundlage und Regelwerk - kann nicht funktionieren - dann kommt es zu Anarchie und Chaos - Bürgerkrieg - Machtmissbrauch....sehen exemplarisch in vielen Ländern.

LG

Gegen Gesetze habe ich nichts. Jede Gesellschaft braucht Gesetze und Werte, ohne funktioniert es nicht, aber ist Politik das Non plus ultra der Gesetze? Die Gesetze in unserer heutigen Politik haben alle die selbe Quelle: In den Religionen dieser Welt.

Ich will auch nicht sagen, dass man Politik komplett abschaffen sollte, aber gewöhnlichen  Menschen eine so enorme Macht zu verleihen, wie es in der Politik der Fall ist, endet nie gut. Schau dich auf der Welt um. Was nutzt all der politische Kram? Bürgerkriege etc. entstehen dennoch, oder besser gesagt gerade weil Politik Kriege und Waffelhandel unterstützt, und das ist eine Tatsache. Was haben Gesetze noch für eine Bedeutung, wenn Politiker selbst sich nicht an Gesetze halten? Das was man heute Politik nennt, ist ein Geschäft welches auf Geldgier und Sklavenhandel aufbaut, über den Menschen wird nur hinweg getrampelt.

Warum bekommen ein Haufen von Menschen das sagen für diese Erde und der Rest darf nur zusehen? Könnte man nicht gemeinsam Politik betreiben? Hand in Hand? Alle Menschen zusammen. DAS wäre nämlich wirkliche Demokratie! Früher funktionierte dies auch, vor sehr langer Zeit.



 

Gefällt mir

Anzeige
E
eero_12864531
10.03.17 um 1:11
In Antwort auf eero_12864531

Gegen Gesetze habe ich nichts. Jede Gesellschaft braucht Gesetze und Werte, ohne funktioniert es nicht, aber ist Politik das Non plus ultra der Gesetze? Die Gesetze in unserer heutigen Politik haben alle die selbe Quelle: In den Religionen dieser Welt.

Ich will auch nicht sagen, dass man Politik komplett abschaffen sollte, aber gewöhnlichen  Menschen eine so enorme Macht zu verleihen, wie es in der Politik der Fall ist, endet nie gut. Schau dich auf der Welt um. Was nutzt all der politische Kram? Bürgerkriege etc. entstehen dennoch, oder besser gesagt gerade weil Politik Kriege und Waffelhandel unterstützt, und das ist eine Tatsache. Was haben Gesetze noch für eine Bedeutung, wenn Politiker selbst sich nicht an Gesetze halten? Das was man heute Politik nennt, ist ein Geschäft welches auf Geldgier und Sklavenhandel aufbaut, über den Menschen wird nur hinweg getrampelt.

Warum bekommen ein Haufen von Menschen das sagen für diese Erde und der Rest darf nur zusehen? Könnte man nicht gemeinsam Politik betreiben? Hand in Hand? Alle Menschen zusammen. DAS wäre nämlich wirkliche Demokratie! Früher funktionierte dies auch, vor sehr langer Zeit.



 

Waffelhandel?

Waffenhandel meinte ich natürlich.... Ohje

 

Gefällt mir

E
eero_12864531
10.03.17 um 3:42

Ich bin mir sehr wohl darüber im Klaren was ich ausspreche.

Jung, ja das bin ich, aber nicht zu blöd um mich zu informieren und mir Hintergrundwissen anzueignen und mir eine eigene Meinung zu bilden. Mein geschriebenes ist halt das Endergebnis.

Sprecht Leuten die eure Meinung nicht teilen, nicht immer die Intelligenz ab. Das ist in Deutschland leider echt Volkssport.

 

3 -Gefällt mir

A
aurica_12278237
10.03.17 um 11:36

Quellenangabe bitte -kleiner Scherz!
Ich glaube Du kopierst ja keine Blogs.

Sehr gut geschrieben 

Gefällt mir

Anzeige
A
aurica_12278237
10.03.17 um 15:39

....also ich als Frau hatte nie Angst alleine auf die Strasse zu gehen und ich erkläre Dir mal warum!
Eine Freundin von wurde immer belästigt und sie "zog" das dann magisch an - ich vertrete die These Angst zieht Angst an.
Zeigst einem Hund Deine Angst ( auch über Botenstoffe nehmen Hunde sowas wahr - Pferde übrigens auch) - wirst Du Opfer.
Gruppen oder Cliquen - egal ob Mann/Frau/Skin/Pöbeljugendlicher/Betrunkene usw - suchen sich unsichere Menschen.
Was ich tatsächlich tue und das kann man doof finden - aber es basiert auf meinen Erfahrungen - ich ziehe mich nicht zu freizügig an-weil viele Männer sich nicht im Griff haben - auch dt Männer.
Ich ignoriere provokante Menschen komplett - nicht mal einen Blick schenke ich denen - ich habe immer gelesen in den Öffentlichen.
Auch als Hostess wird man dumm angebaggert und gezielt eingesetzt - habe ich immer ignoriert - freundlich beleiben-woanders hingehen.
Ich hatte eine befreundete Kollegin und dann kannte man schon seine Pappenheimer - haben uns immer ausgetauscht.
Den Job habe ich dann geschmissen - weil einer im Möbelhaus - ich habe es gehasst die Dienste - war so langweilig -neueröffnet - alles schickimicki und keine Kundschaft....die Eröffner waren so frustriert - das der eine anfing mich ständig zu kritisieren - stehe einen halben rechts vom Eingang - Tablett bitte rechts - ein links-nein zwei Zentimeter nach links rücken....der Sekt ist schaal ( ja kein Wunder bei keiner Kundschaft)- dem Mann habe ich gesagt - das ich keine Marionette bin und ein Abitur habe und bald studieren gehe und ich kündige und bin dann einfach raus....
Also sexuelle Belästigung gibt es durch alle Schichten - bleibt festzuhalten.
Im Wedding in Berlin wollte mal eine Gruppe Halbstarker ihren Pit auf meinen Hund hetzen - da war es zappedüster und ich habe den Pit mit meiner Leine in die Flucht geschlagen - die Jungs dann auch 

1 -Gefällt mir

R
reah_12689451
10.03.17 um 16:42

Nein, tut es nicht.

Die Todesstrafe in den USA hält auch viele nicht davon ab zu morden.

Und wieso?
Weil die Täter ja glauben, dass sie nicht erwischt werden!

1 -Gefällt mir

Anzeige
A
aurica_12278237
10.03.17 um 17:54

...und ich wurde mal von Skins belästigt und jetzt?! Wer ist schlimmer? Und was ist eigentlich mit den ganzen Rockerbanden - das sind auch voll die Feministen?

Gefällt mir

A
aurica_12278237
11.03.17 um 10:53

? Bitte weiter ausführen!

Gefällt mir

Anzeige
A
aurica_12278237
11.03.17 um 11:40

Ach weisst Du - gab auch positive Seiten - zb war ich auch auf dem IT-Gipfel und live bei den Politkern - das fand ich spannend.....Frau Merkel die Tür aufgehalten und Herrn Schäuble...ebenso war ich auf der Berlinale und ganz live dabei - und habe Moritz Bleibtreu über schlechte Organisatoren aufgeklärt.
Mir ging es um die bessere Bezahlung - da ich privat ziemlich viel Snooker gespielt habe und das kostete auch Geld.
Am meisten verdient an der Garderobe - da gibt es das meiste Trinkgeld und da war Stammkraft in der Philharmonie - Sylvester hatte ich mal über 100 Euro Trinkgeld.
Aber Du als elitäre Frau - kennst wahrscheinlich solche Geldsorgen nicht, mh?

Gefällt mir

A
aurica_12278237
11.03.17 um 12:02

mhhh - also nachdem Weg fragen - darf jeder - sogar ein Skin ....wenn das mit einer höflichen Komponente abläuft und kein aufdringlichen Komplimente folgen....Männer sollten feine Antennen entwickeln - für Frauenkörpersprache - Interesse wird ja auch signalisiert - zumindest mache ich nur Männer Komplimente - wenn ich sie wirklich interessant finde.
Am liebsten mag Komplimente von Frauen - die sind ehrlich und vom Herzen.
In der Philharmonie kam mal eine Oma zu mir sagte -"Kind-sie haben die schönsten Beine die ich eh gesehen habe"-das war süss.

Gefällt mir

Anzeige
A
aurica_12278237
11.03.17 um 12:04

Also gebildet und attraktiv geht nicht zusammen?
 

Gefällt mir

A
aurica_12278237
11.03.17 um 12:18

Warum? Weil sie keine Marionetten sind?
Also unter meinen Kolleginnen hatten fast alle das Abitur oder haben studiert und das als Nebenjob betrieben - sowieso nicht als dauerhafte Beschäftigung.
Du brauchst auch Bildung - wenn Du in der Philharmonie arbeitest - da geht nämlich Berlins Elite ein und aus. Du musst Besuchern  die Historie erklären und den ganzen komplexe Gangsystem ( Tunnelsystem) kennen.
Vor jedem Konzert das Programm studieren - damit die Auskunft geben kannst.
Die Künstler kennen - die Konzepte.
Zb. war auch der europäische Geburtstag der EU dort gefeiert und politische Prominenz da - da willst Du dann Frau Ungebildet hinstellen?
Auch beim IT Gipfel?
( Interessant war - das bei dem Gipfel in Potsdam damals - alle früher aus Seminarräumen kamen als später in der Tagesschau angegeben )

Gefällt mir

Anzeige
A
aurica_12278237
11.03.17 um 12:18

Das ist einfach mein Forenschreibstil - da ich immer schnell schreibe.

Gefällt mir

T
thimo_12138951
11.03.17 um 12:26

Was ist eigentlich hier das Thema ?!

1 -Gefällt mir

Anzeige
R
reah_12689451
11.03.17 um 15:35

Und die sind jetzt alle Faschisten...

​Ich weiß gar nicht, ob ich darüber lachen oder weinen soll

3 -Gefällt mir

A
aurica_12278237
11.03.17 um 15:58

Achso - siehst Du-Messen hätte ich nie gemacht - so neben Autos stehen und so.
Ich konnte mir auswählen - wo ich ihn möchte - von der Agentur aus und auch kritisch bewerten - wenn etwas unrund lief.
Die wollten nämlich zufriedene Hostessen haben.

Gefällt mir

Anzeige
A
aurica_12278237
11.03.17 um 17:21

Guten Abend Ragnar!

Das ist doch eine der leichtesten Übungen - Dir zu antworten.
Die Zeit der Weimarer Republik ist dafür prägend und der Prozess des ersten Weltkrieges.
Damals gab es in Europa meist zwei Polaritäten - einmal die demokratischen Kräften und die reichstreuen Bürger.
Dazu kam auch noch das Militär - das aber sich meist reichstreu zeigte.
Dennoch setzten sich die Demokraten durch und erichteten den ersten demokratischen Versuch - der einige Lücken aufwies - das zeigte Hitlers Werdegang.

Herr Atatürk war ebenfalls ein Militärsmann und ein Kriegsveteran - er beobachtete Hitlers Machtergreifung sehr genau und auch den faschistischen Mussolini.
Sogar der Mord an den Armenier - weist Ähnlichkeiten zur Judenverfolgung auf ( waren Christen - meist wohlhabend und einflussreich - es wurde auch depotiert).

Atatürk träumte natürlich wieder von einem Grossreich der Osamen - ein Trauma aus dem ersten Weltkrieg und der Zerteilung des nahen Ostens.
Dennoch schuf er eine demokratische Ordnung und vorallem - war es das erste Mal in den Demokratieversuchen - die Religion und Staat zu trennen.
Laizismus nennt man das - das haben wir noch nicht mal in Dtl - alle religiösen Symbole aus dem Staatswesen rauszuhalten.
Er stärkte die Rechte der Frau - auch hier war in Europa lange noch nichts davon zu spüren.



Wenn es Dich interessiert - der Artikel ist gut!

LG

Gefällt mir

A
aurica_12278237
11.03.17 um 18:25

Heisst Du Ragnar?
"Ironie Off"

Gefällt mir

Anzeige
E
eero_12864531
11.03.17 um 18:31

Mal etwas Abwechslung, weil hier ja immer nur von den türkischen Erdogan Anhängern gesprochen wird....

Wenn ihr was zu lachen haben wollt, sucht auf Youtube mal nach Martin Lejeune. Er ist ein deutscher "Journalist" und "Aktivist" (möchtegern), der sowas von Erdogan fanatisch ist, dass ich das nicht mehr für gesund halte.

Was soll man denn mit solchen Landsleuten machen? Auch abschieben? Er hat teilweise auch einige :!!!eutsche Anhänger. Alles in Kombination mit einem Pierre Vogel Wahn.

 

Gefällt mir

A
aurica_12278237
12.03.17 um 9:34

Deine Haltung ist mir schon lange ersichtlich - Du bist nicht zu überlesen.

LG

Gefällt mir

Anzeige
A
aurica_12278237
12.03.17 um 9:40

.....ich habe in Kassel studiert - da verbindet uns ja alle was - vielleicht machen wir eine hessischen Politstammtisch

Gefällt mir

T
thimo_12138951
12.03.17 um 10:43

Hier wird über alles getrascht - nur nicht zum eigentlichen Thema.

Eigentlich gäbs ja hier auch diverse Tratschbuden.
 

Gefällt mir

Anzeige
A
aurica_12278237
12.03.17 um 11:05
In Antwort auf thimo_12138951

Hier wird über alles getrascht - nur nicht zum eigentlichen Thema.

Eigentlich gäbs ja hier auch diverse Tratschbuden.
 

...ja-ich denke es ist ausgetratscht -ich schreibe mal in Deinem Thread.

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

A
aurica_12278237
12.03.17 um 11:25

"linksversiffte Pseudo-Intellektuelle" - wer  ist das? Entweder man ist intellektuell oder man ist es nicht - da gibt kein "Pseudo" - das würde ja bedeuten - man schauspielert.
Deinen Artikel kann ich durchaus unterschreiben - ganz ehrlich!
Ich war noch nie für Erdogan - hätte man eventuell die Türkei früher in die EU integriert - hätte man mehr Einfluss gehabt und Kontrolle - aber der Zug ist abgefahren.
Merkel handelt nicht - aus wirtschaftspolitischen Gründen - Ideale hat die Frau nicht.

Dieser Artikel umschreibt die Problematik mit Fake News.



LG

Gefällt mir

Anzeige
T
thimo_12138951
12.03.17 um 13:40

Immer diese pathetische Gequatsche von wegen Wurzeln.

Da haben wir ja nochmal Glück gehabt, dass Donny Trump sich nicht auf seine Deutschen Wurzeln beruft. 

Gefällt mir

T
thimo_12138951
12.03.17 um 13:44

Was meint der mit dem letzten Satz ?

"Heute allerdings frage ich mich immer öfter, ob Deutschland das auch verstanden hat."

Hört sich wieder irgendwie beleidigt an.

Gefällt mir

Anzeige
R
reah_12689451
12.03.17 um 13:45

Die Begründung würde ich gerne mal lesen.

3 -Gefällt mir

T
thimo_12138951
12.03.17 um 14:17

Traue keiner Statistik die du nicht selber gefälscht hast.

Du gehst doch hier laufend mit Satistiken hausieren um zu beweisen, dass Ausländer nicht krimineller geworden sind.

Aus der Statsitik sieh link, geht eindeutig hervor, dass Straftaten von Ausländern in den letzten Jahren bis 2015 prozentual rapide zugenommen haben. Warten wir erst mal ab, wie die Zahlen für 2016 und weiter aussehen.

3 -Gefällt mir

Anzeige
T
thimo_12138951
12.03.17 um 14:19
In Antwort auf thimo_12138951

Traue keiner Statistik die du nicht selber gefälscht hast.

Du gehst doch hier laufend mit Satistiken hausieren um zu beweisen, dass Ausländer nicht krimineller geworden sind.

Aus der Statsitik sieh link, geht eindeutig hervor, dass Straftaten von Ausländern in den letzten Jahren bis 2015 prozentual rapide zugenommen haben. Warten wir erst mal ab, wie die Zahlen für 2016 und weiter aussehen.

1 -Gefällt mir

R
reah_12689451
12.03.17 um 15:30

Das sehe ich anders.

Das war du schreibst habe einzelne Menschen der Welt gebracht, die aus dem politisch abgegrenzten Gebiet "Deutschland" (oder wie es auch immer hieß kommen und kamen.

Dass ich auch Deutsche bin macht mich deshalb nicht automatisch zu etwas Besserem gegenüber einem Menschen, der aus dem Senegal kommt, aus Chile, aus Japan oder aus Grönland.

Ich halte prinzipiell nichts davon, Menschen zu verurteilen, nur weil sie ausversehen einer Gruppe angehören, wofür sie nichts können.
Ich hab es mir nicht ausgesucht, in Deutschland geboren worden zu sein, bin allerdings sehr dankbar dafür, dass es so passiert ist.
Und diese Dankbarkeit über eine solch zufällige Begebenheit vermisse ich ein bisschen bei Menschen die glauben, aufgrund ihrer Herkunft per se besser zu sein als andere.

4 -Gefällt mir

Anzeige
T
thimo_12138951
12.03.17 um 15:32

Ach hat der das so gesagt. Gibts dafür ne Quelle ?

Komisch denn vor 30Jahren hat er in seinem Buch "The Art of the Deal" ja noch behauptet, schwedische Vorfahren zu haben. 

Gefällt mir

G
guardiolas
12.03.17 um 15:53

Wenn ich den Beitrag von dem ein oder anderen lese ueber das Verhaeltnis zum Nationalgedanken,  dann sehe ich ganz klar bestaetigt, in Deutschland gibt es immer noch ein ganz gravierendes Rassismusproblem! 

3 -Gefällt mir

Anzeige
R
reah_12689451
12.03.17 um 16:42

Wieso denn "Wir"...?

Also ich hab noch nix gedichtet oder erfunden, was der Welt irgendwie weiterhelfen würde.

Das ist genauso ein Schwachsinn wie "Wir sind Papst".

Genauso sehe ich mich auch nicht für den zweiten Weltkrieg mitverantwortlich oder für den Bau der V2 oder was auch immer.

In erster Linie sind du und ich zwei von vielen Menschen, die zufällig irgendwo geboren wurden. Weder sind wir beide für die Taten früherer Menschen, die zufällig im selben Gebiet geboren wurden verantwortlich, noch können wir uns dafür auf die Schulter klopfen.
 

5 -Gefällt mir

A
aurica_12278237
12.03.17 um 16:47

...tja tja - ich diskutiere mit jedem - wenn man nicht persönlich angreift oder beleidigt...noch ein kleine Frage - wenn man links-grün versifft ist - was ist das Gegenteil davon?
Rechts-braun-verkackt?
Nehme es mir nicht übel 
Fasnacht und so....

Und ja - das mit den Fake News - das ist ein sehr grosses Problem und da werde ich beharrlich am Ball bleiben. Jetzt sind auch die neusten Wiki Leaks Enthüllungen draussen.
Der CIA spioniert aus - wo ist eigentlich unser Rechtsstaat?



LG

Gefällt mir

Anzeige
A
aurica_12278237
12.03.17 um 18:14

....dem schliesse ich mich an. Hatte ja auch sowas auch im Populismus - Thread gepostet. Ja - im Rückblick auf die Dichter und Denker - hat Deutschland eine historische Vergangenheit.
Jedes Land - die Franzosen können mit Stolz auf einen Satre` oder Descartes` blicken - das lässt sich auf alle Länder aufsplitten - zu gegebenen Zeit mit unterschiedlichen europäischen Landkarten.

Ich sehe auch nicht - das die dt. Geschichte -nicht genügend aufgearbeitet wurde. Ganz im Gegeteil - sehr kritisch und kontrovers.
( in Russland feiern sie noch Stalins Geburtstag)
Auch darauf bin ich stolz - da es eine Vorbildfunktion hat.
Doch am jetzigen Punkt denke ich auch - es sollte mehr auch wieder mit Humor an das Thema angetastet werden.
Da sehe ich die Kabarettisten in der Pflicht und die tun es auch.

Nationalstolz bedeutet nicht gleich - das man nicht auch die Schattenseiten benennen darf.
Vielleicht ist das Wort auch irre führend und sollte neu besetzt werden - durch Nationalbewusstsein.
Ich finde - schnelles Schubladendenken ist in dieser absoluten Krisenzeit - nicht förderlich.

LG

Gefällt mir

A
aurica_12278237
12.03.17 um 18:16
In Antwort auf guardiolas

Wenn ich den Beitrag von dem ein oder anderen lese ueber das Verhaeltnis zum Nationalgedanken,  dann sehe ich ganz klar bestaetigt, in Deutschland gibt es immer noch ein ganz gravierendes Rassismusproblem! 

Sei mir nicht böse - in einem Trumpthread haben wir das mal erörtert - warum es in der hitzigen Debatte heutzutage - sinnvoller wäre -  anders zu umschreiben.
Ich werde nur noch den Begriff der Diskriminierung verwenden.

Gefällt mir

Anzeige
A
aurica_12278237
12.03.17 um 18:19

Alles gut - stimmt schon - es wurde niemand benannt. Aber doch mal ganz gut - das hier mal auch alle mit an Bord sind.
Meine ich ehrlich so 

Gefällt mir

A
aurica_12278237
12.03.17 um 18:33

Cogito ergo sum - aus Deiner These ziehe ich jetzt - diese These :

Niemand auf der ganzen Welt darf auf Dichter, Denker, Architekten, Kulturstätten seines Kulturkreises stolz sein? 

Wenn wir das jetzt endlos ausweiten - landen wir wieder bei Thema der Rassentheorie und am dem Punkt waren Herrentag und fascino schon mal.
Nunja - so sei dann.

Gefällt mir

Anzeige
G
guardiolas
12.03.17 um 18:41

bin ich froh,  dass es noch Vernuenftige gibt,  die sich NICHT in erster Linie durch Deutschtum definieren. 

2 -Gefällt mir

A
aurica_12278237
12.03.17 um 18:56

Och doch anuschki - verschlungen habe ich ihn und seinen Nihilismus - Der Ekel.

Du musst mich nicht mögen - ich mag Dich auch nicht. Du gibst Dir immer Mühe mitzuhalten und dann schaffst Du es nicht mehr mit Argumenten und dann kommt die Breitseite.
Oh ein kleiner Rechtschreibfehler - haue ich mich drauf.
Immer das Gleiche perfide und dumme Muster.
Am Ende fehlt nur noch - Du dumme Nuss - das war ja Deine Standartbeleidigung für mich.
Igendwie musst Du eine sehr frustrierte Frau sein - so what - nicht mein Problem.

Ich gehe dann off - was für einen Doofenbashing heute.

5 -Gefällt mir

Anzeige
A
aurica_12278237
12.03.17 um 18:58

Höre mal auf mich wie Kind zu behandeln - über Geschichte brauchst DU (!) mich ganz sicher nicht aufklären (!).
Das mutiert hier schon wieder zu einem Bashing der besonderen Art - keine Ahnung - warum das immer notwendig ist.
Da bin ich raus.

5 -Gefällt mir

R
reah_12689451
12.03.17 um 20:05
In Antwort auf aurica_12278237

Cogito ergo sum - aus Deiner These ziehe ich jetzt - diese These :

Niemand auf der ganzen Welt darf auf Dichter, Denker, Architekten, Kulturstätten seines Kulturkreises stolz sein? 

Wenn wir das jetzt endlos ausweiten - landen wir wieder bei Thema der Rassentheorie und am dem Punkt waren Herrentag und fascino schon mal.
Nunja - so sei dann.

Wie kann man auf etwas stolz sein, was andere geschaffen haben...?

​Schau dir mal die Definition von "Stolz" an, da geht es nur um eigene Leistungen. Und auf die bin ich auch stolz. Alles andere finde ich anmaßend.

1 -Gefällt mir

Anzeige
R
reah_12689451
12.03.17 um 20:17

 ihr lieben Gutmenschen!

Wer die Gutmenschen-Keule zückt disqualifiziert sich genauso wie jemand, der andere sofort als Nazi beschimpft.

Danke für die Diskussion und einen schönen Abend noch 

3 -Gefällt mir

A
aurica_12278237
12.03.17 um 20:42

Guten Abend!

Ich debattiere einfach nur so - wie andere es auch tun. Ich habe Deinen Beitrag gelesen und mir eben - eine eigene These dazu gebildet.
Diese stelle ich in den Raum - ansonsten habe ich mit Dir bis jetzt kaum diskutiert im Forum.

Es wäre weiterführend die Frage da - wo ist der Unterschied zwischen stolz sein und mögen?
Du sagst - Du magst Schriftsteller - ich mag auch einen Dostojewski - deswegen verurteile ich dennoch Stalin als Massenmörder.
Ich werde auch immer die DDR als Unrechtstaat verurteilen - sowie die Hitlerzeit.

Ich war das erste Mal in Auschwitz - da war ich gerade 12 Jahre alt. Das war genau die Grenze - wo man den Film ansehen durfte -wie die Amis das Lager vorgefunden haben.
Leichenberge - ausgehungerte Menschen - das hat sich bei mir als doch noch recht junges Kind - eingebrannt.
Man sah "live" - wie Frauen sich ausziehen mussten und man sagte - sie gehen duschen.
Sie wurden vergast.

Ich bin sogar Doppelstaatlerin - ich könnte ganz leicht sagen - die Deutschen sind doof.
Mache ich aber nicht - weil ich mich verbunden fühle.

LG

Gefällt mir

Anzeige
A
aurica_12278237
12.03.17 um 20:48

Ist schon wie ein lustig gerade - alles hatten wir schon mal als Thema im Thread Populismus...Mao hat am meisten Menschen getötet ( und würde auch so gehyped von Linken - war mir immer suspekt) und Stalin - verehrt - bis heute......der Armeniermord der Türken - wird verklärt.....

Gefällt mir

R
reah_12689451
12.03.17 um 20:50

dann brauchen wir uns auch für alles Negative nicht zu schämen


Tja, ich mag ein ganz schlechter Mensch in deinen Augen sein, aber ja, ich schäme mich nicht für Dinge, die andere gemacht haben. Ich trage kein Büßerhemd für die Jahre 33 - 45.

Wieso sollte ich das tun?

Wichtig ist doch, daraus zu lernen und es beim nächsten Mal besser zu machen.
Das ist jedenfalls meine Meinung.

Was Fußball angeht oder generell Sport - ich freue mich FÜR andere, wenn die gewinnen. Sei es die deutsche Nationalmannschaft oder Fabian Hambüchen oder aber auch Michael Phelps, den ich unheimlich gerne schwimmen gesehen habe, obwohl Schwimmen eigentlich nie so wirklich auf meiner Liste stand.

Ich freue mich dann für diejenigen, aber ich empfinde keinen Stolz.

Meine Meinung zum Thema "Stolz" mag dir nicht schmecken, aber das ist mir auch herzlich egal. Ich empfinde das so und ich muss mir jeden Morgen vor dem Spiegel in die Augen schauen. Und stolz auf etwas zu sein, mit dem ich nichts zu tun hatte fühlt sich für mich einfach falsch an.
Sich mit fremden Federn schmücken, mehr ist das nicht.

2 -Gefällt mir

Anzeige
R
reah_12689451
12.03.17 um 20:55

argumentativ an die Wand drücken



Weißt du, manche Beiträge von dir haben mir in der Vergangenheit ganz gut gefallen. Aber deine Selbstherrlichkeit empfinde ich als ziemlich anstrengend.
Hier in diesem Forum gibt es zu viel Selbstdarstellerei, als dass das Diskutieren hier besonders Spaß machen würde.

Viele Beiträge lese ich schon gar nicht mehr, weil da so viel an der eigentlichen Fragestellung vorbei geschrieben wird nur um zu zeigen, dass man geschichtliches Hintergrundwissen hat. Ja toll, ist aber nicht zielführend.

Und das ist echt schade.

Aber ich glaube der ein oder andere gefällt sich so sehr darin, dass das sicher nicht weniger werden wird, deshalb sei mir nicht böse, wenn ich zwischenzeitlich doch aussteige 

4 -Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers
Anzeige