Home / Forum / Gesellschaft & Leben / Erdogan und der Begriff "Nazi-Praktiken"

Erdogan und der Begriff "Nazi-Praktiken"

5. März 2017 um 15:50

Hallo!

Bin mal wieder sehr entsetzt über das aktuelle Weltgeschehen - nach Trumps Dekretendebakel - folgt nun ein Erdogan der auf dem Weg ist - seinen Machtmissbrauch immer weiter auszubauen.
Skrupellos und die EU hat wenig dagegen gesetzt.
Der Weltjournalist wird benutzt - um Deutschland zu erpressen - für mich hat er jetzt schon etwas heldenhaftes.
Da er als echter Deutschtürke - für Bildung und Aufklärung steht und gelungene Integration - hoffe ich - das die eingeschüchterten Journalisten in der Türkei - sich wieder stark machen.
Frau Merkel muss ganz klar und laut gegen die Türkei und ihre Verletzungen der Menschenrechte, Zensur - und Einschnitte in der Meinungsfreiheit - sprechen.
Und daran erinnern - das die Türkei mal eine der ersten Demokratien war.

Ganz Europa muss sich entschieden gegen die Türkei stellen - da darf kein Erpressungsspielraum mehr sein.
Zum Glück kommt langsam eine Welle der liberalen Demokraten wieder ins Rollen - auch in Frankreich. Das Internet muss mit einbezogen werden - das die rechts-konservativen und Europafeinde - immer wieder für ihre Parolen nutzen.
Facebook gehört vor ein dt Gericht -es kommt seiner Pflicht Hatespeech zu untersagen - nicht nach.
Es geht einfach nur Clicks.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/recep-tayyip-erdogan-wirft-deutschland-handlungen-wie-in-der-nazi-zeit-vor-a-1137389.html

https://www.freitag.de/autoren/ckammenhuber/journalismus-und-hass

https://www.freitag.de/autoren/christian-fueller/grassierende-doppelmoral

Was denkt ihr? Was tun - mit all dem Hass?

LG

Mehr lesen

Top 3 Antworten

6. März 2017 um 9:59
In Antwort auf kriemhild3

Hallo!

Bin mal wieder sehr entsetzt über das aktuelle Weltgeschehen - nach Trumps Dekretendebakel - folgt nun ein Erdogan der auf dem Weg ist - seinen Machtmissbrauch immer weiter auszubauen.
Skrupellos und die EU hat wenig dagegen gesetzt.
Der Weltjournalist wird benutzt - um Deutschland zu erpressen - für mich hat er jetzt schon etwas heldenhaftes.
Da er als echter Deutschtürke - für Bildung und Aufklärung steht und gelungene Integration - hoffe ich - das die eingeschüchterten Journalisten in der Türkei - sich wieder stark machen.
Frau Merkel muss ganz klar und laut gegen die Türkei und ihre Verletzungen der Menschenrechte, Zensur - und Einschnitte in der Meinungsfreiheit - sprechen.
Und daran erinnern - das die Türkei mal eine der ersten Demokratien war.

Ganz Europa muss sich entschieden gegen die Türkei stellen - da darf kein Erpressungsspielraum mehr sein.
Zum Glück kommt langsam eine Welle der liberalen Demokraten wieder ins Rollen - auch in Frankreich. Das Internet muss mit einbezogen werden - das die rechts-konservativen und Europafeinde - immer wieder für ihre Parolen nutzen.
Facebook gehört vor ein dt Gericht -es kommt seiner Pflicht Hatespeech zu untersagen - nicht nach.
Es geht einfach nur Clicks.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/recep-tayyip-erdogan-wirft-deutschland-handlungen-wie-in-der-nazi-zeit-vor-a-1137389.html

https://www.freitag.de/autoren/ckammenhuber/journalismus-und-hass

https://www.freitag.de/autoren/christian-fueller/grassierende-doppelmoral

Was denkt ihr? Was tun - mit all dem Hass?

LG

Interessant ist, dass die meisten Türken in Deutschland Erdogan - Wähler sind.

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/recep-tayyip-erdogan-so-gross-ist-sein-einfluss-in-deutschland-a-1105611.html

Soviel zum Thema "Gelungene Integration".

Alles Gelabere von Deutscher Seite bringt da gar nix. Da fühlen die sich alle gleich wieder tödlich beleidigt und das würde eher Wasser auf die Mühlen von "Erdowahn" sein.

Hier hilft nur ignorieren und knallharter Boykott in jeglicher Form, ohne das an die grosse Glocke zu hängen. Wirtschaftlich, touristisch, visamässig usw. und zwar EU weit.

 

21 LikesGefällt mir

5. März 2017 um 18:07

Ich finde Merkel sollte endlich mal den Mund aufmachen und Stellung beziehen, nämlich dass es ja wohl so nicht geht.

​Dass ausgerechnet DER uns das vorwirft... Na ja... Muss ich wohl nix weiter zu sagen.

12 LikesGefällt mir

13. März 2017 um 9:20

Gut - dann verlasse doch diesen Thread!

10 LikesGefällt mir

5. März 2017 um 17:22

Du bist aber schnell auf dem Stand der aktuellen Ereignisse. 

Klar soll wenn moeglich die EU Grenzen aufzeigen,  die Frage ist nur,  wohin soll das dann fuehren,  wenn man nun beginnt populistischen  Parolen Paroli bietet? 
 

3 LikesGefällt mir

5. März 2017 um 18:07

Ich finde Merkel sollte endlich mal den Mund aufmachen und Stellung beziehen, nämlich dass es ja wohl so nicht geht.

​Dass ausgerechnet DER uns das vorwirft... Na ja... Muss ich wohl nix weiter zu sagen.

12 LikesGefällt mir

5. März 2017 um 20:43

Hi Raknar - ah, sorry - Ragnar!

"Deutschtürke" - eingefahren? Was meinst Du? Hast Du ein Problem mit den Gastarbeitern?
Wir haben ja - als deutsche Wirtschaftsboomnation - die Gastarbeiter geholt.
Ich bin mir sicher - Du kannst Deinen Beitrag - noch besser argumentativ ausweiten.

LG

Gefällt mir

5. März 2017 um 20:44
In Antwort auf deaetlunn

Ich finde Merkel sollte endlich mal den Mund aufmachen und Stellung beziehen, nämlich dass es ja wohl so nicht geht.

​Dass ausgerechnet DER uns das vorwirft... Na ja... Muss ich wohl nix weiter zu sagen.

...ja - ich hatte Tränen in den Augen bei den Tagesthemen - jetzt ist der Weltjournalist ein "Terrorist" - harter Tobak!

2 LikesGefällt mir

6. März 2017 um 9:59
In Antwort auf kriemhild3

Hallo!

Bin mal wieder sehr entsetzt über das aktuelle Weltgeschehen - nach Trumps Dekretendebakel - folgt nun ein Erdogan der auf dem Weg ist - seinen Machtmissbrauch immer weiter auszubauen.
Skrupellos und die EU hat wenig dagegen gesetzt.
Der Weltjournalist wird benutzt - um Deutschland zu erpressen - für mich hat er jetzt schon etwas heldenhaftes.
Da er als echter Deutschtürke - für Bildung und Aufklärung steht und gelungene Integration - hoffe ich - das die eingeschüchterten Journalisten in der Türkei - sich wieder stark machen.
Frau Merkel muss ganz klar und laut gegen die Türkei und ihre Verletzungen der Menschenrechte, Zensur - und Einschnitte in der Meinungsfreiheit - sprechen.
Und daran erinnern - das die Türkei mal eine der ersten Demokratien war.

Ganz Europa muss sich entschieden gegen die Türkei stellen - da darf kein Erpressungsspielraum mehr sein.
Zum Glück kommt langsam eine Welle der liberalen Demokraten wieder ins Rollen - auch in Frankreich. Das Internet muss mit einbezogen werden - das die rechts-konservativen und Europafeinde - immer wieder für ihre Parolen nutzen.
Facebook gehört vor ein dt Gericht -es kommt seiner Pflicht Hatespeech zu untersagen - nicht nach.
Es geht einfach nur Clicks.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/recep-tayyip-erdogan-wirft-deutschland-handlungen-wie-in-der-nazi-zeit-vor-a-1137389.html

https://www.freitag.de/autoren/ckammenhuber/journalismus-und-hass

https://www.freitag.de/autoren/christian-fueller/grassierende-doppelmoral

Was denkt ihr? Was tun - mit all dem Hass?

LG

Interessant ist, dass die meisten Türken in Deutschland Erdogan - Wähler sind.

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/recep-tayyip-erdogan-so-gross-ist-sein-einfluss-in-deutschland-a-1105611.html

Soviel zum Thema "Gelungene Integration".

Alles Gelabere von Deutscher Seite bringt da gar nix. Da fühlen die sich alle gleich wieder tödlich beleidigt und das würde eher Wasser auf die Mühlen von "Erdowahn" sein.

Hier hilft nur ignorieren und knallharter Boykott in jeglicher Form, ohne das an die grosse Glocke zu hängen. Wirtschaftlich, touristisch, visamässig usw. und zwar EU weit.

 

21 LikesGefällt mir

6. März 2017 um 12:20

Toll - in der Türkei sind die Frauen demonstrieren gegangen - endlich!!!
Muss wieder mehr demonstriert werden - mutige Frauen!
Wurde natürlich gestoppt - ist aber in den Medien......

3 LikesGefällt mir

6. März 2017 um 12:26

Mit wem sprichst Du?
Ironie Off

5 LikesGefällt mir

6. März 2017 um 13:53

Erdogan wirft uns "Nazimethoden" vor. Da kommt mir ein gutes altes Deutsches sprichwort in den Sinn: "Was kümmerst die Eiche, wenn sich ne Sau dran kratzt?"

Erdogan verbietet in seinem Land oppositionelle Rede: Soll er sich doch Nazimethoden bedienen. Soll er uns ruhig "Nazis" nennen. Ich für meinen Teil würde ja hergehen und mal genau zuhören, was seine Minister hier zu sagen haben - vielleicht ist ja "Schmähkritik" dabei, und das ist in Deutschland angeblich strafbar, hab ich mal gehört.

Alternativ könnte man ja den einen oder andere Redner festsetzen und ihm vorwerfen, er sei ein "Türkischer Agent" . Diese ganze Farce hat so viel Lachnummernpotenzial...

5 LikesGefällt mir

6. März 2017 um 15:36
In Antwort auf kriemhild3

Hallo!

Bin mal wieder sehr entsetzt über das aktuelle Weltgeschehen - nach Trumps Dekretendebakel - folgt nun ein Erdogan der auf dem Weg ist - seinen Machtmissbrauch immer weiter auszubauen.
Skrupellos und die EU hat wenig dagegen gesetzt.
Der Weltjournalist wird benutzt - um Deutschland zu erpressen - für mich hat er jetzt schon etwas heldenhaftes.
Da er als echter Deutschtürke - für Bildung und Aufklärung steht und gelungene Integration - hoffe ich - das die eingeschüchterten Journalisten in der Türkei - sich wieder stark machen.
Frau Merkel muss ganz klar und laut gegen die Türkei und ihre Verletzungen der Menschenrechte, Zensur - und Einschnitte in der Meinungsfreiheit - sprechen.
Und daran erinnern - das die Türkei mal eine der ersten Demokratien war.

Ganz Europa muss sich entschieden gegen die Türkei stellen - da darf kein Erpressungsspielraum mehr sein.
Zum Glück kommt langsam eine Welle der liberalen Demokraten wieder ins Rollen - auch in Frankreich. Das Internet muss mit einbezogen werden - das die rechts-konservativen und Europafeinde - immer wieder für ihre Parolen nutzen.
Facebook gehört vor ein dt Gericht -es kommt seiner Pflicht Hatespeech zu untersagen - nicht nach.
Es geht einfach nur Clicks.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/recep-tayyip-erdogan-wirft-deutschland-handlungen-wie-in-der-nazi-zeit-vor-a-1137389.html

https://www.freitag.de/autoren/ckammenhuber/journalismus-und-hass

https://www.freitag.de/autoren/christian-fueller/grassierende-doppelmoral

Was denkt ihr? Was tun - mit all dem Hass?

LG

Manchmal habe ich echt das Gefühl, Populisten sind die einzigen, die das "Medien-Zeitalter" wirklich begriffen haben.

Stell Dir mal vor, das gleiche wäre 50 Jahre früher passiert. Der gleiche Spruch auf einer vergleichbaren Veranstaltung. Hätte in etwa den gleichen Effekt gehabt, wie der berühmte Sack Reis, der in China umfällt - GAR KEINE.
Heute steht das ganze verdammte Universum Kopf und macht Männchen dabei, wenn irgendwer irgendwo irgend etwas sagt - so lange man sich schön darüber aufregen kann.

Beachtlich, oder?

Vielleicht brauchen wir nicht jemanden (oder eher eine ganze Armee), der Kommentare beim Fratzenbuch löscht - sondern erst einmal einen etwas differenzierteren Umgang mit den Informationen, die uns jeden Tag umgeben.

10 LikesGefällt mir

7. März 2017 um 9:24

Das hiesse ja, daß Menschen, die unpässlicher politischer Meinung sind, ausgewiesen werden könnten. Die Forderung mag zwat populistisch erst mal zünden, ist aber wenig durchdacht. Amüsanter fände ich es, wenn Erdogan oder einer seiner Schergen eine Straftat auf deutschen Boden begehen würde und wir ihn dafür einbuchten *g*.

1 LikesGefällt mir

7. März 2017 um 9:35
In Antwort auf kriemhild3

Hallo!

Bin mal wieder sehr entsetzt über das aktuelle Weltgeschehen - nach Trumps Dekretendebakel - folgt nun ein Erdogan der auf dem Weg ist - seinen Machtmissbrauch immer weiter auszubauen.
Skrupellos und die EU hat wenig dagegen gesetzt.
Der Weltjournalist wird benutzt - um Deutschland zu erpressen - für mich hat er jetzt schon etwas heldenhaftes.
Da er als echter Deutschtürke - für Bildung und Aufklärung steht und gelungene Integration - hoffe ich - das die eingeschüchterten Journalisten in der Türkei - sich wieder stark machen.
Frau Merkel muss ganz klar und laut gegen die Türkei und ihre Verletzungen der Menschenrechte, Zensur - und Einschnitte in der Meinungsfreiheit - sprechen.
Und daran erinnern - das die Türkei mal eine der ersten Demokratien war.

Ganz Europa muss sich entschieden gegen die Türkei stellen - da darf kein Erpressungsspielraum mehr sein.
Zum Glück kommt langsam eine Welle der liberalen Demokraten wieder ins Rollen - auch in Frankreich. Das Internet muss mit einbezogen werden - das die rechts-konservativen und Europafeinde - immer wieder für ihre Parolen nutzen.
Facebook gehört vor ein dt Gericht -es kommt seiner Pflicht Hatespeech zu untersagen - nicht nach.
Es geht einfach nur Clicks.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/recep-tayyip-erdogan-wirft-deutschland-handlungen-wie-in-der-nazi-zeit-vor-a-1137389.html

https://www.freitag.de/autoren/ckammenhuber/journalismus-und-hass

https://www.freitag.de/autoren/christian-fueller/grassierende-doppelmoral

Was denkt ihr? Was tun - mit all dem Hass?

LG

Was tun mit all dem Hass, wenn die Antwort auf die Frage einfach wäre, hätte man sie schon längst beantwortet.

Erstmal gibt es viele Staaten, in denen Demokratie kein Thema ist. Wenn man sich mal ganz genau ansieht, was Demokratie eigentlich ist, muss man sich auch fragen, gibt es das überhaupt? Wer von uns wurde jemals gefragt, ob er oder sie mit dem Grundgesetz einverstanden ist. Das Volk herrscht nicht, das ist auch gar nicht möglich in einem so großen Flächenstaat.

Regierende haben in demokratischen Staaten halt immer das Problem, dass ihre Entscheidungen nicht unmittelbar umgesetzt werden können. Das hat den Vorteil, dass man nicht mal schnell ein Gesetz verabschieden kann. Der Nachteil liegt darin, dass halt alle Prozesse sehr lange dauern, die Grundidee wird kritisiert, Lobbyisten mischen mit und am Ende ist es ein Kompromiss ohne wirkliche Besserung.

Die Frage ist, wie kann Europa Erdogan sanktionieren, ohne dass der den Flüchtlings-Deal platzen lässt. Gar nicht. Wenn Erdogan unter Druck gesetzt wird, kommt die nächste Flüchtlingswelle. Die Zahlen gehen ja nicht runter, weil die Zahl der Flüchtlinge sinkt. Dabei muss man bedenken, dass Politik nichts mit Werten oder Moral zu tun hat. Hier geht es nur darum, wer den "Größten" hat. Wenn die Nachteile überwiegen, kommt es nicht zu Sanktionen und einen Erdogan kann man sicherlich nicht mit Gesprächen von seinem Vorhaben abbringen. Es gibt dort keine Lösung, die von außen wirkt. Die türkische Bevölkerung im Gesamten könnte ihn stürzen. Jedoch funktioniert das nicht friedlich und gewaltfrei. Große Diktatoren treten meist mit ihrem Tod ab.

Der Hass hört vielleicht irgendwann auf, wenn alles zerstört ist, um das es sich zu kämpfen lohnt, ....

1 LikesGefällt mir

7. März 2017 um 9:38

Du machst mir Hoffnung -toller Beitrag!

Gefällt mir

7. März 2017 um 11:04

Dieser Türken-Hitler ist doch selber bei den Nazis in die Lehre gegangen. Nicht erst seit jetzt sein heroischer Film a la "Mein Kampf" erschienen ist.

Und unsere Regierungs-Weicheier haben nichst besseres zu tun als sich weiterhin in unterwürfigster Weise anzubiedern. Die Kanzlerin findet es "traurig" und ist genauso gegen Auftrittsverbote hierzulande von türkischen Regierungsmitgliedern zu Wahlkampfzwecken wie ihr kriechender Aussenminister.

Dabei sind andere EU-Länder wie Österreich oder die Niederlande da weniger zimperlich.

Die Eu schafft es mal wieder nicht, hier eine einheitliche Linie zu finden und schiebt weiter die Milliarden an den Bosporus.

7 LikesGefällt mir

7. März 2017 um 11:15
In Antwort auf canisigneus

Dieser Türken-Hitler ist doch selber bei den Nazis in die Lehre gegangen. Nicht erst seit jetzt sein heroischer Film a la "Mein Kampf" erschienen ist.

Und unsere Regierungs-Weicheier haben nichst besseres zu tun als sich weiterhin in unterwürfigster Weise anzubiedern. Die Kanzlerin findet es "traurig" und ist genauso gegen Auftrittsverbote hierzulande von türkischen Regierungsmitgliedern zu Wahlkampfzwecken wie ihr kriechender Aussenminister.

Dabei sind andere EU-Länder wie Österreich oder die Niederlande da weniger zimperlich.

Die Eu schafft es mal wieder nicht, hier eine einheitliche Linie zu finden und schiebt weiter die Milliarden an den Bosporus.

Türkenhitler
Aber da ist schon was dran, ne?
Über Merkels Reaktion bin auch sehr enttäuscht - ich denke - sie wird dieses Jahr politisch massiv Schaden nehmen.
Ihre Alleinstellungsherrschaft ohne Leidenschaft - wird ihr Problem.

3 LikesGefällt mir

7. März 2017 um 14:27

warum?

Ist es bei allen "Bösen rechten Europa Hasser(n)" so, dass alle Unbequemen Bürger (des eigenenen Landes wohlgemerkt) in den Knast wandern sollen und man immer schön bemüht ist, bissl herum zu trollen, damit man auch hübsch polarisiert und immer schön in den Medien bleibt?
Naja gut, was letzteres betrifft, ist die Frage mit dem, was ich so im letzten Jahr beobachte, irgendwie auch fast beantwortet...

1 LikesGefällt mir

7. März 2017 um 18:15

Du meinst Wirtschaftsführerin - das hat sie schon bewiesen - das sie das kann.
Mein Urteil über sie, was die Globalisierung betrifft - fällt nicht gut aus.

Und ich hatte immer den Eindruck, das ihre EU-Politik mehr von Wirtschaft geprägt war - als von reinen authentischen Idealismus und Enthusiasmus.

Auch interessant heute :
http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/wikileaks-enthuellung-vault-7-cia-soll-auch-von-deutschland-aus-spionieren-a-1137580.html

Krass oder?
Vielleicht ist die ganze europäische Politik und Netzwelt manipuliert?
Möglich wäre es!
 

Gefällt mir

7. März 2017 um 18:22

Ja - so habe ich auch gelesen. Deswegen rege ich mich auch so auf. Der Schröder hat es nicht geschafft - Putin in die Schranken zu verweisen und ist jetzt es eh zu spät....zumal die meisten Russen arm sind und kaum Möglichkeiten zur Information haben.
Ja -es war ein Putch in der Türkei.
Wenn die erste Wahl rechtens war -hatte die linkskurdische Arbeiterpartei mitregieren müssen - bei ihrem guten Ergebnis.
Dann erfolgte der Vorwurf Wahlbetrug von Erdogan.
Alles inszeniert - in der Zeit hat er politische Gegner stigmatisiert und fertig gemacht und in Gefängnisse gesteckt und selbst eine Riesenmedienblase gestartet.

Gefällt mir

7. März 2017 um 18:25

Der Artikel umschreibt es ganz gut :

http://www.tagesanzeiger.ch/ausland/europa/erdogans-putsch/story/26654394

Gefällt mir

7. März 2017 um 19:42
In Antwort auf kriemhild3

Der Artikel umschreibt es ganz gut :

http://www.tagesanzeiger.ch/ausland/europa/erdogans-putsch/story/26654394

ja, der "Putsch" kam irgendwie fürchterlich gelegen, Zufälle ibt es...

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Kroatien Urlaub auf der Insel Krk
Von: lucy20155
neu
19. März 2017 um 11:50
arbeitet von euch jemand als Betreuungskraft für Senioren?
Von: gabriele19651
neu
17. März 2017 um 22:45

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen