Home / Forum / Gesellschaft & Leben / EPetition gegen ALG2-Sanktionen

EPetition gegen ALG2-Sanktionen

23. November 2013 um 13:54

Hi Leute,

vor 3 Tagen wurde eine offizielle ePetition gegen ALG2-Sanktionen gestartet.
Knapp 11.000 Leute haben in der kurzen Zeit schon mitgezeichnet. Gute Sache,
definitiv unterstützenswert und aussichtsreich in Bezug auf einen Erfolg.

https://epetitionen.bundestag.de/content/petitionen/_2013/_10/_23/Petition_46483.html

Mehr lesen

4. Dezember 2013 um 19:18

Läuft gut !
Ich freu' mich. Die ePetition gegen ALG2-Sanktionen - https://epetitionen.bundestag.de/content/petitionen/_2013/_10/_23/Petition_46483.html - ist richtig gut am Laufen. 50 % der Zeit sind verstrichen, und schon knapp 55 % der erforderlichen Mitzeichnungen eingegangen; die letzten Tage gibt's 'nen Zuwachs von 2.000 Mitzeichnungen pro Tag - wenn das so weiter geht, dann wird die ePetition es schaffen und Inge Hannemann im Bundestag das Thema setzen und anführen.
Gerade Inge Hannemann ! Das ist eine abtrünnige Jobcenter-Sachbearbeiterin, die quasi aus ethischen Überzeugungen sich zum Whistleblowing verpflichtet fühlte und die Missstände im System öffentlich anprangerte, worauf hin sie suspendiert wurde und fortan noch energischeren Einsatz gegen jene Missstände zeigte und in diesem Rahmen auch schon einige TV- und Radio-auftritte hatte; eine bekannte, authentische, sachkundige Persönlichkeit also, deren bloße Existenz in der Öffentlichkeit dem Jobcenter und dessen politischen Verteidigern absolut nicht schmeckt - und wenn die dann noch mit dieser ePetition unter'm Arm im Bundestag das Wort erhebt; ein Knüller, ich kann's kaum aberwarten.
Ja, also, es lohnt sich auch wirklich, seine Bekannten auf die ePetition aufmerksam zu machen. Ich hab' den Lebensgefährten meiner Mutter dazu gebracht, zu unterschreiben - da lief ich offene Türen ein. Ja, und dann hab' ich vorgestern noch auf der Arbeit meine Kollegen auf die ePetition aufmerksam gemacht, woraus sich eine spannende Diskussion entwickelte, die darin mündete, dass auch sie mitzeichneten. Also, sprecht euren Bekanntenkreis an - es lohnt sich.

Gefällt mir

5. Dezember 2013 um 0:18

Auch schon geteilt hier
Na doppelt hält besser

Gefällt mir

7. Dezember 2013 um 11:30
In Antwort auf midtownrush

Läuft gut !
Ich freu' mich. Die ePetition gegen ALG2-Sanktionen - https://epetitionen.bundestag.de/content/petitionen/_2013/_10/_23/Petition_46483.html - ist richtig gut am Laufen. 50 % der Zeit sind verstrichen, und schon knapp 55 % der erforderlichen Mitzeichnungen eingegangen; die letzten Tage gibt's 'nen Zuwachs von 2.000 Mitzeichnungen pro Tag - wenn das so weiter geht, dann wird die ePetition es schaffen und Inge Hannemann im Bundestag das Thema setzen und anführen.
Gerade Inge Hannemann ! Das ist eine abtrünnige Jobcenter-Sachbearbeiterin, die quasi aus ethischen Überzeugungen sich zum Whistleblowing verpflichtet fühlte und die Missstände im System öffentlich anprangerte, worauf hin sie suspendiert wurde und fortan noch energischeren Einsatz gegen jene Missstände zeigte und in diesem Rahmen auch schon einige TV- und Radio-auftritte hatte; eine bekannte, authentische, sachkundige Persönlichkeit also, deren bloße Existenz in der Öffentlichkeit dem Jobcenter und dessen politischen Verteidigern absolut nicht schmeckt - und wenn die dann noch mit dieser ePetition unter'm Arm im Bundestag das Wort erhebt; ein Knüller, ich kann's kaum aberwarten.
Ja, also, es lohnt sich auch wirklich, seine Bekannten auf die ePetition aufmerksam zu machen. Ich hab' den Lebensgefährten meiner Mutter dazu gebracht, zu unterschreiben - da lief ich offene Türen ein. Ja, und dann hab' ich vorgestern noch auf der Arbeit meine Kollegen auf die ePetition aufmerksam gemacht, woraus sich eine spannende Diskussion entwickelte, die darin mündete, dass auch sie mitzeichneten. Also, sprecht euren Bekanntenkreis an - es lohnt sich.

Jobcenter arge
ein jüdischer rabbi hat mir mal gesagt einmal nazi immer nazi das sieht man an der arge an und jobcenter an.es ist egal ob man arbeitet oder nicht man ist nur der letzte dreck für denen .wenn alle mindeslöhne bekommen bekommen wir die schwarzen nazi an der backe die werden dann kontrollieren dann ob wir keine zwei personen im haushalt haben.die kucken dann in jeden winkel der wohnung nach .mann wird wie ein kapitalverbrecher behandelt.sieg heil. hitler was hast du unsere politiker mit deiner seelen wanderschaft nur angetan .

Gefällt mir

7. Dezember 2013 um 16:46

Himmelblau
alle arbeitnehmer im dritten reich waren unter staatlische kontrolle.wenn die mindeslöhne für alle kommen sind wir genau da wie unter hitler.staatlische kontrolle unter die grossen parteien wie frau merkel und ihr verbrecher pack.das ist terror gegen das anständige volk in deutschland.

Gefällt mir

8. Dezember 2013 um 20:43

Bismarck
Bei den deutschen geht die Intelligenz statt vorwärts wieder zurück deswegen sind unsere Politiker so Intelligenz das die uns verarschen können. Es geht durch den Bundestag durch.

Gefällt mir

9. Dezember 2013 um 1:08

Himmelblau
alle arbeitgeber brauchen nächstes jahr kein strom mehr bezahlen sondern die hungerlöhner müssen den strom für denen mitbezahlen.die bereichern sich immer weiter von den elend vieler familien.es ist langsam zeit das wir den kommunismus bekommen um denen in den arsch zutreten und die uns ausbeuten bis zum letzten tropfen ins arbeitslager zuschicken

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen