Home / Forum / Gesellschaft & Leben / Eins auf die Fresse hauen

Eins auf die Fresse hauen

22. September 2003 um 23:33

das würde ich manchmal dem ein oder anderen am liebsten. ja, es ist absolut primitiv, aber mir kommen manchmal solche fantasien.
es gibt so situationen, in denen ich meine gute erziehung gern vergessen würde und meine überzeugung, dass gewalt keine lösung ist, plötzlich einfach nicht mehr da ist.

keine angst, ich tue es nie. zumindest nicht körperlich. aber ab und an versagen meine nerven und ich tue es verbal. ist auch nicht gerade das gelbe vom ei...

aber wenn ich hier manche sehe, wie sie mit aggressionen umgehen, dann ist es einfach lachhaft.

was mir aber absolut hilft ist kickboxen. weil wenn ich wirklich so drauf bin, dann gibts für mich auch kein buddhaähnliches gelaber wie: ich bin so gefasst, mich regt nichts auf.

wie geht Ihr denn mit eurer aggression um, gerade, wenn sie in geballter ladung vorhanden ist?
was hilft da? wie gewinnt Ihr abstand, wie bewahrt oder wie findet Ihr ruhe?

das interessiert mich...

liebe grüsse
cosmic.

Mehr lesen

22. September 2003 um 23:52

Ach, da gibt es einiges...
nicht ohne Grund hängt die Tür eines Schrankes nur noch an einem Scharnier zum Glück ist die Tür meines Kühlschrankes robuster
Aber am besten hilft es mir, wenn ich auf einer einsamen Straße das Gaspedals meines Autos quäle. Am Durschnittsverbrauch läßt sich gut mein Gemütszustand ablesen...

Gruß Ridd...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2003 um 0:21

Ich finde da hilft immer noch am Besten:
Poppen was das Zeug hält.

chicogo

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2003 um 0:34

Bringt es Dich weiter ...
... wenn Du es machen könntest?
Hi cosmic!
Ich fahre sehr viel Auto in der Stadt, da kommt es immer wieder vor, dass man geschnitten. überholt oder auch ausgebremst wird. Doch wenn ich mich jedes Mal darüber aufregen würde, dann ist der Herzinfarkt sicher nicht mehr weit! So sage ich mir immer hinterher, "ein Glück, es ist ja nix passiert!" Ich brauche das Auto jeden Tag, daher kann ich mir es nicht erlauben, es kaputt zu machen! Also hilft schon echt viel, sich in die dominante Lage des Golf GTI-Fahrers neben dir zu versetzen. Er will einfach nur sein Ego bestätigen und gewinnen! DANN LASS IHN DOCH!!! Hauptsache Dir passiert nichts! Und wenn Du mal voll in die Eisen steigen musst, "Ein Glück, ich habs noch geschafft!" Selbst wenn einem ein wichtiger Termin unter den Nägeln brennt, lieber etwas nachgeben, dann kommt man nur wenig zu spät, als mit Unfall und dann gar nicht! Ich geb ja zu, bei mir hat der Wandel zu diesen Gedanken so ca. 4 Jahre gedauert!
Aber dennoch, schlaf gut!
GLG
Obelix

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2003 um 1:03
In Antwort auf rube_12942256

Bringt es Dich weiter ...
... wenn Du es machen könntest?
Hi cosmic!
Ich fahre sehr viel Auto in der Stadt, da kommt es immer wieder vor, dass man geschnitten. überholt oder auch ausgebremst wird. Doch wenn ich mich jedes Mal darüber aufregen würde, dann ist der Herzinfarkt sicher nicht mehr weit! So sage ich mir immer hinterher, "ein Glück, es ist ja nix passiert!" Ich brauche das Auto jeden Tag, daher kann ich mir es nicht erlauben, es kaputt zu machen! Also hilft schon echt viel, sich in die dominante Lage des Golf GTI-Fahrers neben dir zu versetzen. Er will einfach nur sein Ego bestätigen und gewinnen! DANN LASS IHN DOCH!!! Hauptsache Dir passiert nichts! Und wenn Du mal voll in die Eisen steigen musst, "Ein Glück, ich habs noch geschafft!" Selbst wenn einem ein wichtiger Termin unter den Nägeln brennt, lieber etwas nachgeben, dann kommt man nur wenig zu spät, als mit Unfall und dann gar nicht! Ich geb ja zu, bei mir hat der Wandel zu diesen Gedanken so ca. 4 Jahre gedauert!
Aber dennoch, schlaf gut!
GLG
Obelix

Wenn ich mich jedesmal aufregen würde,
bei dingen, mit denen ich so konfrontiert werde, dann wäre ich schon längst in einer nervenheilanstalt.

hi obelix,

also bei solchen -für mich- banalen dingen, wie allgemeiner stadtverkehr lohnt es sich echt nicht sich aufzuregen.

was mich aggressiv macht sind vielmehr andere dinge:

beispielsweise mein dummer nachbar, der seine schäferhündin misshandelt und quält, weil sie ihr geschäft auf dem balkon macht - zwangsweise, denn dieser typ ist einfach zu faul um mit ihr gassi zu gehen. und dann leidet und jault das arme tier, weil es obendrein dann auch noch geschlagen wird.

oder kollegen von mir, dumm UND arrogant, die kombination, die ich am meisten liebe....
schickanieren die mitarbeiter einer putzkolonne, um ihr kleines ego aufzuwerten.

das sind solche momente, wo ich wirklich ausrasten könnte.

schlaf du auch gut!

lg
cosmic.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2003 um 1:04
In Antwort auf anoush_11978179

Ich finde da hilft immer noch am Besten:
Poppen was das Zeug hält.

chicogo

Hätte ich mir denken können,
dass für dich poppen das allheilmittel bedeutet.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2003 um 1:11
In Antwort auf ismael_11900624

Ach, da gibt es einiges...
nicht ohne Grund hängt die Tür eines Schrankes nur noch an einem Scharnier zum Glück ist die Tür meines Kühlschrankes robuster
Aber am besten hilft es mir, wenn ich auf einer einsamen Straße das Gaspedals meines Autos quäle. Am Durschnittsverbrauch läßt sich gut mein Gemütszustand ablesen...

Gruß Ridd...

Das habe ich schon öfter gehört,
dass leute sich beim autofahren abreagieren...

aber türen knallen ist auch nicht schlecht. schade nur um die türen.

lg
cosmic.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2003 um 3:42
In Antwort auf Cosmicgirl

Hätte ich mir denken können,
dass für dich poppen das allheilmittel bedeutet.

Nicht nur für mich!
Schon Konfuzius sagte:
3 girls a day keeps the doctor away.

chicogo

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2003 um 8:17
In Antwort auf Cosmicgirl

Wenn ich mich jedesmal aufregen würde,
bei dingen, mit denen ich so konfrontiert werde, dann wäre ich schon längst in einer nervenheilanstalt.

hi obelix,

also bei solchen -für mich- banalen dingen, wie allgemeiner stadtverkehr lohnt es sich echt nicht sich aufzuregen.

was mich aggressiv macht sind vielmehr andere dinge:

beispielsweise mein dummer nachbar, der seine schäferhündin misshandelt und quält, weil sie ihr geschäft auf dem balkon macht - zwangsweise, denn dieser typ ist einfach zu faul um mit ihr gassi zu gehen. und dann leidet und jault das arme tier, weil es obendrein dann auch noch geschlagen wird.

oder kollegen von mir, dumm UND arrogant, die kombination, die ich am meisten liebe....
schickanieren die mitarbeiter einer putzkolonne, um ihr kleines ego aufzuwerten.

das sind solche momente, wo ich wirklich ausrasten könnte.

schlaf du auch gut!

lg
cosmic.

Da sträuben sich mir die Nackenhaare..
..Guten Morgen,liebe Sorgen--Hi Cosmic,lese gerade die Story von der Schäferhündin.DAS REGT MICH AUF!!! Hast du auch die richtige Telefonnummer vom Gesundheitamt,sowie Tierschutzverein *inzwischen* rausgekramt??..Kollegen zu haben,mit dem "Aushängeschild"ummheit und Stolz,wachsen auf einem Holz"?Ich suche mir gleich meine Jacke,gehe an die frische Luft,atme tief ein,und freue mich über die glücklichen Hundchen in Wiesen,Wald,und Flur....
Wünsche einen Tag ohne *Agressi*: Falbe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2003 um 10:15

Hey Cosmic,
Mönsch, das hätte ich ja nicht gedacht, Du mit einer Axt Schädel spaltend unterwegs? Was würde denn Schimon bar Jochaj dazu sagen?

Aber zuruck zum Thema: Aggressionen würde ich mit viel Schweiß und hohem Pulsschlag bekämpfen, vornehmlich ausgelöst durch Fahrradfahren, Badminton, Schwimmen, Fußball, Joggen, Kraftsport, Aerobic (auch nett die Variante H20BOPAquarobic), Tanzen, Tennis, Bergsteigen, Segeln, Basket-, Volley- oder Korfball, Tischtennis, ...
Manchmal ist es auch ganz cool, eine Runde UT zu zocken und anderen mit 'nem Sniper die Birne wegzuballern (höhö) oder Slipknot in den CD-Player zu legen und der Rest erledigt sich von allein.

Nichtsdestotrotz: auch ich verspüre, sllerdings nur sehr selten, den Drang, jemandem die Fresse blutig zu treten, bis sein einziger Freund eine kleine rosa Schnabeltasse ist. Jaaaaah, immer wieder reintreten, zack, einmal, zweimal, und hasse genug?, ha, nochmal und nochmal und nochmal, HARHARHARJAAAAAAAAAAAHHHHHJAAAAAAAAAAAAAAAAAAHHHHH-H

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2003 um 10:37
In Antwort auf Cosmicgirl

Wenn ich mich jedesmal aufregen würde,
bei dingen, mit denen ich so konfrontiert werde, dann wäre ich schon längst in einer nervenheilanstalt.

hi obelix,

also bei solchen -für mich- banalen dingen, wie allgemeiner stadtverkehr lohnt es sich echt nicht sich aufzuregen.

was mich aggressiv macht sind vielmehr andere dinge:

beispielsweise mein dummer nachbar, der seine schäferhündin misshandelt und quält, weil sie ihr geschäft auf dem balkon macht - zwangsweise, denn dieser typ ist einfach zu faul um mit ihr gassi zu gehen. und dann leidet und jault das arme tier, weil es obendrein dann auch noch geschlagen wird.

oder kollegen von mir, dumm UND arrogant, die kombination, die ich am meisten liebe....
schickanieren die mitarbeiter einer putzkolonne, um ihr kleines ego aufzuwerten.

das sind solche momente, wo ich wirklich ausrasten könnte.

schlaf du auch gut!

lg
cosmic.

Aggression ---> Ohnmacht ---> Aggression ??
Hey Cosmic,
ich hab diese Fantasien auch manchmal, das letzte Mal wars vor ein paar Wochen, als mir mein "lieber Ex-Nachbar" mitteilte, dass er demnächst Rattengift (gegen Katzen) auslegen werde und wenn das nichts hilft, werden Katzenfallen aufgestellt und die Tiere entsorgt. Da habe ich mich einfach nur hilflos gefühlt, weil ich eine Freigängerin habe, die auch mal Mäuse fängt
Hilflos, ohnmächtig, und ich konnte nichts tun, war scheinbar alles legal. Da fand ich meine Fantasien auch nicht illegaler
Ich war zum Glück im Aufbruch und bin umgezogen, aber aus den Augen aus dem Sinn befriedigt nicht wirklich.


Was Imandra vorgeschlagen hat, find ich gut - den Putzfrauen einen Kaffee anbieten, und vor allen Dingen den Tierschutzverein holen.

Oder Aggression verwandeln - ist jetzt eine Hypothese - in konstruktiven Aktionismus ...

Dem Typen Hilfe anbieten oder Hilfe besorgen?
Bei der Kombi dumm & arrogant fällt mir leider nichts - konstruktives *g* - ein ...

Vielleicht macht es einen Unterschied, ob man selbst was bewirken kann. Oder - anders - ob man das Bewusstsein hat, dem etwas entgegenstellen zu können ... ob man sich verantwortlich fühlt ... und wie man mit dieser Verantwortung umgeht(?).

Was gar nicht geht: Autofahren, um sich abzureagieren ... oh manno, find ich total daneben.

Dann doch lieber Fenster putzen mit krasser Musik und so richtig schrubben und das schreien, was hier bei gofe zensiert wird *g*

LG von peas





Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2003 um 10:47

Hi Falbe und Imandra,
wie ich meine kollegen demnächst ordentlich ins abseits stelle, wird sich noch zeigen.

den tierschutz habe ich längst benachrichtigt und auch gleich die hausverwaltung informiert.
guter tipp mit dem gesundheitsamt. kann nicht schaden dort ebenfalls anzurufen.

aber in meiner fantasie arbeite ich ja beim SEK und dann stürme ich im lara croft style die wohnung, höre wieder und wieder das gewinsel von dem armen, gequälten tier, trete die tür ein, schlage dem peiniger ordentlich die zähne ein und befreie das arme gequälte tier.

aber kickboxen ist auch ganz oke. und tae bo ebenfalls.

liebe aggressionsfreie grüsse
cosmic.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2003 um 11:13
In Antwort auf winnie_12164884

Aggression ---> Ohnmacht ---> Aggression ??
Hey Cosmic,
ich hab diese Fantasien auch manchmal, das letzte Mal wars vor ein paar Wochen, als mir mein "lieber Ex-Nachbar" mitteilte, dass er demnächst Rattengift (gegen Katzen) auslegen werde und wenn das nichts hilft, werden Katzenfallen aufgestellt und die Tiere entsorgt. Da habe ich mich einfach nur hilflos gefühlt, weil ich eine Freigängerin habe, die auch mal Mäuse fängt
Hilflos, ohnmächtig, und ich konnte nichts tun, war scheinbar alles legal. Da fand ich meine Fantasien auch nicht illegaler
Ich war zum Glück im Aufbruch und bin umgezogen, aber aus den Augen aus dem Sinn befriedigt nicht wirklich.


Was Imandra vorgeschlagen hat, find ich gut - den Putzfrauen einen Kaffee anbieten, und vor allen Dingen den Tierschutzverein holen.

Oder Aggression verwandeln - ist jetzt eine Hypothese - in konstruktiven Aktionismus ...

Dem Typen Hilfe anbieten oder Hilfe besorgen?
Bei der Kombi dumm & arrogant fällt mir leider nichts - konstruktives *g* - ein ...

Vielleicht macht es einen Unterschied, ob man selbst was bewirken kann. Oder - anders - ob man das Bewusstsein hat, dem etwas entgegenstellen zu können ... ob man sich verantwortlich fühlt ... und wie man mit dieser Verantwortung umgeht(?).

Was gar nicht geht: Autofahren, um sich abzureagieren ... oh manno, find ich total daneben.

Dann doch lieber Fenster putzen mit krasser Musik und so richtig schrubben und das schreien, was hier bei gofe zensiert wird *g*

LG von peas





Liebe Peas,
im prinzip ist aggression ein ausdruck menschlicher vitalität.

und normalerweise kommt aggression in kombination mit wut vor. dann ist es eigentlich gesehen konstruktive energie zur lebensbewältigung und -gestaltung.

aber das problem liegt darin, dass aggression und wut in (unkontrollierbare) gewalt ausbrechen kann. der umgang mit aggression und wut ist nicht leicht.

und leider wird wut und aggression oft geschlechtsabhängig bewertet, verdrängt, tabuisiert oder auch idealisiert.

und ich würde dem menschen, der gift auslegt und damit katzen tötet ebenfalls was auf die fresse geben wollen... aber ich würde es nicht tun. ich würde auf die barrikaden gehen, den menschen verbal attakieren und das ordnungsamt verständigen. und wenn das nicht hilft würde ich mich an eine zeitung wenden.

als einzige von meinen kollegen zeige ich mich mit den raumpflegern solidarisch und habe meinen dummen UND arroganten kollegen mitgeteilt, dass es mir nicht gefällt, wie sie mit menschen umgehen, die nur ihrer arbeit nachgehen. aber ich bin keine kindergärtnerin und hab auch keine lust mit dummen kindern zu spielen.

krasse musik hören ist auch gut. zb. rage against the machine: killing in the name of.

liebe grüsse
cosmic.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2003 um 11:17


liebe temptress,

das hätte ich von dir echt nicht gedacht....

und ich glaube dir, dass es gut getan hat. *g*

liebe grüsse
cosmic.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2003 um 11:37
In Antwort auf ferrer_12868096

Hey Cosmic,
Mönsch, das hätte ich ja nicht gedacht, Du mit einer Axt Schädel spaltend unterwegs? Was würde denn Schimon bar Jochaj dazu sagen?

Aber zuruck zum Thema: Aggressionen würde ich mit viel Schweiß und hohem Pulsschlag bekämpfen, vornehmlich ausgelöst durch Fahrradfahren, Badminton, Schwimmen, Fußball, Joggen, Kraftsport, Aerobic (auch nett die Variante H20BOPAquarobic), Tanzen, Tennis, Bergsteigen, Segeln, Basket-, Volley- oder Korfball, Tischtennis, ...
Manchmal ist es auch ganz cool, eine Runde UT zu zocken und anderen mit 'nem Sniper die Birne wegzuballern (höhö) oder Slipknot in den CD-Player zu legen und der Rest erledigt sich von allein.

Nichtsdestotrotz: auch ich verspüre, sllerdings nur sehr selten, den Drang, jemandem die Fresse blutig zu treten, bis sein einziger Freund eine kleine rosa Schnabeltasse ist. Jaaaaah, immer wieder reintreten, zack, einmal, zweimal, und hasse genug?, ha, nochmal und nochmal und nochmal, HARHARHARJAAAAAAAAAAAHHHHHJAAAAAAAAAAAAAAAAAAHHHHH-H

Meron, der See Genezareth und die Hügel des Galiläa
Lieber Folldepp,

keine ahnung, was der gute rabbi dazu gesagt hätte.... hab ihn auch noch nicht dazu befragt.

aber ich denke, er hätte auf jeden fall sportlichen aktivitäten uneingeschränkt zugestimmt.

am pc rumballern finde ich persönlich zu eintönig und auch ziemlich blöd. männer haben aber ein wesentlich höheres aggressionspotential als frauen.
lieber gehe ich ins fitnesstudio, laufen, schwimmen, aerobic.. also sport machen ist auf jeden fall cool.

liebe grüsse
cosmic.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2003 um 11:53
In Antwort auf Cosmicgirl

Hi Falbe und Imandra,
wie ich meine kollegen demnächst ordentlich ins abseits stelle, wird sich noch zeigen.

den tierschutz habe ich längst benachrichtigt und auch gleich die hausverwaltung informiert.
guter tipp mit dem gesundheitsamt. kann nicht schaden dort ebenfalls anzurufen.

aber in meiner fantasie arbeite ich ja beim SEK und dann stürme ich im lara croft style die wohnung, höre wieder und wieder das gewinsel von dem armen, gequälten tier, trete die tür ein, schlage dem peiniger ordentlich die zähne ein und befreie das arme gequälte tier.

aber kickboxen ist auch ganz oke. und tae bo ebenfalls.

liebe aggressionsfreie grüsse
cosmic.

Vielleicht solltest Du es mal
als Domina versuchen, passen wir zwar dann leider nicht mehr zusammen denn ich steh ja mehr auf O-fems.

chicogo

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2003 um 11:57
In Antwort auf anoush_11978179

Vielleicht solltest Du es mal
als Domina versuchen, passen wir zwar dann leider nicht mehr zusammen denn ich steh ja mehr auf O-fems.

chicogo

Verstehe ich nicht..
wieso sollte ich es denn als domina versuchen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2003 um 11:59
In Antwort auf ferrer_12868096

Hey Cosmic,
Mönsch, das hätte ich ja nicht gedacht, Du mit einer Axt Schädel spaltend unterwegs? Was würde denn Schimon bar Jochaj dazu sagen?

Aber zuruck zum Thema: Aggressionen würde ich mit viel Schweiß und hohem Pulsschlag bekämpfen, vornehmlich ausgelöst durch Fahrradfahren, Badminton, Schwimmen, Fußball, Joggen, Kraftsport, Aerobic (auch nett die Variante H20BOPAquarobic), Tanzen, Tennis, Bergsteigen, Segeln, Basket-, Volley- oder Korfball, Tischtennis, ...
Manchmal ist es auch ganz cool, eine Runde UT zu zocken und anderen mit 'nem Sniper die Birne wegzuballern (höhö) oder Slipknot in den CD-Player zu legen und der Rest erledigt sich von allein.

Nichtsdestotrotz: auch ich verspüre, sllerdings nur sehr selten, den Drang, jemandem die Fresse blutig zu treten, bis sein einziger Freund eine kleine rosa Schnabeltasse ist. Jaaaaah, immer wieder reintreten, zack, einmal, zweimal, und hasse genug?, ha, nochmal und nochmal und nochmal, HARHARHARJAAAAAAAAAAAHHHHHJAAAAAAAAAAAAAAAAAAHHHHH-H

Man,oh,man..
...so viel Schweiß und hoher Pulsschlag?-Hast du nicht ein paar Aktivitäten vergessen?--als da z.b. wären: OOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOmmmmmmmmmmmmmmmmmm???.-probiers mal :bien
Grüße an folldepp von Falbe.....P.s.:tut wirklich gut--die frische Luft,und im Regen stehen? was da alles so schön abkühlen kann...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2003 um 12:05
In Antwort auf Cosmicgirl

Verstehe ich nicht..
wieso sollte ich es denn als domina versuchen?

Irgendwie les ich bei Dir nicht nicht nur
viel Aggressivität sondern auch Dominanzbestreben heraus. Dann lass das doch direkt raus statt diese halbherzigen Versuche Dich abzureagieren.

chicogo

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2003 um 12:14
In Antwort auf anoush_11978179

Irgendwie les ich bei Dir nicht nicht nur
viel Aggressivität sondern auch Dominanzbestreben heraus. Dann lass das doch direkt raus statt diese halbherzigen Versuche Dich abzureagieren.

chicogo

Dominanz bestreben?
hasi, da siehst du was total falsch.

vielleicht weisst du ja noch nicht, dass im bereich sexualität die verhaltensmuster sehr oft verdreht sind.

und vielleicht mag ich auch einfach keine schwarzen gummimasken...

und eine grundvoraussetzung, um als domina tätig zu sein ist absolute hingabe und die absolute bereitschaft jemand anderem zu dienen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2003 um 12:25
In Antwort auf Cosmicgirl

Dominanz bestreben?
hasi, da siehst du was total falsch.

vielleicht weisst du ja noch nicht, dass im bereich sexualität die verhaltensmuster sehr oft verdreht sind.

und vielleicht mag ich auch einfach keine schwarzen gummimasken...

und eine grundvoraussetzung, um als domina tätig zu sein ist absolute hingabe und die absolute bereitschaft jemand anderem zu dienen.

Hab den Eindruck dass Du
nicht viel von der Sache weißt. Die absolute Bereitschaft jemand anderem zu dienen und Gummimasken sind jedenfalls keine Voraussetzungen für Dominas.

Dass es Menschen gibt die im realen Leben oft führen müssen um dann in der Sexualität eine devote Rolle einzunehmen ist bekannt. Meistens handelt es sich dabei aber um Menschen die im realen Leben führen müssen und nicht führen wollen, Ausnahmen bestätigen die Regel.

chicogo

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2003 um 12:31
In Antwort auf anoush_11978179

Hab den Eindruck dass Du
nicht viel von der Sache weißt. Die absolute Bereitschaft jemand anderem zu dienen und Gummimasken sind jedenfalls keine Voraussetzungen für Dominas.

Dass es Menschen gibt die im realen Leben oft führen müssen um dann in der Sexualität eine devote Rolle einzunehmen ist bekannt. Meistens handelt es sich dabei aber um Menschen die im realen Leben führen müssen und nicht führen wollen, Ausnahmen bestätigen die Regel.

chicogo

Was sind denn
die voraussetzungen für dominas? - hab eher den eindruck, dass du von der sache nicht besonders viel weisst, denn so wie du dich mitteilst, ist die einzige voraussetzung aggressivität und gewaltbereitschaft.

und davon ganz abgesehen... was haben denn dominas mit mir zu tun?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2003 um 13:00

Praktischen plan hab ich ja auch nicht...
aber mir sagen lassen, dass oberste voraussetzung für dominas verantwortungsgefühl und hingabe sind. und natürlich auch der wunsch macht auszuüben, zu erziehen und/oder zu demütigen.

ist das denn so falsch?

cosmic, wartet auf nähere infos

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2003 um 13:07

Das meine ich doch auch...
und deswegen weiss ich auch nicht, wieso denn der chico mich mit einer domina vergleicht ??

das versteh ich nicht....

bis später

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2003 um 13:26
In Antwort auf Cosmicgirl

Was sind denn
die voraussetzungen für dominas? - hab eher den eindruck, dass du von der sache nicht besonders viel weisst, denn so wie du dich mitteilst, ist die einzige voraussetzung aggressivität und gewaltbereitschaft.

und davon ganz abgesehen... was haben denn dominas mit mir zu tun?

Voraussetzung für mich
sind natürliche Dominanz (und Lust zur Dominanz) und natürlich auch Einfühlungsvermögen. Ideal ist es wenn die dominante Person sich in die devote Rolle reinversetzen kann und diese vielleicht sogar schon mal erlebt hat.
Jedenfalls ist das so die Einschätzung bzgl. einer Bekannten die diese Neigung hat.

Aggressivität und Gewaltbereitschaft sind für mich keine Voraussetzungen, allerdings sollte sie keine Angst vor Aggressivität haben.

Und wie gesagt bei Dir höre ich häufiger einen Wunsch nach Dominanz raus, kann mich natürlich täuschen.

chicogo

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2003 um 13:37
In Antwort auf anoush_11978179

Voraussetzung für mich
sind natürliche Dominanz (und Lust zur Dominanz) und natürlich auch Einfühlungsvermögen. Ideal ist es wenn die dominante Person sich in die devote Rolle reinversetzen kann und diese vielleicht sogar schon mal erlebt hat.
Jedenfalls ist das so die Einschätzung bzgl. einer Bekannten die diese Neigung hat.

Aggressivität und Gewaltbereitschaft sind für mich keine Voraussetzungen, allerdings sollte sie keine Angst vor Aggressivität haben.

Und wie gesagt bei Dir höre ich häufiger einen Wunsch nach Dominanz raus, kann mich natürlich täuschen.

chicogo

Wobei hörst du denn
den WUNSCH nach dominanz oder dominanz - b e s t r e b e n heraus?

verwechselst du da vielleicht nicht etwas?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2003 um 13:37
In Antwort auf anoush_11978179

Voraussetzung für mich
sind natürliche Dominanz (und Lust zur Dominanz) und natürlich auch Einfühlungsvermögen. Ideal ist es wenn die dominante Person sich in die devote Rolle reinversetzen kann und diese vielleicht sogar schon mal erlebt hat.
Jedenfalls ist das so die Einschätzung bzgl. einer Bekannten die diese Neigung hat.

Aggressivität und Gewaltbereitschaft sind für mich keine Voraussetzungen, allerdings sollte sie keine Angst vor Aggressivität haben.

Und wie gesagt bei Dir höre ich häufiger einen Wunsch nach Dominanz raus, kann mich natürlich täuschen.

chicogo

Wobei hörst du denn
den WUNSCH nach dominanz oder dominanz - b e s t r e b e n heraus?

verwechselst du da vielleicht nicht etwas?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2003 um 14:12
In Antwort auf Cosmicgirl

Wobei hörst du denn
den WUNSCH nach dominanz oder dominanz - b e s t r e b e n heraus?

verwechselst du da vielleicht nicht etwas?

Du schreibst manchmal so sonderbare Sachen wie
"eine frau wie ich tanzt gerne flamenco - auf deinem kopf" und das selbst in Diskussionen wo eigentlich nichts Ernstes bei ist.

Jedenfalls ist das doch schon hart am Stiefellecken dran. Vielleicht solltest Du mal dazu stehen und das rauslassen? Es gibt genug Männer die sich all das wünschen.

chicogo

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2003 um 14:15

Mit solchen Beiträgen qualifizierst Du Dich dafür
nicht nur vor und nach sondern auch während des Bowie-Konzerts von mir vernascht zu werden.

chicogo

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2003 um 14:44
In Antwort auf anoush_11978179

Du schreibst manchmal so sonderbare Sachen wie
"eine frau wie ich tanzt gerne flamenco - auf deinem kopf" und das selbst in Diskussionen wo eigentlich nichts Ernstes bei ist.

Jedenfalls ist das doch schon hart am Stiefellecken dran. Vielleicht solltest Du mal dazu stehen und das rauslassen? Es gibt genug Männer die sich all das wünschen.

chicogo

Ui...
wenn du mir sagst, wir beide würden gut zusammenpassen *lacht*, dann meine ich: ich tanz dir doch mal locker auf dem kopf rum, weil du mir doch gar nicht gewachsen bist.

>>> nicht dass es mir wirklich spass machen würde, nein. ich suche eher die verbindung mit leuten, die es auch mit mir aufnehmen können.

und warum glaubst du, ich strebe nach dominanz? für so typen wie dich sind wohl alle frauen, die selbsicher und selbstbewußt sind dominant? wahrscheinlich kannst du es ja auch aus deiner perspektive nur so sehen, - hast du vielleicht selbst gut erkannt, denn du bist einer solchen frau einfach unterlegen (du hast viel zuwenig (selbst-) kontrolle, zu wenig selbstdisziplin, du bist doch eher das kleine hundchen, das opfer seiner triebe. und dann tanzt die frau, wenn sie will eben mal auf deinem kopf tango und zwischendurch ruft sie auch mal bei fuss.. um zu testen, wie du so reagierst... und was machst du dann?

wie schon gesagt mit einer selbstbewußten frau wirst du doch gar nicht fertig; daher wendest du dich ja auch lieber an deine sog. *o*s...

aber da du scheinbar nicht genau weisst, was denn dominanz überhaupt wirklich bedeutet, mal ganz allgemein gesagt und von dem begriff der domina gelöst:
eine frau, die selbstsicher, unabhängig und selbstbewußt ist, ist nicht automatisch dominant, denn dominanz bedeutet andere kontrollieren und beherrschen zu WOLLEN. und das zeigt sich dann in einem dirigierendem, gebieterischem und bestimmendem verhalten.

will sagen: herzchen, ich bin nicht dominant.
dirigierendes, gebieterisches und bestimmendes verhalten ist mir zuwider.

cosmic.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2003 um 15:20

Und wie bin ich veranlagt?
und was macht dich bei dem satz *männer haben aber ein wesentlich höheres aggressionspotential als frauen* so aggressiv?

extra für dich: grundkurs biologie

testosteron

die aggressivität ist möglicherweise zu einem großteil von testosteron gesteuert, also dem *männlichen* hormon.
injiziert man zum beispiel weiblichen mäusen testosteron, kann man beobachten, wie die hemmschwelle für aggressives verhalten sinkt. entzieht man dagegen männlichen mäusen testosteron (indem man sie kastriert >>> für biologisch unwissende: testosteron wird in den hoden gebildet), steigt ihre hemmschwelle für aggressives verhalten an. es bleibt anzumerken, dass testosteron keinesfalls aggressivität verursacht, es hat aber einen einfluss auf das Mass der aggression.

wie gesagt, männer haben eben ein wesentlich höheres aggressionspotential als frauen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2003 um 15:46
In Antwort auf Cosmicgirl

Und wie bin ich veranlagt?
und was macht dich bei dem satz *männer haben aber ein wesentlich höheres aggressionspotential als frauen* so aggressiv?

extra für dich: grundkurs biologie

testosteron

die aggressivität ist möglicherweise zu einem großteil von testosteron gesteuert, also dem *männlichen* hormon.
injiziert man zum beispiel weiblichen mäusen testosteron, kann man beobachten, wie die hemmschwelle für aggressives verhalten sinkt. entzieht man dagegen männlichen mäusen testosteron (indem man sie kastriert >>> für biologisch unwissende: testosteron wird in den hoden gebildet), steigt ihre hemmschwelle für aggressives verhalten an. es bleibt anzumerken, dass testosteron keinesfalls aggressivität verursacht, es hat aber einen einfluss auf das Mass der aggression.

wie gesagt, männer haben eben ein wesentlich höheres aggressionspotential als frauen.

Allerdings
ist es ja nicht so, daß nur Männer das gute Peter-Steele-Hormon im Blut haben. Wenn Du ein wenig in der menschlichen Anatom- und Physiologie bewandert bist, dann wird Dir sicher auch bewußt sein, daß in der Zona reticularis der Nebennierenrinde die Androgene Dehydroepiandrosteron (DHEA) und Androstendion gebildet werden. Beide Hormone werden in Testosteron und in Östron und Östradiol (Vorstufen von Östrogen) umgewandelt und kommen bei Männchen und Weibchen vor.

Also erzähl hier mal nix von "männlichem" Hormon, weil auch Du das in Dir trägst. Und im Gegentum, wenn ich mir einige Stuten hier im Forum angucke, dann würde ich eher das Östrogen für erhöhte Aggressionen verantwortlich machen. Und aggressive Männer haben einfach zuviel davon.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2003 um 15:58
In Antwort auf ferrer_12868096

Allerdings
ist es ja nicht so, daß nur Männer das gute Peter-Steele-Hormon im Blut haben. Wenn Du ein wenig in der menschlichen Anatom- und Physiologie bewandert bist, dann wird Dir sicher auch bewußt sein, daß in der Zona reticularis der Nebennierenrinde die Androgene Dehydroepiandrosteron (DHEA) und Androstendion gebildet werden. Beide Hormone werden in Testosteron und in Östron und Östradiol (Vorstufen von Östrogen) umgewandelt und kommen bei Männchen und Weibchen vor.

Also erzähl hier mal nix von "männlichem" Hormon, weil auch Du das in Dir trägst. Und im Gegentum, wenn ich mir einige Stuten hier im Forum angucke, dann würde ich eher das Östrogen für erhöhte Aggressionen verantwortlich machen. Und aggressive Männer haben einfach zuviel davon.

...und Cosmic ist eine von diesen Stuten
chicogo

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2003 um 16:03
In Antwort auf ferrer_12868096

Allerdings
ist es ja nicht so, daß nur Männer das gute Peter-Steele-Hormon im Blut haben. Wenn Du ein wenig in der menschlichen Anatom- und Physiologie bewandert bist, dann wird Dir sicher auch bewußt sein, daß in der Zona reticularis der Nebennierenrinde die Androgene Dehydroepiandrosteron (DHEA) und Androstendion gebildet werden. Beide Hormone werden in Testosteron und in Östron und Östradiol (Vorstufen von Östrogen) umgewandelt und kommen bei Männchen und Weibchen vor.

Also erzähl hier mal nix von "männlichem" Hormon, weil auch Du das in Dir trägst. Und im Gegentum, wenn ich mir einige Stuten hier im Forum angucke, dann würde ich eher das Östrogen für erhöhte Aggressionen verantwortlich machen. Und aggressive Männer haben einfach zuviel davon.

Lieber Folldepp,
das was ich geschrieben habe, schließt keinesfalls aus, dass nicht ebenfalls frauen dieses hormon in sich tragen; allerdings -und ich bin mir sicher, dass du es weisst- in einer wesentlich geringfügigeren und weniger konzentrierten menge als männer.

natürlich sind frauen ebenfalls aggressiv, hab ja auch nicht das gegenteil behauptet... aber es ist einfach so, dass eine frau gegen das potential an aggressivität, zu welchem männer fähig sind nicht ankommt.

glaub mir folldepp, ich weiss wovon ich da spreche.

und im übrigen: ich verstehe nicht, wieso jemand aufgrund meiner fantasien so aggressiv reagiert wie gato? *mir eins auf die fresse hauen wollen* weil ich hier mal eine fantasie von mir beschreibe... in anderen boards hier bei gofem stehen noch ganz andere fantasien... schlimm, schlimm...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2003 um 16:03
In Antwort auf Cosmicgirl

Ui...
wenn du mir sagst, wir beide würden gut zusammenpassen *lacht*, dann meine ich: ich tanz dir doch mal locker auf dem kopf rum, weil du mir doch gar nicht gewachsen bist.

>>> nicht dass es mir wirklich spass machen würde, nein. ich suche eher die verbindung mit leuten, die es auch mit mir aufnehmen können.

und warum glaubst du, ich strebe nach dominanz? für so typen wie dich sind wohl alle frauen, die selbsicher und selbstbewußt sind dominant? wahrscheinlich kannst du es ja auch aus deiner perspektive nur so sehen, - hast du vielleicht selbst gut erkannt, denn du bist einer solchen frau einfach unterlegen (du hast viel zuwenig (selbst-) kontrolle, zu wenig selbstdisziplin, du bist doch eher das kleine hundchen, das opfer seiner triebe. und dann tanzt die frau, wenn sie will eben mal auf deinem kopf tango und zwischendurch ruft sie auch mal bei fuss.. um zu testen, wie du so reagierst... und was machst du dann?

wie schon gesagt mit einer selbstbewußten frau wirst du doch gar nicht fertig; daher wendest du dich ja auch lieber an deine sog. *o*s...

aber da du scheinbar nicht genau weisst, was denn dominanz überhaupt wirklich bedeutet, mal ganz allgemein gesagt und von dem begriff der domina gelöst:
eine frau, die selbstsicher, unabhängig und selbstbewußt ist, ist nicht automatisch dominant, denn dominanz bedeutet andere kontrollieren und beherrschen zu WOLLEN. und das zeigt sich dann in einem dirigierendem, gebieterischem und bestimmendem verhalten.

will sagen: herzchen, ich bin nicht dominant.
dirigierendes, gebieterisches und bestimmendes verhalten ist mir zuwider.

cosmic.

Wer schreibt:
"ich tanz dir doch mal locker auf dem kopf rum, weil du mir doch gar nicht gewachsen bist" ist jedenfalls nicht selbstsicher und selbstbewusst.

Und bezüglich Deiner Aussage: "dirigierendes, gebieterisches und bestimmendes verhalten ist mir zuwider": Ich denke da solltest Du noch mal drüber nachdenken.

chicogo

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2003 um 16:06
In Antwort auf anoush_11978179

...und Cosmic ist eine von diesen Stuten
chicogo

Wenn ich eine von diesen stuten bin,....
was bist du denn dann?

das pony?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2003 um 16:09
In Antwort auf Cosmicgirl

Wenn ich eine von diesen stuten bin,....
was bist du denn dann?

das pony?

Ich bin ein Hengst
das weiß doch mittlerweile jede. Und ich versuch gerade mal wieder ein wenig auf die Stuten aufzupassen.

chicogo

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2003 um 16:14

Das befürchte ich auch.
Aber sie steigt bestimmt gleich aus der Diskussion aus und wird einen Sex-Shop aufsuchen - um sich schon mal für Peitschen umzuschauen.

chicogo

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2003 um 16:56

Liebe Imandra,
danke für deine ausführliche antwort.

...der/die dom will macht um der macht willen, sondern wegen der ohnmacht des anderen...

das bedeutet doch, dass im prinzip der sub der chef ist, weil seine bedürfnisse dadurch befriedigt werden, weil damit dient der/die dom dem sub... oder sehe ich es falsch.

und was unseren *hengst* chico angeht, du hast recht, ich bin tatsächlich drauf angesprungen.
aber eher aus dem bedürfnis nach erheiterung.

und weisst du, dass er mich irgendwie total stark an diesen einen schwachkopf erinnert, der hier vor langer zeit mal was gepostet hat? weiss nicht so genau, wie es bei dir ankommt. ich sag mal einfach mm. *habe ständig affären mit geilen frauen*.

liebe grüsse
cosmic.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2003 um 16:57
In Antwort auf Cosmicgirl

Liebe Imandra,
danke für deine ausführliche antwort.

...der/die dom will macht um der macht willen, sondern wegen der ohnmacht des anderen...

das bedeutet doch, dass im prinzip der sub der chef ist, weil seine bedürfnisse dadurch befriedigt werden, weil damit dient der/die dom dem sub... oder sehe ich es falsch.

und was unseren *hengst* chico angeht, du hast recht, ich bin tatsächlich drauf angesprungen.
aber eher aus dem bedürfnis nach erheiterung.

und weisst du, dass er mich irgendwie total stark an diesen einen schwachkopf erinnert, der hier vor langer zeit mal was gepostet hat? weiss nicht so genau, wie es bei dir ankommt. ich sag mal einfach mm. *habe ständig affären mit geilen frauen*.

liebe grüsse
cosmic.

Fehler
es muss natürlich heissen

der/die dom will KEINE macht um der macht willen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2003 um 17:24

Viel Spass?
lieber gato,

du schreibst selbst, du weisst nicht, was geschehen würde, wenn jemand hand an deine frau legt.

ich lese aus deinem posting heraus, du denkst, bei mir wären gewaltfantasien allgegenwärtig. aber so ist es nicht.

solche fantasien, wut und auch aggression kommen bei mir immer nur dann auf, wenn ich mitbekomme, wie jemand mies behandelt wird, der sich selbst nicht wehren kann und auch keine möglichkeit hat, sich aus seiner situation zu befreien.

weiter schreibst du: darüber zu fantasieren ist ein mangel an intelligenz und erfahrung.... hmm... ich halte mich selbst schon für intelligent und auch für erfahren.
und auch ein mangel an sex muss nicht zwangsweise in aggression münden. wo hast du das denn gelesen?

aber ich weiss welche ursachen meine fantasien haben. aber dazu möchte ich mich jetzt an dieser stelle nicht genau äußern. das sollte von meiner seite auch nicht das thema sein. sondern eigentlich vielmehr der umgang mit aggressionen, die j e d e r hat. und wenn du genau liest, dann wirst du feststellen, dass ich gewalt keinesfalls idealisiere und mein verhalten und meine fantasien durchaus sehr kritisch betrachte.

danke für deine antwort auf meine fragen.

cosmic.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2003 um 17:25

Das glaub ich nie und nimmer.
chicogo

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2003 um 17:27

War speziell für Cosmic,
denn dann kann sie sich wieder als was Besseres fühlen.

chicogo

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2003 um 17:39

Ich glaube eher dass es umgekehrt ist,
wenn man ständig mit Gewalt konfrontiert wird dann normalisiert sich das Verhältnis zur Gewalt, dann ist das der normale tägliche Wahnsinn und man greift viel schneller zu den gleichen Mitteln eben weil es normal ist. Und wenn etwas zum Alltag gehört wird es auch gedanklich normal.

So zu beobachten im Krieg wo Soldaten nach dem sie am gleichen Tag beobachten mussten wie dem Freund 2 Beine amputiert wurden am Abend eben noch ein paar Frauen vergewaltigen.

So zu beobachten in bestimmten Schwarzen-Ghettos.

chicogo

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2003 um 17:48

Das glaube ich eigentlich nicht,
gutes thema...

ich denke folgendes:
je mehr jemand mit gewalt konfrontiert wird, umso selbstverständlicher ist gewalt und umso mehr steigt auch die gewaltbereitschaft.
wahrscheinlich allerdings noch in verbindung mit anderen komponenten wie zb. soziale vernachlässigung.

zur gewaltlosigkeit denke ich, dass immer eine auseinandersetzung mit den folgen von gewalt geschehen muss, damit gewaltlosigkeit auch echt gelebt werden kann.

aber ganz sicher bin ich mir dabei nicht...

interessant ist, wenn man beispielsweise jugendliche in us-ghettos betrachtet, die an speziellen psychologischen schulungen/projekten gegen gewalt teilnehmen, dann ist bei fast allen ein rückfall zur gewalt zu beobachten. so ist es wahrscheinlich auch eine frage des umfeldes, inwieweit wir immunisiert gegen gewalt sein können.

cosmic.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2003 um 17:54
In Antwort auf anoush_11978179

Ich glaube eher dass es umgekehrt ist,
wenn man ständig mit Gewalt konfrontiert wird dann normalisiert sich das Verhältnis zur Gewalt, dann ist das der normale tägliche Wahnsinn und man greift viel schneller zu den gleichen Mitteln eben weil es normal ist. Und wenn etwas zum Alltag gehört wird es auch gedanklich normal.

So zu beobachten im Krieg wo Soldaten nach dem sie am gleichen Tag beobachten mussten wie dem Freund 2 Beine amputiert wurden am Abend eben noch ein paar Frauen vergewaltigen.

So zu beobachten in bestimmten Schwarzen-Ghettos.

chicogo

Kein plagiat...
jetzt hatte ich auch noch den gleichen gedanken wie unser chico ... *g*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2003 um 18:10

Liebe Nenja,
ich kann mir richtig vorstellen, wie es so manchmal im hause nenja zugeht... *g*

es liegt wohl auch an dem temperament, wie jemand seinen aggressionen luft macht.

liebe grüsse
cosmic.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2003 um 18:10

Du schreibst als Voraussetzung für Dominas:
"umfassende medizinische Kenntnisse, ... eine ordentliche Ausbildung..."

Ich sehe das nicht unbedingt so. Dominanz hat für mich nicht notwendigerweise etwas mit körperlichen Schmerzen zu tun (höchstens leichten) sondern eben mit Beherrschung und Unterordnung. Dafür braucht man keine umfassenden medizinischen Kenntnisse. Die benötigt man nur wenn man sich eher harten SM-Praktiken zuwendet.

Auch sehe ich die Trennung zwischen Alltag und Sex nicht ganz so. Ein ganz wesentlicher Anteil der Dominas hält sich Ehe-Sklaven oder andere Sklaven. Da erstreckt sich die Dominanz wirklich nahtlos in alle Bereiche des Alltags. Natürlich ist der Sklave damit einverstanden. Dennoch ist Dominanz nicht etwas was auf den Sex beschränkt ist. Oder glaubst Du ehrlich mit dieser Dame (http://www.peitsche.de/romina/index.html) ist im Alltag besonders gut Kirschen zu essen? Ich bin mir ziemlich sicher dass wenn Du mit der nen Einkaufsbummel machen würdest dies alles andere als gleichberechtigt ablaufen würde.

chicogo

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2003 um 18:11
In Antwort auf Cosmicgirl

Kein plagiat...
jetzt hatte ich auch noch den gleichen gedanken wie unser chico ... *g*

Sag ich doch:
wir könnten ein Traumpaar sein.

chicogo

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2003 um 18:15
In Antwort auf anoush_11978179

Sag ich doch:
wir könnten ein Traumpaar sein.

chicogo

Dann
träum mal weiter

cosmic.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club