Home / Forum / Gesellschaft & Leben / Eingetragene Lebenspartnerschaft für Sodomisten

Eingetragene Lebenspartnerschaft für Sodomisten

25. März 2004 um 23:12

Ich liebe meinen Hund!

Sodomie ist in Deutschland erlaubt.

Warum darf ich ihn nicht heiraten?

Für mich ist Sodomie was natürliches. Ich habe mich schon immer zu Tieren hingezogen gefühlt. Menschen erregen mich sexuell einfach nicht.

Ich fühle mich diskriminiert, weil alle anderen Menschen das Objekt ihrer Begierde heiraten dürfen, aber ich nicht!

O.k., o.k. - ich sehe es ein - Kinder werden wir nie miteinander zeugen können, und Chimären wohl auch nicht.

Aber warum darf mein Hund mich nicht wenigstens beerben, wenn ich mal sterbe, oder mich im Krankenhaus besuchen, wenn es mir schlecht geht?

Ich finde das ungerecht!

Und das alles nur, weil irgendwelche Glaubensfanatiker von vorvorgestern Sodomie als "Sünde" empfinden - haben die eigentlich noch nie was von Religionsfreiheit gehört? Oder vom Recht auf freie Entfaltung der Persönlichkeit?

Schweinerei!

Murmeltierchen

<--- leert jetzt den letzten Tropfen Rotwein aus der Flasche und geht ins Bett, bevor mein Suff noch mehr solche Schnapsideen hervorbringt.


P.S.: Bitte keine ernstgemeinten Antworten.

DIES WAR EIN SCHERZTHREAD!

(Der mit der Mehr-Ehe allerdings nicht... da war ich noch halbwegs nüchtern.

Mehr lesen

25. März 2004 um 23:14

Noch was zur Sodomie:
Leider sieht die traurige Realität in Deutschland momentan so aus:

"Sexuelle Handlungen von Menschen mit Tieren sind in Deutschland *****nicht***** verboten.

Seit 1969 kann jeder seine persönlichen sexuellen Neigungen und Bedürfnisse durch ein Tier befriedigen, ohne mit strafrechtlichen Konsequenzen rechnen zu müssen. Ob hinter der geschlossenen Stalltür oder in den eigenen vier Wänden, allein oder zusammen mit anderen Gleichgesinnten, das betroffene Tier ist rechtlich ungeschützt. Denn das Recht des Tieres beginnt heute erst dort, wo der Mensch durch seine Handlungen dem Tier erhebliche Schmerzen, Leiden oder Schäden zufügt. Sind bedeutsame körperliche Verletzungen weder feststellbar noch beweisbar, so liegt kein Verstoß gegen das Tierschutzgesetz vor. Die sexuelle Handlung selbst kann nach dem Grundsatz "Keine Strafe ohne Gesetz" nicht geahndet werden."

Mehr Infos unter http://www.verschwiegenes-tierleid-online.de

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. März 2004 um 23:33

Wer hat sich denn beschwert?
Der Wellensittich?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. November 2007 um 12:16

Tierchen sind ja soooo süß
Liebstes Murmeltierchen

Mit einer hübschen Hündin oder einem lieben Schaf, ner Ziege oder einer geilen, geilen Stute würd ichs jederzeit machen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen