Home / Forum / Gesellschaft & Leben / Dürfen Muslime die Hand nicht geben?

Dürfen Muslime die Hand nicht geben?

28. März 2008 um 16:13

Falls du es genau wissen willst
Assault, benutzen wir, die hier in D aufgewachsen sind, Klopapier. Außerdem wischt sich keiner mit der bloßen Hand ab. Bei uns in Algerien haben wir im Haus kein Klopapier aber ich hoffe du hast schon mal was von einem Bedé gehört.

Gefällt mir

28. März 2008 um 16:15

Assault
Lesen wäre hier angebracht!

"Ich habe kein Problem damit, Hände zu schütteln..."

Gefällt mir

26. Juli 2008 um 7:13
In Antwort auf heloua

Ja das wollte ich auch grade schreiben
Obwohl ich lange soetwas nicht gesehen habe, dass jemand eine hingehaltene Hand verweigert. Um ehrlich zu sein, habe ich noch nie gesehen.
In unserer Kutur begrüßt man sich auch nicht durch Handgeben. Entweder man ist verwandt und begrüßt sich mit Küssen und Umarmen oder man kennt sich so und dann begrüßt sich einfach so. Du wirst ja auch nicht zu deinem besten Freund zu Besuch kommen und ihm die Hand schütteln.
Ich selber hab damit kein Problem, einem Mann zB in der Arbeitswelt die Hand zu schütteln.

Objektive Darstellung des Händedruckes im Islam
Ersteinmal, das ausschlaggebende, ist nicht der Händedruck, sondern, das sich gegenseitig berühren.

Nach dem Qur'an ist es verboten für den Mann, eine Frau außerhalb der Familie zu "berühren" und andersrum genauso.

Ein strenggläubiger Mensch lässt sich niemals assimilieren, vergesst das nicht. Das hat rein garnichts mit der Kultur zu tun, in China rülpsen sie nach dem Essen, wenn ich nach China gehe, muss ich dann auch rülpsen um mich der Kultur anzupassen oder was? Und für die Muslime ist es eben unmoralisch das andere Geschlecht zu berühren.

Also das ist wirklich humbug, was hier geredet wird, ich muss mir wirklich an den Kopf fassen, das man teilweise schaut, was die Menschen aus der Religion machen und nicht Quellen heranzieht.

übrigens, die Mehrheit der Chinesen geben nicht einmal Männern die Hand.

Wenn wir jetzt genauer in die Details greifen, gibt es verschiedene verbindliche Fatwas (Rechtsgutachten) für Muslime die mit Qur'anversen und Hadithen ausgearbeitet worden sind. Und gewisse Muslime die hier in Forum geschrieben haben, sollten sich informieren, bevor sie so einen Quark schreiben und lieber argumentieren, am besten mit Qur'anversen und Hadithen, anstatt eine subjektive Meinung von sich zu geben. Bei religiößen Themen sollte man objektiv bleiben und nicht schauen, was Menschen aus einer Religion machen, vor allem muss ich lachen über die 1. Antwort von diesem Thread, mein Lieber Antworter es ist irrelevant was in irgendwelchen Ländern passiert, der Qur'an, die Hadithe, die vier Rechtsschulen und die Fatwa von Rechtsgelehrten aus heutiger Zeit spielen für die Muslime eine Rolle und nicht irgendwelche Menschen oder Länder, die es nicht praktizieren wollen.

ahja bevor ich es vergesse, älteren Frauen kann man ruhig die Hand geben, hier die Fatwa:

http://qa.sunnipath.com/issue_view.asp?HD=10&ID=39-01&CATE=143


danke
Nasrullah

Gefällt mir

26. Juli 2008 um 14:56

An den Schlauen
naja ich denke, ich muss jetzt nicht draufeingehen.

ich denke, wir sollten schon sachlich und beim Thema bleiben.

Gefällt mir

20. September 2010 um 7:53

wieso ist es unhöfflich Jemanden die Hand nicht geben zu wollen?
Bis vor einiger Zeit war es unhöflich mit bloßer Hand, die Hand einer Frau zu berühren und das in Deutschland. Man hat Handschuhe getragen und die Frau beim vorbeugen den Kuss nur angedeutet. also keine Berühren. Die Sitten und Gebräuche ändern sich rasant. Abgesehen davon möchte ich hier als studierte Hygienikerin anmerken, das sich auf der Hand zig-Bakterien tummeln und wenn der gegenüber ein Ferkel ist und sich nach dem Toilettengang, nicht mal die Hande wäscht.. na dann probst mahlzeit im wahrsten Sinne des Wortes. Schliesslich essen wir mit den Händen. nun zu den religiösen und psychologischen Aspekten dieser Handlung. Als emanzipierte Frau muss ich sagen, das ich mich nicht wohlfühle jeden Mann, der nicht mein Partner ist, berühren zu müssen. Ich will schliesslich Selbst entscheiden, wer mich berühren darf oder nicht. Diese Wahl steht mir als Individuum heutzutage noch zu. Unhöfflich ist es, jeden aus ländlich kulturellen aspekten = Sitte in Europa, gleich die Hand hinzustrecken zu müssen. ein höffliches Nicken und guten Tag wünschen ist Willkommen und Wünschenswert. Als Mann würde ich abwarten, bis mir Jemand insbesondere Frauen einem die hand hinstrecken und sie ihr gegebenfalls sie auch geben. Als Frau ist es sowieso ein komischer dominater anblick. wenn eine Frau auf einen Mann zu gerannt kommt und ihm die Hand hinstreckt. Also warum nicht gleich sein lassen? So nun für mich der wichtigste Betrachtungswinkel aus der Sicht der religion. Es steht im Islam nirgends geschrieben, dass das geben der Hand verboten ist. Jedoch sind viele der Meinung, dass das durchbrechen des eigenen Schutzbereich der 1. Schritt ist eine Verbindung zu diesem Menschen aufzubauen. Auch wenn es noch so abwägig ist, die Möglichkeit besteht, dass man sich sympathisch findet und es zu einem früher oder später "unfall" kommen könnte. Man versucht von vorne herein dieser Möglichkeit keinen Riegel vorzuschieben. Das Berühren und die intime Kontakt ist nur im Rahmen der Ehe erlaubt. Sprich im arabischen Fachchargon ZINA hätte somit keine Chance, in das Leben dieser Menschen zu treten und somit ist diese handlung ein bloßer Selbstschutz und keine Unhöflichkeit.
Nun eine persönliche Story um dem ganzen noch eine Nachgeschmack zu verleihen . Mein Chef ein Arzt gab mir doch allen ernstens jeden Morgen um Punkt 10 vor 9 die Hand. Das 5 mal die Woche jeden Morgen. Ich habe es gehasst und mir sogar kurz davor die Hände immer eingecremt. Jedoch hat es nichts genützt, er meinte sogar: super dann bleiben seine Hände geschmeidig Er ist ein reinlicher Mensch, das steht ausser Frage, jedoch fragte ich mich wozu dieses morgentliche Ritual eigentlich dienen soll? Wollte dieser komische Kautz mir damit vermittlen, das er mir freundlich gesonnen ist? Wollte er mir damit vermitteln, das ich ihm vertrauen kann? Das wollte er vermutlich ausdrücken, aber ehrlich gesagt: Ich pfeiffe drauf und das milde ausgedrückt. Dieser Hanswurst ist mir fast jeden Tag in Rückengefallen und hat ständig über andere gelästert. Folglich kann diese Handlung auch kein Freundlichkeits- oder Vertrauensbeweis sein. Also bitte, behaltet eure Hand bei euch, mir reichen meine Bakterien und mein Partner, denn ich freiwillig berühre.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen