Home / Forum / Gesellschaft & Leben / Duft der Freiheit ....

Duft der Freiheit ....

23. Mai 2003 um 0:02

Die Nacht der Nächte beginnt. Noch Stunden und ich sattle nach einem Jahr wieder über hundert Pferde und lass sie laufen. Wir jagen auf zwei Hufen über steinige Pisten bis die Sonne im Osten zum Horizont zurückkehrt. Dann stehen wir am Hügel und in drei glänzenden Augen geht erneut die Sonne auf. Nur Stunden bleiben wir zusammen, aber die gehören uns.
Der Wind wie ein Orkan den Atem nimmt, so schneiden wir das Licht. Die Zügel sanft zieht wenn Reisende den Weg kreuzen, so lasse ich euch laufen sind wir allein.
Rebellisch trotzen wir der süßen Angst und mein Herz wird im Rhythmus Deines Feuers schneller schlagen. Die Augen blitzen wenn der Duft der Freiheit durch den Körper flutet.
Every me and Every you ??..

Hören werden meine Ohren morgen nichts als den Wind. Stimmen haben keine Chance ?.

Wenn die Sonne fällt, so bringt mich sicher zur Quelle des Tages zurück und ich werde das Glück *er*leben, denn ein Stern wartet ...

Ein Tag? Nein ... mein Tag.
Nun denn ....... draußen ist es still und nur ein kleines Wort saust durch die Nacht zu jedem der es lesen mag.

---------- Bye ----------

Mehr lesen

24. Mai 2003 um 8:16

Ach Tress ...
Warum das nicht geht, weißt Du doch alles.
Da hilft weder "Macht" noch "Zauber".
Es wird vorerst ein Traum bleiben, so wie viele die Du auch hast und schon lange nur Träume sind. Auch Du solltest mal Deine Träume zu Ende leben und sie nicht dort ablegen, wo die vom Vormonat schon sind.

Aber wie bei Dir sind es auch bei mir die kleinen - aber entscheidenden - Dinge, die aus Euphorie Realität werden lassen.

Deine Worte sprühen wie immer vor Optimismus und Entscheidungsfreude. Und wie so oft denke ich mir, wenn sie doch das gleiche für sich selbst schreiben würde. Aber auch in diesem Punkt sind wir uns wohl sehr ähnlich Prinzessin. Hm?
Du bist wie ich ein "Kind der Nacht" und wenn sich das Tageslicht über uns legt, wird wie so oft aus Traum blendende Realität.

So genießen wir die Nacht ...

Meine Rabenprinzessin,
ein Bote wird Dir nach ein paar Nächten eine Nachricht schicken. Ich selbst, erreiche ihn heute nicht mehr, denn ich muss jetzt weit weg.
Ein Teil meines Blutes braucht bittere Hilfe.

In einer letzten Nachricht fandest Du einen neuen Schlüssel zu meiner Stimme. Schau mal nach, denn sonst verhalt Dein Ruf im leeren.

Bis bald Prinzessin ...
Bye Stromer

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen