Home / Forum / Gesellschaft & Leben / Dilemma: Verkauf der Wohnung meines verstorbenen Vaters

Dilemma: Verkauf der Wohnung meines verstorbenen Vaters

4. Juli 2017 um 17:02

Hallo zusammen

Ich bin zurzeit etwas in einer Misere.. mein lieber Vater ist leider im vergangenem Jahr verstorben. Dadurch bin ich Eigentümerin von 4 Wohnungen (2 Häuser) geworden, die sich nicht gerade in der Nähe meines Wohnortes befinden.

Ich überlege mir, alles zu verkaufen, da mich die ganze Situation mittlerweile psychisch sehr belastet. Ich arbeite noch zu 100 % und kann nicht mal eben zu den Liegenschaften fahren, da diese einige Fahrstunden entfernt sind. Hinzu kommt, dass mein Onkel, der ebenfalls daran beteiligt ist (bzw. auch Eigentümer einer Wohnung dort ist), ständig die Kontrolle über alles behalten will und mich deswegen gefühlt unter Druck setzt.

Das Problem ist nur, dass ich meine Kindheit teilweise dort verbracht habe und mein Vater eines der zwei Häuser sogar selbst gebaut hat. Es fällt mir deshalb so immens schwer, das alles loszulassen. Andererseits bin ich noch jung, hab mein Leben noch vor mir resp. baue mir sicher erst noch eins selber auf und möchte mich nicht ständig mit dem rumschlagen, da es mir wirklich an die Nieren geht. 

War schon mal jemand in einer ähnlichen Lage? 

Mehr lesen

4. Juli 2017 um 17:58
In Antwort auf chelira

Hallo zusammen

Ich bin zurzeit etwas in einer Misere.. mein lieber Vater ist leider im vergangenem Jahr verstorben. Dadurch bin ich Eigentümerin von 4 Wohnungen (2 Häuser) geworden, die sich nicht gerade in der Nähe meines Wohnortes befinden.

Ich überlege mir, alles zu verkaufen, da mich die ganze Situation mittlerweile psychisch sehr belastet. Ich arbeite noch zu 100 % und kann nicht mal eben zu den Liegenschaften fahren, da diese einige Fahrstunden entfernt sind. Hinzu kommt, dass mein Onkel, der ebenfalls daran beteiligt ist (bzw. auch Eigentümer einer Wohnung dort ist), ständig die Kontrolle über alles behalten will und mich deswegen gefühlt unter Druck setzt.

Das Problem ist nur, dass ich meine Kindheit teilweise dort verbracht habe und mein Vater eines der zwei Häuser sogar selbst gebaut hat. Es fällt mir deshalb so immens schwer, das alles loszulassen. Andererseits bin ich noch jung, hab mein Leben noch vor mir resp. baue mir sicher erst noch eins selber auf und möchte mich nicht ständig mit dem rumschlagen, da es mir wirklich an die Nieren geht. 

War schon mal jemand in einer ähnlichen Lage? 

Es ist sicherlich ein Dilemma aber ich denke, dein Vater wollte dir etwas Gutes tun. Was denkst du, würde er wollen, dass du dich mit dem Erbe quälst? Höchstwahrscheinlich nicht, oder? 

Ich kann dir nicht sagen was du tun sollst.. ich würde die Objekte verkaufen und mit dem Geld etwas in meiner Nähe kaufen. 

Ich wünsche dir alles Gute. 

Gefällt mir

5. Juli 2017 um 6:22

Denke genauso. Habe auch ein Haus geerbt und es ist eine sichere Kapitalanlage.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Journalistin sucht Frauen, die mit über 60 die Scheidung eingereicht haben
Von: katrinchen1968
neu
1. Juli 2017 um 14:13

Beliebte Diskussionen

Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Hydro Boost

Teilen

Das könnte dir auch gefallen