Home / Forum / Gesellschaft & Leben / Die Schuld der Männer: Berechnung und Geiz bei der Familienplanung!

Die Schuld der Männer: Berechnung und Geiz bei der Familienplanung!

25. September 2006 um 19:08

Die heutigen Männer sind merkwürdig. Da es schon so viele Exemplare ihrer Art gibt, die ein bißchen Scheidungs-geschädigt sind, glauben sie nun sich vor jedem Flirt schon absichern zu müssen.
Kommt es dann zu einer Vertiefung der Beziehung mit eventueller Heiratsabsicht, so werden gleich bleischwere Ordner mit Gütertrennungsparagraphen beschworen. Frau soll ja bloß nicht denken, hier gibts was zu holen. Viele wollen ja auch schon gar nicht mehr heiraten, denn dann müssen sie im Trennungsfalle ja nicht mehr für die lästig gewordene Frau bezahlen. Für das Kind zahlt "mann" dann noch ein paar Wochen brav um das "dumme Jugendamt" in Sicherheit zu wiegen.
Anschließend macht er sich dann oft ganz flott von dannen. Entweder tot- oder verzogen nach Mallorca oder Sibirien.
Hallo Männer heutzutage!!!??? Ihr meint doch nicht im Ernst, daß Frauen dann gerne mit Euch Kinder kriegen.
Ihr wollt alles und das am leibsten umsonst, nach dem Motto: "ich habe alles! Haus, Boot und zwei Kinder", aber nix davon bezahlen!

So, daß mußte jetzt endlich auch mal raus!!!

Mehr lesen

25. September 2006 um 19:34

Pff
Frauen sollten notfalls für sich alleine sorgen können, wer sich heutzutage auf einen Mann verlässt, ist selber Schuld!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. September 2006 um 19:44

Ich kann dir sagen
es gibt auch außnahmen. Also manche Paare bleiben schon zusammen.
Alle Argumente, die du so angeführt hast, habe ich schon irgendwie gehört. Vielmehr ich habe ja auch eine Tochter. Ja, ein Partner reicht wohl heute nicht mehr und es muß mehrere Anläufe geben. Und die Kinder die haben wirklich das nachsehen.
Was macht dich so ärgerlich? sicher eigenes erleben!
Das beste ist also in Mallorca oder Sibirien Urlaub zu machen. Dann findet man den Mann offensichtlich wieder
Trotzdem Lamia einen schönen Abend.

LG Teddy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. September 2006 um 20:02

Au weiah !
Nach dem Kinder-Läster-Faden sind jetzt die Männer dran !?
Ich könnte trotz zweier Kinder für uns selber sorgen.Mit Vollzeitstelle verdiene ich mehr, als mein Mann.
Was ist dir eigentlich widerfahren, dass du so verbiestert bist?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. September 2006 um 21:33
In Antwort auf teddy238

Ich kann dir sagen
es gibt auch außnahmen. Also manche Paare bleiben schon zusammen.
Alle Argumente, die du so angeführt hast, habe ich schon irgendwie gehört. Vielmehr ich habe ja auch eine Tochter. Ja, ein Partner reicht wohl heute nicht mehr und es muß mehrere Anläufe geben. Und die Kinder die haben wirklich das nachsehen.
Was macht dich so ärgerlich? sicher eigenes erleben!
Das beste ist also in Mallorca oder Sibirien Urlaub zu machen. Dann findet man den Mann offensichtlich wieder
Trotzdem Lamia einen schönen Abend.

LG Teddy

@teddy238: So etwas habe ich..
....noch nicht selber erlebt. Trotzdem kenne ich diese Umstände von mehreren Bekannten und nicht nur aus den Medien.
Ich weiß auch gar nicht, wie man so etwas verkraften kann, ich weiß nicht ob ich das verkraftet hätte.
Trotzdem waren die Väter der heutigen Männergeneration mit Sicherheit nicht halb so berechnend wie die Sohnemänner. Da wurde geheiratet, für die Frau gesorgt und gut wars- und ohne Meckern!
Kein Blödsinn mit Gütertrennung und co!
Sicherlich gab es zu allen Zeiten immer mal den einen oder anderen Mann, der eine Frau z.B schwanger sitzenließ.Das galt aber nicht für Beziehungen, die von Dauer sein sollten!
Und das ist aber noch lange kein Vergleich mit der perfiden Art, mit der heute die meisten Männer eine Beziehnung gedenken, schriftlich festhalten zu müssen.
Auch Dir noch einen schönen Abend!

L.G lamia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. September 2006 um 8:01

Ach daher weht der Wind...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. September 2006 um 8:40

Ist mir schon klar,
dass niemand so ein verbittertes Wesen haben will !!

Du bist echt nicht ganz knusper

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. September 2006 um 8:46
In Antwort auf johana_12706631

Ach daher weht der Wind...

Ja, ach daher weht der Wind!
Und wenn Dir diese Umstände noch nie näher aufgefallen bist, so liegt das einfach daran, daß Du ein bißchen naiv bist!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. September 2006 um 8:48
In Antwort auf wen_12840600

Ist mir schon klar,
dass niemand so ein verbittertes Wesen haben will !!

Du bist echt nicht ganz knusper

Es verbietet Dir ja keiner,
weiterhin naiv zu bleiben, gibt es ja leider genug Frauen von

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. September 2006 um 8:52
In Antwort auf franc_12306458

Pff
Frauen sollten notfalls für sich alleine sorgen können, wer sich heutzutage auf einen Mann verlässt, ist selber Schuld!

Wenn Du so denkst kriegst Du keine Frau ab-
-mit Sicherheit vor allem keine, die gut aussieht und "interessant" ist

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. September 2006 um 8:53
In Antwort auf lamia334

Es verbietet Dir ja keiner,
weiterhin naiv zu bleiben, gibt es ja leider genug Frauen von

Huuuiiii,
anhand 2 Sätzen kennst Du meinen Charakter !?? RESPEKT !!

Und soll ich Dir mal was sagen, gleich & gleich gesellt sich gern ... noch Fragen warum Du nix gescheites kennenlernst ??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. September 2006 um 8:53
In Antwort auf lamia334

Wenn Du so denkst kriegst Du keine Frau ab-
-mit Sicherheit vor allem keine, die gut aussieht und "interessant" ist

Wo war denn hier der
Dreisprung?

erklärst Du mir bitte, wie Du das meinst, ich glaub, ich bin zu naiv, Dir hier hinterherzukommen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. September 2006 um 9:12
In Antwort auf lamia334

@teddy238: So etwas habe ich..
....noch nicht selber erlebt. Trotzdem kenne ich diese Umstände von mehreren Bekannten und nicht nur aus den Medien.
Ich weiß auch gar nicht, wie man so etwas verkraften kann, ich weiß nicht ob ich das verkraftet hätte.
Trotzdem waren die Väter der heutigen Männergeneration mit Sicherheit nicht halb so berechnend wie die Sohnemänner. Da wurde geheiratet, für die Frau gesorgt und gut wars- und ohne Meckern!
Kein Blödsinn mit Gütertrennung und co!
Sicherlich gab es zu allen Zeiten immer mal den einen oder anderen Mann, der eine Frau z.B schwanger sitzenließ.Das galt aber nicht für Beziehungen, die von Dauer sein sollten!
Und das ist aber noch lange kein Vergleich mit der perfiden Art, mit der heute die meisten Männer eine Beziehnung gedenken, schriftlich festhalten zu müssen.
Auch Dir noch einen schönen Abend!

L.G lamia

Ich will das gar nicht!!!
"Da wurde geheiratet, für die Frau gesorgt und gut wars- und ohne Meckern!
Kein Blödsinn mit Gütertrennung und co!
Sicherlich gab es zu allen Zeiten immer mal den einen oder anderen Mann, der eine Frau z.B schwanger sitzenließ.Das galt aber nicht für Beziehungen, die von Dauer sein sollten!
"

Du vergißt, daß sich nicht nur die Rolle des Mannes verändert hat, sondern auch die der Frau!

Welche Frau macht sich heute noch so abhängig? - damit meine ich nicht die rein wirtschaftliche Abhängigkeit - das was DU da beschreibst ist doch das arme kleine Mäuschen, das sich nichts selbst zutraut und den Mann machen läßt...

Sicher gibts die auch noch... wobei - ich kenne keine...
hm... *grübel*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. September 2006 um 9:29
In Antwort auf johana_12706631

Wo war denn hier der
Dreisprung?

erklärst Du mir bitte, wie Du das meinst, ich glaub, ich bin zu naiv, Dir hier hinterherzukommen...

Meinst du mich?
Oder Lamia?
Wenn das ne Frau geschrieben hätte, dass man sich nicht auf Männer verlassen sollte, wär der Satz doch jeder Emanze Recht gewesen

Aber Lamia ist ja weder eine Alice Schwarzer, noch eine Mutter Beimer. Sie kann sich nicht entscheiden und keinen Mittelweg finden. Daher kackt sie nur doof rum.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. September 2006 um 9:31

Was anderes habt ihr geldgierige Weiber auch nicht verdient...
nach der Scheidung ist der Mann immer der Dumme!

Dr. Lovet

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. September 2006 um 9:38
In Antwort auf franc_12306458

Meinst du mich?
Oder Lamia?
Wenn das ne Frau geschrieben hätte, dass man sich nicht auf Männer verlassen sollte, wär der Satz doch jeder Emanze Recht gewesen

Aber Lamia ist ja weder eine Alice Schwarzer, noch eine Mutter Beimer. Sie kann sich nicht entscheiden und keinen Mittelweg finden. Daher kackt sie nur doof rum.

Ja, ich meinte Lamia
-wenn ich DICH gemeint hätte, hätte meine ich Frage unter DEIN Post gepinnt

nö - es wäre nicht jeder Emanze (DU meinst damit wen?) recht gewesen, vielleicht ein paar verbohrten...

Jeder selbstbewußten, selbständigen und unabhängigen Frau dreht sich dabei der Magen um

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. September 2006 um 9:54
In Antwort auf johana_12706631

Ja, ich meinte Lamia
-wenn ich DICH gemeint hätte, hätte meine ich Frage unter DEIN Post gepinnt

nö - es wäre nicht jeder Emanze (DU meinst damit wen?) recht gewesen, vielleicht ein paar verbohrten...

Jeder selbstbewußten, selbständigen und unabhängigen Frau dreht sich dabei der Magen um

Öhm
selbständig und unabhängig sagt doch aus, dass man/frau ohne den Partner auskommen kann.
Frauen wollen doch selbständig und unabhängig sein um notfalls für sich selbst (und die Kinder) sorgen zu können.

Sicherlich sollte das ein Mann nicht als Wink mit dem Zaunpfahl verstehen, sich ins gemachte Nest setzen und dann abhauen ohne Verantwortung zu übernehmen. Das wollte ich nicht andeuten

Es war auch keine spezielle Emanze gemeint. Auch nicht Lamia, wie gesagt, sie ist ja nun doch keine...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. September 2006 um 10:02
In Antwort auf franc_12306458

Öhm
selbständig und unabhängig sagt doch aus, dass man/frau ohne den Partner auskommen kann.
Frauen wollen doch selbständig und unabhängig sein um notfalls für sich selbst (und die Kinder) sorgen zu können.

Sicherlich sollte das ein Mann nicht als Wink mit dem Zaunpfahl verstehen, sich ins gemachte Nest setzen und dann abhauen ohne Verantwortung zu übernehmen. Das wollte ich nicht andeuten

Es war auch keine spezielle Emanze gemeint. Auch nicht Lamia, wie gesagt, sie ist ja nun doch keine...

Der Eindruck,
...daß sie keine ist hat sich mir stark aufgedrängt, als ihr Ausgangspost gelesen habe...
das wird einem so einiges klar...

- und auch der andere AntiKinderSchreihals ("siamirgendwas") ist wohl keine... sie hat übrigens Robse schon nen Antrag gemacht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. September 2006 um 12:49

@ALLE: Meine Güte, flippt Ihr wieder schnell...
.....aus!
Es geht mir hier in meinem Thread nicht darum, die heutigen Gesetze bez. der Selbstbestimmung der Frau zu ändern, sondern im Gegenteil: es geht darum, die Ausnutzung der "Früchte der Emanzipation" durch den "modernen Mann" endlich mal auf den Tisch zu bringen!

Habt Ihr es jetzt endlich alle mal verstanden???

Wenn "mann" heutzutage einfach den Hals nicht voll kriegt und aus Berechnung Kinder zeugt, um eine Familie vorzeigen zu können und um sich dann möglich schnell wieder aus der Affäre ziehen zu können, da von der Unterhaltspflicht für die Frau entbunden: so nenne ich das Ausnutzung!!!
So nach dem Motto: die Olle hat ja ihren Minijob, die wird schon gut klarkommen! Die is ja sooo emanzipiert!!!

Und wenn ein Mann nun aber doch vor der Familiengründung in eine Ehe einwilligt, aber eben nicht schon vorher gründlichste Gütertrennungsvorbereitungungen getroffen zu haben? Ich habe in meinem Bekanntenkreis sogar Fälle, in denen Männer einen guten Job kurz vor der Scheidung an den Nagel gehängt haben um sich dann ganz flott mal "selbstständig" zu machen!!! Unterhalt für die Geschiedene? Fehlanzeige!
"Manni" hat sich ja gerade selbstständig gemacht und da muß man dann vor Gericht nur mal ganz laut jammern wie wenig man verdient und schon ist man "zahlungsunfähig"

So, braucht Ihr jetzt noch mehr Beispiele real erlebten (aber zum Glück nicht selbst erlebten) Lebens?



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. September 2006 um 13:08
In Antwort auf lamia334

@ALLE: Meine Güte, flippt Ihr wieder schnell...
.....aus!
Es geht mir hier in meinem Thread nicht darum, die heutigen Gesetze bez. der Selbstbestimmung der Frau zu ändern, sondern im Gegenteil: es geht darum, die Ausnutzung der "Früchte der Emanzipation" durch den "modernen Mann" endlich mal auf den Tisch zu bringen!

Habt Ihr es jetzt endlich alle mal verstanden???

Wenn "mann" heutzutage einfach den Hals nicht voll kriegt und aus Berechnung Kinder zeugt, um eine Familie vorzeigen zu können und um sich dann möglich schnell wieder aus der Affäre ziehen zu können, da von der Unterhaltspflicht für die Frau entbunden: so nenne ich das Ausnutzung!!!
So nach dem Motto: die Olle hat ja ihren Minijob, die wird schon gut klarkommen! Die is ja sooo emanzipiert!!!

Und wenn ein Mann nun aber doch vor der Familiengründung in eine Ehe einwilligt, aber eben nicht schon vorher gründlichste Gütertrennungsvorbereitungungen getroffen zu haben? Ich habe in meinem Bekanntenkreis sogar Fälle, in denen Männer einen guten Job kurz vor der Scheidung an den Nagel gehängt haben um sich dann ganz flott mal "selbstständig" zu machen!!! Unterhalt für die Geschiedene? Fehlanzeige!
"Manni" hat sich ja gerade selbstständig gemacht und da muß man dann vor Gericht nur mal ganz laut jammern wie wenig man verdient und schon ist man "zahlungsunfähig"

So, braucht Ihr jetzt noch mehr Beispiele real erlebten (aber zum Glück nicht selbst erlebten) Lebens?



Im Gegensatz zu Dir haben die anderen
immernoch deutlich mehr verstanden! Du bist ja alles andere als realitätsnah!

Du hackst die ganze Zeit auf den Männern rum, dabei vergisst Du aber, dass es immer eine Kehrseite der Medaille gibt. Oder willst Du das einfach nicht wahrhaben???

Es gibt genug Frauen, die sich den Männern aus angeblicher Liebe an den Hals schmeissen, nur um an seine Kohle ran zu kommen. Ganz zu schweigen von denen, die ihm ein Kind anhängen -und schlimmer noch, unterjubeln!

Vom Gesetz her sind die Männer eindeutig die Unterlegenen.


Wach auf, lamia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. September 2006 um 13:12
In Antwort auf lamia334

@ALLE: Meine Güte, flippt Ihr wieder schnell...
.....aus!
Es geht mir hier in meinem Thread nicht darum, die heutigen Gesetze bez. der Selbstbestimmung der Frau zu ändern, sondern im Gegenteil: es geht darum, die Ausnutzung der "Früchte der Emanzipation" durch den "modernen Mann" endlich mal auf den Tisch zu bringen!

Habt Ihr es jetzt endlich alle mal verstanden???

Wenn "mann" heutzutage einfach den Hals nicht voll kriegt und aus Berechnung Kinder zeugt, um eine Familie vorzeigen zu können und um sich dann möglich schnell wieder aus der Affäre ziehen zu können, da von der Unterhaltspflicht für die Frau entbunden: so nenne ich das Ausnutzung!!!
So nach dem Motto: die Olle hat ja ihren Minijob, die wird schon gut klarkommen! Die is ja sooo emanzipiert!!!

Und wenn ein Mann nun aber doch vor der Familiengründung in eine Ehe einwilligt, aber eben nicht schon vorher gründlichste Gütertrennungsvorbereitungungen getroffen zu haben? Ich habe in meinem Bekanntenkreis sogar Fälle, in denen Männer einen guten Job kurz vor der Scheidung an den Nagel gehängt haben um sich dann ganz flott mal "selbstständig" zu machen!!! Unterhalt für die Geschiedene? Fehlanzeige!
"Manni" hat sich ja gerade selbstständig gemacht und da muß man dann vor Gericht nur mal ganz laut jammern wie wenig man verdient und schon ist man "zahlungsunfähig"

So, braucht Ihr jetzt noch mehr Beispiele real erlebten (aber zum Glück nicht selbst erlebten) Lebens?




es geht darum, die Ausnutzung der "Früchte der Emanzipation" durch den "modernen Mann" endlich mal auf den Tisch zu bringen!

Für manche ist es Klopapier, für andere die längste Serviette der Welt Irgendwo basiert Partnerschaft auf Vertrauen. Kompromisse werden überall geschlossen und das ein oder andere Projekt Ehe geht in die Brüche.
Man muss bedenken, dass nicht jeder Mann ein Abzocker ist und nicht jede Ehe geschieden wird. Wer sich bei der Scheidung wie ein Arsch verhält, der war auch schon vorher einer, bloß wurde er nicht enttarnt.

Habt Ihr es jetzt endlich alle mal verstanden???

Verstanden haben wir es schon lange, denn wir sind ja nicht so blöd, wie du glaubst.
Wir haben bloß keinen Bock, deine Fallstudien über uns ergehen zu lassen - jedenfalls nicht, wenn du ständig so scheiße drauf bist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. September 2006 um 13:15
In Antwort auf lamia334

@ALLE: Meine Güte, flippt Ihr wieder schnell...
.....aus!
Es geht mir hier in meinem Thread nicht darum, die heutigen Gesetze bez. der Selbstbestimmung der Frau zu ändern, sondern im Gegenteil: es geht darum, die Ausnutzung der "Früchte der Emanzipation" durch den "modernen Mann" endlich mal auf den Tisch zu bringen!

Habt Ihr es jetzt endlich alle mal verstanden???

Wenn "mann" heutzutage einfach den Hals nicht voll kriegt und aus Berechnung Kinder zeugt, um eine Familie vorzeigen zu können und um sich dann möglich schnell wieder aus der Affäre ziehen zu können, da von der Unterhaltspflicht für die Frau entbunden: so nenne ich das Ausnutzung!!!
So nach dem Motto: die Olle hat ja ihren Minijob, die wird schon gut klarkommen! Die is ja sooo emanzipiert!!!

Und wenn ein Mann nun aber doch vor der Familiengründung in eine Ehe einwilligt, aber eben nicht schon vorher gründlichste Gütertrennungsvorbereitungungen getroffen zu haben? Ich habe in meinem Bekanntenkreis sogar Fälle, in denen Männer einen guten Job kurz vor der Scheidung an den Nagel gehängt haben um sich dann ganz flott mal "selbstständig" zu machen!!! Unterhalt für die Geschiedene? Fehlanzeige!
"Manni" hat sich ja gerade selbstständig gemacht und da muß man dann vor Gericht nur mal ganz laut jammern wie wenig man verdient und schon ist man "zahlungsunfähig"

So, braucht Ihr jetzt noch mehr Beispiele real erlebten (aber zum Glück nicht selbst erlebten) Lebens?



Übel, übel....
"Wenn "mann" heutzutage einfach den Hals nicht voll kriegt und aus Berechnung Kinder zeugt"

Zum zeugen der Kinder gehören immer zwei.

"um eine Familie vorzeigen zu können"

Aus Berechnung ne Familie vorzeigen zu können??? Wo ist dann der Vorteil, wenn es nur temporär bedingt sein soll?

"und um sich dann möglich schnell wieder aus der Affäre ziehen zu können, da von der Unterhaltspflicht für die Frau entbunden: so nenne ich das Ausnutzung!!!"

Unterhaltspflicht: informier Du Dich mal erst genau, wie weit der Arm des Gesetzgebers da reicht!

"Ich habe in meinem Bekanntenkreis sogar Fälle, in denen Männer einen guten Job kurz vor der Scheidung an den Nagel gehängt haben um sich dann ganz flott mal "selbstständig" zu machen!!! "

Du hast gleich ein paar Fälle in Deinem Bekanntenkreis???? Und was ist ein guter Job? Definiere das mal in Bruttojahreseinkommen.

""Manni" hat sich ja gerade selbstständig gemacht und da muß man dann vor Gericht nur mal ganz laut jammern wie wenig man verdient und schon ist man "zahlungsunfähig""

s.o.! Die Möglichkeiten zur Eintreibung des Unterhaltsgeldes für Kind und Frau gehen von der Kontopfändung (und das nach richterlichem Beschluss auch ohne Wissen des Kontoinhabers) bis hin zur Rückverfolgung von Kapitalvermögen, welches sich ja in der Zeit als gut Verdienender zwangsläufig angesammelt hat. Hat sich diese Person "selbständig gemacht" und ist zahlungsunfähig, ist ein Offenbarungseid zu leisten... und um diesen sinnvoll und nachhaltig zu umgehen, bedarf das nicht nur einiger Scheinfirmen, sondern am besten einer neuen, RICHTIGEN Frau!


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. September 2006 um 22:31

Bingo !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. September 2006 um 8:34

Sorry....
... aber welche Männer hast Du in Deinem Leben kennengelernt????

Kann Deine Meinung nur bedingt teilen... und kann noch weiteren Senf dazu geben: Vielleicht liegt es u. U. auch an ein paar Frauen (ich verallgemeiner bewusst nicht!!!), dass einige Männer Arsc.hflattern bekommen.
Setzen Kinder in die Welt, trennen sich, haben keine Lust zu arbeiten- der Alte zahlt ja, lassen den Vater das/die Kind/er nicht sehen.... Vor solchen Frauen würde ich als Mann auch Angst bekommen.

Es gibt immer 2 Seiten der Medaillie.... udn jeder sucht sich seinen Bekanntekreis selber aus. Wenn ich nur "solche" Männern kennenlerne, würde ich mein Verhalten ändern und nach den richtigen Männern "Ausschau" halten.


LG Pluster

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. September 2006 um 12:47
In Antwort auf lamia334

@ALLE: Meine Güte, flippt Ihr wieder schnell...
.....aus!
Es geht mir hier in meinem Thread nicht darum, die heutigen Gesetze bez. der Selbstbestimmung der Frau zu ändern, sondern im Gegenteil: es geht darum, die Ausnutzung der "Früchte der Emanzipation" durch den "modernen Mann" endlich mal auf den Tisch zu bringen!

Habt Ihr es jetzt endlich alle mal verstanden???

Wenn "mann" heutzutage einfach den Hals nicht voll kriegt und aus Berechnung Kinder zeugt, um eine Familie vorzeigen zu können und um sich dann möglich schnell wieder aus der Affäre ziehen zu können, da von der Unterhaltspflicht für die Frau entbunden: so nenne ich das Ausnutzung!!!
So nach dem Motto: die Olle hat ja ihren Minijob, die wird schon gut klarkommen! Die is ja sooo emanzipiert!!!

Und wenn ein Mann nun aber doch vor der Familiengründung in eine Ehe einwilligt, aber eben nicht schon vorher gründlichste Gütertrennungsvorbereitungungen getroffen zu haben? Ich habe in meinem Bekanntenkreis sogar Fälle, in denen Männer einen guten Job kurz vor der Scheidung an den Nagel gehängt haben um sich dann ganz flott mal "selbstständig" zu machen!!! Unterhalt für die Geschiedene? Fehlanzeige!
"Manni" hat sich ja gerade selbstständig gemacht und da muß man dann vor Gericht nur mal ganz laut jammern wie wenig man verdient und schon ist man "zahlungsunfähig"

So, braucht Ihr jetzt noch mehr Beispiele real erlebten (aber zum Glück nicht selbst erlebten) Lebens?



Was bitte,
ist für dich ein "moderner Mann"

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen