Home / Forum / Gesellschaft & Leben / Die "Macken eurer Tiere (:

Die "Macken eurer Tiere (:

9. Mai 2004 um 18:38

Hallo ihr (:

ich habe das schon im Haustierforum gepostet, aber danach fiel mir auf, dass unglaublich viele Menschen ständig in das Mixforum reinschauen. Daher hier die gleiche Frage (:
...

mich würden die Macken eurer Tiere mal interessieren. Oder lustige Geschichten mit und um das Haustier.
Ich selbst habe einen 1jährigen Kater, er heißt Kesha.
Er ist der reinste Macho (: Total überzeugt von sich und seiner Schönheit und das zeigt er uns auch offen. Man kann sagen er regiert das Haus.
Nun tut er immer so, als wenn er der Größte und Wildeste Kater auf Erden ist, doch sobald ein Staubsauger in seine Nähe kommt, ist alle Größe und Stärke verschwunden und er verkriecht sich in eine Ecke oder sucht unsere Nähe. Dann ist es aus mit dem Raubtier und er wird wieder zum kleinen, ängstlichen Kätzchen (:
Was er auch ganz toll findet, ist nach Essen zu betteln und sich dann, nach einmaligem Schnuppern, stolz wegzubegeben und erst zu fressen, wenn die Küche leer ist.
Mein Kater hat massenhaft Starallüren

Und eure Tiere?

Lieblichst, aber sowas von (:

Tanne

Mehr lesen

9. Mai 2004 um 21:24

"ouaf ouaf", "hallo"!
Wenn ich mit meiner hündin alleine bin kommt sie manchmal zu mir her, wenn ich am pc sitze und lacht mich so richtig an; danach höre ich sie weggehen und wenn sie wieder kommt bringt sie mir zum beispiel ein paar socken mit, die klopapierrolle oder vor ein paar tagen ein tütchen ohrenstäbchen die sie dann überall verteilte; Sie steht dann vor mir und sobald ich sie anfasse läuft sie vor mir davon und das ganze endet in einer verfolgungsjagt um meine socken oder etc. zu retten.
Unser hund ist tierisch verfressen. Wenn ich ihm seine suppe enrühre muss diese etwa zehn minuten stehen bleiben. Jedes mal versucht er dann den napf mit den zähnen von der arbeitsfläche runterzuziehen bis man ihn aus der küche wirft und dann schreit und jault er in einer lautstärke die sogar einen Formel eins rennen übertönen würde.
Als unser dobermann bei seinem "opa" übernachtet hat (meinem schw. vater) weil wir bei uns feierten und kinder da waren erzählte uns dieser am nächsten tag eine lustige geschichte: Er sass im sessel vor dem tv als der hund ankam und zuerst mit einer pfote um streicheleinheiten bat. Dann stieg er plötzlich mit der zweiten pfote drauf was noch nicht das sdchlimmste war obwohl der ikerl 47kg wiegt...Dann die dritte pfote und die vierte und er lag eingerollt auf dem schoss von seinem "opa" der sicher physisch nicht der typ ist um soetwas lange auszuhalten; Aber dem hund wurde das ganze ziemlich schnell unangenehm und er verliess den schosshundeplatz ziemlich schnell und bevorzugte für diesen abend den teppich.
Beim nächsten babysitting allerdings fand der hundeopa als er vom klo wiederkam den hund in seinem sessel und traute sich nicht ihn runterzuschicken, also setzte er sich auf einen stuhl und so verbrachten die beiden -der eine mehr, der andere weniger zufrieden- ihren tv abend...

Viele grüsse, wenn mir noch etwas einfällt, schreibe ich es gerne das nächste mal.

Sofia2

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Mai 2004 um 9:04
In Antwort auf india_12050617

"ouaf ouaf", "hallo"!
Wenn ich mit meiner hündin alleine bin kommt sie manchmal zu mir her, wenn ich am pc sitze und lacht mich so richtig an; danach höre ich sie weggehen und wenn sie wieder kommt bringt sie mir zum beispiel ein paar socken mit, die klopapierrolle oder vor ein paar tagen ein tütchen ohrenstäbchen die sie dann überall verteilte; Sie steht dann vor mir und sobald ich sie anfasse läuft sie vor mir davon und das ganze endet in einer verfolgungsjagt um meine socken oder etc. zu retten.
Unser hund ist tierisch verfressen. Wenn ich ihm seine suppe enrühre muss diese etwa zehn minuten stehen bleiben. Jedes mal versucht er dann den napf mit den zähnen von der arbeitsfläche runterzuziehen bis man ihn aus der küche wirft und dann schreit und jault er in einer lautstärke die sogar einen Formel eins rennen übertönen würde.
Als unser dobermann bei seinem "opa" übernachtet hat (meinem schw. vater) weil wir bei uns feierten und kinder da waren erzählte uns dieser am nächsten tag eine lustige geschichte: Er sass im sessel vor dem tv als der hund ankam und zuerst mit einer pfote um streicheleinheiten bat. Dann stieg er plötzlich mit der zweiten pfote drauf was noch nicht das sdchlimmste war obwohl der ikerl 47kg wiegt...Dann die dritte pfote und die vierte und er lag eingerollt auf dem schoss von seinem "opa" der sicher physisch nicht der typ ist um soetwas lange auszuhalten; Aber dem hund wurde das ganze ziemlich schnell unangenehm und er verliess den schosshundeplatz ziemlich schnell und bevorzugte für diesen abend den teppich.
Beim nächsten babysitting allerdings fand der hundeopa als er vom klo wiederkam den hund in seinem sessel und traute sich nicht ihn runterzuschicken, also setzte er sich auf einen stuhl und so verbrachten die beiden -der eine mehr, der andere weniger zufrieden- ihren tv abend...

Viele grüsse, wenn mir noch etwas einfällt, schreibe ich es gerne das nächste mal.

Sofia2

Mein Hund...
war eine stattliche Rottweiler Dame, mit der Grösse und dem Gewicht eines Rottweilerrüden, auch desöfteren mit einem Kalb verglichen. Eines Abends, als es gewittert hat kam sie an mein Bett, schaute sich um, schnüffelte ein wenig und ... beim nächsten Donnerschlag hüpften 65 kilo auf's bett und rollten sich AUF MIR ein!!! Erst nach einigen Momentan wehren hatte mein Kälbchen eingesehen, dass Frauchen kein angenehmer Liegeplatz ist und verzog sich zum Fussende, da schlief sie auch bis das Gewitter vorbei war.
Einige Macken waren auch z.B. die "wissenden Blicke", die sie dem Fernseher ab und an zuwarf. Ausserdem war sie eine ausgesprochene Dame, die beleidigt war, wenn man mit ihr schimpfte, die sich nie auf eine dreckige/nicht ordentlich zusammengelegte Decke gelegt hätte. Auch den Rüden gegenüber war sie äusserst kokett.
Der junge Rottweiler-Dobermann-Mix Welpe, den ich vorher hatte meinte dagegen ein Springpferd zu sein: Das Wohnzimmer meiner Eltern war zu der Zeit ein Durchgangszimmer zu meinem, vom Wohnzimmer aus ging es auf einen großen Balkon, der auch unter meinem Fenster verlief. Eines Tages saß ich am PC, der Hund lag zusammengerollt auf seiner Decke, die Tür zu. Als ich das nächste Mal aufsah, war der Hund weg. Natürlich wunderte ich mich bis... mir mein Hund aus dem Fenster, also vom Balkon aus entgegengesprungen ist. Diesen Weg nutzte er zum Ärger meiner Eltern noch etliche Male.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Mai 2004 um 12:24

Meine katzen
Also unser Kater Samson ist ein Papiertiger. Man darf bei uns keine Klorallen, Küchenrollen, Tempotaschentücher etc. rumliegen lassen, weil er diese genüßlich zerfetzt.
Außerdem mag er Pfeffermenzkaugummis. Mein freund läßt öfters Kaugummipackungen rumliegen, die dann später von Samsons Eckzähnen gelocht sind. Außerdem ist Samson ein penetranter Kampfschmuser.

Ganz anders unser Kater Willi, der ist ziemlich schissig. Willi ist einen absolute Naschkatze und liebt besonderes Milchprodukte. Neuliche hat er einen Joghurtdeckel mit Erdbeerjoghurt abgeleckt und Tzaziki hat er auch schon genascht. Willi kann außerdem Türen öffen. Er springt solange auf die Klinke bis sie aufgeht.

LG

Wolkenschaf

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Mai 2004 um 12:54
In Antwort auf danica_12759511

Mein Hund...
war eine stattliche Rottweiler Dame, mit der Grösse und dem Gewicht eines Rottweilerrüden, auch desöfteren mit einem Kalb verglichen. Eines Abends, als es gewittert hat kam sie an mein Bett, schaute sich um, schnüffelte ein wenig und ... beim nächsten Donnerschlag hüpften 65 kilo auf's bett und rollten sich AUF MIR ein!!! Erst nach einigen Momentan wehren hatte mein Kälbchen eingesehen, dass Frauchen kein angenehmer Liegeplatz ist und verzog sich zum Fussende, da schlief sie auch bis das Gewitter vorbei war.
Einige Macken waren auch z.B. die "wissenden Blicke", die sie dem Fernseher ab und an zuwarf. Ausserdem war sie eine ausgesprochene Dame, die beleidigt war, wenn man mit ihr schimpfte, die sich nie auf eine dreckige/nicht ordentlich zusammengelegte Decke gelegt hätte. Auch den Rüden gegenüber war sie äusserst kokett.
Der junge Rottweiler-Dobermann-Mix Welpe, den ich vorher hatte meinte dagegen ein Springpferd zu sein: Das Wohnzimmer meiner Eltern war zu der Zeit ein Durchgangszimmer zu meinem, vom Wohnzimmer aus ging es auf einen großen Balkon, der auch unter meinem Fenster verlief. Eines Tages saß ich am PC, der Hund lag zusammengerollt auf seiner Decke, die Tür zu. Als ich das nächste Mal aufsah, war der Hund weg. Natürlich wunderte ich mich bis... mir mein Hund aus dem Fenster, also vom Balkon aus entgegengesprungen ist. Diesen Weg nutzte er zum Ärger meiner Eltern noch etliche Male.

Heute ganz brav...
Meine schäferhündin hat heute nacht wohl die zimmertür aufbekommen, lag heute morgen aber ganz lieb auf meinem bettvorleger statt neben mir im bett. Zum glück denn vielleicht hätte ich sie mit meinem mann verwechselt und ihr im halbschlaf einen ausgiebigen gute morge kuss aufgedrückt *g*
Das ist meiner mutter einmal passiert mit ihrem dackelweibchen: morgens schnarchte es neben ihr und sie dachte es wäre mein vater der aber schon aufgestanden war. Als sie sich umdrehte um ihn zu umarmen stiess sie auf eine schnarchende hundeschnauze die es sich in schlafposition, mit kopf auf dem kopfkissen bequem gemacht hatte *g*
Mädchen, meine hündin ist auch extrem damenhaft, so streikte sie vor dem hof, wo der hundekot noch nicht weggemacht war und der nicht geschrubbt gewesen ist. In dem fall klebte sie sich auf den boden und bewegte sich kein stück weiter *g*

liebe hundegrüsse,

Sofia2

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram