Home / Forum / Gesellschaft & Leben / Die Festung Europa nimmt Konturen an

Die Festung Europa nimmt Konturen an

31. Januar 2017 um 17:29

Während einige noch meinen, den moralischen Zeigefinger Richtung USA bezüglich deren Abschottungspolitik erheben zu müssen, werden auch in Europa langsam Nägel mit Köpfen gemacht. 

https://www.welt.de/politik/deutschland/article161551555/Die-Festung-Europa-nimmt-Konturen-an.html


 

Mehr lesen

7. Februar 2017 um 21:24
In Antwort auf canisigneus

Während einige noch meinen, den moralischen Zeigefinger Richtung USA bezüglich deren Abschottungspolitik erheben zu müssen, werden auch in Europa langsam Nägel mit Köpfen gemacht. 

https://www.welt.de/politik/deutschland/article161551555/Die-Festung-Europa-nimmt-Konturen-an.html


 

Hierzu kann ich nur leider sagen.


Grenzen und Abschottung sind die einfachen, aber wirkungslosen Rezepte der (rechts-) populistischen Vereinfacher, die auch nicht den Grips dazu haben, den Problemen auf den Grund zu gehen. Die können nur niedere Instinkte befriedigen und sich die Taschen vollstopfen.


Fluchtursachen zu bekämpfen ist natürlich nicht so einfach. Niemand (zumindest in dieser Größenordnung) verlässt seine Heimat „einfach so“ und zieht in die Ferne. Die Auswanderungswelle nach Amerika Ende des 19. Jahrhunderts war auf die völlige Verarmung zurückzuführen und die Fluchtwelle 1945/46 aus dem Osten war Vertreibung. Da wurde nicht aus Jux und Dallerei mal eben rübergemacht.


Die Fischbestände aus Afrikas Westküste werden von der EU leergefischt, anstatt dass afrikanische Fischer die lokalen Märkte bedienen und sich Verdienstmöglichkeiten schaffen. Hier müsste man sich mit den entsprechenden Industrieverbänden anlegen. Das überfordert allerdings die Dumpfbacken völlig.


Ebenso Syrien: Der Politclown George W. Bush kannte als einfaches Rezept nur „Bombe drauf“ und das Ergebnis ist der Terroranschlag vom 11. September 2001 und die Gründung des Islamischen Staates.


Mit Mauerbau, Schuldzuweisungen an unliebsame Bevölkerungsgruppen oder geistlosen Schlagworten wie „Lügenpresse“ ist kein Blumentopf zu gewinnen, sondern die eigene Bevölkerung verarmt immer mehr. Langfristig führt dieser Unsinn in die Isolation.

5 LikesGefällt mir

8. Februar 2017 um 10:42

Irgendwie komisch, wenn ich so an die siebziger oder 80er Jahre denke, wo es das alles nicht gab, was heute als so essentiell angesehen wird, wie offene Grenzen, unkontrollierte Zuwanderung, einheitliche Währung in der EU usw., dann ist mir diese Zeit irgendwie in besserer Erinnerung. ( Westdeutschland )

2 LikesGefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen