Home / Forum / Gesellschaft & Leben / Die allerbeste Freundin *seufz*

Die allerbeste Freundin *seufz*

29. April 2004 um 13:41

Ich wälze seit Tagen ein Problem und komm keinen Schritt weiter. Meine beste Freundin (wir kennen uns seit der Schulzeit) meint, ich habe zu wenig Zeit für sie. Wir haben beide Partner, sie hat einen Sohn, wir haben beide Haus und Garten, also auch relativ viel Arbeit. Wir sind auch beide voll berufstätig.
Ich meine, ich seh sie ja gerne mal, aber mir wird das echt zu viel. Die letzten Monate waren sowieso sehr stressig für meinen Partner und mich, weil der Hauskauf nicht so einfach war. Z. Zt. lassen wir das Haus trockenlegen, d. h. überall wuseln Handwerker rum und der ganze Garten ist versaut.
Ich komme von der Arbeit und bin einfach nur knülle, ich will mich dann zurückziehen und habe keinen Bock mehr, mich mit irgendwelchen Leuten zu treffen. Sie erwartet aber von mir, dass ich mich mindestens zweimal die Woche mit ihr verabrede.
Ihr Partner ist die ganze Woche auf Montage, bei ihr ist es auch nicht gerade sauber, sie hat einen Haufen Haustiere, sie hat viel zu wenig Zeit für ihren Sohn, alles Sachen, die ich so mitkriege. Und trotzdem hat sie immer Zeit - ich raff das irgendwie nicht. Ich kann ihr das so nicht sagen, möchte sie ja auch nicht verletzen.
Ich hab keine Lust, was zu unternehmen, wenn ich meinen Haushalt nicht unter den Hut bekomme, das hört sich zwar nach Hausmütterchen an, aber ich fühle mich sonst einfach nicht wohl. Ich koche jeden Abend für meinen Partner und habe auch so jede Menge zu tun - mir fällt auf keinen Fall die Decke auf den Kopf!

Jetzt hat sie mir am Telefon mitgeteilt, dass sie mir die Freundschaft aufkündigt, wenn ich mich nicht öfters bei ihr melde. Z.B. ist sie letzte Woche mit anderen Freunden (die ich auch gut kenne) auf einen Polterabend gegangen, der Bräutigam wohnt bei mir gegenüber und ist ein ehem. Klassenkamerad von mir. Mir hat keiner was davon gesagt. Das hat mich ziemlich verletzt, zumal dann die Aussage kam: "Wozu anrufen, Du gehst doch eh nicht mit!"
Ich brauche den Kontakt einfach nicht so häufig, klingt blöde, ich weiß...ich hab sie ja auch lieb und bin gern mit ihr zusammen, aber mir wird das einfach alles zuviel.

Ich weiß nicht, wie ich ihr das beibringen soll, ich möchte sie ja auch nicht verlieren! Ich habe ihr angeboten, dass wir zweimal die Woche versuchen, abends zusammen zu sporteln (wir habens beide nötig).

Wie seht Ihr das? Hockt Ihr oft mit Euren Freunden zusammen oder seid Ihr eher Einzelgänger (ich war eigentlich schon immer gerne mit mir allein)?

Eine frustrierte Isidor, die manchmal gern allein auf einer einsamen Insel hausen würde...

Mehr lesen

29. April 2004 um 14:18

Beste Freundin!
Hallo Isidor,

also ich sehe meine beste Freundin auch nur höchstens alle zwei Wochen mal Freitag abend, manchmal auch länger nicht. Wir haben beide zwei Kinder, dazu kommt, dass ich allein erziehend bin und ganztags berufstätig. Ich weiss nicht, wo ich die Power hernehmen sollte abends noch regelmässig rauszugehen. Ich frage mich nur, ob sie wirklich eine so gute Freundin ist, wenn sie für den Streß in Deinem Leben und Dein daraus resultierendes Desinteresse abends dann noch einen Drauf zu machen kein Verständnis hat?? Ich wäre ziemlich sauer, wenn sie versuchen würde mich zu häufigeren Treffen zu erpressen!!! Solche Dinge sollte meines Erachtens doch freiwillig sein und nicht auf Grund von Aussagen wie: "Wenn Du mich nicht öfter treffen willst, bin ich nicht mehr Deine Freundin!" Erinnert mich schwer an den Kiga. Mein Sohn mit sechs Jahren spielt mit seinen Kumpels diese Spiele. Na, ja, auf jeden Fall, würde ich eine solche Freundschaft doch mal überdenken. Zusätzlich würde ich sie darauf hinweisen, auf welcher Schiene sie im Moment fährt und Ihr sagen, dass ihr meine Freundschaft so viel nicht bedeuten kann, wenn sie sie so leichtfertig aufgibt! Vielleicht bringt ja so ein Gespräch etwas! Viel Glück!

Liebe Grüße Pumperl

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. April 2004 um 14:22

DITO!!!
hmpf

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. April 2004 um 14:47

Ja,
Ihr habt alle so recht...liege ich also doch nicht so falsch.
Es ist schwierig, es gibt noch zwei Damen und sie und mich, wir sind quasi so ein Vierergespann und schon ewig zusammen. Irgendwie habe ich aber jetzt den schwarzen Peter. Eine von denen wohnt weit weg und die andere schießt neuerdings auch gegen mich. Und nun auch noch meine beste Freundin. Es täte mir wirklich weh, sie zu verlieren, ich hab dann keine Freunde in dem Sinne mehr und das möchte ich ja auch nicht. Da hilft wohl wirklich nur ein Gespräch, vielleicht kann ichs ja nächste Woche zu unserem Sport-Treffen mal angehen.

LG
Isidor

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. April 2004 um 15:11

Schade...
..daß man als beste Freundin so ein Ultimatum stellt..

Meine beste Freundin und ich sehen uns auch so ca. 2-3 max. 3mal im Monat, hauptsächlich weil ihre Tochter mein Paternkind ist und ich sie sehen will.
Alleine treffen ist gaaanz selten drin, weil wir beide viel zu tun haben und auch 50 km auseinander wohnen..
Sobald beide Partner haben und Familie, ist es doch eh schwer, sich frei zu schaufeln zwischen Hobby und Sport und Zeit für sich alleine...2mal die Woche treffen, wow, wäre mir zu viel...
ich wünsche Dir,daß sie bald verständnisvoller wird..


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. April 2004 um 17:55

Ich seh das...

... so wie Robse...

Ich sehe meine beste Freundin manchmal nur 1 -2 Mal im Monat, manchmal auch öfter, manchmal seltener... und ich habe weder Kinder noch habe ich einen Partner.

Aber meine Freundin hat einen Partner und das akzeptiere ich, da die beiden nun verlobt sind und frisch zusammengezogen, verbringen sie nun mal viel Zeit miteinander und beide haben Schichtdienst... außerdem möcht ich auch mal Zeit mit anderen Bekannten verbringen...

Ich weiß, ich kann mich immer 100% auf sie verlassen! Als ich mich von meinem Ex getrennt habe - sie und ich hatten uns über nen Monat nicht gesehen - war sie sofort da für mich, ohne Wenn und aber! Hat sich viel um mich gekümmert und viel mit mir unternommen! Und DAS ist eine richtige Freundschaft für mich...
Und vor kurzem hatten sie nen Todesfall in der Familie, da war ich dann für sie da - ohne wenn und aber...

Ich kann dich sehr gut verstehen, ich bin manchmal auch gerne für mich alleine...

Ich grüße dich ganz lieb, Lisa

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. April 2004 um 13:02

Freunde...
Hi,
ich möchte Dir auch meine Meinung dazu schreiben. Ich finde auch, daß es frech ist- von Deiner Freundin, dir sozusagen die Freundschaft kündigen zu wollen- wenn du dich nicht mehr mit ihr triffst. Was wäre denn, wenn man mehr als nur eine gute Freundin hat und man sich nicht mehrmals die Woche trifft?? Das ist doch normal, wenn man einen Partner hat- Haus u Garten, daß man mehr beschäftigt ist und auch die Freund nicht so häufig sieht.
Ich sehe meine Freunde oft ein paar Wochen nicht, dh aber nicht-daß deswegen der Kontakt weniger gut ist. Man telefoniert eben öfter, meine Freundinnen wohnen die meisten weiter weg. Da kann ich mich nicht sooft treffen.

Sie wird schon draufkommen, wenn sie dich nicht mehr hätte-wie wichtig eine gute Freundin ist. Laß dich nicht aus dem Konzept bringen. Nur weil sie lieber außer Haus ist, als daheim- und die wichtigen Dinge erledigt.. mußt du ja nicht immer herhalten!

Gruß von Gerli

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. April 2004 um 13:21
In Antwort auf leonor_12158470

Freunde...
Hi,
ich möchte Dir auch meine Meinung dazu schreiben. Ich finde auch, daß es frech ist- von Deiner Freundin, dir sozusagen die Freundschaft kündigen zu wollen- wenn du dich nicht mehr mit ihr triffst. Was wäre denn, wenn man mehr als nur eine gute Freundin hat und man sich nicht mehrmals die Woche trifft?? Das ist doch normal, wenn man einen Partner hat- Haus u Garten, daß man mehr beschäftigt ist und auch die Freund nicht so häufig sieht.
Ich sehe meine Freunde oft ein paar Wochen nicht, dh aber nicht-daß deswegen der Kontakt weniger gut ist. Man telefoniert eben öfter, meine Freundinnen wohnen die meisten weiter weg. Da kann ich mich nicht sooft treffen.

Sie wird schon draufkommen, wenn sie dich nicht mehr hätte-wie wichtig eine gute Freundin ist. Laß dich nicht aus dem Konzept bringen. Nur weil sie lieber außer Haus ist, als daheim- und die wichtigen Dinge erledigt.. mußt du ja nicht immer herhalten!

Gruß von Gerli

Hallo Gerli!
Sie hat selbst noch einen ziemlich großen Freundeskreis; wäre dann also nicht allein - es würde wohl kaum auffallen, wenn ich nicht mehr da wäre .
Ich bin heut nicht so gut drauf, deshalb neige ich dazu, alles besonders negativ zu sehen...so krass wie der letzte Satz ist es dann vielleicht doch nicht.

Aber ihre Meinung ist nunmal, dass Freundschaft immer vorgeht, man immer und ich betone IMMER füreinander da zu sein hat. Und genau damit komme ich nicht klar. Ich kann nicht IMMER und JEDERZEIT da sein, das will ich überhaupt nicht. Ich führe ja noch ein eigenes Leben. Klar müssen Freundinnen zusammenhalten und auch füreinander da sein, aber doch nicht pausenlos.

In letzter Zeit kommen verstärkt Spitzen von ihr, ständig weist sie mich unterschwellig darauf hin, wie "nachlässig" und "egoistisch" ich bin, natürlich nicht wortwörtlich...aber ich könnte *sorry* kotzen, wenn sie so drauf ist.

Danke für Deine Worte und liebe Grüße
Isidor

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. April 2004 um 18:21

Hallo Isidor.
Ich treff mich mit meinen Freundinnen dann wann wir wollen und Lust haben.
Da spielt es keine Rolle ob wir den Haushalt fertig haben oder ob noch Bügelwäsche rumliegt.Wenn die Lust da ist zum quasseln,Kaffee trinken oder weiss nicht was,dann ruft man kurz an und fragt ob die andere Zeit hat und gut.
Ich hasse Zwänge.Den Zwang sich regelmässig zu treffen,zu telefonieren.Dadurch vermisst man sich irgendwie das Treffen und die gute Laune,weil es dann ein MUSS wird und dass ist nicht meins.

Ich würd deiner Freundin sagen,wenn man Zeit hat ruft man an und trifft sich,da sie ja wegen dem Kind eh zu Hause ist dürfte es für sie nicht schwer sein,spontan zu sein.Oder man quasselt einfach nur am Telefon ein paar Minütchen oder Stündchen Aber diesen Zwang,dass man sich regelmässig treffen muss,würd ich abschaffen und auch den Zwang den Haushalt immer sauber zu haben

Den mal dran,wie eklig es war,als du noch geraucht hast und du wie unter Zwang immer wieder eine angezündest hast oder noch schnell hier eine oder da eine.
Diesen Zwang hast du auch abgelegt und dann mach es bei anderen Dingen auch die dich eigentlich stören

Ganz Liebe Grüße Krabbe

p.s. Ach ja,hab die anderen Antworten nicht gelsen und weiss daher nicht ob ich was getextet hab was schon mal stand.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Mai 2004 um 18:27

Und trotzdem hat sie immer Zeit
nein, nicht trotzdem - sondern eben drum!

Und wieso sollst Du es nun zu Deinem Problem machen, daß die Dame offenbar nicht in der Lage ist, sich vernünftig zu beschäftigen - obwohl sie genug Gelegenheit dazu hätte?

Hey, ich sehe manche Freunde monatelang nicht, und trotzdem tut es der Beziehung keinen Abbruch!

So ein Geklammer würde mich wahnsinnig machen. Bewundere echt, wie Du das aushälst!

Murmeltierchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Melde mich ma zurück
Von: isidor
neu
24. Juni 2004 um 12:43
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen