Home / Forum / Gesellschaft & Leben / Deutsche Jugendarbeitslosigkeit und Asylanten

Deutsche Jugendarbeitslosigkeit und Asylanten

9. März 2016 um 9:33

Europa ist kein leerer, unbesiedelter Kontinent, es ist auch kein Gebiet des stürmischen Wirtschaftswachstums. In weiten Teilen Europas herrscht eine katastrophale Jugendarbeitslosigkeit.
Wenn junge Menschen, die der jeweiligen Landessprache mächtig sind, die oft sogar eine Ausbildung nach dem jeweiligen Standard erfolgreich abgeschlossen haben, keine Arbeit finden, dann sind noch mehr junge Menschen, die der Landessprache nicht mächtig sind, die keine Ausbildung haben, die obendrein auch noch einer fremden Kultur angehören, in diesen Ländern nicht unterzubringen.
Noch mehr Almosenempfänger in hochverschuldeten Ländern aufzunehmen, ist wirtschaftlicher Wahnsinn. Immer mehr Angehörige einer fremden, gewalttätigen Kultur und Religion ins Land zu lassen, ist gesellschaftlicher Wahnsinn. Massenhaft fremde junge Leute auf die eigene alternde Bevölkerung loszulassen, ist demoskopischer Wahnsinn. Dies alles dem Volk auch noch als Fortschritt und humanitäre Pflicht aufzuschwatzen, ist merkelhafter Wahnsinn.

Mehr lesen

30. August 2016 um 15:01

Da bin anderer Meinung Maghrebprinzessin...
...es gibt viele deutsche junge Langzeitarbeitslose, die in einer abgelegenen Gegend wohnen und kein Fahrzeug haben, die sicher gerne arbeiten wollten, aber inzwischen desillusioniert sind. Man kann den geschönten Statistiken des Arbeitsamtes nicht glauben, aber schon eher dann der Gewerkschaftszeitung IG Medien. Viele Jugendliche machen auch wochenlange unbezahlte Praktiken und werden aus Dankbarkeit vom Unternehmer dann doch nicht eingestellt.

Alle "Flüchtlinge" sind ja so fürchterlich qualifiziert, haben zuvor als Handwerker gearbeitet, waren Schweißer oder Bäcker. Aber sie haben keine Zertifikate, weil sie aus anderen Bildungssystemen kommen, sagen uns Arbeitsmarktforscher und Handwerkskammern. Ein Bäcker, der irgendwo auf offenem Feuer Fladenbrote gebacken hat, kann natürlich ganz problemlos in eine hochtechnisierte deutsche Bäckerei mit Rührgeräten und prozessorgesteuerten Backstraßen einsteigen, und natürlich ein Dutzend deutsche Brotsorten und drei Dutzend sonstiger Gebäcke herstellen. Der Schweißer, der mit offener Flamme an offen liegenden Werkstücken gearbeitet hatte, kann ebenso natürlich in Röhren mit Elektroschweißgeräten umgehen oder Schweißroboter in der Automobilindustrie bedienen. Obwohl, vielleicht brauchen diese Leute ein, zwei Stunden Einweisung.

1 LikesGefällt mir

Frühere Diskussionen
Wenn Frauen quatschen
Von: saabriina19931
neu
28. August 2016 um 16:45

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen