Home / Forum / Gesellschaft & Leben / Der zigste Religiosthread

Der zigste Religiosthread

26. August um 18:09

Ich weiss gar nicht, was ich dazu als Fragestellung schreiben soll. Eigentlich ist es als "Ausweichthread" gedacht, falls irgendeine Diskussion, sich unverhofft in einer Religionsdiskussion gefangen sähe - also für den Fall, könnte man dann auf diesen Thread ausweichen, um den andern nicht vollzumüllen mit einer Diskussion, die nur wenige interessiert.

In diesem Sinne
LG
S

Mehr lesen

Top 3 Antworten

27. August um 9:57

Ich halte es bei der Religion so:

Religion ist wie ein Penis.

Schön, wenn du einen hast.
Du darfst auch gerne stolz darauf sein.

Aber:

Ich will ihn nicht sehen.
Hol ihn nicht auf der Straße raus.
Lass Kinder damit in Ruhe.
Denke nicht mit ihm, sondern mit dem Hirn.
Schreib keine Gesetze damit.

17 LikesGefällt mir

16. September um 17:46

Das würde ich dir mal raten...wen genau meinst du mit „wegen des Partners konvertiert“? 
Cherokee kannst du nicht meinen; die ist ebenso wenig konvertiert wie ich. Sekine ist lang vor ihrer Heirat konvertiert. Wären noch Pipa und Umminti, richtig? Bei beiden weiß ich es nicht mehr genau, aber wirken die beiden Ladys auf dich irgendwie unterdrückt; zum Glauben gezwungen oder nicht willens und in der Lage, eigene Entscheidungen zu treffen? Man konvertiert aus Überzeugung, aus dem Gefühl, das Richtige zu tun, aus Liebe zu Gott/Allah/JHW/ Brahma und ganz ganz bestimmt nicht aus Liebe zu einem Mann. 

11 LikesGefällt mir

29. August um 9:40

Ich mag Religionen nicht, ganz egal welche. Grund dafür sind Menschen wie haumichhaha. Solche Menschen gibt es in so ziemlich allen Religionen und sie nerven! Religionen ziehen diese richtig an.

Warum kann man nicht einfach privat glauben? Wenn jemand glauben möchte, dann kann er ja. Aber dieses Aufzwingen geht mir auf die Nerven bzw. dass bei solchen Menschen die Religion immer Thema wird, ganz egal, worüber man sich gerade unterhält. Es wird immer die Religion ins Gespräch gebracht. Drum habe ich mir abgewöhnt, mit solchen Fanatikern zu sprechen.

Man sieht es ihnen nicht an, aber wenn man sich unterhält, merkt man es bald und dann beende ich das Gespräch.

Ich bin ja nur froh, dass nicht alle religiösen Menschen so drauf sind.

9 LikesGefällt mir

26. August um 18:09

Schmeisse ein dickes N fuer den Titel nach

Gefällt mir

26. August um 18:31

Noch ein Nachtrag. Ganz wichtig fuer diesen Thread: Gegenseitiger Respekt. Wer beleidigt, wird gemeldet. 

4 LikesGefällt mir

27. August um 8:22
In Antwort auf suahelischnurrbarthaar

Schmeisse ein dickes N fuer den Titel nach

Religio ist ja nicht falsch 

1 LikesGefällt mir

27. August um 9:57

Ich halte es bei der Religion so:

Religion ist wie ein Penis.

Schön, wenn du einen hast.
Du darfst auch gerne stolz darauf sein.

Aber:

Ich will ihn nicht sehen.
Hol ihn nicht auf der Straße raus.
Lass Kinder damit in Ruhe.
Denke nicht mit ihm, sondern mit dem Hirn.
Schreib keine Gesetze damit.

17 LikesGefällt mir

27. August um 20:32

Gut, dann fang ich an!
Beim Thema Religion gibt es für mich nur Jesus Christus, als die einzige Wahrheit. Er ist der Sohn Gottes und nur er kennt den Weg ins Himmelreich. Damit stelle ich mich gegen den Islam, der Frauen unterdrückt, und seine menschenverachtenden Sharia-Gesetze.

Daher fordere ich jeden tiefgläubigen Muslim heraus, hier mit mir darüber zu debattieren. Und ihr Muslime werdet begreifen, dass der Koran nicht von Gott und Allah der Teufel, somit der Islam eine falsche Religion ist.
Gerne können Imame und Islamkenner mit mir über die Bibel und den Koran diskutieren. Dann werdet ihr sehen, dass Jesus Christus die Wahrheit offenbart hat und Mohammed ein falscher Prophet ist.

Damit eröffne ich zum Warmwerden ein kleines Argument gegen den Islam:
Im Koran Sure 16:98 steht:
"Und wenn du den Koran liest, so suche Zuflucht bei Allah vor Satan, dem Verworfenen."
(Sure 16:98)


Damit bezeugt der Koran selbst, dass der Koran Satan anzieht.
Denn wer den Koran liest, der zieht Satan, demnach das Böse an. Steht da als Beweis fest! 
Also heißt es, der Koran hat satanische Verse, sonst würde Satan nicht angezogen werden.
Drum ist der Koran keine heilig Schrift und kann nicht von Gott stammen, sondern vom Bösen.

Und jetzt sollen Muslime mir einen Vers aus der Bibel nennen, wo Jesus sagt, dass seine Worte Satan anzieht! Ganz im Gegenteil, selbst die unsauberen Geister hatten Angst vor Jesus.

"Und siehe, sie schrieen und sprachen: Ach Jesu, du Sohn Gottes, was haben wir mit dir zu tun? Bist du hergekommen, uns zu quälen, ehe denn es Zeit ist?"
(Mattäus 8:29)


Hier reagieren die bösen Geister, die ja Satan angehören, empfindlich gegenber Jesus, Sohn Gottes. Sie wollen nichts mit ihm zu tun - somit auch nicht mit dem Himmel. Daher kann eine Heilige Schrift das Böse nicht anziehen.
Und wenn der Koran meint, dass Satan angezogen wird, kann der Koran nicht von oben stammen, also keine Heilige Schrift sein. Das bezeugt der Koran-Allah selbst.

Wie gesagt, ich fordere jeden Islam-Experten und Imame heraus mit mir hier friedlich zu debattieren.

1 LikesGefällt mir

27. August um 20:47

Ich will jetzt nicht gross diskutieren... 

Aber im Koran steht Jesus auch als Prophet. 

2 LikesGefällt mir

27. August um 21:00

Religionen sind die Wurzel allen Übels, man kann nur hoffen das wir Menschen es schaffen diese Auszureissen und zu überwinden. Nichts hat mehr Leid und Tod verursacht. 

4 LikesGefällt mir

27. August um 21:02
In Antwort auf nadu123

Ich will jetzt nicht gross diskutieren... 

Aber im Koran steht Jesus auch als Prophet. 

Jesus wird dort nur als Prophet anerkannt, nicht als Gottessohn bzw. Gott.
Damit täuscht der Koran-Allah die Menschen, indem er sagt Jesus wäre nicht der Sohn Gottes, sondern nur normaler Mensch. Und er(Allah) selbst wäre angeblich Gott und ihr sollt ihn anbeten.

Jesus ist der Sohn Gottes. Das hat Jesus selbst gesagt!

Muslime wollen immer Beweise haben, wo Jesus sich als Gottessohn in der Bibel offenbart hat.
zb Hier!:

"Da sprachen sie alle: Bist du denn Gottes Sohn? Er aber sprach zu ihnen: Ihr sagt es, denn ich bin's." (Lukas 22,70)

 

1 LikesGefällt mir

27. August um 21:12

Ich persönlich habe es nicht so mit den Religionen. Das bedeutet aber nicht, dass mein Glaube nicht stark ist. Ich glaube an sehr vieles in der Welt und von sehr vielem weiß ich nicht, was ich glauben soll. Sollte man mich wo zuteilen wollen, wäre es wohl am ehesten der Agnostizismus.

Ich mag viele Religionen und die teils fanatischen Aussagen und Vorschriften nicht. Kirchen schrecken mich auch sehr ab, bin vor vielen Jahren ausgetreten.

Nichtsdestotrotz bin ich der Meinung, dass jeder an das glauben soll, woraus er Kraft schöpft. Es soll und darf aber niemand anderem etwas aufgezwungen werden, was er/sie nicht will. Genauso soll und darf niemandem geschadet werden. Das passiert aber meiner Meinung nach schon viel zu lange und auch heute noch viel zu oft. Darum distanziere ich mich von den ganzen Religionsthemen eher.
 

5 LikesGefällt mir

27. August um 21:24
In Antwort auf haumichhaha

Gut, dann fang ich an!
Beim Thema Religion gibt es für mich nur Jesus Christus, als die einzige Wahrheit. Er ist der Sohn Gottes und nur er kennt den Weg ins Himmelreich. Damit stelle ich mich gegen den Islam, der Frauen unterdrückt, und seine menschenverachtenden Sharia-Gesetze.

Daher fordere ich jeden tiefgläubigen Muslim heraus, hier mit mir darüber zu debattieren. Und ihr Muslime werdet begreifen, dass der Koran nicht von Gott und Allah der Teufel, somit der Islam eine falsche Religion ist.
Gerne können Imame und Islamkenner mit mir über die Bibel und den Koran diskutieren. Dann werdet ihr sehen, dass Jesus Christus die Wahrheit offenbart hat und Mohammed ein falscher Prophet ist.

Damit eröffne ich zum Warmwerden ein kleines Argument gegen den Islam:
Im Koran Sure 16:98 steht:
"Und wenn du den Koran liest, so suche Zuflucht bei Allah vor Satan, dem Verworfenen."
(Sure 16:98)


Damit bezeugt der Koran selbst, dass der Koran Satan anzieht.
Denn wer den Koran liest, der zieht Satan, demnach das Böse an. Steht da als Beweis fest! 
Also heißt es, der Koran hat satanische Verse, sonst würde Satan nicht angezogen werden.
Drum ist der Koran keine heilig Schrift und kann nicht von Gott stammen, sondern vom Bösen.

Und jetzt sollen Muslime mir einen Vers aus der Bibel nennen, wo Jesus sagt, dass seine Worte Satan anzieht! Ganz im Gegenteil, selbst die unsauberen Geister hatten Angst vor Jesus.

"Und siehe, sie schrieen und sprachen: Ach Jesu, du Sohn Gottes, was haben wir mit dir zu tun? Bist du hergekommen, uns zu quälen, ehe denn es Zeit ist?"
(Mattäus 8:29)


Hier reagieren die bösen Geister, die ja Satan angehören, empfindlich gegenber Jesus, Sohn Gottes. Sie wollen nichts mit ihm zu tun - somit auch nicht mit dem Himmel. Daher kann eine Heilige Schrift das Böse nicht anziehen.
Und wenn der Koran meint, dass Satan angezogen wird, kann der Koran nicht von oben stammen, also keine Heilige Schrift sein. Das bezeugt der Koran-Allah selbst.

Wie gesagt, ich fordere jeden Islam-Experten und Imame heraus mit mir hier friedlich zu debattieren.

Hallo Penis!

6 LikesGefällt mir

28. August um 2:27
In Antwort auf haumichhaha

Gut, dann fang ich an!
Beim Thema Religion gibt es für mich nur Jesus Christus, als die einzige Wahrheit. Er ist der Sohn Gottes und nur er kennt den Weg ins Himmelreich. Damit stelle ich mich gegen den Islam, der Frauen unterdrückt, und seine menschenverachtenden Sharia-Gesetze.

Daher fordere ich jeden tiefgläubigen Muslim heraus, hier mit mir darüber zu debattieren. Und ihr Muslime werdet begreifen, dass der Koran nicht von Gott und Allah der Teufel, somit der Islam eine falsche Religion ist.
Gerne können Imame und Islamkenner mit mir über die Bibel und den Koran diskutieren. Dann werdet ihr sehen, dass Jesus Christus die Wahrheit offenbart hat und Mohammed ein falscher Prophet ist.

Damit eröffne ich zum Warmwerden ein kleines Argument gegen den Islam:
Im Koran Sure 16:98 steht:
"Und wenn du den Koran liest, so suche Zuflucht bei Allah vor Satan, dem Verworfenen."
(Sure 16:98)


Damit bezeugt der Koran selbst, dass der Koran Satan anzieht.
Denn wer den Koran liest, der zieht Satan, demnach das Böse an. Steht da als Beweis fest! 
Also heißt es, der Koran hat satanische Verse, sonst würde Satan nicht angezogen werden.
Drum ist der Koran keine heilig Schrift und kann nicht von Gott stammen, sondern vom Bösen.

Und jetzt sollen Muslime mir einen Vers aus der Bibel nennen, wo Jesus sagt, dass seine Worte Satan anzieht! Ganz im Gegenteil, selbst die unsauberen Geister hatten Angst vor Jesus.

"Und siehe, sie schrieen und sprachen: Ach Jesu, du Sohn Gottes, was haben wir mit dir zu tun? Bist du hergekommen, uns zu quälen, ehe denn es Zeit ist?"
(Mattäus 8:29)


Hier reagieren die bösen Geister, die ja Satan angehören, empfindlich gegenber Jesus, Sohn Gottes. Sie wollen nichts mit ihm zu tun - somit auch nicht mit dem Himmel. Daher kann eine Heilige Schrift das Böse nicht anziehen.
Und wenn der Koran meint, dass Satan angezogen wird, kann der Koran nicht von oben stammen, also keine Heilige Schrift sein. Das bezeugt der Koran-Allah selbst.

Wie gesagt, ich fordere jeden Islam-Experten und Imame heraus mit mir hier friedlich zu debattieren.

Also ich glaube weder wortwörtlich, was im Koran steht, noch was in der Bibel steht.


Die von Dir zitierte Sure wird von den isl. Gelehrten ganz anders interpretiert. Eben eher in dem Sinne, dass man immer  darauf bedacht sein sollte, dem Bösen keinen Einlass zu gewähren.

In den Korinthern wird Satan sogar als Gott dieser Welt bezeichnet und ich glaube Johannes, nannte ihn "Fürst dieser Welt" - tja, was soll man dazu noch sagen....

Im Allgemeinen stört mich nur, wenn Gläubige ihre Religion als die einzig wahre hinstellen, andre Religionen verteufeln und versuchen, zu missionieren.

Meiner Ansicht nach gilt die Metapher von den Blinden und dem Elephanten hierbei mehr als je

1 LikesGefällt mir

28. August um 2:30
In Antwort auf dacapo555

Hallo Penis!

tut mir leid, dacapo, das habe ich gemeldet.

Ich weiss, dass sowas oft witzig kommt und es juckt einen in den Fingern, aber man muss sich auch mal zusammenreissen können.

1 LikesGefällt mir

28. August um 19:23
In Antwort auf suahelischnurrbarthaar

tut mir leid, dacapo, das habe ich gemeldet.

Ich weiss, dass sowas oft witzig kommt und es juckt einen in den Fingern, aber man muss sich auch mal zusammenreissen können.

Verstehe ich nicht! Das war doch lediglich eine Anspielung auf den Vergleich von Venus, oder? Dacapo hat haumich ja nicht als Genital beleidigt, sondern wollte mit seiner flapsigen Begrüßung klarstellen, dass er gerade genau das macht, was Venus meinte. Er wedelt symbolisch gerade genitaltechnisch durch die Gegend und missioniert mit seiner Religion. 

9 LikesGefällt mir

28. August um 22:23
In Antwort auf suahelischnurrbarthaar

Also ich glaube weder wortwörtlich, was im Koran steht, noch was in der Bibel steht.


Die von Dir zitierte Sure wird von den isl. Gelehrten ganz anders interpretiert. Eben eher in dem Sinne, dass man immer  darauf bedacht sein sollte, dem Bösen keinen Einlass zu gewähren.

In den Korinthern wird Satan sogar als Gott dieser Welt bezeichnet und ich glaube Johannes, nannte ihn "Fürst dieser Welt" - tja, was soll man dazu noch sagen....

Im Allgemeinen stört mich nur, wenn Gläubige ihre Religion als die einzig wahre hinstellen, andre Religionen verteufeln und versuchen, zu missionieren.

Meiner Ansicht nach gilt die Metapher von den Blinden und dem Elephanten hierbei mehr als je

"Die von Dir zitierte Sure wird von den isl. Gelehrten ganz anders interpretiert. Eben eher in dem Sinne, dass man immer  darauf bedacht sein sollte, dem Bösen keinen Einlass zu gewähren."

Natürlich legen die Isl. Gelehrten das anders aus, immer zum Vorteil für den eigenen Glauben hingesteuert. Jede Religion behauptet von sich dem Bösen keinen Einlass zu gewähren.
In Sure 16:98 steht eindeutig, dass der Koran Satan anzieht und Muslime Zuflucht zu Koran-Allah suchen sollen. Und das wird einfach ignoriert. Das Böse entsteht doch erst beim Lesen des Koran. Das bedeutet, dass der Koran für Satans Aktivitäten verantwortlich ist. Damit ist auch die Schuld beim Koran-Allah zu finden, denn er hat den Koran hervorgebracht.

"In den Korinthern wird Satan sogar als Gott dieser Welt bezeichnet und ich glaube Johannes, nannte ihn "Fürst dieser Welt" - tja, was soll man dazu noch sagen...."

Nicht Johannes. Jesus hat vom "Fürst der Welt" gesprochen.

"Ich werde nicht mehr viel mit euch reden; denn es kommt der Fürst dieser Welt, und hat nichts an mir." (Johannes 14,30)

Und die Merkmale des Fürsten dieser Welt(Satan) sind...

"Wiederum führte ihn der Teufel mit sich auf einen sehr hohen Berg und zeigte ihm alle Reiche der Welt und ihre Herrlichkeit 9 und sprach zu ihm: Das alles will ich dir geben, so du niederfällst und mich anbetest. "
(Matthäus 4,8-9)


Klingt Satans Eigenschaften nicht nach Allah? Denn im Koran steht über Allah folgendes.
Sure 33:28:
"Wenn ihr das diesseitige Leben und seinen Schmuck haben wollt, dann kommt her, ich werde euch eine Abfindung gewähren und euch auf schöne Weise freigeben."
Sure 81:29:
"Und ihr werdet nicht wollen, es sei denn, daß Allah will, der Herr der Welten"
Sure 22:77:
"O die ihr glaubt, verbeugt euch, werft euch nieder und dient eurem Herrn und tut das Gute, auf daß es euch wohl ergehen möge!"


Und was sagt Jesus über sich selbst und das Gottes Reich?
"Mein Reich ist nicht von dieser Welt."
(Johannes 18,36)


Und deshalb sind Muslime dem Teufel auf den Leim gegangen.

"Vertrauliche Gespräche sind nur vom Satan, damit diejenigen traurig seien, die gläubig sind. Aber er kann ihnen keinen Schaden zufügen, außer mit Allahs Erlaubnis. Und auf Allah sollen sich die Gläubigen verlassen." (Sure 58:10)

Satan kann ohne Erlaubnis von Allah nichts tun. Damit sagt Allah selbst, dass er eine Beziehung zu Satan pflegt und das Böse steuert. Er ist das Böse selbst. Deshalb hat er in Sure 16:98 Satan als Köder ausgeworfen, damit Muslime in seinen Fängen rennen und ihm auch noch danken, dass er sie vor Satan rettet. Und das wiederhole ich gern. Der Koran-Allah ist Schuld, dass Satan überhaupt aktiv wird wie in Sure 16:98 zu erkennen. Und Muslime wissen selbst, dass Djibril im Koran nur eine untergeordnete Rolle spielt.

Ich missioniere nicht. Sonst hätte ich gesagt, konvertiert zum Christentum.
Wer Jesus Christus folgen will, der tut es aus dem Herzen, und weil er von ihm überzeugt ist. 

Gefällt mir

28. August um 22:26
In Antwort auf suahelischnurrbarthaar

Also ich glaube weder wortwörtlich, was im Koran steht, noch was in der Bibel steht.


Die von Dir zitierte Sure wird von den isl. Gelehrten ganz anders interpretiert. Eben eher in dem Sinne, dass man immer  darauf bedacht sein sollte, dem Bösen keinen Einlass zu gewähren.

In den Korinthern wird Satan sogar als Gott dieser Welt bezeichnet und ich glaube Johannes, nannte ihn "Fürst dieser Welt" - tja, was soll man dazu noch sagen....

Im Allgemeinen stört mich nur, wenn Gläubige ihre Religion als die einzig wahre hinstellen, andre Religionen verteufeln und versuchen, zu missionieren.

Meiner Ansicht nach gilt die Metapher von den Blinden und dem Elephanten hierbei mehr als je

Was für eine Metapher ist das ?

1 LikesGefällt mir

28. August um 22:45

Vor ein paar Tagen gab es hier Religionsdebatten in anderen Threads. Deshalb hatte suahelischnurrbarthaar diesen Thread eröffnet.
Wer keine Lust auf Religions-Diskussionen hat, der bleibt diesem Thread fern.
 

Gefällt mir

28. August um 23:01
In Antwort auf suahelischnurrbarthaar

tut mir leid, dacapo, das habe ich gemeldet.

Ich weiss, dass sowas oft witzig kommt und es juckt einen in den Fingern, aber man muss sich auch mal zusammenreissen können.

Schon ok.

Gefällt mir

28. August um 23:39
In Antwort auf haumichhaha

"Die von Dir zitierte Sure wird von den isl. Gelehrten ganz anders interpretiert. Eben eher in dem Sinne, dass man immer  darauf bedacht sein sollte, dem Bösen keinen Einlass zu gewähren."

Natürlich legen die Isl. Gelehrten das anders aus, immer zum Vorteil für den eigenen Glauben hingesteuert. Jede Religion behauptet von sich dem Bösen keinen Einlass zu gewähren.
In Sure 16:98 steht eindeutig, dass der Koran Satan anzieht und Muslime Zuflucht zu Koran-Allah suchen sollen. Und das wird einfach ignoriert. Das Böse entsteht doch erst beim Lesen des Koran. Das bedeutet, dass der Koran für Satans Aktivitäten verantwortlich ist. Damit ist auch die Schuld beim Koran-Allah zu finden, denn er hat den Koran hervorgebracht.

"In den Korinthern wird Satan sogar als Gott dieser Welt bezeichnet und ich glaube Johannes, nannte ihn "Fürst dieser Welt" - tja, was soll man dazu noch sagen...."

Nicht Johannes. Jesus hat vom "Fürst der Welt" gesprochen.

"Ich werde nicht mehr viel mit euch reden; denn es kommt der Fürst dieser Welt, und hat nichts an mir." (Johannes 14,30)

Und die Merkmale des Fürsten dieser Welt(Satan) sind...

"Wiederum führte ihn der Teufel mit sich auf einen sehr hohen Berg und zeigte ihm alle Reiche der Welt und ihre Herrlichkeit 9 und sprach zu ihm: Das alles will ich dir geben, so du niederfällst und mich anbetest. "
(Matthäus 4,8-9)


Klingt Satans Eigenschaften nicht nach Allah? Denn im Koran steht über Allah folgendes.
Sure 33:28:
"Wenn ihr das diesseitige Leben und seinen Schmuck haben wollt, dann kommt her, ich werde euch eine Abfindung gewähren und euch auf schöne Weise freigeben."
Sure 81:29:
"Und ihr werdet nicht wollen, es sei denn, daß Allah will, der Herr der Welten"
Sure 22:77:
"O die ihr glaubt, verbeugt euch, werft euch nieder und dient eurem Herrn und tut das Gute, auf daß es euch wohl ergehen möge!"


Und was sagt Jesus über sich selbst und das Gottes Reich?
"Mein Reich ist nicht von dieser Welt."
(Johannes 18,36)


Und deshalb sind Muslime dem Teufel auf den Leim gegangen.

"Vertrauliche Gespräche sind nur vom Satan, damit diejenigen traurig seien, die gläubig sind. Aber er kann ihnen keinen Schaden zufügen, außer mit Allahs Erlaubnis. Und auf Allah sollen sich die Gläubigen verlassen." (Sure 58:10)

Satan kann ohne Erlaubnis von Allah nichts tun. Damit sagt Allah selbst, dass er eine Beziehung zu Satan pflegt und das Böse steuert. Er ist das Böse selbst. Deshalb hat er in Sure 16:98 Satan als Köder ausgeworfen, damit Muslime in seinen Fängen rennen und ihm auch noch danken, dass er sie vor Satan rettet. Und das wiederhole ich gern. Der Koran-Allah ist Schuld, dass Satan überhaupt aktiv wird wie in Sure 16:98 zu erkennen. Und Muslime wissen selbst, dass Djibril im Koran nur eine untergeordnete Rolle spielt.

Ich missioniere nicht. Sonst hätte ich gesagt, konvertiert zum Christentum.
Wer Jesus Christus folgen will, der tut es aus dem Herzen, und weil er von ihm überzeugt ist. 

" In Sure 16:98 steht eindeutig, dass der Koran Satan anzieht und Muslime Zuflucht zu Koran-Allah suchen sollen. Und das wird einfach ignoriert. Das Böse entsteht doch erst beim Lesen des Koran. Das bedeutet, dass der Koran für Satans Aktivitäten verantwortlich ist. Damit ist auch die Schuld beim Koran-Allah zu finden, denn er hat den Koran hervorgebracht. "

Und wer war deiner Meinung nach vor der Niederschrift des Korans für Satans Aktivitäten verantwortlich? Den Burschen gibt es ja doch schon etwas länger.
 

1 LikesGefällt mir

29. August um 4:08
In Antwort auf thilda-1978

Verstehe ich nicht! Das war doch lediglich eine Anspielung auf den Vergleich von Venus, oder? Dacapo hat haumich ja nicht als Genital beleidigt, sondern wollte mit seiner flapsigen Begrüßung klarstellen, dass er gerade genau das macht, was Venus meinte. Er wedelt symbolisch gerade genitaltechnisch durch die Gegend und missioniert mit seiner Religion. 

Ich weiss, dass das so gemeint war. Vielleicht reagiere ich über. Ich möchte auf keinen Fall irgendwelche Beleidigungen hier aufkommen lassen.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen