Home / Forum / Gesellschaft & Leben / Definition "undurchsichtig"

Definition "undurchsichtig"

7. Mai 2006 um 20:40

Hallo ihr Lieben! ^^

Ich bin schon seit einiger Zeit am Suchen ... und zwar nach einer Definition für das Wort "undurchsichtig". In meinen Lexika, Wörterbuchern und im Internet habe ich leider nix gefunden.

Natürlich weiß ich, was undurchsichtig bedeutet, aber ich suche eine Definition dafür, da ich gerade ein Buch lese, in dem die Aufgabe gestellt ist, das Wort "undurchsichtig" in einem Wörterbuch nachzuschlagen.

Vielen Dank schonmal!

Ganz liebe Grüße
von eurer Yura

Mehr lesen

7. Mai 2006 um 21:03

Und das-
hast du nicht gefunden?


Undurchsichtige Materialien behindern das Licht prakisch vollständig beim Versuch, das Material zu durchqueren.


aus
http://www.zum.de/dwu/pop005vs.htm

LG Teddy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai 2006 um 13:33

Undurchsichtig
verschleiert geheimnisvoll verborgen
du stehst vor etwas wie mit verbundenen augen
kannst dinge vage erfühlen, jedoch nicht richtig tasten
kannst nur vermuten; siehst sie mit deinem 3. auge
dieses aber kann dir auch etwas vorgaukeln, dich täuschen
dir dinge aus deinem eigenen inneren zeigen
und nicht das, was da in wahrheit wirklich hinter dem schleier verborgen liegt

ein mangel an transparenz, das gegenteil vom wahren "durchblick"
der wiederum dir ermöglicht
dass wenn du die dinge bei klarem tageslicht siehst
du sie dann verstehst, in deinem kopf querverbindungen schaffst
sie abspeicherst als "bekannt" "verstanden" "heureka" "JA KLAR!"
durchsichtigkeit schafft erleichterung und gutes gefühl
undurchsichtigkeit lässt viel spielraum für spekulationen
schafft ein ungutes gefühl, lässt verzerrte gedanken zu
undurchsichtigkeit schafft platz für mutmassungen
phantasie und phantasterei
nebelschleier und verworrenheit

undurchsichtig = nicht wissen
wissen nimmt den dingen ihren schrecken
undurchsichtigkeit schenkt den dingen noch zusätzlichen schrecken
und führt uns in die kammern unserer eigenen (alp)träume
transparenz hingegen durchflutet diese kammern
mit licht, klarheit und wissen
das tut gut

lh

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai 2006 um 19:04
In Antwort auf jonny_12159999

Und das-
hast du nicht gefunden?


Undurchsichtige Materialien behindern das Licht prakisch vollständig beim Versuch, das Material zu durchqueren.


aus
http://www.zum.de/dwu/pop005vs.htm

LG Teddy

Dankeschön
Hallo ihr Zwei!

Danke für eure Antworten!

@Teddy
Nein, ich hab's leider nicht gefunden, weder in meinen Lexikas (wo es dieses Stichwort nicht gibt --> anscheinend hab ich schlechte Nachschlagewerke^^") und leider auch nix im Net, da ich leider nur "Wikipedia" kenne.^^"

Na ja, zum Glück gibt's ja Foren, wo's nette Menschen gibt, die einem helfen!

Liebe Grüße
Franzi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Mai 2006 um 17:30

GESCHEITES ONLINE-WÖRTERBUCH???
Hallo!

Ich habe noch ein paar Wörter, die ich nachschlagen möchte: "einsam" und "allein" <-- gehört wieder zu einer Aufgabe aus dem Buch!

Ich möchte aber nicht wegen jedem Wörtchen hier neu nachfragen (das nervt ja irgendwann mal ^^"")

Könnt ihr mir vll ne gescheite Seite im Internet empfehlen, wo ich diese Wiewörter nachschlagen kann?

Wäre echt nett von euch!

Liebe Grüße
Yura

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Mai 2006 um 21:21
In Antwort auf tilde_12701253

GESCHEITES ONLINE-WÖRTERBUCH???
Hallo!

Ich habe noch ein paar Wörter, die ich nachschlagen möchte: "einsam" und "allein" <-- gehört wieder zu einer Aufgabe aus dem Buch!

Ich möchte aber nicht wegen jedem Wörtchen hier neu nachfragen (das nervt ja irgendwann mal ^^"")

Könnt ihr mir vll ne gescheite Seite im Internet empfehlen, wo ich diese Wiewörter nachschlagen kann?

Wäre echt nett von euch!

Liebe Grüße
Yura

Einsam
einsam vs allein

alleinsein ist oft ein selbstgewählter zustand, um nähe und reizen zu entkommen, zeit mit sich selber zu verbringen, meditativ sich selbst erfahren, abschalten, ohne andere drumherum. alleinsein ist gerne selbst gewählt.

einsamkeit tut weh, man fühlt sich verloren, oft orientierungslos und traurig. KEIN selbstgewählter zustand. alleinsein kann kraft schenken und mündet nach durchlebter zeit wieder frisch gestärkt ins "gewühl". der weg ist einfach. einsamkeit mündet in neue einsamkeit, sie verlässt den weg meist nicht, sucht einen kurzen ausbruch, der meist erneut in den irrgarten der einsamkein mündet.

einsamkeit ist eine neue volkskrankeit, niemand mag allerdings zugeben, dass er an ihr leidet. es ist "peinlich" und paradox ist es obendrein: ist man einsam und sucht man anschluß, wird es schwierig welchen zu finden. man muß erst vorweisen, dass man nicht einsam ist und lockerflockig-smartie sein. dann hat man glück.

einsamkeit verletzt erst die seele, dann den körper. keine berührung, kein streicheln, keine zärtlichkeit, kein kontakttrost. die seele "verdörrt", man wird krank, krank vor einsamkeit.

alleinsein hingegen hält gesund, den man weiss, dass man, wenn man genug davon hat, auf den weg in die begegnung mit der eigenen spezies zurückfindet (man vergesse aber nicht, vorher bescheid zu sagen!) einsamkeit hingegen killt. langsam. aber sie killt.

lh

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Mai 2006 um 13:59
In Antwort auf tilde_12701253

GESCHEITES ONLINE-WÖRTERBUCH???
Hallo!

Ich habe noch ein paar Wörter, die ich nachschlagen möchte: "einsam" und "allein" <-- gehört wieder zu einer Aufgabe aus dem Buch!

Ich möchte aber nicht wegen jedem Wörtchen hier neu nachfragen (das nervt ja irgendwann mal ^^"")

Könnt ihr mir vll ne gescheite Seite im Internet empfehlen, wo ich diese Wiewörter nachschlagen kann?

Wäre echt nett von euch!

Liebe Grüße
Yura

??? einsam, allein, undurchsichtig???
Sorry Yury, aber WAS liest Du da, wenn Du eigentlich einfache Worte wie einsam, allein, undurchsichtig nachschlagen sollst???
Vielleicht solltest Du eher mal SELBER für Dich drüber nachdenken was sie für DICH bedeuten... vielleicht ist DAS die Aufgabe, anstatt sich die Definition ANDERE durch zu lesen.....

Hier eine Internetseite: www.wissen.de


LG
Pluster

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Mai 2006 um 21:34
In Antwort auf alanis_12681975

??? einsam, allein, undurchsichtig???
Sorry Yury, aber WAS liest Du da, wenn Du eigentlich einfache Worte wie einsam, allein, undurchsichtig nachschlagen sollst???
Vielleicht solltest Du eher mal SELBER für Dich drüber nachdenken was sie für DICH bedeuten... vielleicht ist DAS die Aufgabe, anstatt sich die Definition ANDERE durch zu lesen.....

Hier eine Internetseite: www.wissen.de


LG
Pluster

BrainBulding
Hi Plusty!

Erstmal dankeschön für den Link.

Was ich da lese? *gg* Das Buch heißt "BrainBulding".

Ursprünglich habe ich eine Lektüre gesucht, um mein Gedächtnis zu trainieren, weil ich mir nix merken kann - jede Kleinigkeit muss ich mir aufschreiben, weswegen mich meine Kollegen an der Arbeit blöd angucken ... na ja, ich bin Azubi und wenn mir etwas erklärt wird, vergesse ich es sehr schnell wieder. Das will ich unbedingt ändern!!! Es stört und nervt mich sehr, immer wieder nachfragen zu müssen! Und sicher nicht nur mich ...

Zum Buch:
Es verspricht, dass ich mit dessen Hilfe lernen kann, klarer und präziser zu denken, um "geistige Fitness" zu erlangen. Meine Ausdrucksweise, mein Wahrnehmungsvermögen und die Fähigkeit, Dinge richtig einzuschätzen sollen sich Dank dieser Lektüre verbessern, ebenso wie mein Gedächtnis. Ich finde, das hört sich alles sehr gut an - und da es nur 5 Euro gekostet hat, hab ich es mir mal gekauft.

Ich bin gespannt, ob es hält, was es verspricht! Aber es macht auf jeden Fall Spaß, es zu lesen, auch wenn manche Aufgaben etwas komisch sind. ^^"

Ja klar soll ich selbst nachdenken, was die Wörter für mich bedeuten, aber dort steht auch, dass ich die Wörter trotzdem im Wörterbuch nachschlagen soll, selbst wenn ich glaube, die Bedeutungen zu kennen.

Na ja, da ich dieses Buch sehr amüsant finde, möcht ich die Aufgaben richtig machen und nicht einfach nur so drüberhin lesen!

Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Mai 2006 um 21:49
In Antwort auf alex_12894862

Einsam
einsam vs allein

alleinsein ist oft ein selbstgewählter zustand, um nähe und reizen zu entkommen, zeit mit sich selber zu verbringen, meditativ sich selbst erfahren, abschalten, ohne andere drumherum. alleinsein ist gerne selbst gewählt.

einsamkeit tut weh, man fühlt sich verloren, oft orientierungslos und traurig. KEIN selbstgewählter zustand. alleinsein kann kraft schenken und mündet nach durchlebter zeit wieder frisch gestärkt ins "gewühl". der weg ist einfach. einsamkeit mündet in neue einsamkeit, sie verlässt den weg meist nicht, sucht einen kurzen ausbruch, der meist erneut in den irrgarten der einsamkein mündet.

einsamkeit ist eine neue volkskrankeit, niemand mag allerdings zugeben, dass er an ihr leidet. es ist "peinlich" und paradox ist es obendrein: ist man einsam und sucht man anschluß, wird es schwierig welchen zu finden. man muß erst vorweisen, dass man nicht einsam ist und lockerflockig-smartie sein. dann hat man glück.

einsamkeit verletzt erst die seele, dann den körper. keine berührung, kein streicheln, keine zärtlichkeit, kein kontakttrost. die seele "verdörrt", man wird krank, krank vor einsamkeit.

alleinsein hingegen hält gesund, den man weiss, dass man, wenn man genug davon hat, auf den weg in die begegnung mit der eigenen spezies zurückfindet (man vergesse aber nicht, vorher bescheid zu sagen!) einsamkeit hingegen killt. langsam. aber sie killt.

lh

@ logicalhero
Halli Hallo!

Danke für deine AUSFÜHRLICHEN Antworten!!! Das ist genau die Art von Definition, die ich für diese Wörter suche! Einfach klasse!!

Woher hast du diese Erklärungen? *unbedingt wissen möcht* ^^

Liebe Grüße!


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Mai 2006 um 21:59
In Antwort auf tilde_12701253

@ logicalhero
Halli Hallo!

Danke für deine AUSFÜHRLICHEN Antworten!!! Das ist genau die Art von Definition, die ich für diese Wörter suche! Einfach klasse!!

Woher hast du diese Erklärungen? *unbedingt wissen möcht* ^^

Liebe Grüße!


*gerne anworte* ^^
die habe ich selber verfasst, flossen meditativ so aus mir selbst heraus. gib mir ein stichwort, und ich schreibe dir was dazu, ist meine leidenschaft, meine passion; ich liebe es einfach, dinge zu definieren, zu umschreiben, zu BEschreiben - ist ein verrücktes hobby von mir schreibblockaden kenne ich nicht, das fließt immer und immer und immer ..............

danke schön für dein lob

logic

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Mai 2006 um 22:04
In Antwort auf tilde_12701253

BrainBulding
Hi Plusty!

Erstmal dankeschön für den Link.

Was ich da lese? *gg* Das Buch heißt "BrainBulding".

Ursprünglich habe ich eine Lektüre gesucht, um mein Gedächtnis zu trainieren, weil ich mir nix merken kann - jede Kleinigkeit muss ich mir aufschreiben, weswegen mich meine Kollegen an der Arbeit blöd angucken ... na ja, ich bin Azubi und wenn mir etwas erklärt wird, vergesse ich es sehr schnell wieder. Das will ich unbedingt ändern!!! Es stört und nervt mich sehr, immer wieder nachfragen zu müssen! Und sicher nicht nur mich ...

Zum Buch:
Es verspricht, dass ich mit dessen Hilfe lernen kann, klarer und präziser zu denken, um "geistige Fitness" zu erlangen. Meine Ausdrucksweise, mein Wahrnehmungsvermögen und die Fähigkeit, Dinge richtig einzuschätzen sollen sich Dank dieser Lektüre verbessern, ebenso wie mein Gedächtnis. Ich finde, das hört sich alles sehr gut an - und da es nur 5 Euro gekostet hat, hab ich es mir mal gekauft.

Ich bin gespannt, ob es hält, was es verspricht! Aber es macht auf jeden Fall Spaß, es zu lesen, auch wenn manche Aufgaben etwas komisch sind. ^^"

Ja klar soll ich selbst nachdenken, was die Wörter für mich bedeuten, aber dort steht auch, dass ich die Wörter trotzdem im Wörterbuch nachschlagen soll, selbst wenn ich glaube, die Bedeutungen zu kennen.

Na ja, da ich dieses Buch sehr amüsant finde, möcht ich die Aufgaben richtig machen und nicht einfach nur so drüberhin lesen!

Liebe Grüße

Yura, eine frage
wenn du dir nichts behalten kannst, kann es dann nicht eher sein, dass du nicht den richtigen beruf hast? wenn mich was nicht interessiert, kann ich es 50 mal lesen und behalte mir doch NICHTS, weiss nicht einmal mehr, was ich für zwei minuten überhaupt gelesen habe.
wenn ich mich etwas wirklich interessiert, dann "nehme ich es im vorbeigehen mit" und behalte es schon aus leidenschaft im köpfchen.
dies nur mal so als kleinen ideenfunken für dich

lieber gruß, logic (biologie aus leidenschaft)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Mai 2006 um 14:43
In Antwort auf alex_12894862

*gerne anworte* ^^
die habe ich selber verfasst, flossen meditativ so aus mir selbst heraus. gib mir ein stichwort, und ich schreibe dir was dazu, ist meine leidenschaft, meine passion; ich liebe es einfach, dinge zu definieren, zu umschreiben, zu BEschreiben - ist ein verrücktes hobby von mir schreibblockaden kenne ich nicht, das fließt immer und immer und immer ..............

danke schön für dein lob

logic

Wow, super, Logic!!
Mensch, du hast richtig Talent dafür!! Dass es dir Spaß macht, merkt man total beim Lesen! Du schreibst nicht einfach nur eine Kurzantwort, sondern machst dir richtig Gedanken darüber und gibst dir Mühe dabei (vor allem bei deinem Text "einsam vs. allein" hast du die Wörter vielfältig umschrieben)! Dafür bin ich dir echt dankbar, denn DEINE Definitionen sind einfach nur klasse, da du genau das umschreibst, was "das Buch wissen will".

Es wär super, wenn du mir deine Erläuterungen aufschreiben würdest, falls ich wieder ein Wort nachschlagen soll. Nachdem ich mir Gedanken über diese Wörter gemacht habe, würde ich nämlich mit großer Vorfreude auf deine Antworten warten!

Alles Liebe
Yura

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Mai 2006 um 15:10
In Antwort auf alex_12894862

Yura, eine frage
wenn du dir nichts behalten kannst, kann es dann nicht eher sein, dass du nicht den richtigen beruf hast? wenn mich was nicht interessiert, kann ich es 50 mal lesen und behalte mir doch NICHTS, weiss nicht einmal mehr, was ich für zwei minuten überhaupt gelesen habe.
wenn ich mich etwas wirklich interessiert, dann "nehme ich es im vorbeigehen mit" und behalte es schon aus leidenschaft im köpfchen.
dies nur mal so als kleinen ideenfunken für dich

lieber gruß, logic (biologie aus leidenschaft)

Du hast in's Schwarze getroffen, Logic!!
Du vermutest richtig! Ich habe den falschen Beruf gewählt - es macht mir nicht mehr besonders viel Spaß, da sich meine Motivation in Grenzen hält, denn die Zukunftsaussichten für diesen Job sind schlecht (ich lerne den Beruf der Verwaltungsfachangestellten). Meine Behörde bildet zwar aus, übernimmt dennoch leider keine Azubis Andere Behörden bilden selbst aus und übernehmen überwiegend ihre eigenen Lehrlinge, wenn Stellen zu besetzen sind ...

Ich habe das Ziel, meine Ausbildung trotz fehlender Motivation gut abzuschließen, weil es ja nicht von Vorteil ist (und auch nicht sinnvoll), sich mit miesen Prüfungsergebnissen irgendwo zu bewerben, um einen Job zu bekommen! Außerdem möchte ich etwas erreichen (auch wenn es nicht mehr mein Traumjob ist)!

Ich habe mir überlegt, eine neue Ausbildung zu beginnen, nachdem ich die jetzige abgeschlossen habe, doch die Neuorientierung bereitet mir Probleme ... da bin ich zur Zeit schwer am Überlegen! Mir rennt auch die Zeit davon, weil ich mich ja rechtzeitig bewerben muss ... na ja, da muss ich jetzt durch ...

Gruß
Yura

PS: Um auf das Buch "Brain Building" zurück zu kommen: Wenn ich ehrlich bin, war mein Gedächtnis schon immer nicht besonders gut (es liegt also nicht nur an der Fehlenden Freude am Beruf)^^" Außerdem ist es sicher sinnvoll für mich, es zu lesen, da die Fähigkeiten, die Trainiert werden, ja nicht unwichtig und bei mir auch noch ausbaufähig sind (so schätze ich mich selbst ein)^^"

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Mai 2006 um 16:33

*patsch*
Beruf muss Berufung sein, sonst erschöpft es einfach nur.

Liebe Grüsse, Logic (na, ist wieder ein Rammsteinkonzert diesen Sommer vor Deiner Haustür geplant? )

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Mai 2006 um 16:54
In Antwort auf tilde_12701253

Du hast in's Schwarze getroffen, Logic!!
Du vermutest richtig! Ich habe den falschen Beruf gewählt - es macht mir nicht mehr besonders viel Spaß, da sich meine Motivation in Grenzen hält, denn die Zukunftsaussichten für diesen Job sind schlecht (ich lerne den Beruf der Verwaltungsfachangestellten). Meine Behörde bildet zwar aus, übernimmt dennoch leider keine Azubis Andere Behörden bilden selbst aus und übernehmen überwiegend ihre eigenen Lehrlinge, wenn Stellen zu besetzen sind ...

Ich habe das Ziel, meine Ausbildung trotz fehlender Motivation gut abzuschließen, weil es ja nicht von Vorteil ist (und auch nicht sinnvoll), sich mit miesen Prüfungsergebnissen irgendwo zu bewerben, um einen Job zu bekommen! Außerdem möchte ich etwas erreichen (auch wenn es nicht mehr mein Traumjob ist)!

Ich habe mir überlegt, eine neue Ausbildung zu beginnen, nachdem ich die jetzige abgeschlossen habe, doch die Neuorientierung bereitet mir Probleme ... da bin ich zur Zeit schwer am Überlegen! Mir rennt auch die Zeit davon, weil ich mich ja rechtzeitig bewerben muss ... na ja, da muss ich jetzt durch ...

Gruß
Yura

PS: Um auf das Buch "Brain Building" zurück zu kommen: Wenn ich ehrlich bin, war mein Gedächtnis schon immer nicht besonders gut (es liegt also nicht nur an der Fehlenden Freude am Beruf)^^" Außerdem ist es sicher sinnvoll für mich, es zu lesen, da die Fähigkeiten, die Trainiert werden, ja nicht unwichtig und bei mir auch noch ausbaufähig sind (so schätze ich mich selbst ein)^^"

Hallo yura
du bist doch noch sooo jung, es gibt doch bestimmt etwas, was dich ganz in seinen bann nimmt, wo du gebannt hinschaust, wenn etwas darüber im fernsehen kommt?

biologie? (meine zweite leidenschaft)
mathe?
physik?
mode?
geschichte?
medizin?
forschung?
musik?
technik?
natur?
botanik?
gesundheit?
wellness?
philosophie?
kosmetik?
küche?
ernährungswissenschaft?
landwirtschaft?
handwerk?
kunst?
touristik?

es ist das wichtigste überhaupt, mit freude und erfüllung auf die arbeit zu gehen, morgens gerne aufzustehen und es kaum erwarten zu können, sich ans werk zu machen.
jeder mensch hat irgendwo eine absolute leidenschaft, etwas, das ihn zum as macht auf irgendeinem gebiet. vielleicht nach deiner ausbildung - ist immer gut, wenn man mehrere dinge kann. mit 19 fängt das leben erst an, und man hat die ganze welt und alle schätze des lebens noch vor sich es fängt erst alles gerade an

talente werden uns in die wiege gelegt, von den genen unserer vorfahren mitgegeben. leider sind es die eigenen eltern, die kaum an uns glauben und die "profifussballerin" oder "tänzerin" (nur als beispiel) als humbug abtun, und "dass man lieber einen soliden beruf lernen soll" - alles quatsch!
meine freundin war früher tänzerin im friedrichstadtpalast, mit 34 hört man auf und gibt dann z.B. unterricht oder bildet sich weiter zur tanztherapeutin aus.

das nur als beispiel. solide, ja schön und gut, aber ein bisschen risiko gehört zum leben dazu. ein anderer freund von mir ist solider finanzbeamter und kreuzunglücklich. sattelt gerade um zum motorradschrauber, weil dicke fette bikes seine leidenschaft sind wie meinte er: "das leben rockt endlich!"

eine andere langjährige freundin studierte erst mit 35 medizin, haben ihr alle von abgeraten. nur wenige (inkl. mir) haben ihr gesagt: mach das BLOSS! sie hat es gemacht, ist mit 42 fertig gewesen und absolut erfüllt in ihrem beruf als kinderärztin.

will damit sagen: folge immer deinem herzen und deiner seele vielleicht machst du ja später noch was ganz ganz tolles, wo du die schulbücher zum schmökern abends mit ins bett nimmst

einen ganz lieben gruss an dich

logic

p.s. nichts kann so krank machen wie eine ungeliebte tätigkeit. vielleicht hast du ja irgenwann noch einmal lust, das für dich auf deine ureigene psyche zugeschnittenen charakter zu studieren? studieren ist in mcpomm auch ohne abi möglich, falls du keins hast.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Mai 2006 um 17:03
In Antwort auf tilde_12701253

Wow, super, Logic!!
Mensch, du hast richtig Talent dafür!! Dass es dir Spaß macht, merkt man total beim Lesen! Du schreibst nicht einfach nur eine Kurzantwort, sondern machst dir richtig Gedanken darüber und gibst dir Mühe dabei (vor allem bei deinem Text "einsam vs. allein" hast du die Wörter vielfältig umschrieben)! Dafür bin ich dir echt dankbar, denn DEINE Definitionen sind einfach nur klasse, da du genau das umschreibst, was "das Buch wissen will".

Es wär super, wenn du mir deine Erläuterungen aufschreiben würdest, falls ich wieder ein Wort nachschlagen soll. Nachdem ich mir Gedanken über diese Wörter gemacht habe, würde ich nämlich mit großer Vorfreude auf deine Antworten warten!

Alles Liebe
Yura

Danke danke danke
das mache ich sehr gerne wenn mir etwas einfällt, dann schreibe ich dir gerne etwas dazu, macht mir nämlich einen riesenspaß. umso mehr natürlich auch für ein so nettes feedback, wie du es mir geschrieben hast meinen großen kindern mache ich (zugeb) manchmal gerne die hausaufgaben, die müssen nämlich auch solche definitionen abgeben. indem sie meine dann lesen, verinnerlichen sie die natürlich auch, und können es mit eigenen worten inzwischen besser als ich *lach* vielen herzlichen dank für dein liebes lob, ich freue mich sehr

alles liebe und wochenendliches ausspannen nicht vergessen

logic

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Mai 2006 um 18:51
In Antwort auf alex_12894862

Hallo yura
du bist doch noch sooo jung, es gibt doch bestimmt etwas, was dich ganz in seinen bann nimmt, wo du gebannt hinschaust, wenn etwas darüber im fernsehen kommt?

biologie? (meine zweite leidenschaft)
mathe?
physik?
mode?
geschichte?
medizin?
forschung?
musik?
technik?
natur?
botanik?
gesundheit?
wellness?
philosophie?
kosmetik?
küche?
ernährungswissenschaft?
landwirtschaft?
handwerk?
kunst?
touristik?

es ist das wichtigste überhaupt, mit freude und erfüllung auf die arbeit zu gehen, morgens gerne aufzustehen und es kaum erwarten zu können, sich ans werk zu machen.
jeder mensch hat irgendwo eine absolute leidenschaft, etwas, das ihn zum as macht auf irgendeinem gebiet. vielleicht nach deiner ausbildung - ist immer gut, wenn man mehrere dinge kann. mit 19 fängt das leben erst an, und man hat die ganze welt und alle schätze des lebens noch vor sich es fängt erst alles gerade an

talente werden uns in die wiege gelegt, von den genen unserer vorfahren mitgegeben. leider sind es die eigenen eltern, die kaum an uns glauben und die "profifussballerin" oder "tänzerin" (nur als beispiel) als humbug abtun, und "dass man lieber einen soliden beruf lernen soll" - alles quatsch!
meine freundin war früher tänzerin im friedrichstadtpalast, mit 34 hört man auf und gibt dann z.B. unterricht oder bildet sich weiter zur tanztherapeutin aus.

das nur als beispiel. solide, ja schön und gut, aber ein bisschen risiko gehört zum leben dazu. ein anderer freund von mir ist solider finanzbeamter und kreuzunglücklich. sattelt gerade um zum motorradschrauber, weil dicke fette bikes seine leidenschaft sind wie meinte er: "das leben rockt endlich!"

eine andere langjährige freundin studierte erst mit 35 medizin, haben ihr alle von abgeraten. nur wenige (inkl. mir) haben ihr gesagt: mach das BLOSS! sie hat es gemacht, ist mit 42 fertig gewesen und absolut erfüllt in ihrem beruf als kinderärztin.

will damit sagen: folge immer deinem herzen und deiner seele vielleicht machst du ja später noch was ganz ganz tolles, wo du die schulbücher zum schmökern abends mit ins bett nimmst

einen ganz lieben gruss an dich

logic

p.s. nichts kann so krank machen wie eine ungeliebte tätigkeit. vielleicht hast du ja irgenwann noch einmal lust, das für dich auf deine ureigene psyche zugeschnittenen charakter zu studieren? studieren ist in mcpomm auch ohne abi möglich, falls du keins hast.

Schwierige Entscheidung
Hallo,

ich möchte mich entschuldigen, da ich schon so lange nicht mehr geschrieben habe. Mein Internet ging leider nicht mehr ... es ärgert mich sehr, dass es gerade zu diesem Zeitpunkt kaputt ging!!! Aber wenn, dann geschieht es eh immer, wenn ich es am Wenigsten gebrauchen kann ...

Ja, das Leben fängt gerade erst an und es ist noch alles offen, denn am Ende meiner Ausbildung stehe ich erst kurz vor meinem 20. Geburtstag.

Hmm ... wo ich gebannt hinschaue, wenn etwas im TV kommt? Solche Sendungen, wie zum Beispiel Galileo faszinieren mich sehr! Das finde ich wirklich sehr interessant, aber ich schaue es mir aus Zeitmangel nur selten an.

Außerdem interessieren mich die Bereiche
-Recht und Ordnung
-Philosophie
-Astrologie
-Verhaltensmuster von Menschen

Ein wenig Interesse habe ich am Computer, am Auto, im Bereich der Wellness und Tiere (besonders Pferde) mag ich auch.

Ein weiteres Stichwort aus meinem Interessenbereich ist
-die Kunst!! <- - das war mal mein Lieblingsfach in der Schule (neben Deutsch!!!) und ich wollte eigentlich etwas in dem Bereich machen (Mediengestalterin), aber im BIZ habe ich auf dem Infoblatt gelesen, dass man dafür einen höherwertigeren Abschluss benötigt, als meinen (ich habe nur einen Realschulabschluss zwar einen guten, aber damit stehen einem trotzdem leider nicht alle Wege offen) Also hab ich mich nicht weiter mit dem Beruf der Mediengestalterin beschäftigt, denn ich habe keine große Lust darauf, irgendwelche Schulabschlüsse nachzuholen!

Ich schreibe sehr gerne! Es macht mir zum Beispiel riesigen Spaß, mit meinem Brieffreund zu schreiben, da ich meiner Kreativität beim Gestalten des Blattes freien lauf lassen kann! Auch das Formulieren macht mir Spaß! Nur, das dauert bei mir immer sehr lange, bis ich einen Brief endlich mal fertig habe, da ich immer alles perfekt machen möchte ja, es muss alles makellos sein, sonst bin ich nicht zu frieden mit meinen Briefen ... ist leider so! ^^

Außerdem organisiere ich sehr gerne etwas und liebe es, Dinge bis ins kleinste Detail zu planen. Ist der Beruf der Verwaltungsfachangestellten also doch nicht ganz falsch? *mal nachdenk*
Na ja, ich brauche auf jeden Fall aber einen Job, wo es keinen Zeitdruck gibt, so dass ich nicht in Stress gerate ...

Jetzt gilt es nur noch, einen Beruf zu finden, der möglichst viele der aufgezählten Bereiche beinhaltet, aber dennoch nicht die Bereiche, die mich ganz und gar nicht interessieren, wie zum Beispiel die Sprache Englisch. Französisch mag ich hingegen sehr ich liebe diese Sprache, vor allem ihren Klang!!! *schwärm*

Latein würde ich gerne lernen, aber ein Beruf im medizinischen Bereich wäre nicht das Richtige für mich, da ich niemals jemandem eine Spritze geben und schon gar kein Blut abzapfen könnte *brrr*
Außerdem ekele ich mich schnell der medizinische Bereich ist für mich sozusagen ausgeschlossen^^

Wow, den auf meine ureigene Psyche zugeschnittenen Charakter studieren das klingt wahnsinnig spannend! Das bringt mich zum Nachdenken (was ich auch sehr, sehr gerne mache ) Aber McPomm ist ganz schön weit weg ... ich kann mir zur Zeit nicht vorstellen, das ich den Mut aufbringen könnte, so weit wegzuziehen!

Ich wünsche mir einfach nur eine abwechslungsreiche Tätigkeit, wo ich mit Leib und Seele dabei sein kann! Ein Job, der mein Interesse weckt, so dass ich neugierig und wissbegierig werde. Aber der Weg dorthin ist schwer na ja, ist doch eigentlich klar, dass man so eine wichtige Lebensentscheidung nicht mal so nebenbei und von heut auf morgen trifft!!!!

Ich werde schon den richtigen Beruf finden früher oder später!

Liebe Grüße zurück!

Yura

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Mai 2006 um 19:03
In Antwort auf alex_12894862

Danke danke danke
das mache ich sehr gerne wenn mir etwas einfällt, dann schreibe ich dir gerne etwas dazu, macht mir nämlich einen riesenspaß. umso mehr natürlich auch für ein so nettes feedback, wie du es mir geschrieben hast meinen großen kindern mache ich (zugeb) manchmal gerne die hausaufgaben, die müssen nämlich auch solche definitionen abgeben. indem sie meine dann lesen, verinnerlichen sie die natürlich auch, und können es mit eigenen worten inzwischen besser als ich *lach* vielen herzlichen dank für dein liebes lob, ich freue mich sehr

alles liebe und wochenendliches ausspannen nicht vergessen

logic

Mehrere Wörter auf einmal *schonmal vorausgelesen hab*
Find ich toll, dass du mir weiterhin helfen willst (hoffentlich schaust du nochmal in dieses Thema - ich habe ja schließlich schon so lange kein Internet mehr gehabt und konnte daher weder Beiträge in diesem Forum schreiben, noch weiter lesen, da ich ja erst die Aufgaben erledigen muss )

Hehe, deine Kinder habens gut! Ich wünschte, ich hätte auch so eine Mutter, von der ich lernen kann ...

So, nun zu den Wörtern aus dem Buch:

"Freude" und "Leid"

"Obst" und "Gemüse"
Kleine zusätzliche Frage: Welche Haupteigenschaft haben sie gemeinsam?

So, das müssten jetzt alle gewesen sein!
Dankeschön nochmal, Logic! *schmatza*

Liebe Grüße
Yura

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook