Home / Forum / Gesellschaft & Leben / Das männliche Prinzip gescheitert?

Das männliche Prinzip gescheitert?

1. Oktober 2007 um 16:54

Ich bin eine transsexuelle Frau und frage mich, ob die Hauptursache der schweren Krise in der sich unsere Welt befindet, nicht darauf zurückzuführen ist, dass sie ausschließlich auf männlicher Logik, männlicher Gestaltung und Problemlösung beruht.

Ich frage dies deshalb, weil ich als Transsexuelle, also jemand der zum Dritten Geschlecht gehört, weibliche und männliche Anteile in mir habe. Ich kann mich in die weibliche Psychologie ebenso hineinversetzen wie in die männliche Denkweise.

Die Welt wird nur zu einer Harmonie finden, wenn eine Balance zwischen männlicher und weiblicher Denkweise und Gestaltungskraft entsteht. (Yin und Yang!)

Die moderne Frau, so weit sie es auch heute in den Industrienationen gebracht hat, kopiert viel zu sehr männliche Verhaltensweisen.

Frauen sollten stattdessen mit der männlichen Logik brechen und ihr eigenes Konzept von einer Gestaltung der Welt entwickeln. Erst dann wird diese Welt ihren Frieden finden.


Mehr lesen

3. Oktober 2007 um 18:27

...
"Die Welt wird nur zu einer Harmonie finden, wenn eine Balance zwischen männlicher und weiblicher Denkweise und Gestaltungskraft entsteht. (Yin und Yang!)"

Ja, aber geht es bei Yin und Yang nicht auch um die Vereinigung von männlichen Anteilen und weiblichen Anteilen in einem Menschen (egal ob männlich oder weiblich) ? (Ich glaube auch nicht, dass das ein rein "transexuelles Thema" ist).

Gefällt mir

19. Juli 2009 um 20:39

Duch Obama wird sich was bewegen
Hallo, ich denke Obama ist anders. Da wird sich was bewegen.Hoffentlich! Vielleicht wird die Welt durch ihn ein kleines bisschen besser
LG Chrissie

Gefällt mir

12. August 2009 um 12:52

Frauen an die Börse!
Ich habe kürzlich gelesen, dass einige Fachleute der Meinung sind, eine gute Durchmischung an der Börse wäre ein guter Schritt nach vorn.
Das passt ja auch gut zur Wirtschaftskrise, die du angesprochen hast.

Der Grund für diese These ist die, dass Männer bei Erfolgen leichter in einen "Rausch" verfallen, der sie risikofreudig macht, Frauen hingegen kühler kalkulieren.
Man muss sich nur die Geldbeträge vor Augen führen, die da von berauschten "Testosteronbolzen" hin und hergeschoben werden um diesen Gedanken nachvollziehen zu können.
Aber Theorie ist ja so einiges - nur nicht erprobt

Auch das Netzwerken ist eher eine weibliche Stärke. Inwzischen lernen ja Männer das Netzwerken und Frauen werden mit Karriereberatern zum Thema "Hierarchiekampf" fit gemacht.
Aber das geht wiederum in Richtung "Immitieren". Allerdings: Frauen kommen durch Netzwerken allein nicht sehr weit und Männer lassen sich einiges an Produktivität durch die Lappen gehen, wenn sie nur eindimensional (nach oben und unten in der Hierarchieleiter) denken.

Das war jetzt aber genug pauschalisiert. Es wäre schlimm, wenn es unter Männern und Frauen nur Stereotypen gäbe.

Gefällt mir

19. September 2009 um 22:41

Guten Tag,
Guten Tag,

ich als junger Mann von 22 Jahren denke dass es seine Gründe hat warum es Frauen, Männer und dritte Geschlechter auf der Welt gibt, die wir Menschen allerdings nicht verstehen.

Daher kann ich es nur begrüßen wenn jeder seinem "Geschlecht" mit einem gesunden Verstand und in Achtung der "alten, menschlichen Werte" (nicht Tradition ) treu bleibt.

Leider bewerten und vergleichen viele Menschen "den Mann", "die Frau" und das "Dritte Geschlecht" gnadenlos miteinander und erkennen dabei nicht, das jedes Geschlecht seine Vor - und Nachteile hat.

Ich persönlich empfinde das alte Rollenbild vom Mann als Prolet und Macho überholt, ebenso wie "die Frau" als schüchternes Mauerblümchen.

Dennoch würde ich es, ohne das "Dritte Geschlecht" ingnorieren zu wollen für wichtig halten, auch in Zukunft sich um eine gleichberechtigte Trennung zwischen "Mann" und Frau" zu bemühen, auch wenn es medizinisch betrachtet vielleicht soviel unterschiedliche Geschlechter gibt, wie es Menschen gibt.

Denn Unterscheidung ist nicht gleichzusetzen mit Bewertung. Und dass man auf Gegensätze wie Yin und Yang in der Welt verzichten kann, wird mir außer ein Erleuchteter nicht beweisen können.

Beide Geschlechter sowie alle deren Varianten braucht es für eine bessere Welt.
(Ob Mann die Welt durch Herrenröcke verbessert sei dahin gestellt, da nicht alle Hosen - auch wenn sie klassisch geschnitten sein mögen - nicht zwingend Kastrationsvorrichtungen sind)


lG.:

Quark22

Gefällt mir

20. September 2009 um 0:35

Frauen sollten stattdessen mit der männlichen Logik brechen und ihr eigenes Konzept von einer Gestal
vielleicht sollten Fraue einfach Frauen sein anstatt ihren Mann zu stehen und ihm alles gleich zu machen. Und damit sogar aufhören Kinder zu bekommen, weil sie keine Zeit mehr haben und kein Geld, weil die Männer wiederum nicht mehr die Familie versorgen können und oft auch nicht mehr wollen.
Wer weiß ob es nicht dadurch plötzlich Menschen gibt die sich anders fühlen, der Mann als Frau und die Frau als Mann. Kein Wunder.

Gefällt mir

25. September 2009 um 1:42
In Antwort auf amina22141

Frauen sollten stattdessen mit der männlichen Logik brechen und ihr eigenes Konzept von einer Gestal
vielleicht sollten Fraue einfach Frauen sein anstatt ihren Mann zu stehen und ihm alles gleich zu machen. Und damit sogar aufhören Kinder zu bekommen, weil sie keine Zeit mehr haben und kein Geld, weil die Männer wiederum nicht mehr die Familie versorgen können und oft auch nicht mehr wollen.
Wer weiß ob es nicht dadurch plötzlich Menschen gibt die sich anders fühlen, der Mann als Frau und die Frau als Mann. Kein Wunder.

Guten Tag
Guten Tag,

endlich mal jemand der mich versteht.

Ich bin sicher niemand der die Welt zum Stillstand verwünschen möchte aber aus meiner Sicht verdrehen wir "Menschen von heute" mit den Argumenten selbst die Realität, sodass wir bald nicht mehr wissen wo oben und unten ist.

Vielleicht fühle ich mich als Mann von 22 Jahren deshalb sexuell zu Männern hingezogen, weil es keine Frauen mehr gibt, ohne dass ich eine Frau sein möchte.


lG.

Gefällt mir

16. November 2009 um 6:48

Ja ja!
die welt wird erst zur harmonie finden, wenn es keine religioesen fanatiker mehr gibt, die den glauben mit feuer und schwert verbreiten wollen!! das gab es schon immer (kreuzzuege.....) und wird es leider immer geben! da sollten sich mal alle "oberhirten" zusammensetzen und mal kraeftig modernisieren! es gibt nichts intolleranteres, arroganteres und vor altersstarrsinn strotzenderes als diese personen!
und da brauchen wir uns gar nicht die muslim ansehen, da brauchen wir nur nach irland gucken, wo sich immer noch die katholiken und die protestanten die koepfe einschlagen.......und hab ihr schon mal gehoert, das der papst oder die obersten der evangelischen kirche gasagt haetten: "schluss mit diesem bloedsinn!" eben nicht! wo sind die denn??? da halten die sich schoen zurueck (was mich glauben laesst, dass die diese "kriege" immer noch gut finden!) statt dessen geht der papst lieber nach afrika (die ohnehin schon von hunger und aids geplagt sind) und sagt: "seid fruchtbar und mehred euch! - und kondome sind nicht ok!" ....das ist alles echt ohne worte!
von wegen maenner und frauen und anders und........

Gefällt mir

18. Januar 2011 um 16:31


Jaja, Margaret Thatcher Mrs. Rice.... lassen grüßen!!
Laß deinen Sexismus wo er hingehört, auf den Müll!

Gefällt mir

15. Februar 2011 um 21:32

Was das Männliche Prinzip
denn sei? Und ob es nicht auch einer ständigen Weiterentwicklung unterliegt frag ich mich?

Als Mann Jahrgang 1979 Seh ich jedenfalls nicht dass,das Männliche in Konkurrenz zum Weiblichen steht!

Allerdings seh ich auch keine Harmonie sondern viel Revanchismus, und tatsächliche Arbeit!

Für eine Gleichberechtigte zukunft!

Flo

Gefällt mir

23. Februar 2011 um 15:45

Viel richtiges
Ja, da sprichst Du etwas wahres an.

Wir haben alle weibliche und männliche Anteile in uns. Falls aber die Anteile des anderen Geschlechts in einem deutlich überwiegen, nimmt man Verhaltensweisen des anderen Geschlechts an.

Die notwendige Emanzipation wurde auch sehr betrieben von lesbischen Frauen. Besonders von Frauen mit sehr viel männlichen Anteilen alla Alice Schwarzer, Butler, Dorn. Letztere können sich deshalb auch nicht so gut in das Weibliche hineinversetzen, weil sie weibliche Eigenschaften ablehnen. (Einen geschenkten Blumenstrauß sieht Alice Schwarzer als Beleidigung). Deshalb konnte sie eine ECHTE Emanzipation auch nicht einleiten, sondern eine Emanzipation hin zum Männlichen.


Der Wirtschaft täten weibliche Anteile sicher gut.

Allerdings kann man zwischen den Geschlechtern nicht moralisch werten! Sie sind nur sehr unterschiedlich, ja entgegengesetzt!





Gefällt mir

23. Februar 2011 um 16:35

DAS Verhalten=neutral
Vielleicht sollte die Welt einfach aufhören das Verhalten oder Denken eines Menschen als weiblich oder männlich zu bewerten.

Frau und Mann gibt es zur Fortpflanzung, in der Wirtschaft, Politik, etc. braucht es lediglich Menschen.

Ich finde es ein Problem, dass die Gesellschaft/Medien die Geschlechterrolle so sehr definieren und überziehen, zB dass eine populäre Frau sehr sexy ist und ein Mann stark und ertragsreich.
Ohne diese Fremdsbestimmung würden sich alle menschlicher und von Natur aus gleichberechtigt fühlen...

Gefällt mir

23. Februar 2011 um 21:29
In Antwort auf finjajolie

DAS Verhalten=neutral
Vielleicht sollte die Welt einfach aufhören das Verhalten oder Denken eines Menschen als weiblich oder männlich zu bewerten.

Frau und Mann gibt es zur Fortpflanzung, in der Wirtschaft, Politik, etc. braucht es lediglich Menschen.

Ich finde es ein Problem, dass die Gesellschaft/Medien die Geschlechterrolle so sehr definieren und überziehen, zB dass eine populäre Frau sehr sexy ist und ein Mann stark und ertragsreich.
Ohne diese Fremdsbestimmung würden sich alle menschlicher und von Natur aus gleichberechtigt fühlen...

Gegebenheiten!
Man kann Gegebenheiten nicht einfach wegdiskutieren, nur weil man es sich so wünscht. Dass die Unterschiede da sind, weiß nicht nur jeder Psychologe. Wichtig ist vielmehr, die richtigen Schlüsse zu ziehen!

Wenn Genderismus sagt, "ich werde nicht als Frau geboren, sondern zur Frau gemacht", dann ist das eine Abwertung der Frau an sich.
Wenn man aber sagt, eine Frau muss so oder so sein oder sich so und so verhalten, dann muss man sich die einzelnen Punkte beachten und sich ansehen.

-Beispieslweise ist es unsinnig, wenn die Forderung erhoben wird, dass Frauen keine Kinder mehr bekommen sollen, sondern zu gleichen Teilen der Mann.

-Eine berechtigte Forderung hingegen, wenn eine Frau auf den Schleier verzichten möchte.


Gefällt mir

4. Januar 2012 um 20:49

Meiner Meinung nach
geht es nicht um die Logik des Mannes sondern um Profit in unserer Gesellschaft, unswar in allem. Freundschaften, Beziehungen und die Arbeitswelt sowieso. Das an ein Geschlecht festzumachen ist surreal. Früher war die Frau in die Arbeitswelt nicht integriert und es gab eben die klassische Familie, und es hat funktioniert. Heute arbeiten beide und beide haben große Ansprüche, egal in was.
Das die Welt in einem Rausch von Geld, Gier und Vergnügen verwelkt ist nicht nur dank der Männer so geworden.

Ich muss noch kurz erwähnen (keine Beleidigung) das es männlich, weiblich und Hermaphroditismus (also Zwitter) als Geschlechter gibt. Transsexualität ist kein Geschlecht.

Gefällt mir

26. Februar 2012 um 18:48
In Antwort auf freitag10

Duch Obama wird sich was bewegen
Hallo, ich denke Obama ist anders. Da wird sich was bewegen.Hoffentlich! Vielleicht wird die Welt durch ihn ein kleines bisschen besser
LG Chrissie

Dein Obama will gerade den 3. Weltkrieg anzetteln
Laß' dir nicht von politischer Propaganda in gelenkten Medien jeden Käse einreden! Obama ist eine Marionette der Hochfinanz und des militärischen und industriellen Machtapparates und, wenn er sich diesen Strukturen widersetzt, endet er dort, wo John Fitzgerald Kennedy endete!

Guck' dir mal das Datum unsere Einträge an: Du schwärmtest für Obama, als Jubelmedien rosarote Märchen über ihn in die Luft setzten! . . .

Gefällt mir

19. Mai 2012 um 17:33

Irrsinnige Annahme
Ich bin eine transsexuelle Frau und frage mich, ob die Hauptursache der schweren Krise in der sich unsere Welt befindet, nicht darauf zurückzuführen ist, dass sie ausschließlich auf männlicher Logik, männlicher Gestaltung und Problemlösung beruht.

Die Annahme dass:
"die Hauptursache der schweren Krise in der sich unsere Welt befindet, nicht darauf zurückzuführen ist, dass sie ausschließlich auf männlicher Logik, männlicher Gestaltung und Problemlösung beruht. "

ist vollkommener Unsinn!


Gefällt mir

20. Mai 2012 um 14:02
In Antwort auf eleonor

Frauen an die Börse!
Ich habe kürzlich gelesen, dass einige Fachleute der Meinung sind, eine gute Durchmischung an der Börse wäre ein guter Schritt nach vorn.
Das passt ja auch gut zur Wirtschaftskrise, die du angesprochen hast.

Der Grund für diese These ist die, dass Männer bei Erfolgen leichter in einen "Rausch" verfallen, der sie risikofreudig macht, Frauen hingegen kühler kalkulieren.
Man muss sich nur die Geldbeträge vor Augen führen, die da von berauschten "Testosteronbolzen" hin und hergeschoben werden um diesen Gedanken nachvollziehen zu können.
Aber Theorie ist ja so einiges - nur nicht erprobt

Auch das Netzwerken ist eher eine weibliche Stärke. Inwzischen lernen ja Männer das Netzwerken und Frauen werden mit Karriereberatern zum Thema "Hierarchiekampf" fit gemacht.
Aber das geht wiederum in Richtung "Immitieren". Allerdings: Frauen kommen durch Netzwerken allein nicht sehr weit und Männer lassen sich einiges an Produktivität durch die Lappen gehen, wenn sie nur eindimensional (nach oben und unten in der Hierarchieleiter) denken.

Das war jetzt aber genug pauschalisiert. Es wäre schlimm, wenn es unter Männern und Frauen nur Stereotypen gäbe.

Ein guter Schritt nach vorne
Ich habe kürzlich gelesen, dass einige Fachleute der Meinung sind, eine gute Durchmischung an der Börse wäre ein guter Schritt nach vorn.
Ja, natürlich,
und Frauen beim Straßenbau, bei der Müllabfuhr, in der Schichtarbeit,
das gehört konsequenterweise auch dazu;
In all diesen Bereichen sind die Frauen so gut wie abwesend.
Warum verschweigen die Feministen das?
Passt ihnen die Wirklichkeit nicht ins Konzept?

Gefällt mir

7. Juni 2012 um 17:03
In Antwort auf alioscii

Irrsinnige Annahme
Ich bin eine transsexuelle Frau und frage mich, ob die Hauptursache der schweren Krise in der sich unsere Welt befindet, nicht darauf zurückzuführen ist, dass sie ausschließlich auf männlicher Logik, männlicher Gestaltung und Problemlösung beruht.

Die Annahme dass:
"die Hauptursache der schweren Krise in der sich unsere Welt befindet, nicht darauf zurückzuführen ist, dass sie ausschließlich auf männlicher Logik, männlicher Gestaltung und Problemlösung beruht. "

ist vollkommener Unsinn!


...
wieso?
es ist eine überlegung und irgendwas steckt da auch hinter...genauso wie die denkweisen hier durchweg von einer chrstlich-westlichen wirtschaftlichen mentalität geprägt sind und das erscheint dem großteil der welt als erstrebenswert. ich hoffe das sich was ändert in den denkweisen der menschen, das alle ihre strukturen mit einbringen und große probleme lösen.
einfaches beispiel dafür ist ja die westliche medizin die alle anderen medizinen verdrängt hat. aber heilen kann die westliche medizin auch nicht alles..und auch nicht unbedingt immer besser als alternative heilpraktiken.

Gefällt mir

23. August 2012 um 2:27

Ja
da hast du vollkommen recht. Ich als Frau merke auch, dass ich viele männlichen Züge annehmen... Macht, Gier, Erfolgszwang, Kämpfertum. Vermutlich, um überhaupt in dieser Welt überleben zu können?

Gefällt mir

20. Oktober 2012 um 16:14

Ja klar
die Merkel udn die Von der leyen sind sklaven des Patriarchats oder was?

Die sind als Frau einfahc aktiv scheisse und das haben andere oben auch genug bewiesen.
Die mächtigsten Frauen in Deutschland sind Lies Mohn und Friede Springer. Ein Wink von ihnen reicht und jeder männliche als auch weibliche Politiker wird von ihnen vom Trohn gestoßen und der eigenen Partei zum Fraß vorgeworfen. Bertelsman und Bild , ich glaube auch ihr seid auf deren Leim gegangen wenn ich diesen Thread hier lese.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Noch mehr Inspiration?
pinterest

Hydro Boost

Teilen

Das könnte dir auch gefallen