Forum / Gesellschaft & Leben

Das Leben ist geräde nicht einfach

Letzte Nachricht: 29. September um 8:21
U
user835300822
08.08.21 um 21:56

Hallo alle miteinander

Das Thema ist mir gerade sehr wichtig und ich würde mich über ein paar Ratschläge freuen... das hier wird bestimmt ein kleiner Roman, aber das ist auch ein schwieriges Thema...

Ich bin gerade mit ein paar Aspekte in meinem Leben wirklich nicht zufrieden. Ich bin arbeitslos, kann mir einen lebenstraum immer noch nicht erfüllen und weiß nicht was die Zukunft bringt.

Ich bin 24 Jahre alt und studiere noch Psychologie. Ich habe nebenbei immer gearbeitet, auch um mir meinen Lebenstraum zu verwirklichen. Meine erste Stelle war echt super. Zwar habe ich nur geringfügig verdient, aber die Arbeitskollegen waren echt der Wahnsinn
Job 2 war ein Praktikum im Bereich Medien, weil ich darin maturiert habe und ich mal Berufserfahrung sammeln wollte. Für 40 Stunden 450 zu bekommen war zwar sehr bitter, aber ich hoffte, dass es mit einer Festanstellung hinhauen könnte... wurde leider nichts.
Job 3 (30 Stunden für 950 Euro) brachte mich für die Finanzierung meines Traumes ein großes Stück näher, aber der Chef und das Arbeitsklima waren schlimmer als jeder Horrorfilm und Psychothriller, den ich je gesehen habe. Ich hielt es dort knapp ein Jahr aus, bevor ich wegen finanziellen Schwierigkeiten der Firma entlassen wurde (ich war deswegen echt nicht traurig).

Das hat mich emotional sehr erschöpft und mir die Motivaiton genommen mich überhaupt noch wo zu bewerben. Jetzt steh ich da, ohne Arbeit, unabgeschossenem Studium und unerfüllter Träume.

Ich bin nämlich eine leidenschaftliche Reiterin und der Wunsch von einem eigenen Pferde habe ich schon seit 10 Jahren. Damals wusste ich, dass die Zeit dafür noch nicht gekommen war... ich wartete wirklich brav und sparte fleißig. Anfang 2020 fing ich, zusammen mit meiner Mutter, an das Projekt in Angriff zu nehmen, aber Corona kam ja leider dazwischen. Nachdem das ganze wieder etwas lockerer ist, konnten wir das besser angehen, aber das Ganze hat sich mittlerweile zu einem einzigen Psychoterror entwickelt. Das Ziel war schon viermal zum greifen nah und dann wurde es mir wieder entrissen. Pferdekauf = Torture

Also um das alles nochmal kurz zusammenzufassen: 24 jährige Psychologiestudentin, arbeitslos, spärlich Geld, Lebenstraum eigenes Pferd kann ich wohl aufgeben.

Manche werden sich sich wahrscheinlich denken "Heul doch, manche haben es viel schwerer als du"... und das ist bestimmt auch richtig. Trotzdem muss man mich versuchen zu verstehen. Ich habe gerade überhaupt keinen Antrieb. Meine Freunde verdienen schon fett Kohle, können ihr Leben genießen und ich muss noch weiter schuften. Aber ich bin deswegen nicht eifersüchtig auf sie. Sie sind ein Teil meiner Familie, die mich auch unterschützt. Ich bin froh ein Umfeld zu haben, das mich liebt und ich bin deswegen auch unendlich dankbar.

Aber es ändert nichts daran, dass einfach die Dinge, was gerade nicht laufen, mich belasten. Als Psychologiestudentin kann ich zumindest mit dem, was ich erlebe, gut umgehen, aber es ist sehr erschöpfend. Meine Krise könnte auch andere belasten und deswegen versuche ich stark zu bleiben um sie damit zu beschützten. Auch versuche ich nicht irgendwann die "Beherrschung" zu verlieren, obwohl ich manchmal denke, dass es mir mal gut tun würde. Derzeit fresse ich das ganze noch in mich rein und verarbeite es auf meine Weise.

Wenn ich mir das perfekte Leben ausmalen könnte hätte ich einen gut bezahlten Job, der nicht soviel von meiner Freizeit in Anspruch nimmt, ein Pferd und meine Freunde und Familie mit denen ich auch meine Zeit verbringe.

So, dass wars jetzt im Großen und Ganzen. Ich hoffe ihr habt gute Ratschläge für mich

Lg

Mehr lesen

amalfi2
amalfi2
09.08.21 um 16:51

Eigentlich hast du doch alles gut ihm griff ,hast deine Träume und Ziele ,gut einige Rückschlage und zur Zeit keinen Mammon ,aber das wird sich wohl lösen ,ist ja auch nur oberflächlich wichtig ,aber ich denke du wirst es noch weit bringen, allemal bist erst Mitte 20 lg

1 -Gefällt mir

S
sam_23482694
09.08.21 um 17:53

Hallo
heute morgen habe ich deinen Beitrag gelesen und er ging mir nicht mehr aus dem Kopf. Schade, dass dir kaum einer geantwortet hat bis jetzt. Folgende Zitate sind bei mir hängengeblieben:

"Job 3 (30 Stunden für 950 Euro) brachte mich für die Finanzierung meines Traumes ein großes Stück näher"
"Anfang 2020 fing ich, zusammen mit meiner Mutter, an das Projekt in Angriff zu nehmen, aber Corona kam ja leider dazwischen. Nachdem das ganze wieder etwas lockerer ist, konnten wir das besser angehen" 

Du bist kurz vor dem Ziel bei der Realisierung deines Lebenstraum und darfst jetzt nicht aufgeben. So kurz vorm Ziel. Das wichtigste ist jetzt das ganze durchziehen, sprich Pferdekauf, den Willen das Projekt gemeinsam mit deiner Mutter zu Ende zu bringen. Auch sie wird sich freuen und du umso mehr. Du hast Unterstützung bei dem Projekt (deine Mutter) und hast genügend Geld zusammen, daher ist jetzt der optimale Zeitpunkt. Was die Arbeitslisigkeit angeht: immer dran bleiben, Bewerbungen schicken etc. Ich weiß selbst, wie demütigend das ist, aber da muss man durch und darf auf keinen Fall den Kopf hängen lassen. Auch wenn es hart ist. Und gerade in dieser schwierigen Lebensphase ( Jobsuche) kann ein Pferd und dein Hobby (Reitsport) dir ganz viel Energie und Motivation geben. Ich wünsche dir viel Glück! 

LG Frozen 
 

Ps: Was genau ist denn so schwierig an dem Pferdekauf?  Ich habe selbst keine. Vielleicht kannst du das kurz beschreiben. 







 

Gefällt mir

S
sam_23482694
09.08.21 um 21:14

Hallo nochmal,
ich gehe mal auf deinen ersten Absatz ein: 

"ich bin arbeitslos" Ganz viele Bewerbungen schreiben, jeden Tag, aber vorher immer nochmal Kontrolle lesen. Du schließt noch dein Studium ab, damit sich die Jobaussichten verbessern. 

"ich kann mir einen Lebenstraum zur Zeit nicht erfüllen" Doch den erfüllst du dir doch gerade, auch wenn es gerade stockt mit dem Pferdekauf. Wie weit ist denn der Pferdekauf vorangeschritten? Deine Mutter unterstützt dich auch und gemeinsam schaffst du es dir den Traum zu erfüllen. Ich drücke die Daumen. 

"ich weiß nicht was die Zukunft bringt"  Das weiß niemand, aber du kannst dir Ziele setzen. Sowie du es auch bei deinem Lebenstraum (eigenes Pferd) gemacht hast. Auf diese Ziele arbeitest du gezielt hin.

Alles Gute 

LG Frozen

1 -Gefällt mir

V
vicakl
13.08.21 um 8:32

Mit 20 hat man es oft nicht einfach, bei mir war es nicht anders,
aber man muss da einfach durch, was ist den die Alternative?

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

U
user835300822
27.09.21 um 9:33
In Antwort auf sam_23482694

Hallo
heute morgen habe ich deinen Beitrag gelesen und er ging mir nicht mehr aus dem Kopf. Schade, dass dir kaum einer geantwortet hat bis jetzt. Folgende Zitate sind bei mir hängengeblieben:

"Job 3 (30 Stunden für 950 Euro) brachte mich für die Finanzierung meines Traumes ein großes Stück näher"
"Anfang 2020 fing ich, zusammen mit meiner Mutter, an das Projekt in Angriff zu nehmen, aber Corona kam ja leider dazwischen. Nachdem das ganze wieder etwas lockerer ist, konnten wir das besser angehen" 

Du bist kurz vor dem Ziel bei der Realisierung deines Lebenstraum und darfst jetzt nicht aufgeben. So kurz vorm Ziel. Das wichtigste ist jetzt das ganze durchziehen, sprich Pferdekauf, den Willen das Projekt gemeinsam mit deiner Mutter zu Ende zu bringen. Auch sie wird sich freuen und du umso mehr. Du hast Unterstützung bei dem Projekt (deine Mutter) und hast genügend Geld zusammen, daher ist jetzt der optimale Zeitpunkt. Was die Arbeitslisigkeit angeht: immer dran bleiben, Bewerbungen schicken etc. Ich weiß selbst, wie demütigend das ist, aber da muss man durch und darf auf keinen Fall den Kopf hängen lassen. Auch wenn es hart ist. Und gerade in dieser schwierigen Lebensphase ( Jobsuche) kann ein Pferd und dein Hobby (Reitsport) dir ganz viel Energie und Motivation geben. Ich wünsche dir viel Glück! 

LG Frozen 
 

Ps: Was genau ist denn so schwierig an dem Pferdekauf?  Ich habe selbst keine. Vielleicht kannst du das kurz beschreiben. 







 

Der Markt ist einfach nicht gesättigt. Viele Verkäufer haben gerade selber nichts da. Und wenn wir einmal einen guten Ansatz gehabt haben war es bis jetzt immer so, dass das Pferd bei der tierärztlichen Kontrolle irgendwas gehabt hat 

Also grob gesagt... der Markt ist echt nicht gut

Gefällt mir

E
evakron
28.09.21 um 10:29

Rückschläge sind normal, das ist aber nichts, was einem aus der Bahn 
werfen sollte.

Gefällt mir

J
jasminberger
29.09.21 um 8:21

Vielleicht sollte man das auch einfach umdrehen und für sich nutzen
und sagen, dass es jetzt erst losgeht, klar ist das jetzt leicht gesagt,
aber kann ein Gedanke wert sein

Gefällt mir