Home / Forum / Gesellschaft & Leben / Christlich-fundamentalistische freie Gemeinden

Christlich-fundamentalistische freie Gemeinden

19. April 2008 um 19:24

Hallo Ihr Lieben,

wer von Euch war auch in einer Gemeinde, die eigentlich eine Sekte ist?
Ich habe eine 15jährige entsprechende Erfahrung gemacht und zwar auf dramatische Art vor 7 Jahren dort weggegangen, finde aber kaum Menschen, die ähnliches erlebt haben bzw. darüber reden möchten.
Ist die Bibel aus Keule so unbekannt? Hat keiner Psychoterror von Menschen erlebt, die die Bibel wörtlich nehmen?

Na los, frohes Schnacken!!

Mehr lesen

20. April 2008 um 10:06

Ich kenn das von meinen schwiegereltern in spe
die kommen aus dem amiland. da gehts grad vor allem im süden echt ab, jeder 2. ist schon so krank(sorry) drauf. das hat manchmal nichts mehr mit glauben zu tun. nur mit geldmacherei. man wurde innerhalb der familie indirekt erpresst, wenn man nicht alles os wortwörtlich nahm (z.B. thema die evolution/kreationstheorie). das zieht sich durch den kompletten alltag und die weltanschauung ist echt verschoben. Erst hab ich mich aufgeregt, dass sie ihre kinder so erziehen (z.B. nur homeschooling)...dann hab ich gedacht, ändern kannste eh nix und sie nur bemitleidet...und mittlerweile ist auch das vorbei.(puh).

Gefällt mir

20. April 2008 um 13:55
In Antwort auf celeste8110

Ich kenn das von meinen schwiegereltern in spe
die kommen aus dem amiland. da gehts grad vor allem im süden echt ab, jeder 2. ist schon so krank(sorry) drauf. das hat manchmal nichts mehr mit glauben zu tun. nur mit geldmacherei. man wurde innerhalb der familie indirekt erpresst, wenn man nicht alles os wortwörtlich nahm (z.B. thema die evolution/kreationstheorie). das zieht sich durch den kompletten alltag und die weltanschauung ist echt verschoben. Erst hab ich mich aufgeregt, dass sie ihre kinder so erziehen (z.B. nur homeschooling)...dann hab ich gedacht, ändern kannste eh nix und sie nur bemitleidet...und mittlerweile ist auch das vorbei.(puh).

Oh Mann...
... leider geht "Amiland" auch hier ganz gut los! Wenn es Deine Schwiegereltern in spe sind, hoffe ich nur, daß ein Mann in spe ein "mißratenes Kind" seiner Eltern ist...??

Gefällt mir

11. Mai 2008 um 19:21
In Antwort auf rosenregen65

Oh Mann...
... leider geht "Amiland" auch hier ganz gut los! Wenn es Deine Schwiegereltern in spe sind, hoffe ich nur, daß ein Mann in spe ein "mißratenes Kind" seiner Eltern ist...??

Freimaurer
Das hier die Freimaurer so ins negative Licht geführt werden, hier,
ist schon arg.
Freimaurerei hat nichts mit Sekten zu tun und ist unter
der Sparte "Sekte" äußerst unpassend, unter den Zeugen Jehovas, die
hier auch aufgeführt werden.

Mfg.

Gefällt mir

11. Mai 2008 um 19:32
In Antwort auf ursamaior

Freimaurer
Das hier die Freimaurer so ins negative Licht geführt werden, hier,
ist schon arg.
Freimaurerei hat nichts mit Sekten zu tun und ist unter
der Sparte "Sekte" äußerst unpassend, unter den Zeugen Jehovas, die
hier auch aufgeführt werden.

Mfg.

Freimaurer
<<<< Freimaurer:
kennen meistens nicht ihre eigene Lehre, da die Stufen 1-31 ohne Einsicht in die Hintergründe der Sekte sind. Sie schwören auch Schweigen über alle "Geheimnisse". Diese Geheimnisse sind leicht aufzudecken, falls die Mitglieder das Buch "Moral und Dogma" von Albert Pyke lesen würden. Das dürfen nur Leute der Stufe 32 und 33, die alle unteren Stufen nicht oder falsch informieren. Sie glauben an die Effizienz von Kontrolle, die "Wahrheit" muss verdunkelt werden (?) und einer Mischung aus Pantheistik der Ägypter und Babylonier. Luzifer wird als Lichtbringer verehrt. Christus darf als Name nicht genannt werden. <<<<


Um noch dies etwas hinzuzufügen:

Die Verschwiegenheit der Freimaurer dient sicherlich nicht
der Geheimniskrämerei, wie es so oft immer
behauptet wird.
sie dient dem Schutz.

In der Freimaurerei lernt man , an sich selber zu arbeiten.
Stellt es Euch vor wie einen rauhen Stein, den man nach
und nach formt.
Man formt also sich selber.

Wer der Meinung ist, die Freimaurerei sei etwas negatives,
der solle einen Gästeabend besuchen.
Die Brüder und Schwestern sind offen für Interessierte.
Es lohnt sich, bei einem Gästeabend gibt es Gespräche um
verschiedene Themen und man erfährt auch einiges über
die Freimaurerei selber.
Nur über die "Geheimnisse" werdet Ihr nunmal nichts
erfahren, diese fallen unter das Arkanum.

Und eines sei gesagt:
Freimaurerei hat nichts mit Sekte oder Religionsgemeinschaft zu tun.


Mfg.

um.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen