Home / Forum / Gesellschaft & Leben / Christen als "bevorzugte Beute"

Christen als "bevorzugte Beute"

10. April 2017 um 19:40

Ich bin ja eigentlich nicht mehr religiös veranlagt, in der Form einer Religion hinterherzulaufen, aber wenn ich mir anschaue, was aktuell wieder durch radikale Moslems mit den koptischen Christen angestellt wird, frage ich mich schon, ob das eine gute Idee ist, hier weiterhin massenhaft Muslime ins Land zu lassen. Diese Religion ist einfach zu intolerant.

Wäre es nicht sinnvoller, wenn wir schon unbeding Leute reinlassen müssen, dann auch solche zu nehmen, die zumindest von der Religion besser hierher passen. Die Muslime können sich dann ja unter ihren Brüdern niederlassen.

Die werden sich dann zwar weiterhin gegenseitig massakrieren, denn die muslimische Friedfertigkeit ist dem Anschein nach ohnehin unterdurchschnittlich, aber immerhin können wir vielleicht mal vorbeugen, dass die sich künftig in Deutschland und Europa bekämpfen und uns gleich mit.
 

Mehr lesen

10. April 2017 um 19:48

dann bitte in Ägypten.

6 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. April 2017 um 8:34

Wir werden wohl erst Ruhe haben, wenn wir alle Religionen abschaffen...

8 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. April 2017 um 20:51

Was wir hier brauchen, sind nicht noch mehr Leute mit Hochschulabschluss, sondern Arbeiter.

Frag mal beim Bäcker, Metzger, oder auf dem Bau, wieviel Nachwuchs es da noch gibt

Aber ist eh schon wurscht, die Dekadenz hierzulande lässt sich sowieso nicht mehr aufhalten. Das Deutsche Volk ist schon genauso krank und degeneriert, wie der Deutsche Schäferhund. Kein Rückgrat mehr und fällt vor alles auf die Knie.

http://www.cz-pes.cz/katalog/obrazky/gass-naspo.jpg
 

10 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. April 2017 um 12:25

Muslime nur zu Muslimen zu schicken wäre dumm.

im Afghanisch-Russischen Krieg sind die Muslime mehrheitlich in den Iran geflüchtet und wurden dort zu Terroristen ausgebildet. Die Sogenannten "Taliban" bildeten die Keimzelle für das was wir heute als Terror wahrnehmen.

Wir sollten also möglichst viele Muslime aufnehmen und Diplomaten ausbilden. Nur dann können wir dem terroristischen Islam einen liberalen Islam entgegensetzen.

Überfordert ist Deutschland übrigens nicht mit den Flüchtlingen, sondern mit der eigenen Integrationsbürokratie!

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. April 2017 um 14:39

Jetzt wird mir klar wieso die Leute immer so komisch wählen. Wenn man sich übr Filme wie Rambo II informiert ist das kein Wunder.

Die Mudjahedin waren von den USA finanzierte und ausgestattete Krieger, denen man erzählt hat der Heilige Krieg gehe gegen Eindringlinge wie die Russen.

Viele sind vor dem Krieg der Mudjahedin gegen die Russen und später vor dem Krieg der Mudjahedin untereinander in benachbarte Muslimische Länder geflohen.
Dort hat man ihnen dann erzählt, dass der heilige Krieg gegen diejenigen gedacht ist, die den Islam für eigene Zwecke umformulieren.
Das waren in diesem Fall dann die USA.

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. April 2017 um 21:33

Rambo III

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. April 2017 um 23:13

Erstmal ist das so nicht ganz richtig. (In ländlichen Gegenden wird immer noch überwiegend "schwarz" gewählt)
Des weiteren sind zum Glück, und das nicht nur in NRW, wohl die Meisten sich bewusst, das man in erster Linie selbst für sein Leben verantwortlich ist. "Der Staat" kann maximal für die Rahmenbedingungen sorgen. Und wenn man um seine Eigenverantwortung weiß, ist man weniger anfällig für das leere Geschwätz von irgendwelchen Leuten, die einem weiß machen wollen dass es für die derzeitige Lage einfache Lösungen gibt! 
So war zwar OT aber musste mal gesagt werden
Auch ist mir bewusst das mich viele hier jetzt für nen "linksgrünen Gutmenschen"  halten werden, aber damit kann ich sehr gut leben!

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper