Home / Forum / Gesellschaft & Leben / Brauche Hilfe - Autoversicherung!!!

Brauche Hilfe - Autoversicherung!!!

14. April 2003 um 18:36

So, ich würde mich freuen, wenn jemand einen Tipp für mich hätte.
Ich habe seit Sommer letzten Jahres den Führerschein und spiele schon seit längerem mit dem Gedanken, mir ein Auto zuzulegen. Mal abgesehen davon, dass das ganze tierisch teuer ist, würde ich das Geld schon irgendwie auftreiben.
Nun, was mich wirklich fertig macht und wohl dafür sorgen wird, dass ich mir wohl nie ein heissgeliebtes Auto kaufen werde, sind die horrenden Versicherungsprämien. Ich steige als Führerschein-Anfänger bei 190 % in der Teil-/Vollkasko ein und bei 230 % in der Haftpflicht. Habe mir dann mal bei meiner Versicherung ein Angebot für mein Traumauto (keine Limousine!!!) erstellen lassen und dachte, mich trifft der Schlag: Ich soll 2000 Euro jährlich berappen. Sagt mal, ist das normal??? Und das ist eine der günstigsten Versicherungen. Es ist nicht so, dass die Kasko soviel reinhaut, sondern diese verdammte Haftpflicht!
Ich bin mit den Nerven am Ende. Soll es nur daran scheitern, dass ich mir die Versicherung nicht leisten kann?
Hat jemand einen Rat für mich? Welche Versicherung würdet Ihr empfehlen bzw. sind die Unterschiede zwischen den Versicherungen so gross? Welche Möglichkeiten habe ich noch?
Komme ich irgendwie an günstigere Prozente (z. B. Rentner, die schon lange nicht mehr Auto fahren? - klingt doof, aber ich klammer mich an jeden Strohhalm, da ich unmöglich 2000 Euro aufbringen kann, denn ich muss ja noch Steuer, Sprit und Leasing-/Finanzierungsraten aufbringen).
Würde mich freuen, wenn Ihr mir erzählen könntet, wie Ihr das so macht und ob es Tricks gibt.

Danke fürs Lesen.

LG
parfum

Mehr lesen

14. April 2003 um 19:54

Hi parfum
kannst du den Wagen nicht als Zweitwagen über deine Eltern laufen lassen. Das macht das ganze erheblichst billiger.

gruss
highwayking

Gefällt mir

14. April 2003 um 21:09

Genau, Zweitwagen...
...das Auto muss dann halt auf ein Elternteil zugelassen sein. Sonst geht's finanziell echt fast nicht. Nach ein paar Jahren kannst Du dann die günstige Versicherung fast so übernehmen und steigst bei 125 Prozent oder so ein. Ich habe das so gemacht und zahle jetzt Vollkasko, Teilkasko plus Haftpflicht ca. 80 Euro im Monat. Immer noch viel, aber das liegt an der Vollkasko...

LG NM

Gefällt mir

15. April 2003 um 8:43

Hi Liebes!
Ich kann Dir da leider auch nur sagen, da führt kein Weg dran vorbei, die versicherungen sind leider so gestrickt, daß Anfänger so hoch einsteigen müssen!
Auch ich habe vor 6 jahren nochmal den Schein machen müssen und mußte auch so viel bezahlen, das war superschwer.
Aber man arbeitet sich gleich im nächsten jahr extrem runter und von da an jedes jahr, ich bin jetzt schon bei 60 %, das geht dann wieder. Es sollte halt nur in der zeit kein Unfall passieren, sonst marschierst Du bei Eigenschuld wieder hoch, also immer schön aufpassen....

Auf Familienitglieder kann man wohl schon anmelden, aber so wirst Du halt nie von Deinen prozenten runterkommen,weißt Du? Also, halt mal ein jahr in den sauren Apfel beißen....nächstes jahr sind es nur noch 125 , dann 100, dann gehts mit großen Schritten weiter!!!

Ich bin bei der AXA-Sicher-direct, aber es gibt auch eine Direct-line, schau mal im Internet, ich bin sehr zufrieden. da ist nämlich auch ein Kundenschutzbrief dabei, der nix extra kostet, sowas wie ADAC, wo du abgeschleppt wirst, wenn dein Auto kaputt ist, habe ich mal gebraucht und die waren innerhalb einer Stunde da.

Und trotz diesem Extra Service ist die versicherung gübstiger als eine andere gewesen. Kommt halt auch nochmal auf den Autotyp an, kauf dir am besten etwas, was in der Typenklasse nicht so hoch liegt!! Kein BMW oder so, sondern ein hausfrauenauto, da passsieren weniger Unfälle und der beitrag ist geringer!!! Ich habe einen Fiat Punto, 60 PS. Starker Motor kostet auch noch mal extra, also erst mal weniger PS wäre günstiger.

Sollten noch Fragen sein, ich bin gerne für Dich da!!

Tschüüüsssss
Natasha

Gefällt mir

15. April 2003 um 11:07
In Antwort auf natasha

Hi Liebes!
Ich kann Dir da leider auch nur sagen, da führt kein Weg dran vorbei, die versicherungen sind leider so gestrickt, daß Anfänger so hoch einsteigen müssen!
Auch ich habe vor 6 jahren nochmal den Schein machen müssen und mußte auch so viel bezahlen, das war superschwer.
Aber man arbeitet sich gleich im nächsten jahr extrem runter und von da an jedes jahr, ich bin jetzt schon bei 60 %, das geht dann wieder. Es sollte halt nur in der zeit kein Unfall passieren, sonst marschierst Du bei Eigenschuld wieder hoch, also immer schön aufpassen....

Auf Familienitglieder kann man wohl schon anmelden, aber so wirst Du halt nie von Deinen prozenten runterkommen,weißt Du? Also, halt mal ein jahr in den sauren Apfel beißen....nächstes jahr sind es nur noch 125 , dann 100, dann gehts mit großen Schritten weiter!!!

Ich bin bei der AXA-Sicher-direct, aber es gibt auch eine Direct-line, schau mal im Internet, ich bin sehr zufrieden. da ist nämlich auch ein Kundenschutzbrief dabei, der nix extra kostet, sowas wie ADAC, wo du abgeschleppt wirst, wenn dein Auto kaputt ist, habe ich mal gebraucht und die waren innerhalb einer Stunde da.

Und trotz diesem Extra Service ist die versicherung gübstiger als eine andere gewesen. Kommt halt auch nochmal auf den Autotyp an, kauf dir am besten etwas, was in der Typenklasse nicht so hoch liegt!! Kein BMW oder so, sondern ein hausfrauenauto, da passsieren weniger Unfälle und der beitrag ist geringer!!! Ich habe einen Fiat Punto, 60 PS. Starker Motor kostet auch noch mal extra, also erst mal weniger PS wäre günstiger.

Sollten noch Fragen sein, ich bin gerne für Dich da!!

Tschüüüsssss
Natasha

Nur ne kleine Anmerkung...

"Auf Familienitglieder kann man wohl schon anmelden, aber so wirst Du halt nie von Deinen prozenten runterkommen,weißt Du?"

Nö, das ist zum Glück nicht so. Wie ich unten schon geschrieben habe, kann man die Prozente nach ein paar Jahren Fahrpraxis übernehmen, zum großen Teil zumindest. Das liegt daran, dass man sich Fahrpraxis erworben hat.

Das nur zur Beruhigung...

LG NM

Gefällt mir

15. April 2003 um 11:29
In Antwort auf nettesmaedel

Nur ne kleine Anmerkung...

"Auf Familienitglieder kann man wohl schon anmelden, aber so wirst Du halt nie von Deinen prozenten runterkommen,weißt Du?"

Nö, das ist zum Glück nicht so. Wie ich unten schon geschrieben habe, kann man die Prozente nach ein paar Jahren Fahrpraxis übernehmen, zum großen Teil zumindest. Das liegt daran, dass man sich Fahrpraxis erworben hat.

Das nur zur Beruhigung...

LG NM

Das ist ja super!!
Parfum, wäre dann schon auch ne Möglichkeit!!
LG
Natasha

Gefällt mir

15. April 2003 um 11:31
In Antwort auf natasha

Das ist ja super!!
Parfum, wäre dann schon auch ne Möglichkeit!!
LG
Natasha

Hi Natasha,
klar wäre das 'ne Möglichkeit. Darf ich Dir mal eine Mail schreiben?

@all: danke für Eure Tipps und Eure Hilfe.

LG
parfum

Gefällt mir

15. April 2003 um 12:05

Hey,
ich habs auch über meinen Paps versichern lassen. Der least seine Autos nur noch seit 2 Jahren... jetzt tucker ich gerade mit 30% Teilkasko durch die Gegend und freu mich schon, die Prozente irgendwann mal übernehmen zu können

Wir haben vorher auch um die 1200 Euro im Jahr bezahlt, obwohl mein Freund bei 100% war... sind jetzt beim Deutschen Ring, die haben uns das beste Angebot gemacht

Liebe Grüße, Lisa

Gefällt mir

15. April 2003 um 12:12

Also,
mich interessieren folgende Typen:

Ford Focus
Peugeot 206 oder 307.

Und in der Versicherung ist der 206 nach meinen Berechnungen noch teurer als der 307. Liegt das nur daran, dass der von jungen Leuten gefahren wird? Oh mann.
Das mit dem Zweitwagen ist schon ne Idee, ist aber ein bisschen kompliziert bei mir und möchte ich auch nicht so gerne machen.

Danke für die Hilfe.
Gruss
parfum

Gefällt mir

15. April 2003 um 14:17

Alright,
das mit dem 206 habe ich mir auch so gedacht.
Ansonsten sollte es ein Benziner sein, weil ich eh nicht soo viel fahren werde und sich die Geschichte deshalb nicht lohnt.
Mit dem Ford Focus habe ich schonmal geguckt, da liege ich bei der kleinsten PS Zahl (60) bei ca. 2100 Euro. Toll.

Das mit dem Zweitwagen würde ich Dir gerne per Mail schildern, wenn ich darf. Habe da arge Bedenken, klar ist das finanzielle von Vorteil.

Danke für Deine hilfe.

parfum

Gefällt mir

15. April 2003 um 14:37

Danke - hast Post.


parfum

Gefällt mir

15. April 2003 um 14:45

Zweiwagenregelung-noch ne Frage
Hallo,

Also ich bin in einer ähnlichen Lage. ich habe meinen Fürherschein vor 6J. gemacht und hatte aber nie ein Auto.

Ein Auto als Zweitwagen meiner Eltern anzumelden geht nicht, da sie keinen Führerschein haben.
Ginge das auch als Zweitwagen meines Freundes? wir sind nicht verheiratet, haben aber einen gemeinsamen Wohnsitz.

LG

RedDevil

Gefällt mir

15. April 2003 um 15:19
In Antwort auf Parfum

Hi Natasha,
klar wäre das 'ne Möglichkeit. Darf ich Dir mal eine Mail schreiben?

@all: danke für Eure Tipps und Eure Hilfe.

LG
parfum

Klar!!
natasha@gofeminin.de

Gefällt mir

15. April 2003 um 15:55
In Antwort auf natasha

Klar!!
natasha@gofeminin.de

So - Du hast Post
.
Ne andere Möglichkeit gibt es nicht, oder wie siehst Du das?

Danke und Gruss
parfum

Gefällt mir

16. April 2003 um 8:53

Ups,
tschuldigung... klar meinte ich Vollkasko *g*

Gefällt mir

17. April 2003 um 20:40

Tagchen
Hatte das gleich Problem, hab meinen Fürherscheinjetzt knapp 2 Jahre. Ich bin auch bei meiner Mutter angemeldet und bin bei 85 % SF, mein Versicherungsvertreter hat mir versichert, dass ich diese Prozente nach 1 Jahr übernehmen kann!! Mein Freund ist bei seiner Mutter angemeldet mit 30 % und kann dies ebenfalls übernehmen! wenn du bei deinen eltern angemeldet bist, dann kannst du die % nach einem jahr übernehmen, dass sagt zumindes mein Versicherungsvertreter und ich hab heute noch mit ihm darüber gesprochen!

Liebe Grüße Angeleye

Gefällt mir

19. April 2003 um 20:29

@ prince
Hab auch die schriftliche Bestätigung von meiner Versicherungsgesellschaft, die bestätigt, dass ich die Prozente nach einem Jahr übernehme! Muss jetzt halt noch ein halbes Jahr warten, da ich erst ein halbes Jahr bei meiner Mutter mitversichert bin! Naja, und falls meine Versicherungsgesellschaft dann nen Rückzieher macht, dann kann ich immer noch klagen! ich arbeite bei einem Rechtsanwalt, und von daher zahl ich eh keine Rechtsanwaltskosten! Und wenn man was schriftlich hat, dann hat man eh schon gewonnen, zumindest in meinem Fall!


Frohe Ostern

Gefällt mir

21. April 2003 um 12:42

ADAC-Versicherung
Mein Junge ist seit dieser Woche stolzer Besitzer eines neuen Ford Fiesta. Wir standen vor dem selben Problem, wie Du. Dazu kam männlicher Fahrer - Alter 19 Jahre. Da wird man arm !!!
Die beste Versicherungsvariante war für uns die ADAC-Versicherung. Wir haben auch die Zweitwagenregelung bei einigen Gesellschaften durchexerziert, man muß dann aber auch den Betrag sehen, der hinter den Prozenten steht.
Beim ADAC ist es nun so. Er (wir)bezahlt 1.700 Euro für Vollkasko/Haftpflicht (115 %)und ist gleich der Versicherungsnehmer. Die Bedingung war: Führerschein nicht älter als 1 Jahr, Auto maximal 75 PS und nicht älter als 7 Jahre. Er muß innerhalb eines Jahres beim ADAC ein kostenloses Fahrsicherheitstraining absolvieren. Die ADAC-Mitgliedschaft ist im 1. Jahr kostenlos. Sollte bei einem Neufahrzeug im 1. Jahr ein Totalschaden entstehen, erhält er ein neues Auto.
Wir hatten bei einigen Versicherungsgesellschaften bei der Zweitwagenregelung zwar auch 115 %, der Betrag lag aber immer über 2000 Euro. Die Versicherung wäre 3 Jahre auf uns gelaufen und er hätte selbst erst im 4. Jahr mit seinem Namen und den dann erreichten Prozenten einsteigen können.
Wir wären praktisch immer an die gleiche Gesellschaft gebunden. Es gibt garantiert noch billigere aber uns war das ganze dann doch zu nervenaufreibend. Jeder Anbieter schwört, nur er hat die besten Konditionen, am Ende sind's alles nur Gauner.

Ich hoffe, dass Du mit meinem verspäteten Tipp noch was anfangen kannst und wünsche Dir ein schönes Osterfest.

Liebe Grüsse, Mutsch

Gefällt mir

13. November 2013 um 17:34

Arme Fahranfänger
Dass du so viel zahlen musst, liegt am Auto (wieviel der Wert ist und die Typklasse), evtl an dem Wohnort und an der Schadenfreiheitsklasse. Ohne die ersten zwei zu wissen, würde ich schon mal sagen dass es sich kaum vermeiden lässt, die ersten Jahre recht viel für die Versicherung zu zahlen
ich hab hier noch einen guten Artikel gefunden, in dem du vllt weitere nützliche infos findest http://www.aboalarm.de/blog/2013/11/kfz-versicherung-finden_5497.html

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen