Home / Forum / Gesellschaft & Leben / Bilder von weinenden Kindern

Bilder von weinenden Kindern

11. April 2002 um 10:26

Hallo ihr,

kennt ihr die Bilder von den weinenden Kindern. Es gab darüber mal Berichte, dass die Bilder verflucht wären und wir haben zuhause und im Hausgang solche Bilder hängen. Eigentlich bin ich ja nicht unbedingt abergläubisch, aber bei verfluchten Bildern??

Hab schon im Internet etwas darüber gesucht. Kennt jemand von euch die Geschichte über diese Bilder oder eine Web-side, auf der ich etwas finden könnte?

Liebe Grüße

angelj

Mehr lesen

11. April 2002 um 10:37

???
Sorry, aber ich kann mir nicht so genau vorstellen, was Du für Bilder meinst!? Ich kenne z.B. nur so Bilder von hungernden Kindern aus Afrika...Oder habe ich da was verpasst???
...Und warum hängt man sich sowas überhaupt auf? Ist doch eigentlich voll beklämmend oder?
Ach ja, sind das wirklich Fotos oder gemalte Bilder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. April 2002 um 12:03
In Antwort auf amadi_12299666

???
Sorry, aber ich kann mir nicht so genau vorstellen, was Du für Bilder meinst!? Ich kenne z.B. nur so Bilder von hungernden Kindern aus Afrika...Oder habe ich da was verpasst???
...Und warum hängt man sich sowas überhaupt auf? Ist doch eigentlich voll beklämmend oder?
Ach ja, sind das wirklich Fotos oder gemalte Bilder?

Das sind gemalte Bilder
.... sind eigentlich ganz schön. Sind meistens so arme Kinder.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. April 2002 um 12:57

*unheimliche Begegnung*
Ich hatte so ein Bild. Es war wunderschön und doch so furchbar traurig. Ich habe auch gehört das diese Bilder Unglücksboten sein sollen. Ich habe zurückgedacht seit wann ich dieses Bild hatte. Es war exakt 1996. Seit diesem Jahr ging es rasant abwärts mit mir. Und zwar die volle Breitseite. Gesundheitlich (bin sonst kerngesund gewesen),Jobmäßig habe ich alles verloren was mein Leben ausgemacht hatte und beziehungsmäßig wurde ich in Bahnen gelenkt, die tiefe Risse hinterlassen haben. In der Familie kam es zu tödlichen Krankheiten und ich verlor das liebste Wesen was ich hatte an Krebs. Meine Katze Daisy.
Mein Hund wurde 98 krank und ist nun auch an dieser seltenen Krankheit gestorben. Nun stehe ich an einer leeren Wand, schaue durch das Fenster und sehe nur das schwarze "Nichts".
Das Bild habe ich (wenn auch mit Schmerzen, weil es schön war) weggeworfen.
Nun, ich kann nicht sagen das nun Gold auf mich fällt, aber ich habe seither Menschen um mich getroffen die mir wichtig geworden sind und die mir unbewusst Kraft geben, den Blick von diesem dunklen Fenster zu lösen. Dazu muss ich sagen, das ich vorher sehr Menschenscheu war und eigentlich niemanden an mich heran lies.
Ich bin mir nicht sicher, aber es ist ein seltsamer Gedanke wenn ich an dieses Bild denke. Meine Schwester hat ein großes in ihrer Stube hangen. Ein halbes Jahr danach erkrankte ihr Mann an einem Gehirntumor. (bösartig) Das Bild zeig ein Mädchen das weint und in die Stube sieht. Seltsam das wir beide unabhängig das selbe Motiv auswählten. Aber ich traue mich nicht es ihr zu sagen.
In einem anderen Fall weiß ich, dass jemand so ein Bild gekauft hat und danach einen tödlichen Unfall erlitt. Die Ehefrau konnte den Anblick dieses weinenden Mädchens nicht ertragen und schaffte das Bild auf den Boden. Zwei Monate später brannte das Haus ab. Ursache unbekannt.

Das war glaube ich 1998 in Braunscheig passiert.
Damals berichtete man schon mal darüber und es machte mich stutzig, aber ich glaubte nicht daran.

Nun ist es weg, aber trotzdem fürchtet und fasziniert mich gleichermaßen so ein Bild.

Liebe Grüße
*ein unsicherer Stromer*

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. April 2002 um 14:17
In Antwort auf Stromer

*unheimliche Begegnung*
Ich hatte so ein Bild. Es war wunderschön und doch so furchbar traurig. Ich habe auch gehört das diese Bilder Unglücksboten sein sollen. Ich habe zurückgedacht seit wann ich dieses Bild hatte. Es war exakt 1996. Seit diesem Jahr ging es rasant abwärts mit mir. Und zwar die volle Breitseite. Gesundheitlich (bin sonst kerngesund gewesen),Jobmäßig habe ich alles verloren was mein Leben ausgemacht hatte und beziehungsmäßig wurde ich in Bahnen gelenkt, die tiefe Risse hinterlassen haben. In der Familie kam es zu tödlichen Krankheiten und ich verlor das liebste Wesen was ich hatte an Krebs. Meine Katze Daisy.
Mein Hund wurde 98 krank und ist nun auch an dieser seltenen Krankheit gestorben. Nun stehe ich an einer leeren Wand, schaue durch das Fenster und sehe nur das schwarze "Nichts".
Das Bild habe ich (wenn auch mit Schmerzen, weil es schön war) weggeworfen.
Nun, ich kann nicht sagen das nun Gold auf mich fällt, aber ich habe seither Menschen um mich getroffen die mir wichtig geworden sind und die mir unbewusst Kraft geben, den Blick von diesem dunklen Fenster zu lösen. Dazu muss ich sagen, das ich vorher sehr Menschenscheu war und eigentlich niemanden an mich heran lies.
Ich bin mir nicht sicher, aber es ist ein seltsamer Gedanke wenn ich an dieses Bild denke. Meine Schwester hat ein großes in ihrer Stube hangen. Ein halbes Jahr danach erkrankte ihr Mann an einem Gehirntumor. (bösartig) Das Bild zeig ein Mädchen das weint und in die Stube sieht. Seltsam das wir beide unabhängig das selbe Motiv auswählten. Aber ich traue mich nicht es ihr zu sagen.
In einem anderen Fall weiß ich, dass jemand so ein Bild gekauft hat und danach einen tödlichen Unfall erlitt. Die Ehefrau konnte den Anblick dieses weinenden Mädchens nicht ertragen und schaffte das Bild auf den Boden. Zwei Monate später brannte das Haus ab. Ursache unbekannt.

Das war glaube ich 1998 in Braunscheig passiert.
Damals berichtete man schon mal darüber und es machte mich stutzig, aber ich glaubte nicht daran.

Nun ist es weg, aber trotzdem fürchtet und fasziniert mich gleichermaßen so ein Bild.

Liebe Grüße
*ein unsicherer Stromer*

Lieber Stromer
danke für deinen Beitrag.

Ist ja echt schlimm, was da schon alles passiert ist. Den Bericht, dass die Bilder verflucht wären habe ich vor langer Zeit schon gesehen, aber meine Familie hat dies als Aberglaube abgetan. Als jetzt aber vor kurzem mein Onkel an Krebs erkrankt und 2 Wochen später gestorben ist, habe ich meiner Schwester von der Geschichte der Bilder erzählt. Sie möchte auch, dass die Bilder abgehängt werden, aber meine Familie meint nur, wir würden spinnen.

Es passiert ziemlich oft etwas bei uns. Das mit meinem Onkel war ja nicht das erste mal. Wie gesagt, normalerweise bin ich nicht abergläubisch, aber nach deinem Beitrag versuche ich, die Bilder aus unserem Besitz zu schaffen.

Nochmals danke für deine Antwort und viel Glück, dass jetzt alles besser klappt.

angelj

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. April 2002 um 17:38
In Antwort auf Stromer

*unheimliche Begegnung*
Ich hatte so ein Bild. Es war wunderschön und doch so furchbar traurig. Ich habe auch gehört das diese Bilder Unglücksboten sein sollen. Ich habe zurückgedacht seit wann ich dieses Bild hatte. Es war exakt 1996. Seit diesem Jahr ging es rasant abwärts mit mir. Und zwar die volle Breitseite. Gesundheitlich (bin sonst kerngesund gewesen),Jobmäßig habe ich alles verloren was mein Leben ausgemacht hatte und beziehungsmäßig wurde ich in Bahnen gelenkt, die tiefe Risse hinterlassen haben. In der Familie kam es zu tödlichen Krankheiten und ich verlor das liebste Wesen was ich hatte an Krebs. Meine Katze Daisy.
Mein Hund wurde 98 krank und ist nun auch an dieser seltenen Krankheit gestorben. Nun stehe ich an einer leeren Wand, schaue durch das Fenster und sehe nur das schwarze "Nichts".
Das Bild habe ich (wenn auch mit Schmerzen, weil es schön war) weggeworfen.
Nun, ich kann nicht sagen das nun Gold auf mich fällt, aber ich habe seither Menschen um mich getroffen die mir wichtig geworden sind und die mir unbewusst Kraft geben, den Blick von diesem dunklen Fenster zu lösen. Dazu muss ich sagen, das ich vorher sehr Menschenscheu war und eigentlich niemanden an mich heran lies.
Ich bin mir nicht sicher, aber es ist ein seltsamer Gedanke wenn ich an dieses Bild denke. Meine Schwester hat ein großes in ihrer Stube hangen. Ein halbes Jahr danach erkrankte ihr Mann an einem Gehirntumor. (bösartig) Das Bild zeig ein Mädchen das weint und in die Stube sieht. Seltsam das wir beide unabhängig das selbe Motiv auswählten. Aber ich traue mich nicht es ihr zu sagen.
In einem anderen Fall weiß ich, dass jemand so ein Bild gekauft hat und danach einen tödlichen Unfall erlitt. Die Ehefrau konnte den Anblick dieses weinenden Mädchens nicht ertragen und schaffte das Bild auf den Boden. Zwei Monate später brannte das Haus ab. Ursache unbekannt.

Das war glaube ich 1998 in Braunscheig passiert.
Damals berichtete man schon mal darüber und es machte mich stutzig, aber ich glaubte nicht daran.

Nun ist es weg, aber trotzdem fürchtet und fasziniert mich gleichermaßen so ein Bild.

Liebe Grüße
*ein unsicherer Stromer*

Oder auch nicht!
Auch ich durfte schon Scherben im Leben zusammen kehren, wo kaum noch jemand und etwas geblieben war, das mir vorher etwas bedeutet hat...

...und heute ist einer meiner beiden Hunde ohne vorherige Anzeichen im Alter von noch nicht einmal vier tot umgefallen...

...und ich habe kein Bild!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. April 2002 um 22:22
In Antwort auf idith_12313992

Das sind gemalte Bilder
.... sind eigentlich ganz schön. Sind meistens so arme Kinder.

Kann mir trotzdem kein "Bild" machen
Liebe Angelj,
so richtig kann ich mir leider nicht vorstellen was für Bilder Du meinst. Kann man diese überall kaufen? Meine Mum hat Bilder von Kindern und hat in der letzten Zeit sehr viel Probleme.

Liebe Grüsse nele

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. April 2002 um 18:14

Nochmal .......
Ich finde diese Bilder absolut nicht pervers. Wo fängt man den an was pervers ist?
Der eine stellt sich einen Tortenschädel in die Schrankwand, ein andere hängt sich Felle an die Wand, wieder andere ausgestopfte Tiere usw.
Ein Horrorvideo was durch den heimischen Videorecorder dudelt, selbst die Nachrichten mittlerweile im Fernsehen könnte ich als pervers ansehen. Alles finde ich nämlich schlimmer als ein Bild mit einem weinenden Kind.
Es kommt nämlich immer auf das Auge und die Gedanken des Betrachters an.
Damit es noch mal verständlicher wird: Das Bild was ich hatte, war vielleicht 30 cm groß, hatte einen goldenen Rahmen. Auf dem Bild war ein ca. 6 Jahre altes Mädchen zu sehen. Es schien arm gewesen zu sein. Es hatte blonde Haare und sah total süß aus. Aber es schien wegen irgendwas traurig zu sein. Denn eine Träne rollte ihr vom Gesicht.
Nicht an diesem BildIch ist pervers. Es kommt darauf an mit welchen Augen man es sieht. Immer wenn ich dieses Bild ansah, hätte ich die Kleine am liebsten in den Arm genommen und die Träne aus dem Gesicht gewischt. Vielleicht kommt dabei etwas ein menschlich warmer Beschützungstrieb durch der mich beim Anblick rührte. Dieses Bild hatte in mir mehr Gefühle ausgelöst als andere Bilder mit Naturmotiven. Und mit Sicherheit ist das nicht pervers. Ihr merkt ja gerade, das ich mich nicht an euren Meinungen störe, sondern an diesem Wort festbeiße. Ja auch ich habe einen Glauben. Wie er aussieht und warum er so ist geht niemanden etwas an.
Aber dieses Bild beunruhigte mich eben nach so vielen Dingen. Und so habe ich es schweren Herzens
entfernt. Ob es nun Blödsinn ist oder nicht, ich fühlte mich danach erleichtertert. Es ist nun mal meine Glaube. Darüber kann man lächeln, sollte ihn aber wie jeden Glauben achten, denn er sitzt in der Seele. Ich habe selbstverständlich auch positive Glücksbringer. Und von den negativer versuche ich mich auch zu trennen.
Mir gefallen Dinge die eine starke Ausstrahlung haben. So wie auch so ein Bild. Es deshalb zu besitzen, sich in die Wohnung zu hängen und dabei etwas zu empfinden ist mit Sicherheit für mich nicht pervers.

Bye und liebe Grüße
Stromer

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. April 2002 um 18:45

Uups...
Meine liebe Imandra

Naja, da ist der Totenschädel zum Tortenschädel mutiert. Aber den Totenschädel kann ich Dir bald anbieten, wenn Du mir noch oft den Kopf wäschst und mir "Klatschen" für freche Worte gibst.
Bin schon ganz rot im Gesicht von rubbeln. *gg*

Jetzt stelle ich mir nur noch die Imandra vor, wie sie beim Horrorvideo dasitzt. *zwei Hände halten die Decke bis weit über die Nase und zwinkernd blicken zwei ängstlich große Augen darüber hinweg in Erwartung jede Sekunde erschrocken ganz abzutauchen um dann wieder zaghaft hervor zu schielen.*

süüüüüß - da knuddel ich Dich doch gleich.

Bye
*tapfer durchhaltender Stromer*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. April 2002 um 19:07

Diese Sache mit dem Glauben
Hallo Ihr alle,

ich finde es sehr schön, das hier jeder einen Glauben hat, egal wie er aussieht.
Ich trage seit einiger Zeit Trommelsteine in meinen Hosentaschen, und an Seidenbändern auch Steine um den Hals. Ich habe ein silbernes Armband, das aus 15 kleinen Elefanten gefertigt ist ( haben meine Eltern aus Thailand mitgebracht) und silberne Ohringe, die die Form von Bärentatzen haben ( indianische Handarbeit aus Utha ). Über meinem Bett hängt das Steinkreutz, das ich zu meiner Erstkommunion erhalten habe.

All diese Dinge ( und noch viel mehr ) haben eine Bedeutung für mich, ich glaube an die Kraft, die Aura, die diese Dinge haben. nicht alle sind positiv und nicht alle meine Mitmenschen verstehen es, aber es wird respektiert.

Wenn man es also Dinge gibt, denen wir Macht zu sprechen, es uns schlecht geht und wir diese "Ursachen" entfernen, und uns dann auch noch besser fühlen, dann ist es genau das, was dieser Glaube ausmacht.

Eine Freundin von mir hat ihren eigenen WEg, ihre alten Sorgen loszuwerden. Sie schreibt alles, was sie belastet auf kleine Zettel, sammelt sie über das Jahr und näht an Karfreitag ein Jutesäckchen, steckt die Zettel und trockene Kräuter hinein, und bindet es mit einem Naturbnd zu.
Dieses Beutelchen wird von ihr( mit Erlaubnis der Feuerwehr) ins Osterfeuer geworfen, und wenn es Funken gibt, die weit hinaus in den Nachthimmel sprühen, dann fühlt sie sich erleichtert. Dann hat sie Platz in Kopf und Seele für all die Positiven Dinge in ihrem Leben.

Behaltet Euch Euren Glauben, denn wie sonst sollen wir hoffnungsvoll in die Zukunft sehen?

LG von Romara

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2002 um 12:16

Oh oh
Liebe Prinzessin

Imanda sucht keinen Totenschädel, sondern meinen "geschriebenen" Tortenschädel. Da ich leider nicht backen kann, wird das schwierig. Aber vielleicht mit Deiner Hilfe zaubern wir etwas für sie.

Nur welchen Schädel nehmen wir als Vorlage?
Wie wäre es mit "Nightmore". Da kommt sie garantiert unter der Decke gar nicht mehr vor. *lacht*

Liebe Sonntagsgrüße an Dich
Bye Stromer

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Bitte um Hilfe - Zwangsräumung im Tierheim Teneriffa
Von: idith_12313992
neu
8. August 2006 um 23:22
Wie kann ich im Album mein Geb.datum eintragen?
Von: idith_12313992
neu
22. August 2002 um 14:37
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen