Forum / Gesellschaft & Leben

Bettwäsche gegen starkes Schwitzen

9. Januar um 14:34 Letzte Antwort: 15. Januar um 11:34

Hallo liebe Leute,

jetzt im Winter ist es etwas besser aber auch nicht optimal. Ich schwitze nachts - medizinisch ist alles in Ordnung. Eventuell leide ich an Hyperhidrose. Allerdings habe ich ganz normale Mikrofaserbettwäsche, normale Inlets.
Ich suche gute Stoffe für Bettwäsche die wärmen, aber mich nicht schwitzen lassen. Atmungsaktiv sind.

https://keinschwitzen.de/schwitzen-bettwaesche/

Hat einer Erfahrung mit der vorgeschlagenen Naturhaardecke? Oder den Leinenbezug?
Ist Leinen effektiv? Satin scheidet für mich aus. Das fühlt sich nicht gut an.

Freu mich über Erfahrungen.

Mehr lesen

11. Januar um 15:23

Ja ich hab da eine gute Stoff Bettwäsche, die richt auch sehr gut und muss nicht immer gleich gewaschen werden.

Gefällt mir

13. Januar um 11:15

Ich setze auf Naturfasern. Baumwolldecke, gefüllt mit Baumwolle oder Daunen - ja nach Jahreszeit halt - und einem Baumwollbezug.
Ich hab das Problem nicht, aber in einem Plastiksack schwitzt man immer mehr, als in Naturfasern.

Von Leinen heißt es, dass es kühlen würde.
Ich trage öfters Schurwolle und die hält mich warm, aber schwitzen muss ich darin nicht (anders als in Polyester-Kleidung).

Allerdings habe ich kein sonderliches Schwitzproblem.
Denke trotzdem, Naturfasern helfen so oder so beim Gesundsein.

Gefällt mir

13. Januar um 14:37

Ich würde auch Naturfasern vorschlagen, die kannst du nämlich oft waschen, ohne dass sie Schaden nehmen. Und nimm ein Inkontinenzlaken für die Matratze, dann bekommt diese keine Schweißflecken. Matratzen sind ja schwer bis unmöglich zu reinigen.

Gefällt mir

13. Januar um 14:38
In Antwort auf

Ich setze auf Naturfasern. Baumwolldecke, gefüllt mit Baumwolle oder Daunen - ja nach Jahreszeit halt - und einem Baumwollbezug.
Ich hab das Problem nicht, aber in einem Plastiksack schwitzt man immer mehr, als in Naturfasern.

Von Leinen heißt es, dass es kühlen würde.
Ich trage öfters Schurwolle und die hält mich warm, aber schwitzen muss ich darin nicht (anders als in Polyester-Kleidung).

Allerdings habe ich kein sonderliches Schwitzproblem.
Denke trotzdem, Naturfasern helfen so oder so beim Gesundsein.

Daunen eher nicht, die kann man nämlich nicht in der Maschine waschen. Ich würde Baumwolle vorschlagen, da kann man nämlich nicht nur die Bettwäsche, sondern auch die Decke selbst in die Waschmaschine stecken und bei 40 Grad waschen. 

Gefällt mir

13. Januar um 14:38
In Antwort auf

Ja ich hab da eine gute Stoff Bettwäsche, die richt auch sehr gut und muss nicht immer gleich gewaschen werden.

Stoff ist gut, Stoff ist ja alles. Welcher Stoff wäre interessant.

Gefällt mir

13. Januar um 14:46
In Antwort auf

Daunen eher nicht, die kann man nämlich nicht in der Maschine waschen. Ich würde Baumwolle vorschlagen, da kann man nämlich nicht nur die Bettwäsche, sondern auch die Decke selbst in die Waschmaschine stecken und bei 40 Grad waschen. 

Dauendecken sind auch waschbar.

https://www.brigitte.de/leben/wohnen/haushalt/daunendecke-waschen--so-funktioniert-s--11081266.html

1 LikesGefällt mir

15. Januar um 11:31
In Antwort auf

Dauendecken sind auch waschbar.

https://www.brigitte.de/leben/wohnen/haushalt/daunendecke-waschen--so-funktioniert-s--11081266.html

Interessant, wieder etwas gelernt. Ich dachte immer, die darf man nicht waschen, weil die Daunen sonst kaputt gehen. Aber ich muss zugeben, ich lese auch keine Frauenzeitschriften.

Gefällt mir

15. Januar um 11:34

"Daunendecken sollten alle zwei Jahre und Daunenkissen jährlich gewaschen werden. "

Igitt, das finde ich viel zu wenig. Ich wasche meine Bettwäsche samt Kissen und Decken wöchentlich.

Gefällt mir