Home / Forum / Gesellschaft & Leben / Betreuungsgeld in der Kritik. Kinderleben einer Diktatur?

Betreuungsgeld in der Kritik. Kinderleben einer Diktatur?

31. Dezember 2011 um 21:38


Zuerst kam die Kritik am Betreuungsgeld vor allem aus der linken Szene, jetzt aus der Wirtschaft. Sie kritisiert gegenwärtig massiv das Betreungsgeld. Und der Mainstream scheint diese Kritik ebenfalls angenommen zu haben.

Hier kann ich mich nur wundern!

Bisher war es nur in Diktaturen die Regel, dass man den Müttern möglichst früh die Kindererziehung aus der Hand nahm. Argumente betreffen inzwischen kaum das Kind selbst, sondern nur was Frauen sollen. Feministinnen nennen es Selbstverwirklichung (was keine ist) und für die Wirtschaft ist sie nur ein ausnutzbare Wirtschaftskraft.

Ich finde das abartig!

Spätestens aus der Bindungsforschung weiß man, dass gerade die ersten 3 Jahre die prägenden Jahre sind. Das was in der Familie selbst an Liebe gegeben wird, prägt das gesamte soziale weitere Leben des Einzelnen. Kinder werden selbstbewusst und bringen dadurch Individualität hervor. Das war natürlich von Diktaturen nicht gerne gesehen, deshalb trennte man Kinder möglichst früh von ihren Familien und ihren Müttern.

Dass nun aber gerade in einem so produktiven und sozialen Land wie Deutschland so eine Entwicklung gesellschaftsfähig wurde, ist für mich ein Skandal.

Skandalös finde ich auch die fadenscheinige Argumentation, man müsse das Kind schützen. Verlogener geht es gar nicht.

Ich kann nicht verstehen, dass es hier vor allem von Seiten der Mütter keinen Aufschrei gibt.

Ist Frau inzwischen schon so geprägt, dass sie sich nur dann als vollwertige Frau fühlt, wenn sie voll im Berufsleben steht?
Ist es minderwertig, einem Familienleben nachzugehen?

Wenn ich noch einmal geboren werden sollte, dann hoffe ich nicht, sofort in die Krippe abgeschoben und in Reih und Glied als Baby aufgebahrt zu werden.

Nur noch krank finde ich diese Entwicklung!!!


Mehr lesen

10. Januar 2012 um 10:00

Typisch
Leider ist diese Argumentation der falsch verstandenen Emanzipation, bzw. Gleichstellungspolitik wieder typisch.

Es geht hier alleine um das wohl des Kindes. Und das nimmt in der Regel Schaden. Das ist nachgewiesen. Ebenso ist es nachgewisen, dass die KK in der ehemaligen DDR bei den Kindern zu erheblichen sozialen Defiziten geführt hat.

Siehe hierzu auch:
http://www.youtube.com/watch?v=jSKEDQeulkU

Es geht hauptsächlich um die ersten 3 Jahre des Kindes, in denen es sich eine Bezugsperson sucht von der es Liebe bekommen soll. Das kann und gibt eine eine KK nicht.

Gefällt mir

10. Januar 2012 um 11:17

P.S.
Finanziell muss man die Familie wieder unterstützen, damit ein Familienleben wieder möglich wird in so einem vermögenden Land wie Deutschland.

Und die Mütter hier unter einen Generalsverdacht zu stellen, sie würden nur vor der Klotze hängen, ist ebenso unredlich in dieser Diskussion.
Das zeigt aber wieder, wie das Bild der Mutter, die die erste Zeit zu Hause bei dem Kind bleibt, heute schon negativ behaftet ist.

Und Ausnahmen kann es natürlich geben, wenns anders nicht möglich ist. Aber die Kinderkrippe sollte und darf nicht zur Norm werden!

Gefällt mir

10. Januar 2012 um 17:17

Kita?
So lange Du mit Kita Kindergarten meinst, ja. Aber Kinderkrippen, wo sich schon Säuglinge aufhalten, sicher nicht. Meist werden da schon die ersten Traumen gesetzt, selbst bei guten.-

Gefällt mir

11. Januar 2012 um 14:17

Keinen Schaden bekommen?

"Einem Baby ist es egal, wer sich um sie kümmert. Solange es jemand im ausreichende Maße tut, schädigt das niemand."

Man merkt, Du hast Dich mit der thematik noch nicht beschäftigt. So etwas unsinniges habe ich diesbezüglich noch nie gehört.

Woher willst du wissen, ob du keinen Schaden davon getragen hast? Nur weil Du essen kannst und vielleicht äußerlich gesund bist?

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

  • Unser Trinkwasser soll privatisiert werden! Eilig!!!

    13. Februar 2013 um 13:47

  • Warum eine Frauenquote ungerecht ist und das Niveau sinkt!

    4. März 2013 um 10:06

  • Meinungsdiktatur in deutschen Foren

    3. November 2014 um 18:25

  • Gehört Blasphemie zu unserem Kulturgut?

    21. September 2012 um 10:55

Beliebte Diskussionen

Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen