Home / Forum / Gesellschaft & Leben / Beste Freundin nutzt mich aus

Beste Freundin nutzt mich aus

11. April um 15:43 Letzte Antwort: 13. April um 21:24

Hallo,

Ich wollte euch mal in einer Sache um Rat fragen. Meine beste Freundin ist Mitte 20 und hat keinen Führerschein. Sie hat Panikattacken und noch andere psychische Probleme und sagt immer wieder, dass sie ihn noch machen wird, aber bis jetzt ist nie etwas passiert. Stattdessen verlässt sie sich immer darauf, dass ich sie mitnehme. Manchmal hat sie mich auf einen Kaffee eingeladen, aber eigentlich erwarte ich von ihr, dass sie mir ab und zu Spritgeld gibt.
Ich habe ihr auch schon angeboten, mit ihr zusammen zu einer fahrschule zu gehen, aber sie blockt immer ab und liegt stattdessen im Bett und bemitleidet sich selbst.
Außerdem ist sie auch sehr eifersüchtig auf mich, weil ich einen Freund und sonst auch viele Kontakte habe und sie nicht. Wir haben ein Jahr zusammen in einer Wohnung gelebt und als ich dann mit meinem Freund zusammen gezogen bin, hat sie erst gesagt sie unterstützt mich, hat uns auch beim Umzug geholfen etc, aber es kamen immer mehr heftige, bissige Kommentare von ihr.
Nach dem letzten Kommentar habe ich dann erstmal für ein paar Wochen den Kontakt unterbrochen und ihr einen Brief geschrieben um ihr alles aus meiner Sicht zu erklären - auch dass ich nicht zusehen kann, wie sie sich ihr Leben kaputt macht und unglücklich ist.
Sie hat mir darauf nur geschrieben, dass ich sie nicht einfach fallen lassen kann und hat mir die Freundschaft vor die Füße geworfen.
Soll ich überhaupt noch um sie kämpfen?

Danke schon mal für eure Antworten.

Mehr lesen

11. April um 16:45

Ich denke, dass du nicht viel Verständnis von ihr verwarten darfst, wenn sie momentan krank/angeschlagen ist. Vielleicht ist mental und finanziell auch nicht in der Lage den Führerschein zu machen. Wenn du sie wieder irgendwohin fahren musst, bitte sie um Sprit Geld. Das hilft dir wesentlich mehr als ein Kaffee. 

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
11. April um 17:47
In Antwort auf fresh..000

Ich denke, dass du nicht viel Verständnis von ihr verwarten darfst, wenn sie momentan krank/angeschlagen ist. Vielleicht ist mental und finanziell auch nicht in der Lage den Führerschein zu machen. Wenn du sie wieder irgendwohin fahren musst, bitte sie um Sprit Geld. Das hilft dir wesentlich mehr als ein Kaffee. 

Aber wir kennen uns mittlerweile seit acht Jahren und ich muss ständig auf sie Rücksicht nehmen. Klar ist die Situation nicht einfach für sie, aber sie versucht auch nicht, etwas zu ändern

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
11. April um 18:14
In Antwort auf user1271775582

Aber wir kennen uns mittlerweile seit acht Jahren und ich muss ständig auf sie Rücksicht nehmen. Klar ist die Situation nicht einfach für sie, aber sie versucht auch nicht, etwas zu ändern

Dann fahr sie konsequent nicht mehr oder nimm jedes mal spritgeld

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
12. April um 0:21
In Antwort auf user1271775582

Hallo,

Ich wollte euch mal in einer Sache um Rat fragen. Meine beste Freundin ist Mitte 20 und hat keinen Führerschein. Sie hat Panikattacken und noch andere psychische Probleme und sagt immer wieder, dass sie ihn noch machen wird, aber bis jetzt ist nie etwas passiert. Stattdessen verlässt sie sich immer darauf, dass ich sie mitnehme. Manchmal hat sie mich auf einen Kaffee eingeladen, aber eigentlich erwarte ich von ihr, dass sie mir ab und zu Spritgeld gibt.
Ich habe ihr auch schon angeboten, mit ihr zusammen zu einer fahrschule zu gehen, aber sie blockt immer ab und liegt stattdessen im Bett und bemitleidet sich selbst.
Außerdem ist sie auch sehr eifersüchtig auf mich, weil ich einen Freund und sonst auch viele Kontakte habe und sie nicht. Wir haben ein Jahr zusammen in einer Wohnung gelebt und als ich dann mit meinem Freund zusammen gezogen bin, hat sie erst gesagt sie unterstützt mich, hat uns auch beim Umzug geholfen etc, aber es kamen immer mehr heftige, bissige Kommentare von ihr.
Nach dem letzten Kommentar habe ich dann erstmal für ein paar Wochen den Kontakt unterbrochen und ihr einen Brief geschrieben um ihr alles aus meiner Sicht zu erklären - auch dass ich nicht zusehen kann, wie sie sich ihr Leben kaputt macht und unglücklich ist.
Sie hat mir darauf nur geschrieben, dass ich sie nicht einfach fallen lassen kann und hat mir die Freundschaft vor die Füße geworfen.
Soll ich überhaupt noch um sie kämpfen?

Danke schon mal für eure Antworten.

Das ist sehr schwierig.. es kommt auf ihre psychische Krankheit an.. Ist sie denn in Behandlung?

Meine beste Freundin hatte mal eine schwere Depression und ich weiss noch wie viel Ernergie mir das gekostet hat. aber wir kannte und 20 Jahre und sie ist mir sehr wichtig. Sie hat aber auch eingewilligt sich von Experten helfen zu lassen..unter einer psychischen Krankheit ist man ein komplett anderer Mensch..

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
13. April um 19:55

Hey,
ich kann mir gut vorstellen, wie du dich fühlst.
Und ich kann mir gut vorstellen, wie sie sich fühlt, denn ich war selber depressiv und hatte einfach keine Kraft "aufzustehen" und mein Leben in die Hand zu nehmen. Es ist auch für Außenstehende schwierig gewesen, auch für Freunde, Familie und meinen Partner.
Nur, dass ich es rausgeschafft habe, am Ende aus eigener Kraft und mithilfe von professionellen Therapeuten. Depressionen oder andere psychische Erkrankungen sind deshalb so....kacke (sorry, für dieses Wort), weil sie schon fast unsichtbar sind, tükisch und keiner, der sowas nicht erlebt hat, es nicht wirklich nachvollziehen kann.

Und da versteh ich die Wut, die du hast, wenn du sagst, du musst immer Rücksicht auf sie nehmen.
Was ich sagen will, du kannst ihr gern helfen, so viel du helfen kannst und willst. Wenn sie deine Freundin ist und du sie als deine Freundin behalten willst, musst du offen mit ihr sprechen. Du darfst dir bloß nicht alles auflasten und zulassen, dass sie deine Grenzen überschreitet. Sonst machst du dich noch selber kaputt. Du bist nicht für sie verantwortlich, auch wenn sie deine Freundin ist.
 

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
13. April um 21:24
In Antwort auf user1271775582

Hallo,

Ich wollte euch mal in einer Sache um Rat fragen. Meine beste Freundin ist Mitte 20 und hat keinen Führerschein. Sie hat Panikattacken und noch andere psychische Probleme und sagt immer wieder, dass sie ihn noch machen wird, aber bis jetzt ist nie etwas passiert. Stattdessen verlässt sie sich immer darauf, dass ich sie mitnehme. Manchmal hat sie mich auf einen Kaffee eingeladen, aber eigentlich erwarte ich von ihr, dass sie mir ab und zu Spritgeld gibt.
Ich habe ihr auch schon angeboten, mit ihr zusammen zu einer fahrschule zu gehen, aber sie blockt immer ab und liegt stattdessen im Bett und bemitleidet sich selbst.
Außerdem ist sie auch sehr eifersüchtig auf mich, weil ich einen Freund und sonst auch viele Kontakte habe und sie nicht. Wir haben ein Jahr zusammen in einer Wohnung gelebt und als ich dann mit meinem Freund zusammen gezogen bin, hat sie erst gesagt sie unterstützt mich, hat uns auch beim Umzug geholfen etc, aber es kamen immer mehr heftige, bissige Kommentare von ihr.
Nach dem letzten Kommentar habe ich dann erstmal für ein paar Wochen den Kontakt unterbrochen und ihr einen Brief geschrieben um ihr alles aus meiner Sicht zu erklären - auch dass ich nicht zusehen kann, wie sie sich ihr Leben kaputt macht und unglücklich ist.
Sie hat mir darauf nur geschrieben, dass ich sie nicht einfach fallen lassen kann und hat mir die Freundschaft vor die Füße geworfen.
Soll ich überhaupt noch um sie kämpfen?

Danke schon mal für eure Antworten.

Hast du ihr das alles denn überhaupt schon mal gesagt? Wenn nicht: woher soll denn deine Freundin wissen, dass du dich von ihr ausgenutzt fühlst?

Sie hat eine Angststörung und die hält sie davon ab, den Führerschein zu machen. Du kannst schon mal damit rechnen, dass das noch ziemlich lange so bleiben wird. 

Wenn du also nicht andauernd Taxi spielen möchtest, dann sag ihr das. Bzw. wenn sie dich bittet, sie weitere Strecken zu fahren, dann sag ihr, dass du dafür Spritgeld möchtest. Würde sie sich ein Taxi rufen, müsste sie das ja auch bezahlen. 

Auch wenn von ihr bissige Kommentare bezüglich deiner Beziehung kommen, sprich sie darauf an und frag sie, warum sie jetzt so bissig zu dir ist. 

Ihr Leben kann sie so leben, wie sie möchte, da hast du kein Recht, dich einzumischen. Du kannst ihr aber natürlich sagen, dass du das Gefühl hast, sie sei unglücklich mit ihrem Leben und wenn sie von dir einen Rat will, soll sie sich melden. Möchte sie keinen, musst du das auch akzeptieren. 

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Teste die neusten Trends!
experts-club