Home / Forum / Gesellschaft & Leben / Bei einem 5 Mio. Euro Gewinn...

Bei einem 5 Mio. Euro Gewinn...

25. Juni 2003 um 9:08

Hello ,
Ihr habt ja sicherlich mittbekommen, daß bei Jauchs SKL Show eine Frau die 5 Millionen Euro gewonnen hat, die es wohl auch wirklich gebrauchen kann, von wegen große Familie in baufälligem Haus , Schulden etc.
Ich finde es zwar einerseits klasse, daß sie nun befreit ist von diesen materiellen Dingen, aber man sieht auch gleich, daß Geld nicht gleichzeitig glücklich macht. Ihr Mann hat schon Muffe, daß sie ihn verläßt...
Habt Ihr mal gelesen, wie u.a. auch die Nachbarn in ihrem Dorf wie die Geier auf sie lauern und etwas abhaben wollen, für Urlaub oder Zähne, das muß man sich mal vorstellken??!! Es kommt sicher auf ein gutes Verhältnis an, vielleicht sind die da alle eine große Familie, aber ich würde mir niemals einfallen lassen, sie um Geld zu bitten. Ich bin überzeugt, diese Frau ist sowieso sehr bodenständig und wird viel von dem Geld an gute Zwecke weitergeben.

Das ist doch auch so eine unvorstellbar große Summe, ich wäre dafür, die teilen das lieber auf 5 Leute auf, damit es eben mehr Gewinner gibt und mehr Leute etwas davon haben, oder?
Ich wäre auch mit einer Million sowas von zufrieden, selbst mit weitaus weniger, dann hat man wenigstens noch Ziele, oder?
Die können das Geld niemals ausgeben, werden sicherlich vieles gut anlegen, aber soviel Geld liegt sozusagen "herum", wenn sie es aber aufteilen, haben mehr Leute etwas davon, oder?

Wie seht Ihr das mit so enormen Gewinnsummen?

Liebe grüße

Mehr lesen

25. Juni 2003 um 9:32

Also
ich würde mich wahnsinnig über so eine Summe freuen. Klar macht Geld alleine nicht glücklich, aber man kann damit sicherlich besser schlafen, wenn man weiss, dass man schuldenfrei ist und sich wahrschéinlich nie wieder Sorgen machen muss, was das Finanzielle angeht.
Einen Teil der Kohle würde ich sicherlich für einen guten Zweck spenden..
Würde mir ein nettes Auto kaufen (muss kein Ferrari sein, aber ich habe ja zur Zeit gar kein Auto) und würde mal wieder in Urlaub fahren. Bin nämlich seit Jahren nicht mehr verreist. Und ich würde mir meine Wohnung so einrichten, wie sie mir gefällt.
Dass dann alle ankommen und betteln, find ich nicht ok. Es käme sicherlich auch drauf an, was man so für ein Verhältnis zu den Leuten hat. Aber wenn mich Nachbar X vorher nicht ausstehen konnte und ich ihn auch nicht, dann würde der jetzt sicherlich auch keinen Cent von mir sehen.
Da gab es doch damals auch diese Reportage über die Gewinnerin von "Wer wird Millionär", wo die Frau dann Bettelbriefe aus dem ganzen Land bekommen hat. Also da hört es bei mir wirklich auf. Ich bettel andere Leute jetzt auch nicht an.
Ich würde sicherlich Menschen was abgeben, die mir sehr nahe stehen. Und wie gesagt, ich würde was für gute Zwecke spenden.
Aber Schmarotzer an der Tür würden gnadenlos abgewiesen, ebenso wildfremde Leute, die mich dann anschreiben oder anrufen.
Aber immerhin habe ich das Geld gewonnen - sei es nun durch so ein Glücksspiel wie bei der 5Millionen SKL-Show oder durch mein Wissen bei "Wer wird Millionär?" und ich sehe irgendwo nicht ein, alles zu verschenken.

Mag sein, dass mich jetzt viele hier für sehr egoistisch halten, aber so seh ich das nunmal.


LG
parfum

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juni 2003 um 10:09

Ich sach ja...
...immer, dass Geld nicht glücklich macht - welch weise Einsicht!

Aber mal im Ernst - es ist schon eine recht zweischneidige Angelegenheit, wenn man zwar so 'nen Haufen Geld gewinnt, aber das ganze Land davon weiß, meinen Namen, meinen Wohnort und mein Gesicht kennt. Ehrlich gesagt würde ich lieber 500.000 Euro im Lotto gewinnen - unerkannt - als 5 Mio Euro bei so ner Show. Wirklich.

Es geht ja noch weiter - vorstellbar, dass man auf seine Kinder, sofern vorhanden, aufpassen muss, damit sie nicht entführt werden! Furchtbar.

Oder das Problem, dass ich nicht mehr sicher sein kann, ob jemand mit mir befreundet sein will wegen meines Charakters oder wegen meines Kontostands.

Ich wage zu behaupten, dass das mindestens so viele Probleme aufwirft wie löst, diese Gewinnsumme!

Aber vielleicht bin ich nur neidisch?

LG, Val

P.S. Aufteilen fände ich auch besser. Aber dann ist der Showeffekt kleiner. Man denkt doch bei Quizshows inzwischen schon "Waaaas, nur 100.000 Euro gibt's zu gewinnen?" Kann mich noch gut an diese schreckliche "100.000-Mark-Show" mit Ulla Kock am/vom/zum/unterm Brink erinnern. Da haben sich die Pärchen den A.... aufgerissen dafür. Heute macht doch keiner mehr einen einzigen Klimmzug für 50.000 Euro - oder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juni 2003 um 10:57

Hallo Werdandi
freu mich, dass du wieder da bist

Verzauberin grüßt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juni 2003 um 11:03

Ganz ehrlich?
Zunächst würde ich - ganz egoistisch - meinen Kleiderschrank öffnen und seinen gesamten Inhalt zur Altkleidersammlung geben, bevor ich nach Hamburg/Berlin/München - MAILAND - zum shoppen fahren würde.

Ich würde mir eine Finca auf Mallorca kaufen/bauen, mit allem Drum und Dran (Ziegen, Schafe usw.).

Wenn ich meinen ersten Kaufrausch (der meinen Mann und meine Stiefkiddies natürlich einbezieht) unter Kontrolle hätte, würde ich mit der Familie (meine Eltern inklusive) eine coole Reise machen. Nein, keine Kreuzfahrt - das machen wir dann als Rentner - sondern Orte besuchen, die mich wahnsinnig faszinieren: Irland, die Grafschaften in England, Island, Grönland, Australien. Und zwar nicht alles vom Feinsten, sondern als echte 'Globetrottel'.

Wieder zuhause angekommen, würde ich uns, meinen Eltern und Schwiegereltern schöne Häuser kaufen und je nach Gusto einrichten.

Meine Freunde sollen nicht zu kurz kommen - sie würden anonym (weil sie es sonst nicht annehmen würden) einen ordentlichen Batzen bekommen.

Wenn ich also für unser aller Wohl gesorgt habe, nehme ich mir die Zeit und schaue nach geeigneten Spendenprojekten (Kinderkrebshilfe, SOS-Kinderdörfer und was es nicht noch so alles gibt) und spende eine richtig große Summe. Z. B. würde ich Ärtze unterstützen, die in Afrika in kleine Dörfer fahren und die Menschen dort behandeln.

Kurz und gut - ich würde richtig gut leben wollen und trotzdem jede Menge gutes tun.

ABER: Ich sehe es genau wie meine Vorschreiberinnen - Geld allein macht nicht glücklich und daher würde ich mir statt eines großen Geldgewinns eher Gesundheit für meine Lieben und mich wünschen. Und dass Krankheiten wie Krebs und Aids endlich geheilt oder zumindest per Impfung verhütet werden können.

Schlimm finde ich allerdings auch die Neider und Bittsteller, die einen vor einem solchen Gewinn nicht mit dem Popöchen angesehen haben und dann plötzlich aus ihren Löchern kommen.
Und Angst, dass man den Kindern oder der gesamten Familie etwas antun könnte, hätte ich permanent.
Dann schon lieber trotz der Kohl dezent leben und anderen etwas gutes tun.

Liebe Grüße, Liseanne *noch nie etwas gewonnen hat*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juni 2003 um 11:05
In Antwort auf liseanne

Ganz ehrlich?
Zunächst würde ich - ganz egoistisch - meinen Kleiderschrank öffnen und seinen gesamten Inhalt zur Altkleidersammlung geben, bevor ich nach Hamburg/Berlin/München - MAILAND - zum shoppen fahren würde.

Ich würde mir eine Finca auf Mallorca kaufen/bauen, mit allem Drum und Dran (Ziegen, Schafe usw.).

Wenn ich meinen ersten Kaufrausch (der meinen Mann und meine Stiefkiddies natürlich einbezieht) unter Kontrolle hätte, würde ich mit der Familie (meine Eltern inklusive) eine coole Reise machen. Nein, keine Kreuzfahrt - das machen wir dann als Rentner - sondern Orte besuchen, die mich wahnsinnig faszinieren: Irland, die Grafschaften in England, Island, Grönland, Australien. Und zwar nicht alles vom Feinsten, sondern als echte 'Globetrottel'.

Wieder zuhause angekommen, würde ich uns, meinen Eltern und Schwiegereltern schöne Häuser kaufen und je nach Gusto einrichten.

Meine Freunde sollen nicht zu kurz kommen - sie würden anonym (weil sie es sonst nicht annehmen würden) einen ordentlichen Batzen bekommen.

Wenn ich also für unser aller Wohl gesorgt habe, nehme ich mir die Zeit und schaue nach geeigneten Spendenprojekten (Kinderkrebshilfe, SOS-Kinderdörfer und was es nicht noch so alles gibt) und spende eine richtig große Summe. Z. B. würde ich Ärtze unterstützen, die in Afrika in kleine Dörfer fahren und die Menschen dort behandeln.

Kurz und gut - ich würde richtig gut leben wollen und trotzdem jede Menge gutes tun.

ABER: Ich sehe es genau wie meine Vorschreiberinnen - Geld allein macht nicht glücklich und daher würde ich mir statt eines großen Geldgewinns eher Gesundheit für meine Lieben und mich wünschen. Und dass Krankheiten wie Krebs und Aids endlich geheilt oder zumindest per Impfung verhütet werden können.

Schlimm finde ich allerdings auch die Neider und Bittsteller, die einen vor einem solchen Gewinn nicht mit dem Popöchen angesehen haben und dann plötzlich aus ihren Löchern kommen.
Und Angst, dass man den Kindern oder der gesamten Familie etwas antun könnte, hätte ich permanent.
Dann schon lieber trotz der Kohl dezent leben und anderen etwas gutes tun.

Liebe Grüße, Liseanne *noch nie etwas gewonnen hat*

Und 'nen Rechtschreib-Kurz belegen
Ärzte sollte es natürlich heißen.

Lisesanne *in Gedanken beim D&G-Großeinkauf*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen