Home / Forum / Gesellschaft & Leben / Behördenbeleidigung?

Behördenbeleidigung?

13. Juni 2002 um 13:10

Hallo Ihr Lieben,

vielleicht ist ja wer unter Euch der sich mit den Behörden auskennt.

Meine Freundin hat einen Strafzettel wg. Parken (länger als 1 Std.) im eingeschränkten Halteverbot bekommen. Sie stand mit Ihrem PKW wohl 3 Minuten länger da.

Es flatterte natürlich promt ein Zahlschein in Höhe von 25 Euro ins Haus. Sie hat sich wahnsinnig darüber aufgeregt und bei der Überweisung in den Verwendungszweck unter der Aktennummer geschrieben: " Beitrag für Abzocken" oder so ähnlich geschrieben.

Ich habe Sie darauf aufmerksam gemacht, dass dies vielleicht Konsequensen mit sich ziehen könnte, meine Freundin meinte es wäre Ihr Recht auf Meinungsfreiheit.

Kann das Ordnungsamt für so eine Bemerkung eine Strafe verlangen???

LiebGruß
tasty

Mehr lesen

13. Juni 2002 um 15:16

Wenn der typ,
der den zahlungsschein in die finger bekommt, ein humorloser typ ist, dann schon.
da fällt mir eine geschichte ein: es ist schon ein paar jahre her und wir kamen spätnachts von einer party, ein haufen leute in einem ollen vw käfer. alle waren ziemlich angetütert - bis auf die fahrerein (zum glück). denn dummerweise kamen wir in eine kontrolle. die beiden polis blickten ziemlich finster, hatten aber eigentlich nix zu mäkeln: fahrer war nüchtern, alle waren angeschnallt...der erste besah sich stumm die papiete und gab sie dann wortlos an seinen kompagnon weiter. da hatte mein kumpel doch nix besseres zu tun, als von der rückbank zu grölen: "wer von euch kann denn nun lesen?"
ich glaube, DAS war beamtenbeleidugung...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juni 2002 um 18:28

Nicht schlecht ...
... nöö ich glaub nicht das da was kommt. Es wurde doch keine Person direkt beleidigt.

Das merke ich mir mal mit dem Spruch *gg*

Mir hat man mal bei einem Telefonat mit einer recht hohen Behöre gesagt, ich sollte aufpassen was ich sage, weil das Gespräch mitgeschnitten werden könnte. Aber ich war so geladen, dass ich es überhört hatte.
Am Ende können sie gar nix machen wenn man etwas aufpasst und nicht unverschämt wirst. Seinen Frust zeigen sollte man schon denke ich, aber niemanden persönlich angreifen. Und das hat Deine Freundin nicht getan, also wird wohl auch nix kommen.

Liebe Grüße
Stromer
*der eben einen Brief vom Finanzamt zerfetzt hat und nun wieder zusammen setzen muss *

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juni 2002 um 19:33

*sich die Nase zuhält*
wie lange hast Du hinterher die Wohnung lüften müssen?

Liebe Grüße
Buffy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juni 2002 um 9:04
In Antwort auf Stromer

Nicht schlecht ...
... nöö ich glaub nicht das da was kommt. Es wurde doch keine Person direkt beleidigt.

Das merke ich mir mal mit dem Spruch *gg*

Mir hat man mal bei einem Telefonat mit einer recht hohen Behöre gesagt, ich sollte aufpassen was ich sage, weil das Gespräch mitgeschnitten werden könnte. Aber ich war so geladen, dass ich es überhört hatte.
Am Ende können sie gar nix machen wenn man etwas aufpasst und nicht unverschämt wirst. Seinen Frust zeigen sollte man schon denke ich, aber niemanden persönlich angreifen. Und das hat Deine Freundin nicht getan, also wird wohl auch nix kommen.

Liebe Grüße
Stromer
*der eben einen Brief vom Finanzamt zerfetzt hat und nun wieder zusammen setzen muss *

Ich habe noch einen Tip
wie man das Ordnungsamt zum Wahnsinn treiben kann :

Wenn man einen Zahlschein über 25 Euro bekommt einfach 25,05 Euro überweisen und bei Verwendungszweck :" für Ihre Kaffeekasse" eintragen.
Das geht wohl nicht zu buchen
Jup, das mach ich das nächste mal!!!

LiebGruß und ein wunderschönes heisses Wochenende!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juni 2002 um 9:45
In Antwort auf Stromer

Nicht schlecht ...
... nöö ich glaub nicht das da was kommt. Es wurde doch keine Person direkt beleidigt.

Das merke ich mir mal mit dem Spruch *gg*

Mir hat man mal bei einem Telefonat mit einer recht hohen Behöre gesagt, ich sollte aufpassen was ich sage, weil das Gespräch mitgeschnitten werden könnte. Aber ich war so geladen, dass ich es überhört hatte.
Am Ende können sie gar nix machen wenn man etwas aufpasst und nicht unverschämt wirst. Seinen Frust zeigen sollte man schon denke ich, aber niemanden persönlich angreifen. Und das hat Deine Freundin nicht getan, also wird wohl auch nix kommen.

Liebe Grüße
Stromer
*der eben einen Brief vom Finanzamt zerfetzt hat und nun wieder zusammen setzen muss *

@ stromer
falls dir sowas noch mal passiert - gespräch mitschneide usw - sofot mit klage und anzeige drohen (mußt es ja nicht umsetzen). das aufzeichnen und zuhören durch dritte ohne dein einverständnis ist absolut verboten.

also, das nächste mal drehst du den spieß rum und läßt dir nicht den spaß verderben.

liebe grüße

lily

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juni 2002 um 9:50

Hab mal
von einem typ gehört, der seinem kumpel was überwiesen hat mit dem verwendungszweck "schutzgeld". einer der bankangestellten hat dies bei der polizei gemeldet und der aussteller der überweisung mußte für diesen gag eine strafe zahlen. ist natürlich extremer als das deiner freundin - ich würde es aber nicht drauf ankommen lassen.

lg

lily

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juni 2002 um 13:31

Kleine krumme Beträge
Ich überweise meine Strafzettel immer in kleinen, krummen Portionen an verschiedenen Tagen... das schafft tüchtig Verwaltungsaufwand, manchmal kommt sogar eine zu früh geschickte Mahnung..aber das juckt mich ja nicht mehr..habe ja überwiesen !
Ich denke, so bleibt nur noch wenig Wegelagerergeld für die Städte und Behörden übrig !

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen