Home / Forum / Gesellschaft & Leben / Baby 10 Wochen - Katze nur noch am Pinkeln

Baby 10 Wochen - Katze nur noch am Pinkeln

28. November 2002 um 15:59

ich dreh bald am Rad , unsere Katze ist nun seit Wochen kastriert und trotzdem macht sie wo sie geht und steht, meine Nerven machen das nicht mehr mit - wenn sie nur auf den Boden pinkeln würde - nein sie macht auf den Sessel, auf die Couch, ins Bett, in den Stubenwagen hat sie auch mal vor ein paar Wochen gemacht (mitten in der Nacht habe ich alles davon gewaschen, zum Glück schläft der Kleine bei uns im Bett ) (Möchte nicht wissen wie die im Kinderzimmer hausen würde (haben nur da Teppich) wenn wir da nicht immer die Türe zumachen würden aber irgendwann wird der Kleine ja da drin spielen und dann kann doch nicht immer die Tür zu sein!!!!!!!!!!!!!!), jeden Tag muss ich waschen, schrubben - aus unserer Stoffcouch geht der Gestank schon gar nicht mehr raus, deshalb macht sie sicher immer wieder neu drauf (gibt es Sprays die helfen??? Also Feebreeze hilft nicht ;-((((((( - habe immer so Decken auf der Couch, die kann ich täglich waschen und in den Trockner (auch ohne die pisst die ... dauernd auf die Couch, hatte da gestern Folie auf der Couch um die ab zu halten auch da hat sie frauf gemacht - wir haben zwei Katzentoiletten und die sind sauber!!!!!!!!!!!!!!!!), ich kann bald nicht mehr, mein Freund rastet immer total aus und will die Katze einfach raus schmeissen.....

Unsere Couch haben wir nun schon hochkant stehen, damit sie da nicht drauf macht weil wir die echt schon fast weg schmeissen können...aber sitzen kann man nun auf der auch nicht, leider kein Geld für eine neue sonst würde ich wohl ne Ledercouch holen.....

Genug Liebe kriegt zu auf jeden Fall holen sie Abends immer zum schmusen ins Bett und so bekommt sie auch genug Aufmerksamkeit, langsam will ich nicht mehr und kann nicht mehr, soll ich sie abgeben??? Aber wer will schon ein erwachsenes Katzenpäärchen und was wenn die dann da auch überall hin macht ????????????????????????

Mehr lesen

28. November 2002 um 19:02

Hallo Ice,
da habt ihr echt ein Problem.

Ich denke Eure Katze braucht noch Zeit sich an den neuen Familienanschluss zu gewöhnen.
Wirf die Flinte nicht ins Korn, ich denke, dass wird schon mit der Zeit. Es gibt sicher auch schlaue Ratgeber für dieses Problem. Ich habe zumindest schon öfters davon gehört, dass Haustiere eifersüchtig reagieren, wenn ein Baby da ist.

Es gibt Duftstoffe, die Katzen nicht mögen. Wenn Du etwas davon an die besagten Stellen tust,und welche, die sie mögen z.B. Katzenminze aufs Katzenklo, hilft es vielleicht. Ansonsten, leih Dir aus dem Fachhandel oder von Bekannten einen Dampfstaubsauger, mit dem bekommst Du die hartnäckigsten Flecken und Gerüche wieder weg. Er bewirkt wahre Wunder, wo die chemische Keule längts nichts mehr hilft.

Abgeben finde ich keine gute Idee. Auch mit dem Kätzchen habt ihr Verantwortung für ein Lebewesen übernommen.

Ich denke mit Liebe und Geduld kriegt ihr das schon hin. Eure Kleine wird sicher auch bald sehr viel Spass an dem Stubentiger haben.

Das wird schon wieder in Ordnung kommen.

LG lele

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. November 2002 um 21:32

Hallo ihr zwei,
Vielen Dank für eure lieben Antworten,
ach man, ich weiß auch nicht was ich noch machen soll, heute habe ich nichts neues angepullertes entdeckt - naja die Couch steht ja auch hochkannt ;-((((( das kann ja nicht so bleiben - so einen Industriesauger müssen wir uns echt ausleihen, und wenn die Couch dann nicht mehr danach riecht vielleicht läßt unsere Madam es ja dann. Kimba ist schon so eine - will immer im Mittelpunkt stehen deshalb nennen wir sie auch oft: MISS KIM!
Unser Kater ist ein ganz lieber, der mag auch glaube ich das Baby - hat sich auf der Couch mal direkt neben den Kleinen gelegt und friedlich geschlafen. Miss KIM beobachtet lieber den Kleinen aus der Ferne und beäugelt ihn - wenn man mit dem Kleinen zu ihr hin geht und hin hält zum schnuppern oder so, sucht sie das Weite.......
Die Pisserei hat angefangen als Simba kastriert wurde und Kim in dem Monat rollig wurde (haben den Kater einen Monat vorher kastriert weil er so unzufrieden war, einen Monat später Kimba, für beide auf einmal reichte das Geld in dem Monat leider nicht) das war kurz vor der Geburt, dann war es wieder vorbei nun ist sie auch kastriert und nun macht sie wieder ein...........

Mit dem Raus lassen - mmmhhh einmal ist Madam sogar abgehauen und hat Abends vor der Tür miaut wie blöd - wir wohnen ganz oben in nem Mietshaus, da würden wir das gar nicht immer mitbekommen ob sie rein will oder nicht....
Ob sie nun kastriert überhaupt noch Bock hat raus zu gehen??? Vielleicht sollte ich einfach mal die Haustür offen stehen lassen????

Also der Kater will sicher nicht raus, der ist viel zu gemütlich und ich denke auch ganz glücklich bei uns.

Übrigens haben wir die Katzen nun seit 2,5 Jahren auch von Baby an.

Vielleicht bekommt Miss Kim eine letzte Chance - die Couch wird gereinigt, ich schau ob sie raus will - UND WENN ES DANN NICHT AUFHÖRT, dann muss sie weg, so schwer es auch ist und mir leid tun würde, aber ich habe keine lust mir die Nerven kaputt zu machen - und dadurch macht Madam sich ja wirklich unbeliebt bei uns, das spürt sie ja auch.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. November 2003 um 11:55

Mit
lieben grüssen von Ice, sie wollte das ich den Beitrag nochmal hochhol.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. November 2003 um 14:03

Pinkelei
hallo ice,

ich habe auch eine "pinkelkatze" und weiß, wie ekelig das stinkt und wie fertig man irgendwann mit den nerven ist und vor allem ratlos
erstmal möchte ich temptress (?) widersprechen: katzen pinkeln nicht aus "protest", sondern weil sich z.b. ihre lebenswelt verändert hat und sie eben über/durch Gerüche kommunizieren. man muss einfach ein wenig umdenken und nicht zu sehr vermenschlichen.
ich sehe es auch so, dass man sich mit einer katze ein lebewesen ins haus geholt hat, für das man vernatwortlich ist, auch oder gerade in krisenzeiten. bevor du nicht alles probiert hast, gib nicht auf!
als allererstes: warst du schon mit ihr beim tierazrt, um abzuklären, ob ein organisches problem dahinterstecken könnte?
generell würde ich dir raten, die verpinkelten sachen wegzuschmeißen, denn in der regel wird die katze den urin immer riechen. dann gibt es noch viele andere möglichkeiten wie beispielsweise feliway, mehr toiletten aufstellen (probiere es mal mit 2 für jede!katze), bachblüten, die katze separieren in ein pinkelzimmer ... das ist allerdings sehr aufwändig und ich will es hier auch nicht schnell abreißen. ich kann dir mehrere gute bücher empfehlen, hm, leider hab ich noch kein bücherregal und die bücher stehen noch in den kartons ... manno, muss dann doch wohl mal kramen gehen.
liebe grüße von peas *deren mietze wieder absolut "sauber" ist*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. November 2003 um 14:15
In Antwort auf winnie_12164884

Pinkelei
hallo ice,

ich habe auch eine "pinkelkatze" und weiß, wie ekelig das stinkt und wie fertig man irgendwann mit den nerven ist und vor allem ratlos
erstmal möchte ich temptress (?) widersprechen: katzen pinkeln nicht aus "protest", sondern weil sich z.b. ihre lebenswelt verändert hat und sie eben über/durch Gerüche kommunizieren. man muss einfach ein wenig umdenken und nicht zu sehr vermenschlichen.
ich sehe es auch so, dass man sich mit einer katze ein lebewesen ins haus geholt hat, für das man vernatwortlich ist, auch oder gerade in krisenzeiten. bevor du nicht alles probiert hast, gib nicht auf!
als allererstes: warst du schon mit ihr beim tierazrt, um abzuklären, ob ein organisches problem dahinterstecken könnte?
generell würde ich dir raten, die verpinkelten sachen wegzuschmeißen, denn in der regel wird die katze den urin immer riechen. dann gibt es noch viele andere möglichkeiten wie beispielsweise feliway, mehr toiletten aufstellen (probiere es mal mit 2 für jede!katze), bachblüten, die katze separieren in ein pinkelzimmer ... das ist allerdings sehr aufwändig und ich will es hier auch nicht schnell abreißen. ich kann dir mehrere gute bücher empfehlen, hm, leider hab ich noch kein bücherregal und die bücher stehen noch in den kartons ... manno, muss dann doch wohl mal kramen gehen.
liebe grüße von peas *deren mietze wieder absolut "sauber" ist*

Hab sie
hallo ice,

sehr gut sind diese beiden:

"Katzenpsychologie" von Pam Johnson (kosmos)

und

"Katzenprobleme - Problemkatzen" von Isabella Lauer (müller rüschlikon)

vielleicht kannst du dich ja mal eine halbe stunde in die buchhandlung stellen *g*, ansonsten kopiere ich dir das auch gern.
lieber gruß von peas

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Januar 2004 um 9:38

Tu es nicht...
gebt die Katze auf keinen Fall ab! Wir haben auch ein ca. 4 Monate altes Kätzchen, dass uns überall hinmacht. Ich habe eben mit dem Tirarzt gesprochen. Sollte Deine Katze nochmal irgendwo hinmachen, versuche etwas davon mit einer Spritze oder Pipette aufzusammeln. Nehme Dir dann Deine Katze und fahr mit ihr und der Probe zum Tierarzt. Die werden dann untersuchen, ob die Katze eine organische Krankheit hat. Sollte dies nicht der Fall sein und der Arzt sagt, dass es psychische Ursachen hat, dann gibt es ein Gerät, das man leihen kann, das regelmaßig Glückshormone für die Katze ausschüttet. Ein Versuch ist es Wert. Denn Katzen sind von der Psyche her sehr sensibel. Es kann sein, dass Deine Katze zu früh von der Mutter weggekommen ist. Dann reagieren sie immer so. Ich hoffe, Ihr bekommt das hin.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Januar 2004 um 10:58

Nun
übertreib mal nicht, Temptress.

Man hat Verantwortung für ein Tier übernommen. Basta.

Wenn dein Kind dir irgendwo hinmacht, gibst du es dann auch einfach ins Kinderheim?

Also - man muss erstmal abwarten und vor allen Dingen den Tierarzt zu Rate ziehen. Aber nicht gleich das Tier abschieben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Januar 2004 um 12:00

Hi Tempi
schön, dass deine Kinder für dich das wichtigste sind.

Eins stört mich an der Sache:

Es gibt Leute, die geben ihr Tier weg aus "hygienischen" Gründen, weil sich ein Baby ankündigt. Find ich scheisse - ehrlich.

Es gibt Leute, die setzen ihr Tier aus oder schieben es ins Tierheim ab, wenn der gemeinsame Urlaub ansteht und dann auf einmal festgestellt wird, dass niemand da ist, der sich in der Urlaubszeit drum kümmert oder sie ihr Tier nicht mitnehmen wollen / können. Finde ich genauso schlimm.

Und ich finde es übel, gleich zu schreien: Mieze ab ins Tierheim - ohne alle Möglichkeiten ausgeschöpft zu haben.

Und jetzt komm mir nicht mit "Der Mensch steht über dem Tier". Ich kann's nicht mehr hören.

Man sollte erstmal sehen, was sich tun lässt. Für die Katze ist dies eine neue Situation - und das braucht Zeit. Denn es war mehr oder weniger ihr Revier, und da war kein anderes Lebewesen ausser die Besitzer der Katze. Also Tierarzt zu Rate ziehen und Fachbücher lesen.

Wer sein Tier einfach so weggibt, hat nicht mehr alle Tassen im Schrank.

Was das mit den Eltern angeht: damit befasse ich mich, wenn es soweit ist.

parfum

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Januar 2004 um 12:21

Tempi,
kein Grund, bösartig zu werden, nur weil ich deine Meinung nicht teile. Ich denke, das habe ich schonmal gesagt.

Falls es dich interessiert: ich esse weder Wurst aus dem Supermarkt, noch benutze ich Kosmetika, die an Tieren getestet werden.

Aber auch an dem Kommentar sieht man, dass alles übertrieben dargestellt ist. Wenn man etwas für den Tierschutz tut, kommen immer Leute, die nix für den Tierschutz tun und dann einem alles aufs Brot schmieren. "du darfst kein Fleisch essen, keine Pelze tragen, kein Leder tragen "blablabla. Und das sind dann immer die, die gar nix tun. JEDER kann was tun. Aber das gehört hier gar nicht in die Diskussion.

Ich habe lediglich gesagt, dass man erstmal alles andere ausprobieren solle. Du kommst häufig mit der Hau-Drauf-Methode, die für mich die allerletzte Möglichkeit wäre, wenn alles andere fehlgeschlagen ist. Aber so wie sich das Ausgangsposting für mich liest, ist noch nicht alles versucht worden. Tierheim wäre die allerletzte Möglichkeit, aber nix, was gleich zuerst kommt.

Wenn du weiter nur rumprovozieren willst, brauchst du gar nicht zu antworten.

parfum

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Januar 2004 um 18:02
In Antwort auf carol_12252134

Hallo ihr zwei,
Vielen Dank für eure lieben Antworten,
ach man, ich weiß auch nicht was ich noch machen soll, heute habe ich nichts neues angepullertes entdeckt - naja die Couch steht ja auch hochkannt ;-((((( das kann ja nicht so bleiben - so einen Industriesauger müssen wir uns echt ausleihen, und wenn die Couch dann nicht mehr danach riecht vielleicht läßt unsere Madam es ja dann. Kimba ist schon so eine - will immer im Mittelpunkt stehen deshalb nennen wir sie auch oft: MISS KIM!
Unser Kater ist ein ganz lieber, der mag auch glaube ich das Baby - hat sich auf der Couch mal direkt neben den Kleinen gelegt und friedlich geschlafen. Miss KIM beobachtet lieber den Kleinen aus der Ferne und beäugelt ihn - wenn man mit dem Kleinen zu ihr hin geht und hin hält zum schnuppern oder so, sucht sie das Weite.......
Die Pisserei hat angefangen als Simba kastriert wurde und Kim in dem Monat rollig wurde (haben den Kater einen Monat vorher kastriert weil er so unzufrieden war, einen Monat später Kimba, für beide auf einmal reichte das Geld in dem Monat leider nicht) das war kurz vor der Geburt, dann war es wieder vorbei nun ist sie auch kastriert und nun macht sie wieder ein...........

Mit dem Raus lassen - mmmhhh einmal ist Madam sogar abgehauen und hat Abends vor der Tür miaut wie blöd - wir wohnen ganz oben in nem Mietshaus, da würden wir das gar nicht immer mitbekommen ob sie rein will oder nicht....
Ob sie nun kastriert überhaupt noch Bock hat raus zu gehen??? Vielleicht sollte ich einfach mal die Haustür offen stehen lassen????

Also der Kater will sicher nicht raus, der ist viel zu gemütlich und ich denke auch ganz glücklich bei uns.

Übrigens haben wir die Katzen nun seit 2,5 Jahren auch von Baby an.

Vielleicht bekommt Miss Kim eine letzte Chance - die Couch wird gereinigt, ich schau ob sie raus will - UND WENN ES DANN NICHT AUFHÖRT, dann muss sie weg, so schwer es auch ist und mir leid tun würde, aber ich habe keine lust mir die Nerven kaputt zu machen - und dadurch macht Madam sich ja wirklich unbeliebt bei uns, das spürt sie ja auch.....


Hallo ICE,
Hab auch Katzen (Siehe Album Ladyundco)
Wollte nur dazu sagen,das eine Katze und das ist bewiesen,von der Schwangerschaft schon weis bevor der Mensch es weis
Dann hätte Sie es ja vieleicht schon eher getan mit dem Pipi machen?!
Laß Ihr noch etwas Zeit sich ans Baby zu gewöhnen und bitte nicht der Katze das Baby aufdrängen indem Ihr es Ihr vor die Nase haltet Die gesunde Neugier einer Katze wird
auch bald bei Deiner Katze zulassen,das Sie anfängt von allein das Baby zu beschnuppern
Haben meine auch so gemacht.
Ich muss dazu sagen,vor 6 monaten wurde meine Lady auch Kastriert und Sie war immer unsere Schmusekatze
Sie war auch gern bei uns auf dem Arm,seiddem aber lässt Sie sich nicht mehr so gern beschmusen und will auch nicht auf unsere Arme
Kann ja einbildung meinerseits sein,aber ich vermute mal,das Sie sauer auf uns ist?
Meine TÄ meinte jedenfalls,das sowas sehr gut sein könnte.Also bin ich seidem besonders lieb zu Ihr und besteche Sie mit allerlei leckerlies
Alle meine Katzen sind Freigänger und alle Kastriert
Und Sie gehn immer noch sehr gern raus,nur halt nicht mehr so lange
Klar,ich würd mir meine Einrichtung auch nicht so versauen lassen aber bevor ich nicht alles versucht hätte würde ich Sie nicht weggeben
Gruß tina1808

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Januar 2004 um 11:26

Hihihi...

...tztztz. Leichte Nackenbisse?... nach dem Schwanz tatzen? ...rollig schnurren?

*prust* interessante Vorstellung Tressel

Geronimo der ein Puma ist und sich rollt vor Vergnügen*gg*

dich lieb aber vorsichtig (muß man, bei rolligen Katzen)knuddelt

Liebe Grüße und Bussi
Geronimo

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Januar 2004 um 11:47

Und - was ist nun daraus geworden?? n/t
...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Januar 2004 um 17:55

Es hat funktioniert
Wir haben uns das Gerät, das regelmäßig Glückshormone ausschüttet, vor einer Woche gekauft. Es kostet ca. 20. Seitdem hat der kleine uns niergendwo mehr hingemacht. Ein Versuch ist es wert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. September 2005 um 20:24

Hallo ich hab das gleiche Problem
habe mir vor einem monat ein kleinis kätzchen gekauft . anfangs lief alles glatt sie ging ins katzenklo als kannte sie es nicht anders . doch nun pinkelt sie in das Bett meiner Eltern und meiner schwester nur in meins tutu sie es nicht . weiß jemand warum????

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook