Home / Forum / Gesellschaft & Leben / Aufsichtspflicht verletzt?!?!

Aufsichtspflicht verletzt?!?!

25. Mai 2010 um 11:29

Hey....also
Es geht um folgendes:
Ich mache zur Zeit ein einjähriges Praktikum in einer Kindertagesstätte und letzte Woche ist mir was richtig blödes passiert. also ich hab mit den Kleinen gegessen und sollte dabei aufpassen dass ein Mädel nicht das Fleisch isst was die anderen essen sondern sie hat was extra gekriegt weil sie wegen ihrer Religion halt das andere nicht essen darf. Nur das Doofe is nu dass ich irgendwie darauf gar nich wirklich achten konnte weil die Kinder sich ja immer selber nehmen (sollen das ja lernen) und die Kleine hat dann halt das "falsche genommen" und ich konnte ja dann schlecht sagen: "ey das darfst du nich essen" wäre irgendwie ein bisschen doof gewesen. Und es wäre ja soweit eigentlich auch kein Problem gewesen wenn nicht die eine Erzieherin es gesehen hätte und die hat mich dann halt erstma vor die Tür gebeten und war voll sauer und meinte so ich hätte meine Aufsichtspflicht verletzt? is das nich irgendwie übertrieben? Gut ok sie hat mir halt vorher ausdrücklich erklärt ich soll aufpassen , aber das is gar nich so einfach. ich bin ja keine Erziehrin ich bin lediglich Praktikantin und weißß bei sowas dann auch nich wie ich den Kindern das erklären soll das sie das nich essen darf ich hab ja gar keine ahnung warum nich ich weiß halt nur wegen der Religion aber ich hätte einem dreijährigen Kind ja schlecht sagen können: "hör mal zu Kleines du dafst das nich essen wegen deiner Religion" ...ich hab ja keine ahnung...!?!? Habe ich wirklich meine Aufsichtspflicht verletzt? kann mir jemand sagen wie ich da am besten reagiert hätte? oder wie ich dem Mädchen das in Zukunft am besten erklären könnte? ich weiß nich vielleicht stelle ich mich auch einfach nur zu blöd an.....ich bin allerdings auch erst 16 und hab vorher eher nie mit so ganz kleinen Kindern gearbeitet, meistens waren sie wenigstens etwas älter.

Mehr lesen

25. Mai 2010 um 13:54

Hatte
ja ma gucken ich war nur so erschrocken als mich die Erziehrin dann so angeschnautzt hat das ich mich halt gar nich mehr getraut hab sie da nochmal drauf anzusprechen oder zu fragen was ich machen soll wenn das Kind das Fleisch einfach isst...ich verstehe auch ehrlich gesagt gar nich wieso die gerade mich zum aufpassen bei sowas einsetzt. wieso passt die bei sowas nich selber auf? ich bin schließlich nur Praktikantin und sie wird doch wohl am besten wissen was man dem Kind sagt wenn sowas is....oder nich? ich trau mich jetz gar nich mehr die darauf anzusprechen weil dann denkt sie bestimmt ich stelle mich voll blöde an. ich kann ja auch nich fragen was ich der Kleinen sagen soll..das muss ich doch selber wissen oder net? ich brauche halt nur tipps was ich dem Kind sagen kann wenn wieder sowas is...?? hat da vieleicht jemand Tipps?

Gefällt mir

25. Mai 2010 um 14:21

Danke, danke, danke!
Okay ich danke dir vielmals! ich wollte ja auch nur wissen was ich ihr sagen kann OHNE vorher nochmal mit der Erzieherin reden zu müssen weil ich da echt keine Nerven mehr für hab weil die immer so unfreundlich is und die meckert sowieso bei jeder Kleinigkeit mit mir rum und wenn dann rede ich höchstens mit einer/einem von den anderen Erzieherinnen/Erziehern die freundlicher sind . Aber ok dann werde ich dem Mädchen falls sowas nochmal vorkommt es so sagen wie du es geschrieben hast! DANKE DIR

Cynthia.

Gefällt mir

25. Mai 2010 um 16:32

Bestell doch mal der Erzieherin einen
schönen kollegialen Gruß von mir.

Aber 1. hast Du nicht - wenn überhaupt der Tatbestand der Aufsichtspflichtverletzung erfüllt ist - diese verletzt, sondern wenn dann sie und

2. darfst Du als Praktikantin gar nicht mit den Kindern allein gelassen werden, das ist verboten!

So, nun zur Sache selber: Du hättest zu der Kleinen sagen können:"Dein Stück ist dieses hier. Mama hat mir gesagt, dass Du das andere nicht essen darfst..."
Aber mal ganz abgesehen davon, war es die Aufgabe der Erzieherin nicht nur zu erklären, sondern auch dafür Sorge zu tragen, dass nichts schief geht. Sie allein trägt die Verantwortung dafür, niemand anderes. Da laß Dir mal kein x für ein u vormachen.

LG

Gefällt mir

25. Mai 2010 um 19:23

Danke für deine antwort
dann stimmt es also nich , ich habe meine Aufsichtspflicht nich verletzt warum weiß diese dumme Erzieherin sowas nich..!? ey wenn die nochmal von "Aufsichtspflicht verletzt" labert werd ich ihr das erstmal schön auf die Nase binden, danke. Man, man, man und ich hab mir in den letzten Tagen schon ständig darüber den Kopf zerbrochen was ich doch "schlimmes" gemacht hab und hatte voll die schuldgefühle das dieses Kind wegen mir jetzt was verbotendes gegessen hat., ich hatte sogar Schiss dass die den Eltern irgndwas sagt aber das hätte sie ja gar nich machen können weil es ja eigentlich ihre Schuld war sie hätte mir die Kinder nich so anvertrauen dürfen oder? Ich meine klar die lassen mich oft alleine mit den Kleinen, ich soll sogar manchmal alleine mit ihnen nach draußen und dann auf alle 25 Kinder aufpassen, das is manchmal echt stressig und nur alle fünfzehn Minuten guckt dann mal eine Erzieherin oder ein Erzieher vorbei ob alles in Ordung is...dürften die das eigentlich auch nich? also mich mit den Kids ganz alleine lassen? das machen sie nämlich jeden Tag

Gefällt mir

25. Mai 2010 um 22:17

Du bist praktikantin...
und keine ausgebildete erzieherin. somit hast du gar keine pflichten (ausser ne schweigepflicht über interna). lass dir mal keine schuldgefühle einreden. die kleine wird nich von sterben. und den eltern muss man das auch nich unbedingt sagen. es is nun passiert und fertig.

schlag doch deiner "chefin" mal situationsorientiertes arbeiten vor. sprich: stuhlkreis!- und da wird dann allen kidnern erklärt warum manche aufgrund ihrer religion bestimmtes fleisch nich essen sollten.
so wurde das jedenfalls in dem kindergarten meiner neffen/nichten öfter gemacht!

gruss, metin

Gefällt mir

26. Mai 2010 um 9:58
In Antwort auf metin251

Du bist praktikantin...
und keine ausgebildete erzieherin. somit hast du gar keine pflichten (ausser ne schweigepflicht über interna). lass dir mal keine schuldgefühle einreden. die kleine wird nich von sterben. und den eltern muss man das auch nich unbedingt sagen. es is nun passiert und fertig.

schlag doch deiner "chefin" mal situationsorientiertes arbeiten vor. sprich: stuhlkreis!- und da wird dann allen kidnern erklärt warum manche aufgrund ihrer religion bestimmtes fleisch nich essen sollten.
so wurde das jedenfalls in dem kindergarten meiner neffen/nichten öfter gemacht!

gruss, metin

Ja das kenne ich
in der Kita meiner Tochter haben sie gerade Länderreisen. Sie bereisen dann jedes Land und fertigen Mappen über dieses Land an. Alles was man weis. Jetzt hatten Sie Deutschland und Dänemark, nächste Woche fahren Sie in die Schweiz Ich bin ja mal gespannt was da so raus kommt

Sie unterhalten sich sehr viel über Traditionen und Religionen.

Finde das toll, da man früh einen Einblick über verschiedene Sachen hat und sich selber ein Bild machen kann.

Und das mit dem Jungen, na er lebt ja noch......wir sterben ja auch nicht drann......uns als Praktikantin hast man bestimmt keine Schuld.
Ich hätte ja gleich mal gefragt warum sie so inkompetent ist und überhaupt die Verantwortung auf einen Praktikanten abschiebt.....

Gefällt mir

26. Mai 2010 um 10:27


es fördert die toleranz wenn kinder bescheid wissen, dass es nich überall wie zuhause abgeht!

Gefällt mir

26. Mai 2010 um 10:32

Religionsfreiheit von Kindern - gebe dir Recht
Richard Dawkins setzt sich nicht umsonst dafür ein, Kindern kein religiöses Etikett zu verpassen. (Es ist kein muslimisches Kind, sondern ein Kind muslimischer Eltern)

Es ist schon eine knifflige Frage, inwiefern durch religiöse Indoktrination nicht vielmehr das Recht auf Religionsfreiheit des Kindes verletzt wird. Es versteht Religionen ja noch gar nicht und müsste demnach eigentlich religions-frei sein.

Insofern sympathisiere ich eigentlich mit dem Geschehenen. Ein Kind, das noch erfrischend naiv ist, hat etwas banales und ungefährliches getan und ist nun um eine Erfahrung (ein Geschmackserlebnis) reicher. Dazu hat es womöglich ab einem gewissen Alter nie wieder die Chance.
Und ein hypothetischer barmherziger Gott würde es deswegen auch nicht zur Hölle fahren lassen

Also abgesehen davon, wie die Kindergarten-Politik aussehen mag: Rein moralisch hat sich die TE nun wirklich nichts zu Schulden kommen lassen.

Gefällt mir

26. Mai 2010 um 10:49

Ja klar...

Gefällt mir

26. Mai 2010 um 11:47

Bedauerlich
Irgendwie scheinen viele Menschen einen regelrechten Drang nach strengen Regeln zu haben und wenn Tischmanieren in der Gesellschaft obligatorisch werden, orientiert man sich an Diktaten der Gesundheitsindustrie.

Es ist schon ein interessanter Trend, wenn auch bedauerlich für Kinder. Diese werden dadurch doch nur zu paranoiden Menschen erzogen, die sich wie ihre Eltern fragen werden, was man "denn noch essen könne", eine vage Angst vor Bakterien und Schmutz haben und sich bereitwillig selbst diversen Risikogruppen zuordnen werden.
Wir sind zwar so gesund wie noch nie, aber was solls....

Versteh mich nicht falsch: Wenn diese Kinder versehentlich Plastikspielzeug anfassen würden, ihr ungesüßter Tee mit gesüßtem verwechselt wird usw. würde mich das im Sinne der Kinder ebenso freuen.

Es gibt einfach unsinnige Erziehungsstile. Eigentlich sollten das öffentliche Einrichtungen lieber ausgleichen anstatt das auch noch zu verstärken.

Gefällt mir

26. Mai 2010 um 11:51

Wenn diverse Ernährungslügen
zu Religionsersatz werden, dann weicht diese Unterscheidung jedoch auf.

Ich lese gerade ein Buch zum Thema Gesundheit und wie schlecht es um die Forschung und den Journalismus diesbezüglich steht. Es ist ernüchternd.
Das ist nicht mehr vernünftig. Diese ganzen Ernährungsvorschriften sind moderne Ablassbriefe.
Es gibt kaum wirklich bewiesene Zusammenhänge, dafür aber viele Dogmen.

Wenn auf der Basis Kinder an der kurzen Leine gehalten werden, ist das ebenfalls bedenklich....

Gefällt mir

26. Mai 2010 um 11:55


Naja, ist doch aber irgendwie nicht verkehrt. Kinder wissen eben nicht von allein was gut und was schlecht ist. Was meinst du würde es bei manchen zu Hause zum Mittag geben wenn man immer auf die Kinder eingeht

Das mit dem Mittagsschlaf ist auch übertrieben, denn ab einem bestimmten Alter brauchen Kinder keinen mehr da sie Ihre Energie meist nicht verbraucht bekommen.

Und auch bei Veretarisch/Vegan kann man sich streiten. Denn ich finde auch nicht unbedingt gesund was die dort machen (Vegan)

Nur das mit dem Tee ist verständlich. Klar würden Kinder sich 6 Zuckerwürfel reinhaun wenn sie könnten Aber ist das auch gesund? Meine trinkt nur ungesüssten Tee und Selter. In der Kita gibt es nichts anderes und kennst sie auch nicht anders von zu Hause, ich trinke auch nur Selter.

Und das mit der Zahnpasta... Zu Hause habe ich die Elmex für Kinder. Und in der Kita freuen die sich alle wenn eine Mutti mal Krokodilzahnpasta mitbringt Aber das ist nicht schlimm da sie ABENDS putzen, mit Elmex. Was nürtz es wenn sie sich Abends Zucker auf die Zähne schmieren

Also unsere Kita ist super und würde sie nicht so auf diese Sachen achten, wer weis wie viele Eltern sich zu Hause keine Gedanken drum machen und die Kinder Essen können und lassen können was sie wollen?

Gefällt mir

26. Mai 2010 um 11:59

In Ermangelung einer Editierfunktion
Erziehungsstile -> ErziehungsZIELE

Gefällt mir

26. Mai 2010 um 12:00
In Antwort auf eleonor

In Ermangelung einer Editierfunktion
Erziehungsstile -> ErziehungsZIELE


Gehört natürlich einen höher.

Grrr.... Nicht so viele Dinge gleichzeitig machen.....-.-

Sorry assault

Gefällt mir

26. Mai 2010 um 12:07
In Antwort auf pia224


Naja, ist doch aber irgendwie nicht verkehrt. Kinder wissen eben nicht von allein was gut und was schlecht ist. Was meinst du würde es bei manchen zu Hause zum Mittag geben wenn man immer auf die Kinder eingeht

Das mit dem Mittagsschlaf ist auch übertrieben, denn ab einem bestimmten Alter brauchen Kinder keinen mehr da sie Ihre Energie meist nicht verbraucht bekommen.

Und auch bei Veretarisch/Vegan kann man sich streiten. Denn ich finde auch nicht unbedingt gesund was die dort machen (Vegan)

Nur das mit dem Tee ist verständlich. Klar würden Kinder sich 6 Zuckerwürfel reinhaun wenn sie könnten Aber ist das auch gesund? Meine trinkt nur ungesüssten Tee und Selter. In der Kita gibt es nichts anderes und kennst sie auch nicht anders von zu Hause, ich trinke auch nur Selter.

Und das mit der Zahnpasta... Zu Hause habe ich die Elmex für Kinder. Und in der Kita freuen die sich alle wenn eine Mutti mal Krokodilzahnpasta mitbringt Aber das ist nicht schlimm da sie ABENDS putzen, mit Elmex. Was nürtz es wenn sie sich Abends Zucker auf die Zähne schmieren

Also unsere Kita ist super und würde sie nicht so auf diese Sachen achten, wer weis wie viele Eltern sich zu Hause keine Gedanken drum machen und die Kinder Essen können und lassen können was sie wollen?


Die Geschichte vom Esel
Es war einmal ein Ehepaar, das einen 12-jährigen Sohn und einen Esel

hatte. Sie beschlossen zu verreisen, zu arbeiten und die Welt kennenzulernen. Zusammen mit ihrem Esel zogen sie los.



Im ersten Dorf hörten sie, wie die Leute redeten: Seht Euch den Bengel an, wie schlecht er erzogen ist... er sitzt auf dem Esel und seine armen

Eltern müssen laufen." Also sagte die Frau zu ihrem Mann: Wir werden

nicht zulassen, dass die Leute schlecht über unseren Sohn reden." Der Mann holte den Jungen vom Esel und setzte sich selbst darauf.



Im zweiten Dorf hörten sie die Leute folgendes sagen: Seht Euch diesen unverschämten Mann an... er lässt Frau und Kind laufen, während er sich vom Esel tragen lässt. Also ließen sie die Mutter auf das Lastentier steigen und Vater und Sohn führten den Esel.



Im dritten Dorf hörten sie die Leute sagen: Armer Mann! Obwohl er den ganzen Tag hart gearbeitet hat, lässt er seine Frau auf dem Esel reiten. Und das arme Kind hat mit so einer Rabenmutter sicher auch nichts zu lachen!" Also setzten sie ihre Reise zu dritt auf dem Lastentier fort.



Im nächsten Dorf hörten sie die Leute sagen: Das sind ja Bestien im Vergleich zu dem Tier, auf dem sie reiten. Sie werden dem armen Esel den Rücken brechen!" Also beschlossen sie, alle drei neben dem Esel herzugehen.



Im nächsten Dorf trauten sie ihren Ohren nicht, als sie die Leute sagen hörten: Schaut euch die drei Idioten mal an. Sie laufen, obwohl sie einen Esel haben, der sie tragen könnte!"



Die anderen finden immer etwas zum kritisieren wenn sie wollen, und es ist nicht einfach jemanden zu treffen, der Dich so akzeptiert, wie Du bist. Deshalb:



Lebe so, wie Du es für richtig hältst und geh, wohin Dein Herz dich führt ...



(Charlie Chaplin)


hab den text mal gegoogelt...den hatte mein neffe mal im schulfach. glaube, es war einfach mal ein netter gruss an alle eltern,- von der lehrerin!

Gefällt mir

27. Mai 2010 um 10:24
In Antwort auf metin251


Die Geschichte vom Esel
Es war einmal ein Ehepaar, das einen 12-jährigen Sohn und einen Esel

hatte. Sie beschlossen zu verreisen, zu arbeiten und die Welt kennenzulernen. Zusammen mit ihrem Esel zogen sie los.



Im ersten Dorf hörten sie, wie die Leute redeten: Seht Euch den Bengel an, wie schlecht er erzogen ist... er sitzt auf dem Esel und seine armen

Eltern müssen laufen." Also sagte die Frau zu ihrem Mann: Wir werden

nicht zulassen, dass die Leute schlecht über unseren Sohn reden." Der Mann holte den Jungen vom Esel und setzte sich selbst darauf.



Im zweiten Dorf hörten sie die Leute folgendes sagen: Seht Euch diesen unverschämten Mann an... er lässt Frau und Kind laufen, während er sich vom Esel tragen lässt. Also ließen sie die Mutter auf das Lastentier steigen und Vater und Sohn führten den Esel.



Im dritten Dorf hörten sie die Leute sagen: Armer Mann! Obwohl er den ganzen Tag hart gearbeitet hat, lässt er seine Frau auf dem Esel reiten. Und das arme Kind hat mit so einer Rabenmutter sicher auch nichts zu lachen!" Also setzten sie ihre Reise zu dritt auf dem Lastentier fort.



Im nächsten Dorf hörten sie die Leute sagen: Das sind ja Bestien im Vergleich zu dem Tier, auf dem sie reiten. Sie werden dem armen Esel den Rücken brechen!" Also beschlossen sie, alle drei neben dem Esel herzugehen.



Im nächsten Dorf trauten sie ihren Ohren nicht, als sie die Leute sagen hörten: Schaut euch die drei Idioten mal an. Sie laufen, obwohl sie einen Esel haben, der sie tragen könnte!"



Die anderen finden immer etwas zum kritisieren wenn sie wollen, und es ist nicht einfach jemanden zu treffen, der Dich so akzeptiert, wie Du bist. Deshalb:



Lebe so, wie Du es für richtig hältst und geh, wohin Dein Herz dich führt ...



(Charlie Chaplin)


hab den text mal gegoogelt...den hatte mein neffe mal im schulfach. glaube, es war einfach mal ein netter gruss an alle eltern,- von der lehrerin!


Völlig Recht hast du......

Gefällt mir

30. Mai 2010 um 14:36
In Antwort auf cynthia20102

Danke für deine antwort
dann stimmt es also nich , ich habe meine Aufsichtspflicht nich verletzt warum weiß diese dumme Erzieherin sowas nich..!? ey wenn die nochmal von "Aufsichtspflicht verletzt" labert werd ich ihr das erstmal schön auf die Nase binden, danke. Man, man, man und ich hab mir in den letzten Tagen schon ständig darüber den Kopf zerbrochen was ich doch "schlimmes" gemacht hab und hatte voll die schuldgefühle das dieses Kind wegen mir jetzt was verbotendes gegessen hat., ich hatte sogar Schiss dass die den Eltern irgndwas sagt aber das hätte sie ja gar nich machen können weil es ja eigentlich ihre Schuld war sie hätte mir die Kinder nich so anvertrauen dürfen oder? Ich meine klar die lassen mich oft alleine mit den Kleinen, ich soll sogar manchmal alleine mit ihnen nach draußen und dann auf alle 25 Kinder aufpassen, das is manchmal echt stressig und nur alle fünfzehn Minuten guckt dann mal eine Erzieherin oder ein Erzieher vorbei ob alles in Ordung is...dürften die das eigentlich auch nich? also mich mit den Kids ganz alleine lassen? das machen sie nämlich jeden Tag

Grundsätzlich ist es verboten
Praktikanten mit Kindern komplett allein zu lassen.

Dafür gibt es auch eine ganz einfache banale Erklärung: Du bist PRAKTIKANTIN. D.h.: Du schaust Dir die praktische Arbeit an und hälst Deine Beobachtungen in dementsprechenden Berichten fest, um die praktische Arbeit kennen zu lernen.
Nur unter fachkundiger AUFSICHT - die stes bei solchen Aktivitäten dabei sein MUß - darfst Du sogen. "Angebote" mit einer KLEINGRUPPE von Kindern durchführen und somit Deine Praktikumsaufgaben erfüllen.
D.h.: Du kannst mir der Erzieherin absprechen, dass Du mit bestimmten Kindern z. B. ein Haus falten möchtest. Du bereitest schriftlich und praktisch alles dafür vor und ziehst Dein Angebot durch. Anschließend MUß die Erzieherin mit Dir darüber sprechen, wie die schriftliche und praktische Vorbereitung war und dananch auch das Angebot und bei Bedarf auch konkrete Verbesserungsvorschläge benennen.

Macht sie es anders, verletzt sie die Aufsichtspflicht, denn Du kannst nicht wissen wie man richtig handelt, wenn etwas unvorhergesehenes passiert.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen